Zurück zu Kaufberatung (Stereo, Surround usw.)

Kleine Lautsprecher für das Schlafzimmer

Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) Kleine Lautsprecher für das Schlafzimmer

  • Dieses Thema hat 5 Antworten und 3 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 1 Monat von Gipsohr.
Ansicht von 5 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #50050
      specializeder

      Hallo allerseits,

      da mein SB-Heimkino seit kurzem endlich komplett ist, schwirren mir schon die nächsten Pläne im Kopf herum. Dieses Mal geht es um das Schlafzimmer. Zurzeit leisten dort die Mini ACL ihren Dienst. Diese sollen allerdings auf kurz oder lang an den Schreibtisch oder in die Küche wandern. Also muss im Schlafzimmer aufgestockt werden.

      – Hast du bereits Erfahrungen bzgl (DIY-)HiFi und wenn ja welche?

      SB-Heimkino aus 3x SB36 Center, 2x SB18 und SB29 und die Mini ACL

      Nenne Details über den zu beschallenden Raum (Art und Größe, ggf akustische Situation)

      Das Schlafzimmer ist ca. 2,7 m breit und 4 m lang. Das Kopfende des Bettes liegt an der gegenüberliegenden Wand  von TV und Lautsprechern. Dadurch ist schon eine Leichte Bassanhebung vorhanden.

      Welches Setup ist gewünscht? (Stereo / Heimkino X.2 / Heimkinooption gewünscht?)

      Es soll ein 2.0 oder 2.1 Setup werden

      – Welche Aufstellsituationen sind möglich? (Wandnah/Freistehend, Kompakt-LS/Stand-LS, gerne auch mit Foto oder Skizze)

      Die Lautsprecher sollen neben dem Fernseher auf einer Kommode stehen. Diese ist 131 cm hoch und 55 cm tief und dementsprechend wird es eine recht wandnahe Aufstellung. Durch die Kommode stehen die Lautsprecher recht hoch im Vergleich zu der Liegefläche im Bett. Sie würden also knapp über 1 m oberhalb der Kopfhöhe angeordnet sein.

      – Wie groß dürfen die Lautsprecher maximal werden?

      Neben dem Fernseher sind jeweils max. 15 cm Breite Lautsprecher möglich. Die Tiefe ist auf max. 50 cm beschränkt. In der Höhe kann es bis zu 70 cm variieren, darüber hinaus wäre möglich, aber optisch nicht mehr so schön.

      – Beschreibe deinen “Hörgeschmack” in Bezug auf Musikrichtung, Vorlieben im Bassbereich (viel/wenig, trocken/punchig), geforderte Pegel, …

      Im Schlafzimmer sehe ich meistens Fernsehen zum Einschlafen. Musik höre ich ab und zu wenn man am Wochenende mal länger im Bett liegen bleiben kann. Dementsprechend werden keine hohen Pegel benötigt. Wichtiger ist eine gute Sprachverständlichkeit. Zum Musik hören ist mir ein ausgewogener Klang wichtig, Bässe mag ich eher punchig.

      – Was ist bisher an Lautsprechern vorhanden?

      Keine welche mit in das Setup eingebunden werden sollen.

      – Welches Elektronikequipment ist bereits vorhanden oder soll angeschafft werden (Verstärker, Quellen, Raumkorrektur)

      Ein älterer Yamaha AVR ist vorhanden. Ich überlege ob ich diesen gegen einen Miniverstärker austauschen soll.

      – Wie würdest du deine handwerklichen Fähigkeiten und Möglichkeiten einschätzen?

      Ich habe bereits einige Erfahrung im Lautsprecherbau gesammelt und komme Handwerklich mit dem was ich mir vornehme sehr gut klar.

      – Wie hoch ist das maximale Budget?

      Bis ca. 200 Euro ohne Elektronik und Gehäuse.

      – Aus welcher Region kommst du? (wegen Möglichkeiten zum Probehören und persönlicher Beratung)

      Ich komme aus dem Raum Goslar (Nordharz).

      – Hast du spezielle Wünsche?

      Ich habe zurzeit die U_Do 41_7, U_Do 42 oder U_Do 41 ACL (Kammern nach hinten gefaltet um die Höhe zu reduzieren) im Auge und bin mir nicht sicher welche am besten für die Anwendung geeignet ist.

