Zurück zu Kaufberatung (Stereo, Surround usw.)

Front/Standlautsprecher für Heimkino , wandnah

Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) Front/Standlautsprecher für Heimkino , wandnah

Ansicht von 9 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #44629
      Tharabass

      Guten Tag zusammen,

      Auf der Suche nach Bausätzen bin ich, wie viele andere vor mir, auf dieses tolle Magazin gestoßen.

      Ich möchte im nächsten Jahr im Wohnzimmer etwas aufrüsten. Ich habe mich noch nicht final entschieden, aber aktuell plane ich in Richtung 5.0

      Als erstes werde ich meinen Micromega-Verstärker ins Schlafzimmer ver- und mit einem Denon 1500h oder 3600h ersetzten.

      Über die Feiertage möchte ich dann zunächst die Fronts bauen.Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich den Bausatz blind kaufen werde, da es mir in erste Linie um das bauen selber geht, meine Ohren sind nicht so geschult, dass ich da viel Unterschied höre.

      Das Wohnzimmer ist quadratisch, ca. 30 qm. Aufstellung der Fronts mittig auf einer Wand, allerdings wandnah, d.h nicht mehr als 20cm weit weg.

      Gehört wird überwiegend Indiepop/Rock  sowie eben Filme.

      Ich hatte eigentlich vor, die sb36, die ab 30 und sb 18ner zu bauen. Allerdings bin ich mittlerweile doch bereit, etwas mehr auszugeben.

      Infrage kommen daher auch sb 85 , sowie Chorus 71acl und 52 ACL.

      Ich weiß, dass selber hören natürlich das Beste wäre. Trotzdem wollte ich gerne fragen, gerade in Bezug auf die eher wandnahe Aufstellung und den fehlenden SUB, welche der Boxen wohl am ehesten geeignet wäre. Gut anhören werden sie sich in meinen Ohren sicher alle 🙂

      Liebe Grüße

       

      P.s. habe den Fragebogen gefunden :

       

      -Hast du bereits Erfahrungen bzgl (DIY-)HiFi und wenn ja welche?

      Zwei Standlautsprecher habe ich bereits gebaut. Hat auch alles gut funktioniert.

      – Nenne Details über den zu beschallenden Raum (Art und Größe, ggf akustische Situation)

      Wohnzimmer , 30qm , quadratisch, Couch gegenüber dem TV, beides mittig , Holzfußboden, eine Wand komplett aus Glas

      – Welches Setup ist gewünscht? (Stereo / Heimkino X.2 / Heimkinooption gewünscht?)

      Mittelfristig Heimkino, tendenziell ohne sub

      – Welche Aufstellsituationen sind möglich? (Wandnah/Freistehend, Kompakt-LS/Stand-LS, gerne auch mit Foto oder Skizze)

      Die Fronts um die es hier geht werden wandnah, Abstand nach hinten maximal 30cm , aufgestellt. Sollten Standlautsprecher sein

      – Wie groß dürfen die Lautsprecher maximal werden?

      Die Maße der Boxen ,die ich oben erwähnt habe, passen

      – Beschreibe deinen “Hörgeschmack” in Bezug auf Musikrichtung, Vorlieben im Bassbereich (viel/wenig, trocken/punchig), geforderte Pegel, …

      Filme, Indie-Rock / Pop, Bass eher trocken, Pegel geht seltener über Zimmerlautstärke

      – Was ist bisher an Lautsprechern vorhanden?

      Starter 3-way von Quint, die aber ersetzt werden sollen

      – Welches Elektronikequipment ist bereits vorhanden oder soll angeschafft werden (Verstärker, Quellen, Raumkorrektur)

      Aktuell habe ich einen micromega Tempo 2 mit Stage 4. Der CD Spieler wird bleiben. Ansonsten Playstation 4 und Spotify.

      – Wie würdest du deine handwerklichen Fähigkeiten und Möglichkeiten einschätzen?

      Ich bin Schreiner, an der Stelle gibt es keine Probleme

      – Wie hoch ist das maximale Budget?

      Für die beiden Fronts 700€

      – Aus welcher Region kommst du? (wegen Möglichkeiten zum Probehören und persönlicher Beratung)

      Kölner Raum

      – Hast du spezielle Wünsche

      Nein.

    • #44635
      Monti

      Moin Tharabass,

      also Probehören ist eine tolle Idee! Zumal du vergleichsweise um die Ecke von Udo wohnst!

      Da Heimkino gewünscht ist, würde ich immer die größtmöglichen Treiber empfehlen, wegen des Tiefbass. Bei den von dir auserkorenen Bausätzen also die C85.

