Zurück zu Kaufberatung (Stereo, Surround usw.)

FT10ADW (Kauf-)Beratung für Upgrade von Stereo- auf 5.1-System

Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) FT10ADW (Kauf-)Beratung für Upgrade von Stereo- auf 5.1-System

Ansicht von 8 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #46891
      Christoph Grotherr

      Hallo, mein Name ist Christoph. Ich komme aus Schleswig Holstein und würde gerne mein aus 05/12 stammendes Stereo-Setup ergänzen bzw. auf ein 5.1-System erweitern.

      Ich bin hinsichtlich der HiFi-Komponenten eher als Laie zu betrachten auch wenn das handwerkliche Geschick und Bauen/ Verlöten von Boxen/ Platinen wiederum nicht das Problem darstellen sollte.

      Darüber hinaus bin ich mir unsicher, inwiefern die gegebenen Komponenten sich evtl. sinnvoll ergänzen bzw. aufrüsten lassen oder ob eine “Neuinvestition” empfehlenswert erscheint. Über Eure Hilfe wäre ich sehr dankbar.

      – Hast du bereits Erfahrungen bzgl (DIY-)HiFi und wenn ja welche?
      Aus dem Jahr 2012 als ich mir zwei FT10 von ADW gebaut habe (immernoch im Einsatz 🙂

      – Nenne Details über den zu beschallenden Raum (Art und Größe, ggf akustische Situation)
      Wohnzimmer insg. eine Raumgröße von 20,85qm, Parkettboden, angrenzende Fensterwand zum Balkon.

      – Welches Setup ist gewünscht? (Stereo / Heimkino X.2 / Heimkinooption gewünscht?)
      Heimkino 5.1, PS: Was genau ist mit Heimkinooption gemeint?

      – Welche Aufstellsituationen sind möglich? (Wandnah/Freistehend, Kompakt-LS/Stand-LS, gerne auch mit Foto oder Skizze)
      Wandnah, Kompakt-LS/Stand-LS wäre beides möglich, als Frontlautsprecher rechts/links dachte ich an Standlautsprecher, als Center eher einen Kompaktlautsprecher den ich in bzw. auf der Wohnwand plazieren würde, vorstellen könnte ich mir die beiden Rear-Lautsprecher entweder Decken- /Wandmontage oder Kompaktlautsprecher auf Standfuß.

      – Wie groß dürfen die Lautsprecher maximal werden?
      Zunächst keine Beschränkung, wobei die Standlautsprecher nicht viel größer als die bisherigen FT10 sein sollten.

      – Beschreibe deinen “Hörgeschmack” in Bezug auf Musikrichtung, Vorlieben im Bassbereich (viel/wenig, trocken/punchig), geforderte Pegel, …
      Hauptsächlich Metal & Rock einige Beispiele: Metallica, Disturbed, Five Finger Death Punch AC/DC, Guns´n´Roses, Eclipse, Rammstein, aber auch mal etwas aus den Charts, Pop, Chillout, aber auch gern (Akustik)Gitarre von Trace Bundy, Calum Graham, Eric Clapton
      Verwendung ca. 30% Filme und 70% Musik, Bassbereich darf gern moderat bleiben (Mietwohnung, mehrere Mietparteien) dafür aber kraftvoll bzw. “klar/präzise” sein (mir fehlen hier die passenden Worte, mit “trocken/punchig” habe ich leider keine direkte Vorstellung – jedenfalls sollte es zu keinen klirrenden Schränken o.ä. führen :)).

      – Was ist bisher an Lautsprechern vorhanden?
      2x FT10ADW
      https://www.lautsprecherbau.de/magazine/lautsprecherbau-magazin-2011/ausgabe-april-2011/ft-10-first-time-10_8636,de,90973,17061

      – Welches Elektronikequipment ist bereits vorhanden oder soll angeschafft werden (Verstärker, Quellen, Raumkorrektur)
      Vorhanden: 2x FT10ADW & Onkyo TX-8050 (2.1) sonst nichts weiter hinsichtlich HiFi
      https://geizhals.de/onkyo-tx-8050-schwarz-a632506.html
      für einen neuen 5.1 Receiver müsste ich mich ggf. erst noch informieren
      TV-Samsung UE55 NU8009

      – Wie würdest du deine handwerklichen Fähigkeiten und Möglichkeiten einschätzen?
      Handwerklich nicht ganz auf den Kopf gefallen und zusätzlich Hilfe vom Fachmann (Zimmerer), Geräte zur Holzbearbeitung und zum Löten sind vorhanden.