      Eine weitere Möglichkeit der Aufstellung wäre liegend unter dem Fernseher wie eine Soundbar. Würde das Vorteile hinsichtlich des Abstrahlverhaltens und der tiefer liegenden Hörposition bringen? Optisch wäre es nämlich nur ein Kompromiss, da der Fernseher dann wirklich sehr weit oben stehen würde.

      Ich bin auf eure Meinungen gespannt!

      Schönen Gruß,

      Jano

    • #50053
      nymphetamine

      Der trieb nach besserem… Muaahahaha

      Hast du schonmal daran gedacht, die Lautsprecher so zu bauen, dass die Treiber leicht nach unten gerichtet sind? Wie ein eingewinkelter Center nur anstatt nach oben, nach unten gerichtet.

      Und wenn du das machst, kannst du dir au Gedanken darüber machen, ob du net lieber einen onwall Lautsprecher in die Auswahl mitreinnehmen solltest… Wenn du den sb-sound magst… Wallstreet 3… Wenn’s günstiger werden soll… Schau Mal bei den u_dos rein… Da gibt’s au einige onwalls… Und wenn es dir immer noch net langt, schau dir die wallrus von Matthias an… (Da siehst du au, was ich mit dem Winkel nach unten meine)…

      Bei einer Soundbar musst du bedenken, dass dadurch der TV auch wieder höher gestellt wird und das kann beim liegen zu hoch sein.

    • #50054
      nymphetamine

      Ach ja… Es gibt auch ein 5.1 schlafzimmer-HK aus lauter Monas… Als kleiner lese-Tipp bezüglich dem Raum “Schlafzimmer” und dessen besonderheiten… Glaube, Andre hat das gebaut… Ist als thread im baudoku-forum enthalten…

    • #50055
      specializeder

      Der trieb nach besserem… Muaahahaha

      Genau der ist es 😀

      Bei den Onwall-Varianten brauche ich doch aber ein sehr breites Gehäuse. Platz an den Wänden neben dem Fernseher ist nämlich keiner vorhanden. Es geht also nur in max. 15 cm Breite auf der Kommode oder halt unter dem Fernseher, aber wie du auch schon geschrieben hast, wird er dann sehr hoch stehen. Das würde mir glaube ich nicht so gut gefallen.

      Vielleicht mache ich nachher mal einen kurzen test und lege die Mini ACL unter die Füße um zu schauen wie es ungefährt aussehen würde.

      Über ein 5.1 Sytsem habe ich auch schon nachgedacht, würde ich aber kaum nutzen. Beim Einschlafen sind die Surroundkanäle eher störend. Das hatte ich nämlich in meinem Wohn-/Schlafzimmer in meiner ehemaligen Studenten-WG. Ein 2.x System ist für mich in diesem Fall die sinnvollste Lösung.

      Ich bin mir nur unsicher welches Prinzip am besten geeignet ist. 2.0 ACL mit U_Do 41 ACL, 2.1 mit U_DO 41_7 oder 2.0 D’Appolito geschlossen mit U_Do 42.

    • #50056
      nymphetamine

      Schau Mal das hier an… War DerFiend und nicht Andre 😂

      Mona hk

      Die onwalls würde ich über den TV hängen… Wenn da natürlich Platz wäre (sieht man auf deinem Bild leider net) und die dann nach unten angewinkelt aufhängen (wie bei Matthias seiner Chorus 51)

    • #50095
      Gipsohr

      …ich lass mal meinen Gedanken freien Lauf…

      U_do41 mit 10 mm Holz. Gut, da brauch ich ein paar Versteifungsbrettchen mehr…kostet ein bisschen mehr Bauzeit. Breite habe ich schon mal.

      Udo sagt immer 10% macht fast nichts aus. ACL ist „wohlgemütig“. Volumen: Ich zieh für mich mal 1-1,5 L ab.

      Bleibt noch die Höhe…“umfalten“, mit etwas weniger Volumen sollte, ohne das ich berechnet hätte, 45-50 cm hoch, 40 cm tief.

      Die rechteckige Glückskiste auf dem Schränkchen nach vorne rücken.

      Du hast Dir ha schon ähnliche Gedanken gemacht…Akustisch für mich, um das Geld die beste Lösung.

      Optisch macht 2.1 sicher mehr her…

Ansicht von 5 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/kleine-lautsprecher-fuer-das-schlafzimmer/