Zurück zu Gehäuse- und Weichenbau

Kann SB 12ACL GhettoBlaster?

Startseite Foren Gehäuse- und Weichenbau Kann SB 12ACL GhettoBlaster?

Ansicht von 7 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #60224
      Michael Hamann

      Hallo liebes Forum

      ich bin vor ein paar Tagen in meinem Keller auf mein, nach einem Wasserschaden, angegammeltes Paar SB 12 ACL gestoßen, die ersten Boxen, die ich je gebaut habe. Nun schwirrte mir schon lange eine Art audiophiler Ghettoblaster mit Bluetooth im Kopf herum und warum nicht mit vorhandenem Material versuchen? Um die Proportionen eines GBlasters zu bekommen, würde ich den „ACL-Kanal“ einmal in die Tiefe gehen lassen, welcher sich dann zur Mitte „schlängelt“ um vorne wieder auszutreten. Soll heissen, die oberen 30cm der Box bleiben original, die nächsten 30cm gehen in die Tiefe und der Rest in die Mitte, welche die beiden Boxen weit genug auseinander hält, um einen Stereo Effekt zu erzeugen.

      Da ich mich nicht im Ansatz genug auskenne, hoffe ich hier auf ein paar Antworten auf folgende Fragen:

      Die 2 Hälfte des ACL-Kanals ist breiter als die erste, schlimm? Ich vermute mal, daß ich darauf achten muss, dass die Öffnungen zwischen den Kammern den gleichen Querschnitt haben?

      Wollte für kleinere Abmessungen/Gewicht das Volumen, sprich die 4 Kammern gleichermaßen um 15% senken. Bei einer normalen Bassreflex würde ich so ja weniger Tiefgang, dafür mehr Pegel im nicht ganz tiefen Bereich bekommen oder? Wie wäre es hier? Würde ich gar die Zauberei des ACL zerstören? Wie wäre es, die 1. Kammer original zu lassen und nur 2-4 zu verkleinern?

      Was wäre eurer Meinung nach der beste Kompromiss in Sachen Gewicht vs Holz(-dicke)?

       

      Falls jemanden was dazu einfällt, freue ich mich auf Antworten.

      Gruß Michael

    • #60242
      Rincewind

      Hallo Michael,

      bau die SB12 in 6 Liter Gehäuse und spendiere einen oder zwei U_Do Sub oval.

      Dann hast Du einen „audiophilen“ „Ghettoblaster“ mit Pegelfähigkeit deutlich über ACL. Sprich: Es darf auch Mal Lauter werden 😉

      Grüße
      Rincewind

      • #60243
        Michael Hamann

        Hallo Rincewind

        schon mal danke für die Antwort. Hatte so ein Konzept anfangs tatsächlich in Betracht gezogen aber wegen der Investitionen erstmal verworfen. Mein Noobsound 2.0 würde dann ja auch nicht mehr genügen. Ich wünsche mir ja auch eigentlich nur ne Stereo-Box, die normalerweise in der Küche steht und bei wärmeren Wetter fix auf der Terasse, ohne zusätzlichen Stromanschluß, Amy Winehouse oder Postmodern Jukebox Kreationen bluesmäßig von sich gibt.

    • #60244
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Hallo Michael,

      wenn du ungefähr 10 Euro für ein paar Bretter opferst und daraus dein Wunschgehäuse baust, kennst du alle Antworten auf deine Fragen. Rechne nicht damit, dass andere das für dich machen.

      Gruß Udo

    • #60248
      Rincewind

      Hallo Michael,

      trag doch deine Idee vom Gehäuse aus der Küche auf die Terasse. Ich vermute ein 6 Liter Gehäuse wäre mobiler 😉

      Grüße
      Rincewind

    • #60254
      Michael Hamann

      Nun gut, da es keinen Aufschrei gab, die Kammern um Ecken zu schlängeln und kleiner zu machen, werde ich das morgen angehen. Nach dem Studium der ACL FAQs, wo ich nichtmal die Hälfte verstand, würde ich die erste Kammer original lassen und die 2.-4. kleiner machen, sowie den Durchschnitt zur 2 Kammer verkleinern. Ist 12mm Multiplex ausreichend?

