Zurück zu Kaufberatung (Stereo, Surround usw.)

Hilfe zur Lautsprecherwahl

Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) Hilfe zur Lautsprecherwahl

  • Dieses Thema hat 15 Antworten und 5 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 1 Jahr, 6 Monaten von Mario K.
Ansicht von 9 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #37147
      Mario K

      Hallo,
      zunächst möchte ich mich kurz vorstellen.
      Mein Name ist Mario und ich komme aus dem schönen Bergischen Land, genauer gesagt wohne ich im beschaulichen Dhünn.

      – Hast du bereits Erfahrungen bzgl (DIY-)HiFi und wenn ja welche?
      Nein

      – Nenne Details über den zu beschallenden Raum (Art und Größe, ggf akustische Situation)
      6,00 m X 3,80 m , die Lautsprecher können leider nur in einer Art Nische der langen Wand stehen.
      Eine Seite der Nische ist mit 1,00 m, die andere mit 3,80 m begrenzt.
      Die Breite der Nische ist etwa 2,45 m
      Der Hörabstand ist etwa 2,50 m
      Die Akkustik des Raumes würde ich als “etwas hallig” bezeichnen. Der Boden besteht aus schwimmend verlegten Holzdielen. Die Nischenrückwand besteht aus Natursteinverblendern.
      Es sind nur wenig Möbel und keine Gardinen bzw. Vorhänge vorhanden

      – Welches Setup ist gewünscht? (Stereo / Heimkino X.2 / Heimkinooption gewünscht?)
      Stereo

      – Welche Aufstellsituationen sind möglich? (Wandnah/Freistehend, Kompakt-LS/Stand-LS, gerne auch mit Foto oder Skizze)
      Wand- und Ecknah, Kompakt oder Stand- LS

      C:\Users\ma\Pictures\Raum\P1010010.JPG

      – Wie groß dürfen die Lautsprecher maximal werden?
      Keine Begrenzung

      – Beschreibe deinen “Hörgeschmack” in Bezug auf Musikrichtung, Vorlieben im Bassbereich (viel/wenig, trocken/punchig), geforderte Pegel, …
      Ich mag es, wenn die Lautsprecher möglichst detailliert klingen und auch beim Leisehören noch genug Fülle haben, ich höre meist in Zimmerlautstärke und seltener sehr laut
      Die LS sollten neutral klingen, der Bass sollte vorhanden, aber nicht übermässig sein.
      Möglichst Allround- LS, da kein bevorzugtes Musikgenre
      Meine Musikrichtung geht von elektronischer Musik über Klassik bis Rockmusik
      Beispiele der meistgehörten Interpreten sind: Yello, Mike Oldfield, Dire Straits, Peter Gabriel, Carbon Based Lifeforms, Klassische Musik im Allgemeinen

      – Was ist bisher an Lautsprechern vorhanden?
      Phonar P4 next
      Tannoy Sensys DC1 (Arbeitszimmer)

      – Welches Elektronikequipment ist bereits vorhanden oder soll angeschafft werden (Verstärker, Quellen, Raumkorrektur)
      Vorhanden:
      Yamaha R-N803D
      Yamaha CD-S 300

      – Wie würdest du deine handwerklichen Fähigkeiten und Möglichkeiten einschätzen?
      Bis auf die Montage der Weichen traue ich mir den Selbstbau mit Hilfe eines befreundeten Schreinermeisters zu

      – Wie hoch ist das maximale Budget?
      – 1000,- / Paar

      – Aus welcher Region kommst du? (wegen Möglichkeiten zum Probehören und persönlicher Beratung)
      Bergisches Land ( Wermelskirchen- Dhünn)

      – Hast du spezielle Wünsche?
      Ich möchte gerne trotz der beengten Platzverhältnisse eine möglichst breite Bühne erzielen.
      Ich habe das Gefühl, daß meine Phonar LS zu groß für meinen Stellplatz sind. Ich habe vor einiger Zeit Tannoy Sensys DC1 erworben und diese probeweise anstelle meiner Phonar angeschlossen.
      Sie haben nicht besser geklungen, aber haben eine schönere Auflösung und größere Bühne erzielt.
      Ich vermute, durch den Koax der Sensys. Die Abstimmung der Phonar in Verbindung mit der Auflösung und Plastizität der Tannoy wäre mein Wunsch