      Außerdem spielt Eton vergleichsweise trockener im Bass als SB, das käme Deiner Bedarfsanalyse also auch entgegnen.

      Vielleicht mal so als erste Richtung, aber wie eingangs erwähnt, bietet sich bei der räumlichen Nähe ein Abstecher zum Zeitloch auf Udos Couch unbedingt an.

      Ciao Chris

    • #44637
      Tharabass

      Guten Abend Monti,

       

      danke für deine Antwort. Die C85 ist mir dann doch einen Ticken zu teuer. Gemeint war die SB85 als TL oder BR. Ich hatte meinen Thread während der Arbeit eröffnet und dabei auch völlig die Bausätze durcheinander gebracht, die Chorus 52 bzw. 71 kommen für das Anliegen hier nicht in Frage.

      Die Frage ist also SB36, eventuell später mit Sub falls der Bass beim Film dann doch fehlt. Oder SB85.

      Die SB 240 liest sich sehr verlockend, ist aber auch jenseits von dem, was ich meiner Regierung noch als nötig vermitteln kann.

    • #44638
      Monti

      Ups, sorry, mein Fehler, wer lesen kann ist klar im Vorteil.

      Bleibt aber zumindest von meiner Seite immer noch die Empfehlung nach der größtmöglichen Membranfläche bei den gegebenen Umständen, also SB 85, und einem Abstecher auf das Sofa.

      Kann man aus der 85 die 285 machen?

      Viel Spaß beim Bau, ich bin gespannt…

      Ciao
      Chris

    • #44640
      Matthias (DA)

      Moin,

      Wandnah könnte die sb240 schon etwas sehr fett werden im Bass, im Zweifel leg schon mal ein paar Socken parat zum basskanal verstopfen 🙂

       

      Die SB23 könntest du dir mal anschauen, die ist für wandnah ausgelegt, kann man auch in schön bauen.

      SB85 sollte aber auch in beiden Versionen perfekt hinkommen

      So oder so, SB im Heimkino macht richtig Spaß.

      Kannst nix falsch machen.

      Chorus finde ich persönlich für Musik noch einen Tick schöner, aber das ist Geschmackssache

       

      Matthias

    • #44641
      Matthias (DA)

      Noch ein kleiner Tipp,

      wenn du die Boxen etwas schmaler und dafür tiefer baust dann sehen Sie für die Frau nicht so dominant aus und du hast automatisch mehr wandabstand von der Front nach hinten 😉

      und natürlich lässt man auch die Frau entscheiden mit welcher Furnier Sorte etc sie am Ende ausgestaltet werden, das erhöht die Akzeptanz und gemeinsame Freude ungemein

    • #44644
      JoKa

      Alternativ zu einer SB23/3 oder SB85 finde ich die SB224 noch seeehr interessant. Die hat auch den SB 23 NRXS 8-Zöller – tief getrennt quasi als eingebauten Sub. Gehört habe ich die nicht und ist der einzige Bauvorschlag mit Seitenbass bei ADW, aber bzgl. WAF unschlagbar. Liegt aber leicht über dem Budget. Für späteres HK bieten sich dazu wiederum relativ günstig die SB24 und zwei SB6L an.

      Grüße, Jo

    • #44645
      Jörg

      Geistert da nicht auch immer noch eine SB284 im Forum umher mit 2x SB12 in der 8 Ohm Variante und 2x SB23?

      G Jörg

    • #44646
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Hallo Jörg,

      die SB 284 hat Andre mit der 285 überflüssig gemacht. Es ist eher sinnlos, zwei Boxen anzubieten. die sich nur durch den Mitteltöner unterscheiden. Deshalb sollte es auch keine SB 85 BR geben. Wer die brauchte, hätte auch die 23/ 3 bauen können, für die eine 284 eine sinnvolle Ergänzung gewesen wäre. Aber genug Konjunktiv, es ist, wie es ist 😉

      Gruß Udo

    • #44652
      Tharabass

      Wow, danke für die zahlreichen Antworten.
      Ich habe mich nochmal mit meiner Frau und verschiedenen Dummys zusammengesetzt und meine Frau ist einstimmig zu dem Schluss gekommen, dass es nicht größer als eine sb 85 werden darf.
      Damit ist die Entscheidung dann auch schon pro sb 85 gefallen.

      Ich werde auch versuchen das ganze zu dokumentieren. Da ich das Gehäuse auf der Arbeit nebenbei bauen und lackieren werde muss ich nur sehen, wie weit sich das umsetzten lässt.

      Vielen Dank euch auf jeden Fall schon einmal, wirklich toll wie schnell und engagiert hier die Antworten kommen !

Ansicht von 9 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/front-standlautsprecher-fuer-heimkino-wandnah/