Zurück zu Fragen zu Bausätzen

Linie 53

Dieses Thema enthält 32 Antworten und 12 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Johannes Schilling vor 2 Monate, 2 Wochen.

  • Autor
    Beiträge
  • #12441

    TMoo

    Gestern war es endlich soweit. Dank eines freien Tages nach Nachtdienst konnte ich mich endlich zum 1. Mal auf den Weg nach Bochum zu Udo machen.

    Nachdem ich mir vor einem guten Jahr ungehört ein Paar blueSBox 15 PC gebaut habe hat es mich immer gejuckt eine Nummer größer für das Wohnzimmer zu bauen. Gesagt, getan… die Freundin überzeugt als Unterstützung mitzukommen und auf nach Bochum. Kurz vor Schluss habe ich noch an der Adresse gezweifelt als uns das Navi total verquer durch das Wohngebiet gejagt hat, aber dann haben wir tatsächlich den Acoustic-Design Schriftzug gefunden. 😉 Wir haben in einer netten Runde von zwischenzeitlich fast 10 Leuten fleißig probegehört. Mona, U_Do (die U_Do 4 ist für den Preis echt der Hammer), Linie 4, Linie 54, Duetta… ich hoffe ich habe keine Vergessen. Zwischendurch wurde natürlich noch angeregt gefachsimpelt. Das war auf jeden Fall nicht der letzte Besuch bei Udo. 🙂

    Ich war vor allem in Bochum um die Linie 5 zu hören. In meinem 25qm Wohnzimmer wäre die Duetta wahrscheinlich ein wenig überdimensioniert. Die 53 gab es leider nicht zu hören, aber vom der extrem detaillierten Wiedergabe des ER4 war ich sehr angetan. Bei einigen Gitarrenriffs klang der ER4 für mich etwas “anstrengend” (evtl. eher der Aufnahme als dem Hochtöner geschuldet), aber die luftige und detailreiche Spielweise hat es mir angetan.

    Ich muss nochmal 1-2 Nächte darüber schlafen, aber ich denke die Linie 53 soll es sein. Ich spiele gerade ein bisschen mit Sketchup. Ich finde in dem Baubericht nirgendwo nähere Angaben zum Bassreflexrohr (vielleicht bin ich gerade blind). Mir gefällt ein Bassreflexschlitz optisch besser als ein Rohr. Wie tief ist das Rohr und welche Fläche hat es? Sind klanglich irgendwelche Veränderungen zu erwarten wenn der Reflexschlitz ganz unten ist? Das Bassreflexrohr ist ja etwas höher platziert. Und falls ich mich für ein anderes Design entscheide… wie genau muss das Innenvolumen mit dem Bauvorschlag übereinstimmen. Verändern 1-2 Liter mehr oder weniger beim Bassteil den Klang oder ist so etwas zu vernachlässigen?

    Vielen Dank schonmal!

  • #12452

    Matthias (DA)

    moin 🙂

    Keine Angst vor Duetta, bei mir klappts sogar auf 20m² – klar kann man auch Pech haben, aber das kann auch mit der Linie 53 passieren?

    https://www.acoustic-design-magazin.de/2016/07/28/duetta-im-bad/

    Ich persönlich finde die Kombination ER4 und 7″ Chassis ungeschlagen, etwas gemütlich-souveräner als mit dem 5er, der dann Teile der Stimmen an den Bass weitergeben muss, dafür aber etwas frischer und vielleicht auch aufdringlicher spielt.

    Ich hatte ein paar Wochen lang Linie 54 und Duetta hier auf 20m² spielen, die Leute die mich besucht haben haben etwas zur Hälfte die Linie und die andere Hälfte die Duetta vrogezogen.

    Meine Eindrücke zur Linie 54 im Vergleich zur Duetta findest Du hier: https://www.acoustic-design-magazin.de/2016/12/24/linie-54-nach-goettingen-projekt-isolde/

    Welche Du auch nimmst, 53 oder Duetta – Fehler machen kannst Du keine

    Aber bedenke auch ein wenig, ob Du in 3 Jahren immer noch 25m² hast oder gleich zukunftssicher bauen möchtest – und ob Du ggf später die Duetta oder die Linie 54 möchtest.