    • #37150
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Hallo Mario,

      aus deinem ausgefüllten Fragebogen kann ich eigentlich nur lesen, dass du neue Leutsprecher brauchst, die um 1000 Euro/ Paar kosten dürfen. Die Wünsche an die Klangeigenschaften sind eher selbstverständlich, doch leider auch ohne jeden Hinweis für eine Empfehlung. Daher mein Rat: Mach in der Bausatzsuche (oberen Navigation) einen Haken bei “Bausatz by ADW2 und “300 bis 500 Euro” und lies alle Berichte, die dir dann angezeigt werden. Wenn du dann schon mal eine Vorauswahl triffst, ist auch eine Beratung möglich.

      Geh mal davon aus, die kaum jemand hier weiß, wie die Phonar oder Tannoy im Vergleich mit unseren Bausätzen abschneiden. Selbst diese Beurteilung wär auch noch recht subjektiv. Ein Blick in die rechte Navigation verrät dir, dass du zur Hörprobe in Bochum weniger als 50 km fahren musst.

      Gruß Udo

      • #37153
        Mario K

        Hallo Udo,
        danke für deine Antwort und Einladung.

        Ich komme dich definitiv besuchen. Keine Bange.
        Ich hatte nur gedacht, eine kleine Vorauswahl der Lautsprecher zu treffen, die auch für eine ecknahe Aufstellung geeignet sind, wäre nicht schlecht. Vor allem, wenn man sie bei dir hören kann.

        Es ist auch kein Muß, daß sie wie Tannoy oder Phonar klingen.
        Vor meiner Phonar hatte ich 5 Jahre eine B&W CM8, davor über 10 Jahre eine Canton RCL.
        Und immer fand ich den Klang der anschliessenden LS besser.

        LG
        Mario

        • #37156
          Udo Wohlgemuth
          Verwalter

          Hallo Mario,

          dann klick mal auf den Link. Dort findest du die Vorauswahl.

          Gruß Udo

    • #37151
      derFiend

      Es wäre gut wenn du das Bild des Raumes hier nochmal richtig einstellst (einfach in die Galerie hochladen, anschließend in einem Beitrag den Link in die Galerie einfügen).

      Da könnte man dir noch Tipps für die richtige Vorauswahl hinsichtlich größe des LS geben.

      Und wer nur 50km bis zu Udo auf die Couch hat, sollte diesen Weg in jedem Fall beschreiten. Alles andere ist hier nur blanke Theorie.

      Die Weiche kannst Du hier übrigens bereits fertig montiert bestellen, so das du nur noch die Kabel für die Lausprecher anlöten musst. Also auch davor muss man bei den ersten Selbstbauschritten keine Scheu haben 😉

    • #37152
      Mario K

      Hallo derFiend,

      danke für deine Antwort.

      Das Bild werde ich noch richtig einstellen.

      Zu Udo auf die Couch werde ich sicher vor dem Selbstbauprojekt fahren.
      Doch wollte ich zunächst eine Auswahl treffen, mit den LS, die in Frage kommen.
      Dann kann ich bei Ihm anfragen, ob er die LS da hat.

      Die Weiche werde ich sicher fertig bestellen.

    • #37155
      Mario K
      • #37157
        derFiend

        Schönes Ambiente 😉

        Ist das weisse rechts im Anschnitt dann schon die Couch? Und ist hinter der Couch dann noch Raum oder gleich eine Wand? Das hätte schon erheblichen Einfluss darauf wie “mächtig” die LS werden dürfen.

        Die Eckaufstellung ist nicht ganz so schlimm bei nem 2×2 Meter Stereodreieck (geschätzte Größe). Wenn ne Wand dahinter ist, würd ich den LS aber garnicht so groß machen. Etwas über Budget aber sicher ein Traum in einer solchen Aufstellung: Duetta Top.

        Sicher auch geil: Chorus 51ACL.

        Kurze Beschreibung oder Bild von dem was “hinter” deinem Sitzplatz ist würde echt helfen. Bisher schränkt noch wenig ein, ausser für die “ganz” großen LS, die sind da n bissi over the top.

