Zurück zu Verstärker und Co

Google Chromecast Audio kaufen?

Startseite Foren Verstärker und Co Google Chromecast Audio kaufen?

  • This topic has 8 Antworten, 3 Teilnehmer, and was last updated vor 1 week, 2 days by Vadder.
Ansicht von 7 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #44272
      Alechs

      Hallo Leute

      Ich brauche etwas, um möglichst gut Spotify auf meinen alten Yamaha Verstärker abspielen zu lassen. Ich hatte es mit einem Raspberry und Volumio probiert, damit funktioniert aber die Lautstärkeregelung mit dem Smartphone nicht und das Smartphone findet Volumio auch nicht immer sofort.
      Ein einfacher Bluetoothempfänger nicht kaufen oder? Besser einen, der die Musik über das Netzwerk zum Verstärker gibt? Google Chromecast Audio vielleicht?
      Gerne auch was von Apple, da ich ein iPhone habe.
      Könnt ihr mir was empfehlen?

      Alex

    • #44274
      Markus Zeller

      Hallo Alex,

      ich hab einen an Raspberry 3 mit HiFBerry Amp 2 und einem eine Raspberry Pi Zero W mit einem HiFiBerry DAC+ laufen. Beide mit Moode Audio. Beide im gleichen Netzwerk und beide können gut mit Spotify umgehen und laufen stabil (nicht via Bluetooth sondern Spotify connect). Einzig bei der Verbindung via Webbrowser muss ich sicherstellen das ich die IP verwende anstatt die Namesauflösung (z.B. \\moode.audio).

      Bluetooth läuft übrigens auch stabil, nutze ich aber nicht da Moode direkt auf Spotify zugreifen kann.

      Der PasPi Zero hängt im Moment ebenfalls an einem Verstärker. Der hat 2 Steckdosen an Bord die geschaltet werden. So kann ich die Raspberry mit dem Verstärker (FB) einschalten. Nur beim Ausschalten muss ich halt zuerst den RasPi runter fahren 😉

      Moode Audio ist vom Lock and Feel sehr ähnlich mit Volumio.

      Gruß, Markus

    • #44276
      SCI3NTIST

      Hi Alex,

      ich würde an dieser Stelle Markus beipflichten, ein Raspi ist an dieser Stelle sicher besser als ein BT Empfänger oder gar Chromecast Audio, der auch eingestellt wurde.

      Was Volumio angeht, damit habe ich mich die letzten zwei Tag im Wortsinne rumgeärgert, kann ich nicht vorbehaltlos empfehlen. Ständige Verbindungsabbrüche mit dem Smartphone, das GUI auf dem Androiden war auch eher zerschossen, eine kleine Bibliothek einlesen dauert ungefähr Ewigkeiten. Und Softwarelautstärke “gestattet” Volumio nur, wenn der DAC keine hat, ansonsten kann man die nicht anwählen.

      Interessant wäre noch, was Dein Yamaha an freien Eingängen hat.

      Grüsse

      Thomas

    • #44277
      Alechs

      Hallo
      Danke für die Antworten. Die Lautstärkeregelung funktioniert nun. Ich habe das Plugin volumio spotify connect2 installiert und aktiviert.
      Komisch finde ich aber, dass ich in der oberen Etage nicht auf Volumio mit dem Smartphone zugreifen kann. Das ganze läuft doch über meine Fritzbox und dem access point in der oberen Etage? Die haben Verbindung zum Wlanadapter am Raspberry und nicht das Smartphone selbst?

      Der Yamaha hat nur cincheingänge. Ist ein Alter aus den 90ern,

      Alex

    • #44278
      SCI3NTIST

      Hi Alex,

      so ähnlich sahen meine Probleme auch aus. Ich vermute, dass Volumio bei mir wild zwischen den verschiedenen “access points” gesprungen ist & jedesmal eine neue Verbindung aufgebaut hat. Hatte ich auch mal mit einem WLAN Stick, dem musste ich dann einen access point explizit zuweisen, das habe ich mit Volumio nicht hinbekommen. In der Übersicht wurden mir auch alle 6 access points angezeigt.

      Bei der Frage nach den Eingängen meinte ich mehr die Funktionalität, sprich: ist der DAC schon an Bord? Sonst schraubst eine Hifibeere oben drauf & gut ist. Ist nicht der kompetenteste DAC auf dieser Welt, aber um gelegentlich Spotify zu hören allemal ausreichend.

      Grüsse

      Thomas

    • #44319
      HaZu

      Hallo, es handelt sich hier um ein klassisches routing-Problem. Die Anfrage an das Webinterface des Volumio wird vom Router “fehlinterpretiert” und an den externen DNS Server, also ins Internet, geleitet. Dabei kommt natürlich wenig raus. Ihr müsst im Router einstellen, welcher Teilnehmer im Netzwerk hinter dem Hostnamen steckt. Dann wird auch richtig “geroutet”. Was den zweiten Access Point angeht: Ist das nur ein reiner Access Point, oder handelt es sich um einen umfunktionierten Router? Sollte letzteres der Fall sein, ist auch hier wieder ein Routingproblem. In Windows kann man den Weg einer Anfrage über “tracert” nachvollziehen. Einfach mal googeln.

    • #44322
      SCI3NTIST

      Hallo Tim,

      danke für den Hinweis, schau ich mir am Wochenende mal an.

      Grüsse

      Thomas

    • #44324
      Vadder
      Keymaster

      Moin Thomas,

      viel Erfolg.

      Kleiner Tipp dazu für die FritzBox.

      Einfacher ist mit Androiden die Nutzung der lokalen IP-Adresse statt volumio.local.
      Dazu sollte der Raspi allerdings eine feste IP haben.

      Gruß vom Vadder

Ansicht von 7 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/google-chromecast-audio-kaufen/