      – Wie hoch ist das maximale Budget?
      Da ich nicht abschätzen kann, ob ich die FT10ADW weiterhin verwenden kann oder ob es gar sinnvoll ist “neu” zu investieren, gebe ich zunächst einmal ca. 800€ als Budgetgrenze an (ggf. werde ich das an die Wünsche oder Möglichkeiten anpassen).

      – Aus welcher Region kommst du? (wegen Möglichkeiten zum Probehören und persönlicher Beratung)
      Schleswig Holstein – Kiel, HH, Lübeck und Neumünster wären bspw. gut zu erreichen.

      – Hast du spezielle Wünsche?
      Streaming via Spotify (Bluetooth am Receiver würde reichen), ansonsten zunächst keine speziellen Wünsche.

      Ich hoffe, ich konnte die Fragen so beantworten, sodass die Hilfestellung etwas erleichtert wird.

      Bei Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

      Danke im Voraus.

      Attachments:
    • #46917
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Hallo Christoph,

      wenn du die FT 10 weiterhin nutzen willst, kannst du sie nur mit Bausätzen aus der gleichen Reihe ergänzen. Alternativ kannst du die alten Boxen anderswo unterbringen und dich in der U_Do-Reihe umsehen, was da für dich in Frage kommt.

      Gruß Udo

      • #46941
        Matthias (DA)

        Moin Udo,

        eine weitere Option wäre die ft10 erst Mal als rear zu verwenden und das vorhandene Budget komplett in zwei schöne Stereo plus Center zu investieren

         

        Matthias

        • #46967
          Christoph Grotherr

          Nach Udo´s Äußerung hatte ich mich nun zunächst ganz von den beiden verabschiedet. Bitte korrigiert mich, sofern ich mit der Aussage “eine Ergänzung in derselben Baureihe würde vermutlich nicht allzu viel Sinn machen” falsch liege.

          Wenn das denn nun möglich wäre, ist das im Prinzip eine gute Idee, mit der ich mich anfreunden könnte.

        • #46970
          Matthias (DA)

          Moin Christoph, wenn genug budget da ist sind 5 udos ideal.

          Wenn du schon mal loslegen willst kannst du als kompromiss irgendwas nach hinten packen und später nachlegen.

          Such Dir dein ideal für vorne aus und dann schau ob noch was passendes für hinten jetzt schon machbar ist.

          Die udos wurden umbenannt, klick dich einfach mal durch die ganze Kategorie durch, dann findest du sie schon.

          Matthias

    • #46932
      Gipsohr

      Hallo Chritoph,

      ich habe für‘s Brutzeln in der Küche noch die Quicklys (Gradient)  stehen und durfte die U_Do 15 direkt im Vergleich hören.

      Das Bessere ist nun mal der Feind des Guten, und die U_Dos halte ich persönlich für die besseren Lautsprecher. Knackiger, griffiger,… die Gradients sind m.E. etwas schwammiger und undeutlicher. Die U_dos schreien geradezu für deine Musikrichtung.

      Jörk, westlich von HH, hat eine U_do15, U_do16 und U_do2. Findest du auf der Probehörenlandkarte.

       

      • #46969
        Christoph Grotherr

        Moin Gipsohr,

        danke für die Rückmeldung und das Statement. Zum lieben Jörk sind es ca. 40 Minuten, dass ließe sich einrichten.

        Im ADO-Shop finde ich keine direkten Bausätze der U_do15, U_do16 und U_do2. Gibt es diese als Bausätze oder unterläuft mir hier noch ein Fehler mit den Lautsprecher-Bezeichnungen?

        Viele Grüße

    • #46973
      Gipsohr

      …hast du U_do richtig eingegeben?

      Ich habe die U_do2 sofort gefunden…

      oder https://www.acoustic-design-magazin.de/?s=U_do15

      Edith sagt: Im Shop könnten die 51 oder 52 heißen

      • #47011
        Christoph Grotherr

        Hey Gipsohr,

        den Artikel hatte ich auch bereits gefunden, lediglich im Shop bin ich nicht direkt fündig geworden.

        Wenn meine erste Recherche korrekt ist, scheinen die Lautsprecher um die es im Beitrag folgenden Links zu den richtigen Lautsprechern zu führen.