        Etwas im Format der SB23/3 wirkt da sicher auch klasse!

    • #37158
      Mario K

      Ja, das weiße ist schon das Sofa. Dahinter ist schon die Wand mit feinkörnigem, gestrichenen Streichputz.
      Der 803 regelt mit seiner Einmessung schon ganz gut.
      Doch manche Töne beschneidet er auch und ich habe das Gefühl, die Bühne ist nicht mehr sehr groß mit eingeschaltetem YPAO. Deswegen will ich ihn auch wieder gegen meinen AS1000 aus dem Büro tauschen.

      • #37159
        derFiend

        Ganz ehrlich: meine Aufstellsituation ist deiner relativ ähnlich. Ich hab auch einen Verstärker der eine Einmessung bei Stereo kann, und hab es schnell wieder verworfen. Da lässt sich am Raum viel besser mit einigen Maßnahmen was machen, und das Ergebnis überzeugt.

        Dicke Vorhänge links und rechts in die Ecken, und ein 20cm tiefes Bücherregel hinter die Couch, und schon klingt alles besser. Aber das ist hier erstmal nur Randthema.

        Bei der angesprochenen Raumsituation würd ich den LS nicht zu groß wählen.

        Chorus 71, Chorus 51ACL, Duetta Top (wär mein Favorit wenn das Budget noch dehnbar ist), SB18, SB12 ACL

        Wären meine ersten Tipps, die weniger Raumakustische Maßnahmen dringlich machen.

        Ich hab Chorus 52ACL auf etwa der selben direkt zu beschallenden Fläche stehen. Da muss man dann schon etwas mehr machen (ist bei mir ein kontinuierlicher Prozess).

    • #37160
      Mario K

      Danke für deine Empfehlungen. Da habe ich ja am WE einiges zu lesen.

      An Kompakte (z.b. M4) hatte ich auch schon gedacht.

      Akustik verbessernde Massnahmen wie Vorhaenge etc. lassen sich leider nicht realisieren. Meine Frau macht vieles, aber nicht alles mit. Wenn es nach ihr ginge, staenden bei uns maximal Sonuswuerfel. Waere aber auch schade um den Blick auf den 50 Jahre alten Gingko im Garten.

      Hinter dem Sofa ist leider kein Platz für ein Regal.

      Ob es notwendig ist, den 803 mit zur Hoerprobe zu nehmen? Udo hat sicherlich weitaus besseres, aber nur für den Fall, dass es zuhause doch nicht ohne YPAO funktioniert.

       

       

       

       

       

    • #37162
      Matthias (DA)

      Moin moin,

      Ich hatte lange Zeit die Phonar laser 200, damals zur Konfirmation bekommen. War ne tolle Sache, allerdings werden die von jedem gleichgroßen Modell der Einsteigerklasse hier in die Tasche gesteckt…

      Darfst Dich schon mal vorfreuen

      Chorus 73 wäre mein ausgewachsener Favorit, würde bei der Aufstellung aber noch mal in mich gehen ob es nicht doch etwas optimiert werden kann 🙂

      Matthias

      PS:

      Udos Lautsprecher funktionieren mehr oder weniger mit jedem Verstärker, ob der das Optimum herausholt ist die andere Frage. Einmessen brauchst Du die jedenfalls nicht, ich würde den amp zubause lassen und mich erst mal auf die richtigen Lautsprecher konzentrieren, der Rest kommt dann mit der Zeit.

      Teste mal Deinen Geschmack ob Dir Chorus oder SB besser gefällt, die Größe richtet sich dann nach den Rahmenbedingungen (m/w)

    • #37164
      Mario K

      Hallo Matthias,

      Naja, ich weiss nicht, ob man die Laser mit der aktuellen Veritas Reihe vergleichen kann.

      Im Prinzip mag ich meine Phonar sehr – der Grund warum ich mich nach etwas anderen umsehe, ist die beschraenkte Aufstellmoeglichkeit. Wenn ich sie ohne Kompromisse aufstellen koennte, gaebe es wahrscheinlich keinen Grund über einen Wechsel nachzudenken.

      Aber ich bin sehr gespannt auf Udos Sofa und werde beide Serien anhoeren.