      Die 6Liter SB wäre natürlich vom Gewicht her der Knaller aber ginge das mit der jetzigen Weiche und würde nicht zu viel Tiefe fehlen? Brauche für Stereo ja eh eine gewissen Distanz zueinander…

      P.S. @Udo Da ich keine Werkstatt habe, werde ich die meisten Arbeiten in möglichst kurzer Zeit im Schlafzimmer machen müssen… und ja, ich habe eine Frau und ja, die will ich behalten.

    • #60260
      Rincewind

      Morgen Michael,

      so ist der unbändige Basteldrang, da muss selbst die Ehefrau das Schlafzimmer verlassen…

      12mm MPX ist ok.

      Das ACL Prinzip hast Du in der Tat nicht verstanden. Das ACL ist quasi ein mechanischer Filter, der auf Kosten der Belastbarkeit des Chassis den Bass verstärkt. Für die Verstärkung ist das Verhältnis der Volumina und der Durchlässe zwischen den Kammern essentiell.

      Du kannst es bauen, wie Du es geplant hast. Töne werden da schon rauskommen. Vielleicht wummert es etwas anders als von dir Gedacht, doch hast Du noch ein BR Rohr mit dessen Länge du auch noch rumspielen kannst.

      Ach ja, eine Randbemerkung: SB12 ACL schafft ca. 50Hz am Tiefgang. Die 6 Liter Version etwa 70 – 75 Hz (Messediagramm von dem Leser-Projekt gab es nicht).

      Ob die 20Hz Unterschied in der Küche Essentiell sind, musst Du selbst urteilen. Auf der Terrasse wird es egal sein.

      Frohen Bau und mach das Schlafzimmer hinterher sauber 😉

      Grüße

      Rincewind

    • #60270
      Michael Hamann

      Habe, statt die erstandenen Bretter zu verleimen, mir hier auf der Seite Theorie über das ACL Prinzip angeeignet. Die gute Nachricht ist, ich bin bei der Vorstellung der Chorus 51 ACL auf folgende von Udo erstellte Formeln gestoßen:

      1. Die 1.Kammer ist halb so groß, wie die weiteren 3 gleich großen Kammer zusammen.

      2. Die Durchlässe der Kammern entsprechen 80% der Membranfläche.

      Die Schlechte ist, Udo hat diese Regeln bei quasi keinem ACL – Bausatz berücksichtigt. Nun denn, ich mach das jetzt so, einfach weil das meiner ursprünglichen Idee nahe kommt.

      1.Kammer rund 4,7 Liter, 2.-4. Kammer 3,15 Liter statt etwas über 4 wie im Original. Gesamtvolumen ist so 15% geringer, wobei ja die 1. Kammer für die Tiefe die Wichtigste sein sollte oder?

      Im Original habe ich 78cm² Durchlass zwischen den Kammern, laut Udos Formel brauche ich 56,7cm². Was sagt die intuitive Schwarmintelligenz hier? Gerade auch wegen der Verringerung der weiteren 3 Kammern?

      Warum ich soviel vor Baubeginn hier abklären will? Ich muss gestehen, dass ich die hier auseinandergebaute SB 12 nach dem leimen nur mal kurz Probe hören wollte…Jahre später war sie immer noch pur MDF mit überstehenden Kanten und Leimtröpfchen überall. Aus dieser Erfahrung heraus habe ich alle späteren Bausätze erstmal komplett gefinished, bevor sie die ersten Töne kredenzen durften. Pragmatismus? ;D

      Also danke für jegliche Hilfe 😉

    • #60271
      MartinK

      Mpin Michael. Ich habe schon viel mit ACL experimentiert und bin der Meinung, dass dein Plan klappt.
      Bei den Volumina wird gerne mal auch mehr abgewichen wenn es gestalterische Zwänge oder Sonderwünsche gibt. Die Durchlassgröße habe ich nicht nachgerechnet. Nehme die Formel und Du bist auf der sicheren Seite. Die Klangunterschiede bei Abweichungen der Volumina kann messen. Ob man sie ohne direkten Vergleich auch hört sei dahingestellt.
      Also mach!
      Gruß Martin

Ansicht von 7 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/kann-sb-12acl-ghettoblaster/