    Matthias

    PS: Beim volumen kannst Du grob 10% rumspielen, falls es mehr Veränderung werden soll vermutlich auch kein Problem, dann sollte der Reflexkanal aber etwas angepasst werden.
    Schau Dir die Linie 54 an, die zwei Bässe haben deutlich weniger Volumen als sie haben “sollten” wenn man das Volumen des Linie 53 Bass verdoppelt. Entsprechend Spielraum ist da, bei der Linie 53 weniger oder bei der Linie 54 mehr Volumen zu spendieren.

  • #12453

    sirstrom

    Hallo Tmoo, hallo Matthias,
    ich kann mich erst mal anschließen. War auch mit einer Abordnung aus Ostwestfalen dabei.
    War ein toller Tag! Auch was die unterschiedlichen Lautsprecher angeht. Alle richtig gut!

    Chris aus der Ostwestfalentruppe hat besonders gut die Linie 43 gefallen. Ich kann mich da auch nur anschließen. Gut, die Line 54 und die Duetta sind natürlich auch eine Klasse für sich (:
    Dennoch, die Line 43 ein Lautsprecher wo viele schwach und infiziert werden. So auch Chris.
    Bin mal gespann ob und was er nun baut. Er schwankt zwischen der U_do Serie und der Linie 43.
    Aber ich denke, nur weil das Budget nicht so groß ist.

    Die U_dos haben wir perönlich auch seeeeehr gut gefallen. Speziell die U_do 4. Als Einsteigerlautsprecher sicher nicht zu bezeichnen. Da ist nur der Preis klein. Der Bass dafür schon richtig groß.

    Rincewind war auch zugegen. Da haben wir uns gleich über die Netztteile für den Raspberry austauschen können. Was für ein Zufall, dass er gerade noch zwei weitergeben kann. Eins für Nikklas und eins für mich (:

    Es war mal wieder super bei Udo. So eine kleine Reise sollte “Mann” öfter machen. Vielen Dank für den schönen Tag an Udo.

    VG, Uwe

  • #12459

    Braini75

    Hallo TMoo,

    ich stand vor 2,5 Jahren auch vor der Entscheidung Duetta oder BlueNote (Vorgänger der 53) Klanglich sind beider LS absolute Sahneschnitten. Ich habe mich gegen die Duetta entschieden, weil sie mir einfach zu breit ist. Ich habe aber auch nur 17 m². Sie spielt wunderbar neutral und kann auch verdammt tief, wenn es drauf ankommt. Hier kann die Duetta ein bisschen tiefer, aber das muss auch der Raum hergeben (tiefe Frequenzen brauchen Platz). Wenn Dir die Line 53 gefällt, bau Sie ruhig. Ist ein großartiger LS der Dir viel Freude bereiten wird.

    LG
    Markus

  • #12546

    TMoo

    Danke schonmal für eure Antworten. Denke eigentlich, dass die Linie 53 für die 25qm perfekt sein sollte und falls das Wohnzimmer dann doch mal größer wird auch nicht sofort an ihre Grenzen kommt. Die Duetta reizt mich natürlich trotzdem. Eigentlich müsste ich sie einmal bei mir im Wohnzimmer hören um das endgültig zu entscheiden. Mhhhh, werde nochmal ein paar Nächte drüber schlafen. 😉

  • #12564

    Vadder
    Keymaster

    Moin TMoo,

    die erste Nacht ist um 🙂 Und???

    Jetzt ohne Quatsch. Ich hatte ja ein ähnliches Problem. Und “eigentlich” ist keine Lösung. Dir wird ständig das “trotzdem” im Hinterkopf herum spuken.
    Die Linie 53 ähnelt im Frequenzverlauf meiner S84. Sie ist genau das, wonach ich mal bei Udo gefragt hatte, nämlich “Kannst Du mir nicht einen ER4 in die Symphony bauen?”.
    Das wäre dann wieder die WAF-Lösung gewesen. Meine war immer ein tieferer Bass für Orgelstücke und die Samtigkeit der Duetta.