      LG

      Mario

       

      • #37167
        Matthias (DA)

        Moin Mario,

        ich freue mich auf deine Rückmeldung wenn Du bei Udo warst 🙂

        Ich konnte mir vorher nicht vorstellen, was im Selbstbau möglich ist

         

        Viel Freude!

    • #37171
      Shumway

      Hallo Mario,

      im Prinzip wurde in den Beiträgen schon alles gesagt, was Dich dem Ziel näher bringt. DerFiend hatte einige wenige Worte zur Raumakustik gesagt, denen ich mich wärmstens anschließen möchte. Die Riemchen hinter den Lautsprechern sind schallhart, wirken aber ein wenig als Diffusor, das schwächt die akustischen Nachteile etwas ab. Vorhänge etc. möchtest Du nicht. Wie wäre es denn mit Kunstdrucken oder eigenen Fotos abgedruckt auf Leinwandrahmen an rechter und linken Wand der Nische? Hinter den Bildern könntest Du im Rahmen dann Akustikwatte, Molton, Akustikschaumstoff etc. verstecken.

      Deinen Ausführungen entnehme ich, dass Du einen eher analytischen Klang bevorzugen könntest, mit zurückhaltendem aber knackigem Bass. Die Aufstellsituation wird den Bass von alleine anheben, daher sehe ich Tieftöner mit 5 Zoll/13 cm, maximal 7 Zoll/17 cm angeraten. Korrekturfunktionen des Verstärkers sehe ich in dieser Konstellation dann nicht mehr als zielführend an.

      Da ich selber einen Yamaha R-N602 an einer ziemlich großen Eigenkonstruktionen betreibe, die u.a. Udos Duetta zur Grundlage haben, weiß ich sehr genau um den eher analytischen Klang der Yamaha-Geräte. Wenn Du zu Udo fährst nimm Deinen Verstärker bitte mit um Deiner Zielvorstellung näher zu kommen! Udos Equipment besteht aus Röhren- und Good-Old-HiFi-Verstärkern. Die haben eine etwas anderen Klangcharakteristik – ich selbst habe zu Hause auch eine Antiquität von Rotel: Fetterer Bass, wärmerer und weicherer Klang.

      Ich könnte mir vorstellen, dass Deine Auswahl auf Chorus 52, Chorus 51/52 ACL, Chorus 71/73, Linie 71/73 oder Kera 360.1 fallen wird. Die Duetta Top ist auch ein Träumchen, da überlege ich selbst noch für mein winziges Wohnzimmer …

      Viel Erfolg und beste Grüße,

      Gordon

       

      • #37179
        Mario K

        Hallo Gordon,

        vielen Dank für deine Tipps.

        Aber leider, wie schon geschrieben, sind solche akustikverbessernden Maßnahmen nicht möglich.(Die p4n haben übrigens zwei 5″ Tiefmitteltöner). Über der Rückwand meines Sofas hängt bereits ein Bild, das mit Basotect hinterlegt ist. Da das aber nicht weiter auffällt, gefällt es auch meiner Frau. Ich muß halt schon bissl Rücksicht nehmen.

        Du hast meinen Hörgeschmack genau auf den Punkt gebracht: Mir gefällt es, jedes Detail herauszuhören ohne dominierenden Bass.

        Auch wenn das YPAO meines 803 die Bühne etwas komprimiert, hat er doch eine tolle Eigenschaft, die mir sehr lieb ist und ich nicht mehr missen möchte: die variable aber sanfte, automatische Loudness für’s Leisehören.

        Folgende Überlegungen sind bis jetzt in mir gereift:

        – Meine P4n sind einfach zu groß für den Hörplatz

        – Einen Lautsprecher bei Udo anhören und bestellen und wenn nötig mit dem YPAO des 803 nachregeln. Vielleicht ist das aber aufgrund der kleineren Bauform dann nicht mehr nötig, was ich sehr hoffe.

        – Nach eifrigen Studieren der Empfehlungen der Forenmitglieder haben besonders

        die SB18, Chorus51 und 51 acl mein Interesse geweckt

        Aber wer weiß, wie es kommt.

        Liebe Grüße

Ansicht von 9 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/hilfe-zur-lautsprecherwahl/