Zurück zu Gehäuse- und Weichenbau

Gehäuse aus Multiplex und MDF anschrägen und ölen, Tipps?

Startseite Foren Gehäuse- und Weichenbau Gehäuse aus Multiplex und MDF anschrägen und ölen, Tipps?

  • Dieses Thema hat 10 Antworten und 6 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 5 Monaten von Jürgen Schmidt.
Ansicht von 7 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #59126
      Jürgen Schmidt

      Hallo, wir wollen eine SB 18 bauen und zwar so wie im Video von Ralf über die SB 15

      mit 19ér MDF in der Mitte und 21ér Multiplex für die beiden Seitenteile. Die Oberfächen sollen allerdings naturfarben bleiben.

      Frage 1: Wie / mit welchem Gerät kann man die Kanten anschrägen oder anrunden? Und gibt es da ein Video zum abschauen?

      Frage 2: Mit welcher Oberflächenbehandlung Lack, Öl… kann man die Oberfläche schützen und die Struktur schön rausholen? Wie sind Eure Erfahrungen? Im Bericht zur neuen BelAir 71 ist vom Lignocolor Hartwachsöl die Rede, dass allerdings länger trocknen müsse.

    • #59127
      Monti

      Moin,

      Kanten anschrägen oder abrunden machst du am besten mit einer Oberfräse oder Kantenfräse. Videos dazu findest du tonnenweise bei yt.

      Lack und Öl feuern beide die Struktur an, allerdings unterschiedlich stark. Das ist von Produkt zu Produkt unterschiedlich, am besten vorher testen.
      Öle oder Wachse ziehen ins Holz ein, wobei Hartwachsöl eine Schutzschicht bildet. Die Oberfläche bleibt offenporig und damit atmungsaktiv. Lack zieht nicht ins Holz ein sondern bildet einen geschlossenporigen Film. Lackoberflächen können leichter zerkratzen und lassen sich i.d.R. schwieriger wieder reparieren. Aber auch dazu findest Du Tonnen an Material bei yt.

      Trocknen müssen beide Oberflächen und vor der Endmontage würde ich die Gehäuse 2 Tage in Ruhe lassen, egal welche Behandlung. Ein Freund (gelernter Lackierer) erzählte mir mal, dass ein Autolack seine höchste Festigkeit nach etwa 2 Jahren erreicht…

      Ciao
      Chris

    • #59132
      Jürgen Schmidt

      Hallo Chris, danke für Deinen Beitrag ! Ok, die Kanten auch mit der Oberfräse. Für die Chassisöffnungen war mir klar. Hat noch jemand Erfahrungen mit Hartwachs / Öl?

    • #59133
      Rundmacher

      Hallo Jürgen,

      viele hier haben bereits erfolgreich mit den verschiedensten Ölen gearbeitet.
      Gleich vorab: egal was, hauptsache ein Öl.
      Ich habe vom Youtuber Let`s Bastel eine Anleitung übernommen, er hatte einen Clou-Vertreter eingeladen.
      Mein Rezept:
      – mit Pinsel satt auftragen, 10 min einmassieren, immer wieder mit neuem Öl sättigen
      – 10 min stehen lassen, nicht länger
      – nicht eingezogenes Öl mit Küchenkrepp entfernen
      – mit alten Baumwolllappen restlos (!!) wegpolieren
      – 24 Std. trocknen lassen
      – mit 400er Schleifpapier manuell evtl. aufstehende Holzfaserchen wegschleifen
      – zurück zu oben, jetzt benötigt man weniger Öl
      – den ganzen Durchgang evtl. ein drittes Mal, vielleicht 600er Körnung am Ende