    Kurz gesagt: Bau die Duetta!
    Die geht wie Matthias schon geschrieben hat auch gut auf 25 qm und in 30 cm Breite.
    Wenn Du sie auf beengtem Raum hören willst, komm einfach zu mir nach Duisburg. Ich habe auch noch die S84 zum Vergleich hier stehen.

    Viele Grüße Vadder

  • #12576

    TMoo

    Hallo Vadder,

    dein Baubericht zur einteiligen Duetta liest sich schon gut und das schlichte relativ schlanke Design gefällt mir.

    Ich bin einfach noch ein bisschen unsicher was die Akustik angeht. Man sagt ja eigentlich, dass große, tiefspielende Lautsprecher den entsprechenden Raum brauchen. Orgelstücke höre ich extrem selten. Udo schreibt ja selbst, dass die Linie 53 in kleinen Räumen eventuell sogar klangliche Vorteile gegenüber der Duetta hat. Habe einfach Angst vor dröhnendem unpräzisem Bass.

    Da probehören in den eigenen vier Wänden bei Selbstbau schwer ist muss ich wohl entweder mal auf dein Angebot zurückkommen und mal nach Duisburg kommen oder einfach nach Bauchgefühl zwischen 53 und Duetta entscheiden. Alternativ könnte ich noch erstmal die Mona 4 für meinen Vater bauen um ein bisschen Zeit für die Entscheidung zu schinden. 😉

    Eine falsche Wahl gibt es wohl nicht. Markus ist mit der BlueNote zufrieden, Du und Matthias mit der Duettta auf relativ kleinem Raum ebenfalls.

    Lieben Gruß
    Timo

    • #12578

      HaZu

      Oft ist die erste Intuition auch einfach die Richtige. Hör auf deinen Bauch wenn du mich fragst.

  • #12580

    Braini75

    Hallo Timo,

    der Vorschlag von Vadder klingt doch mal richtig gut. Von Duisburg zu mir nach Wesel ist ja auch nicht weit, und dann kannst Du auch gerne bei mir Probe hören. Danach bist Du bestimmt ein gutes Stück weiter.
    LG
    Markus

  • #12581

    sirstrom

    Unpräzise wird der Bass nicht sein. Dafür ist die Duetta oder die 53 zu gut.
    Und wenn es ein wenig dröhnt kann man was gegen machen.
    Wie Hazu schon sagte, hör auf deinen Bauch.
    VG, Uwe

  • #12583

    Matthias (DA)

    Moin,
    Die kleinen für den Dad zuerst bauen ist eh ein guter Plan als Gesellenstück, deine Bluesklasse soll ja dann die Meisterarbeit werden, und die wirds selten beim ersten Mal, etwas üben schadet nix 🙂
    Bei mir sind die rears die handwerklich Besten Lautsprecher 😉

    Matthias

    PS: ab zum Vadder, probehören. Alternativ Darmstadt, je nachdem wo du so bist

  • #27993

    Rolf

    und? was ist es nun geworden?

    Ich nehme den Faden mal wieder auf, weil auch ich vor der Entscheidung stehe Linie 53 oder 54 oder doch einteilige Duetta …

    Ich habe vor Jahren bei Udo die Bluenote gehört – und mir geht seitdem die Räumlichkeit nicht mehr aus dem Kopf.

    Gruss
    Rolf

    • #27996

      Matthias (DA)

      Moin Rolf,
      Maximale Räumlichkeit bietet die Linie54 wenn das denn das wichtigste Kriterium ist.
      Maximalen Tiefgang und Entspanntheit die Duetta.
      Wenn Tiefgang und Räumlichkiet zwar auf hohem Niveau aber nicht extrem sein müssen ist Linie53 die vernünftige Wahl im normalgroßen Raum.