        U_Do 51 (Nachfolger der U_Do 15)
        https://acoustic-design-online.de/de/u-do-2-301.html

        U_Do 74 (Nachfolger der U_Do 16)
        https://acoustic-design-online.de/de/u-do-4-194-302.html

        U_Do 52 (Nachfolger der U_Do 6)
        https://acoustic-design-online.de/de/u-do-6.html

        Mir fehlt da nun die Vergleichsmöglichkeit bzw. ist es für mich schwer die Vor- & Nachteile der unterschiedlichen Baureihen / Serien abzuwiegen.

        • #47016
          Matthias (DA)

          Moin,

          Klanglich (im Sinne von  klangfarbe) werden die udo sich nicht viel nehmen.

          Klanglich im Sinne von Bums hilft halt immer viel membranfläche.

          die 74 hat viel mehr membranfläche und größere Bass Chassis sprich sie wird vermutlich tiefer spielen und mehr Druck machen.

          wie viel Druck du für dich in deinem Raum brauchst kann leider außer dir keiner beurteilen. Probehören schadet nie etwas, aber bedeutet halt auch manchmal eine größere Entfernung zu fahren.

           

          Wenn du noch zweifelst ob es die 74 überhaupt braucht könntest du ja erst einmal die 52 als Center bauen und gucken ob es knapp zu wenig oder deutlich zu wenig in deinem Raum ist.

           

          Alternativ könntest du 2 x 51 bauen und falls sie zu klein sind später als rear verwenden

          im Sinne von  Volumen wäre die 51 aber vermutlich ein rückschritt im Vergleich zu deiner ft. Sie wird feiner und schöner spielen, aber wenn es auch abgehen soll… Mehr Membran.

           

          Kurz gefasst: je schwarz desto Bumms

          Matthias

    • #47004
      nymphetamine

      Bei deinem Musikgeschmack würde ich sofort Contras rufen ABER die gibt’s nicht mehr… Deine genannten Bands laufen bei mir au öfters da drüber und weiß wie geil das klingt…

      Nur als Tipp… Solltest du die sb-reihe (sb18/36) irgendwie im Hinterkopf haben… Vergiss die… Die sind viel zu “weich”… Du brauchst einen Lautsprecher, der bisschen “dreckiger” bzw. “Knackiger” ist. Ich denke, mit den u_dos machst du erstmal nichts falsch.

    • #47055
      Gipsohr

      Hallo Christoph,

      nimm die Zeit für Hin und Rückfahrt zum Probehören in Kauf.

      Wir können viel über Lautsprecher fabulieren…dein Ohr bleibt dein Ohr.

      Matthias hat vollkommen recht: Membranfläche lässt sich nur durch Membranfläche ersetzen 😀.

    • #47082
      MartinK

      Moin Christoph. Hast ne PN.
      Gruß Martin

    • #47220
      Christoph Grotherr

      Hallo und bitte entschuldigt die späte Rückmeldung.

      Ich danke für Eure hilfreichen Tipps und Erfahrungen. Für´s erste würde ich es gern mit einer Ergänzung der FT10 mit einer U_Do 52 als Center versuchen. Sofern möglich – ich bin mir unsicher was Udo damit gemeint haben könnte, dass ich die FT10 nur mit Bausätzen aus der gleichen Reihe ergänzen kann.

      Zeitgleich oder eben etwas später (brauche ja von Anfang an auch nen neuen Receiver) würde ich die FT10 dann nach hinten packen und zwei neue Stereo (Front links/rechts) hinzufügen. So könnte ich mich auch mit dem gesamten Ablauf (Boxenbau etc.) des kleineren Center´s vertraut machen, ehe die etwas größeren kämen und ggf. noch bei ein-zwei Anlaufstellen “Probehören” fahren. Sofern wiederum Budget zur Verfügung steht, würde ich die FT10 “ausmustern” und durch die letzten beiden U_Do´s ergänzen.

    • #47226
      Monti

      Moin,

      na das klingt doch nach nem Plan. Und sowie der Center da ist, wird es mächtig in den Fingern jucken, das Setup weiter auszubauen.

      Viel Spaß dabei!
      Ciao
      Chris

Ansicht von 8 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/ft10adw-kauf-beratung-fuer-upgrade-von-stereo-auf-5-1-system/