Zurück zu Kaufberatung (Stereo, Surround usw.)

Heimkino Subwoofer passend zu SB15PC

Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) Heimkino Subwoofer passend zu SB15PC

  • Dieses Thema hat 11 Antworten und 4 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 3 Jahre von Jonas 2.
Ansicht von 11 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #18759
      Jonas 2

      Hallo zusammen,

      Ich habe mich gerade in diesem Forum angemeldet, um eine kleine Kaufberatung zu bekommen.
      Bei mir steht in Kürze ein Umzug in eine neue Wohnung an und im Zuge dessen werden meine wunderbaren SB15PC vom Schreibtisch an den Fernseher umziehen.
      Ich habe vor sie zunächst als 2.0 System einzusetzen und dann schrittweise zum 5.1 Heimkino auszubauen, mit den SB12_6L als Rears und dem SB30STC als Center.

      Bei der Wahl des Subwoofers bin ich mir jedoch unsicher, näher ins Auge gefasst habe ich den SB23, SB29_CB oder den Deeplink-BP, bin aber natürlich für andere Vorschläge offen.
      Der Raum ist ca 21qm groß, ohne Schrägen. Welcher Subwoofer wäre für den reinen Heimkinobetrieb in diesem Raum am besten geeignet?

      Außerdem habe ich noch eine Frage zum Bandpass-Gehäuse: ich hatte bereits überlegt, wie man den Deeplink etwas weniger tief (und folglich breiter und/oder höher) bauen könnte. Ich gehe davon aus, dass sowohl das geschlossene, als auch das ventilierte Gehäusevolumen jeweils gleich bleiben sollten. Aber wie kann man das Reflexrohr berechnen? kann man als Faustformel sagen: 10% kürzer, also 10% geringere Fläche (o.ä.)? Oder gibt es da andere Möglichkeiten? Habe im Netz nicht wirklich etwas darüber gefunden.

      Vielen Dank für eure Hilfe!

    • #18760
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Hallo mncdlx,

      für Heimkino ist der ContraSub 12 die bessere Alternative. weil er mehr Punch hat. Schlimmstenfalls kannst du zwei davon an ein SAM-300 D hängen. Für Musik und kleine Sateliten sind die anderen Subs geeigneter.

      Zur Reflexabstimmung musst du nicht lang im Netz suchen. In den “Grundlagen” (Menueleiste) findest du die Rubrik “Gehäusearten” und dort “Bandpässe”.

      Gruß Udo

    • #18761
      Jonas 2

      Hallo Udo,

      Danke für die schnelle Antwort!
      Der ContraSub ist sicher ein tolles Teil, aber mit seinen 100 Litern ist er mir auch leider recht deutlich zu groß. Ich hatte mir deshalb die etwas kompakteren Subs angesehen.
      Ich gehe einfach mal davon aus, dass der geschlossene SB29 sowohl druckvoller als auch tiefer spielt als der SB23, ist das korrekt? Das gepaart mit dem kleineren Gehäuse würde ihn für mich gewinnen lassen. Aber wo kann ich den Deeplink hier einordnen? Ich denke er hat vor allem viel Tiefbass, richtig?
      Wenn es sich also zwischen SB29_CB und Deeplink entscheiden sollte, welchen würdest du empfehlen?

      Zum Bandpass: Danke, hatte die Grundlagen-Abteilung völlig vergessen 🙂 In den Formeln tritt “Qtc = Einbaugüte des Chassis” auf. Ist dies das gleiche wie die “Mechanische Güte Qms”? Finde nämlich Qtc bei den Chassis-Parametern nicht.
      Edit: Habs gefunden, sorry! Qtc = Qts * [wurzel aus (Vas / Vb)] +1

      Viele Grüße!

    • #18764
      max

      Hi mcddlx,

      Kleine Gegenfrage: Wie viel Platz und Geld kannst du denn abdrücken?

      Ich hab die Erfahrung gemacht, dass zwei günstigere/kleinere Subs in meinen Ohren besser sind, als ein teurer/großer, da man mehr Möglichkeiten bei der Aufstellung hat.

      Ob Deeplink oder 29CB ist eine Frage des Geschmacks. Vermutlich wird kaum jemand die beiden im Direktvergleich gehört haben – abgesehen davon dass der Bass so sehr Raumabhängig ist, dass das eh nicht viel helfen würde. Deeplink kann halt auch die untersten Oktaven spielen – manche finden das super, anderen ist das total egal. Geschlossene Subs spielen dafür tendenziell etwas trockener/präziser.

      Womit wirst du den/die Subs denn befeuern? Ein DSP kann insbesondere beim Musikbetrieb sehr hilfreich sein (fürs HK reicht ein ordentlicher AVR)

      Gruß Max

    • #18765
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Hallo mncdlx,

      der Deeplink geht tief (gut für Musik), kann aber keine brachialen Pegel (schlecht für Heimkino).