      Im Bericht LINIE54 nach Göttingen hab ich mal Duetta und 54 längere Zeit miteinander vergöichen

      Liebe Grüße

      Matthias

      PS: Falsch machen kannst du nix, allesamt grandiose Lautsprecher.
      Wirklich entscheiden kannst du nur nach Probehören oder per Bauchgefühl.

  • #28011

    Rolf

    Herzlichen Dank Matthias, ich hatte deinen sehr guten AGöttingen-rtikel bereits mehrfach studiert – ich sehe schon, ich sollte mal nach Bochum fahren, um es live zu hören.
    Weil sonst die Gefahr des Gefühls “da könnte noch was anderes noch besser sein” groß ist.

    Grüsse
    Rolf

    • #28012

      Matthias (DA)

      Moin Rolf,
      Weise Worte, ne Fahrt nach Bochum hat bislang noch keiner bereut,
      Schon allein für das Gefühl wie du sagst ist es die Reise wert, hinterher hat man einfach das “Richtigste”
      Viel Freude und grüß Udo schön 😉
      Matthias

  • #28013

    TMoo

    Hallo Rolf,
    sorry, dass ich erst so spät antworte. Bisher bin ich noch nicht wirklich weiter mit der Entscheidung. 😉
    Ich habe als Übersprungshandlung erstmal die U_Do 4 gebaut welche aktuell in unserem Wohnzimmer steht. Bald steht bei uns erstmal ein Umzug an. Danach gilt es das neue Wohnzimmer zu bestücken. Zur Verfügung stehen dann ca 40qm mit ungefähr 5 m hoher Decke. Zu allem Überfluss ist die Wahl aber noch schwieriger geworden. Udos neue Chorus 85 hat es mir echt angetan. Der Hochton ist in meinen Ohren bei einigen Aufnahmen nicht ganz so schön weich wie beim ER4, aber dafür hat mich die Chorus 85 bei vielen Stücken zum Füße wippen gebracht wie kaum ein anderer Lautsprecher. Und dann kommt jetzt auch noch langsam die Sartori-Reihe ins Rollen. Wahrscheinlich gibt es dann bald irgendwann noch einen potentiellen Kandidaten. 😉 Letztenendes muss ich aber auch sagen, dass ich bei Udo bisher noch keinen Lautsprecher gehört habe, der mir nicht gefallen hat. Zuhause mit andere Raumakustik wird auch jeder Lautsprecher nochmal anders klingen als im perfekt gedämmten Lausprecherparadies in Bochum. Ob jetzt Linie 53/54 oder Duetta… ich kann mir nicht vorstellen, dass du nachher enttäuscht bist.
    Jetzt steht erstmal Umzug an, aber im Herbst wird es dann wahrscheinlich nochmal losgehen mit Besuchen bei Udo und vielleicht auch mal bei ein paar Forenmitgliedern.

  • #28054

    Roman Lachenicht

    Hallo ich grüße euch alle ,
    @ TMoo / @ Rolf
    Ich würde,um jetzt mal bei den drei (Linie 53 , 54 , Duetta) zu bleiben , definitiv probehören.
    Unbedingt . Ich finde die unterscheiden sich auf jeden Fall schon so ,daß ich da auch meinen Liebling mir raussuche und das ist wichtig .
    Ich habe auch alle drei im Direktvergleich gehört ….
    Gruß

  • #31232

    Johannes Schilling

    Servus an alle aus dem Süden des Landes,

    ich möchte gerne die Linie 53 bauen, jedoch nicht als einzelne Standbox, sondern den Bass separat in getrennter Box, ähnlich der Linie 54.Was ist hier bei den Volumen zu beachten? Kann ich diese schlicht aus der Standvariante übernehmen?

    Hintergrund dazu ist, dass der Bass in einem bestehenden Möbel verschwinden soll, und Hoch- und Mittelton auf dem Möbel positioniert werden sollen.

    Funktioniert das überhaupt wie ich mir das vorstelle?

    Besten Dank an euch bereits vorab.