      Das gibt eine seidenmatte Oberfläche, wenn etwas glänzt stimmt da was nicht, evtl. zu spät weg gewischt.
      Das geht mit billigem Leinöl, Arbeitsplattenöl, Fußbodendielenöl, SuperBioHartwachsöl usw.
      Du kannst auch hier: http://www.wikidorf.de/reintechnisch/Inhalt/HolzOelenProdukteK nachschauen. 😉
      Ich habe immer farblose Produkte genommen, durch das Einbrennen kommt die natürliche Maserung schön durch. Was ich noch nicht probiert habe ist das Mischen verschiedener Farbschläge. So z.B. 10 Teile Farblos und ein Teil Kirsch oder Eiche.
      Auf jeden Fall vorher ausprobieren.
      Zimmertemperatur, vorsicht bei unangekündigter Trocknung im Bad oder Flur,da ist Ärger vorprogrammiert…

      G Rundmacher

    • #59134
      ThomasKleineberg

      Und weil es oft vergessen wird. Die Lappen nie zusammengeknüllt wegwerfen. Sie entzünden sich dann selber. Am besten in Luftdichter Dose trocknen lassen .

    • #59136
      Stefan

      Servus,

      ich habe kürzlich Osmo Hartwachsöl gemäß Anleitung verarbeitet und bin zufrieden. Zwei Schichten, einmal farbig Bernstein und einmal klar drüber. Passt gut, man hätte nur ein wenig Öl abnehmen müssen nach dem Auftrag. War nur ein Probebrett und das ist zum lernen da. Das klare Öl riecht relativ wenig, das farbige ist schon deutlich vernehmbar.

      Fazit: Ich würde mit Osmo wieder arbeiten.

    • #59154
      Jürgen Schmidt

      vielen Dank für die Anregungen. Ich habe mich jetzt der Einfachheit halber für ein Hartwachsöl entschieden und zwar das Lignocolor Hartwachsöl. Bin gespannt wie es wird. Da ich ja nur MDF und Multiplex verwende und keine besonderen Hölzer wird der Maserungseffekt wohl nicht so stark sein.

      • #59157
        Monti

        Da ich ja nur MDF und Multiplex verwende und keine besonderen Hölzer wird der Maserungseffekt wohl nicht so stark sein.

        Bei MDF nicht besonders, kannst ja mal berichten… 😉

        Furnieren wäre noch eine Alternative. Ich hab im Sommer eine SB12 ACL gebaut. Mit Eichenfurnier und mit Osmo Dekorwachs Mahagoni und als Abschluss Hartwachsöl transparent.

        Ciao Chris

      • #59160
        Peterfranzjosef

        Hallo Jürgen,

        geöltes MDF wird kräfigt dunkelbraun.

        😉 Da es aus allem besteht was der Werkstattboden  beim Zusammenkehren so hergibt,  zeigen sich dann auch Kontraste mit Fasern anderer Holzarten oder Papiersorten.

        Sieht sogar gut aus.

        Die Kanten kannst Du auch auf einer guten Tischkreissäge mit schwenkbarem Sägeblatt,  großen Auflageflächen und Schiebeschlitten anbringen. Auch wenn es Mut erfordert bei fertig gestellten Boxen.

        Natürlich kannst Du so auch vorher die Platten vor dem Zusammenbau anfasen. Dann musst Du genau messen und planen, damit nach dem Zusammenbau auch die Kanten passen und nix untermaßig geworden ist. Lieber dann ein paar Millimeter mehr und abschleifen oder bündigfräsen.

        Servus Peter

        • #59162
          Stefan

          Servus,

          anfassen einer fertigen Box mit der Tischkreissäge ist schon ein wenig „Leben am Limit“, oder?

          Mir wäre das zu gefährlich bzgl. Ausrissen am Material, gerade an den Kanten.

          Und die Säge muss es auch hergeben. Der Spaltkeil muss weg, usw.

          Eine Fräse hingegen ist ein herrliches Werkzeug, wenn man sich damit auseinander gesetzt hat.

          Meine Meinung

          Gruß

    • #59170
      Jürgen Schmidt

      Das sind ja nochmal klasse Anregungen, danke Euch! Funieren werde ich diesesmal wohl noch nicht ausprobieren, interessant zu hören, dass MDF durch die wilde Mischung vielleicht sogar eine interessante Maserung bekommen könnte.

Ansicht von 7 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/gehaeuse-aus-multiplex-und-mdf-anschraegen-und-oelen-tipps/