      Gruß Udo

      PS: Schaff dir mal einen Namen an, den man ohne dreimales Korrigieren in die Anrede schreiben kann 😉

    • #18769
      derFiend

      Meiner Meinung nach: Bau die SB12 nicht als 6l sondern in der ACL Variante und nimm sie in die Front. Wenn Du die Wandnah aufstellst, drücken sie schon einen recht heftigen Bass ab. Die SB15 PC als rear, und den 30STC als Center.

      Ist meiner Meinung nach erstmal eine gute Konfiguration, und wenn Du wirklich noch zu dem Schluss kommst einen Sub zu brauchen, steht der Weg ja immer noch offen.

      Ich betreibe die SB12ACL im Stereo Setup, und nutze sie auch zum Filmschauen. Bass habe ich dabei echt noch nie vermisst!

    • #18770
      Jonas 2

      Hallo zusammen,

      da sind ja schnell viele gute Ratschläge zusammen gekommen, vielen Dank dafür.
      Ich habe Platz für nur einen Sub mit einer Stellfläche von ca 40 Breite und etwa 45 Tiefe und bis etwa 50 Höhe. Betrieben wird das ganze dann an einem noch nicht angeschafften AVR der Mittelklasse.
      So wie sich das liest, wird es also in Richtung SB29 gehen. Nachdem ich mir nochmal den Baubericht zum SB29_BR angesehen habe, kam ich auf die Idee, ob nicht vielleicht auch eine Reflexversion mit etwas verkleinertem Volumen auf ca 45-50 Litern eine Alternative zum geschlossenen Gehäuse wäre?
      Platz für Standlautsprecher in der Front habe ich aktuell nicht, bin deshalb auf die kleineren SB15PC angewiesen.

      Demnach ist jetzt die abschließende Frage wohl: SB29 in 35 Litern geschlossen oder lieber 45-50 Liter Reflex?

      Viele Grüße!

    • #18771
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Hallo Viele Grüße,

      in 47 Liter kannst du den SB 29 auch einbauen. Der Reflexkanal muss dann bei 57 cm² Öffnungfläche 31 cm Tiefe haben.

      Gruß Udo

    • #18772
      Jonas 2

      Alles klar, dann wirds wohl ein verkleinerter SB29_BR, die Anschaffung wird wahrscheinlich noch ein paar Wochen auf sich warten lassen, aber so kann ich schon mal planen.
      Danke für die Hilfe, hab auch mal meinen richtigen Namen hier reingesetzt 🙂

      Viele Grüße
      Jonas

    • #21234
      Jonas 2

      Hallo nochmal,
      Ich bin inzwischen umgezogen und die Einrichtung ist jetzt doch etwas anders geworden, als zunächst gedacht. Ich habe nun doch rechts und links neben dem TV Platz für Lautsprecher 🙂
      Diesen Platz möchte ich nutzen, indem ich zwei Subwoofer als Ständer für die Satelliten benutze, die vorhandenen SB15 sollen dann in geschlossenen 6 Litern als Rears arbeiten.
      Für die Front-Satelliten wäre Platz für je eine SB30 oder aber die SB36_Center in verkleinertem Gehäuse (z.B. 20 Liter geschlossen). Welche Variante ist hier sinnvoller, kleinere Chassis in BR oder die größeren in geschlossenem Gehäuse? Bei letzterer Variante könnte ich mir vorstellen, dass sich diese einfacher an die Subwoofer (noch nicht vorhanden, werden dann aber wohl die SB29 in BR) anbinden lassen.

      Grüße
      Jonas

    • #21242
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Hallo Jonas,

      da gibt es keine “Best of the best”-Lösung, beide Varianten haben wie jedes System Vor- und Nachteile. Wenn du auch mal ohne Subwoofer Musik hören möchtest, ist die SB 36 Center im Original, also mit Reflexkanal die bessere Wahl, braucht dann aber 36 Liter.

      Gruß Udo

    • #21269
      Jonas 2

      Danke Udo,
      Klingt für mich zumindest so, als wenn meine Überlegungen nicht völlig bescheuert gewesen seien. Ich glaube, dann werde ich einfach wieder auf meinen Bauch hören und die SB36_Center in 20 geschlossene Liter bauen.
      Als ich das letzte mal auf ihn gehört hab, hatte ich die SB15PC ungehört gekauft, war auch absolut richtig 🙂
      Hoffentlich komme ich noch dieses Jahr zum Bauen, bin etwas beschäftigt zur Zeit.

      Danke für die Beratung und ein schönes Wochenende!

      Grüße
      Jonas

Ansicht von 11 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/heimkino-subwoofer-passend-zu-sb15pc/