    Gruß

  • #31234

    Udo Wohlgemuth
    Keymaster

    Hallo Johannes,

    wenn der Bass nicht wesentlich weiter vom Rest entfernt stehen muss, kannst du ihn auch in das Möbelstück einbauen. Sein Volumen bleibt gleich, den Satelliten kannst du aus optischen Gründen etwa 6 bis 8 Liter gönnen.

    Gruß Udo

  • #31235

    Johannes Schilling

    Hallo Udo,

    danke für die schnelle Antwort. Der Bass soll ca. 75 cm unter den Satelliten stehen und nur ca. 2cm über dem Boden.

    Könnte die Nähe zum Boden ein Problem generieren?

    Ich hätte im Möbel auch Platz für die Doppelbässe der Linie 54, allerdings wäre die Anordnung liegend nebeneinander. Wie ist das zu sehen?

  • #31236

    Udo Wohlgemuth
    Keymaster

    Hallo Johannes,

    ohne es jetzt ausführlich zu erklären, das geht so nicht. Wenn du als Satelliten die Linie 51 baust, kannst du den Linie 4 Sub aktiv dazustellen.

    Gruß Udo

  • #31237

    Johannes Schilling

    Hallo Udo,

    würde es gehen, wenn oben die Linie 52 stehen würde, also im Prinzip die Linie 54 aufgeteilt, Subs im Möbel liegend nebeneinander und die Linie stehend darauf?

    Danke dir..

  • #31238

    Udo Wohlgemuth
    Keymaster

    Hallo Johannes,

    das geht auch mit der Linie 52 und vier nebeneinander liegenden, aktivierten Bässen.

    Gruß Udo

     

  • #31239

    Johannes Schilling

    Hallo Udo,

    ok, verstehe ich das richtig, sobald man zwei oder mehrere Bässe nebeneinander hat, müssen diese aktiviert werden?

    Umgehrt heißt das, dass die Linie 53 (aufgeteilt) aber funktioniert, da nur ein Bass?

    gruß

  • #31240

    Udo Wohlgemuth
    Keymaster

    Hallo Johannes,

    aktivieren musst du die Bässe, weil sie einen zu großen Abstand zu den Oberteilen haben. Deshalb musst du tief trennen, was passiv nicht sinnvoll geht. Das gilt für beide Linien.

    Gruß Udo

  • #31241

    Johannes Schilling

    Hallo Udo,
    <div></div>
    <div>ok, wenn ich also die Satelliten direkt auf das Sideboard stellen würde, also nur ca. 5cm über den Bass, dann würde es passiv gehen, sowohl bei 53, als auch bei 54?</div>
    <div></div>
    <div></div>

  • #31243

    Udo Wohlgemuth
    Keymaster

    Hallo Johannes,

    wenn der Hochtöner dann auf Ohrhöhe sitzt, ist das ok.

    Gruß Udo

  • #31245

    Johannes Schilling

    Hallo Udo,

    naja, der Hochtöner wäre dann auf einer Höhe von ca. 65cm. Was würdest du dazu als Center empfehlen? Dieser soll auch im Sideboard liegen, wobei die Mitte des Hochtöners dann ca. 22,5 cm über dem Boden liegt. Eignet sich hier der ER4 oder wäre der HT aus der Linie 4 bzgl. des Absteahlverhaltens besser geeignet?

     

    Gruß und Danke

  • #31246

    Andre

    Hallo Johannes,

    ich sag es mal so, machbar ist alles, geht nicht gibt’s nicht, es gibt nichts Gutes außer man tut es…..

    Wenn das mit der Zwei geteilten Bauweise sein muss, dann kann dir hier keiner das Ergebnis vorher prognostizieren, wenn du dich mit der Chassisanordnung derart weit vom Original entfernst.

    Rein technisch scheinen sich nun bei dir folgende unveränderliche “Rahmenbedingungen” zu ergeben.

    1. Es soll ein 3 Weger werden.

    2. Der Bass muss an einen bestimmten Ort

    Da kommt es nun zu einem Problem, dessen Lösung Udo dir schon gesagt hat. Die Chassisanordnung soweit auseinander zu reißen, dass der Bass im Schrank und der Hochtöner auf Ohrhöhe ist, macht theoretisch keinen Sinn, weil man das im Allgemeinen hört. Der Bass der Linie 53 spielt noch bis über 300 Hz mit und das kann das menschliche Ohr orten.

    Geht man nun den Kompromiss ein, dass der Hochtöner auf Höhe deines Bauches im Sitzen spielt, so bekommt das Ohr nicht das Frequenzgemisch ab, dass der Entwickler mit der Weiche erdacht hat, sondern ein anderes. Das kann gefallen, muss aber nicht. Vorallem glaube ich wird die Bühnendarstellung darunter leiden, die zumindest nach unten rutscht.

    Wenn du den Bass als Subwoofer baust und die Satelliten als Linie 51 auf Ohrhöhe bringst, hast du den theoretisch günstigeren Kompromiss. Der Bass ist zwar jetzt nicht mehr so an den Mittelton gekoppelt, wie im Original, aber er ist nicht weg. Es wird sich etwas anders anhören, ob besser oder schlechter kann keiner sagen.

    Man könnte das ganze mal mit einem günstigen U-Do 3 Wegebausatz durchprobieren…. Nur mal so als Idee.

    Wenn das Bild direkt über den 22,5 cm ist also der Center direkt unter dem Bild, ist das kein Problem, wenn du ihn leicht nach oben anwinkelst Richtung Ohr

     

    Gruß

    Andre

  • #31247

    Udo Wohlgemuth
    Keymaster

    Hallo Johannes,

    lass es mich so sagen: Wenn der Lautsprecher lediglich den Fußboden beschallen soll, wird der sich auch an einem ER4 erfreuen. Leider wird er es dir nicht überschwänglich berichten und zufrieden wär er auch mit einer Beschallung aus der sehr viel günstigeren U_Do-Serie. Soll der Lautsprecher aber in erster Linie für dich spielen, musst du ihm eine artgerechte Haltung gönnen.

    Natürlich lebe ich davon, Umsatz zu machen, doch in diesem Fall verzichte ich lieber darauf. Unter den angedachten Umständen kann dabei nur Murks rauskommen und du wirst mit meinen Bausätzen unzufrieden sein. Wenn du das dann auch noch in anderen Foren erzählst, habe ich auf der ganzen Linie verloren.

    Gruß Udo

  • #31249

    Johannes Schilling

    Hallo Udo,

    ok, ihr habt mich überzeugt. Ich denke der Königsweg wäre dann die von Udo vorgeschlagene Variante mit Linie 4 Sub aktiv  und Linie 51 als Satelliten.

     

    Gruß

  • #31250

    Monti

    Moin Johannes,

    noch ein wort zum Center, den Du ja ebenfalls sehr bodennah platzieren wolltest: Du solltest auch da noch mal prüfen, ob Du ihn nich höher stellen kannst. Er übernimmt im Heimkino einen Großteil des Stimmgeschehens. Wenn er in Bodennähe steht, sprechen alle Akteure aus dem Keller zu Dir. Besser wäre es auch hier, ihn direkt unterhalb des Fernsehers zu platzieren. Bei HK mit Leinwand im Idealfall hinter der schalldurchlässigen Leinwand.

    In meinem Heimkino habe ich aus diesem Grund den Center leicht angewinkelt, damit der Hochtöner direkt auf Ohrhöhe zeigt.

    Das solltest Du in jedem Fall auch berücksichtigen, die Stimmen kommen bei bodennaher Aufstellung trotzdem aus der Gruft.

    Ciao
    Chris

  • #31251

    Johannes Schilling

    Servus Chris,

    besten Dank für deinen Hinweis. Den Center leicht schräg auszurichten hatte ich bereits in Betracht gezogen. Ich kann ihn aber auch direkt auf das Sideboard unter den Fernseher setzten, dann sollte er allerdings optisch nicht allzu wuchtig ausfallen.

    Gruß

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/linie-53/