Zurück zu Gehäuse- und Weichenbau

MiDu 3 Weiche fehlerhaft?

Startseite Foren Gehäuse- und Weichenbau MiDu 3 Weiche fehlerhaft?

  • Dieses Thema hat 9 Antworten und 4 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 1 Monat, 1 Woche von Matthias (DA).
Ansicht von 7 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #63271
      specht

      Hallo zusammen,

      ich habe vor einiger Zeit eine MiDu 3 gebraucht gekauft mit bereits aufgebauten Weichen. Der dabei mitgelieferte Bauplan stimmt mit den Bauteilen überein, jedoch scheinen die Weichenteile falsch verlötet zu sein.

       

      Auf ADW finde ich selbs tim Artikel MiDu 3 keinen Weichenplan, daher kann ich jetzt nicht sicher sagen ob die Weiche falsch verlötet ist oder nicht.

      Kann mir jemand den korrekten Weichenplan zur Verfügung stellen?

      Darf ich die Werte der Bauteile zum Abgleich veröffentlichen ? Ich weiss nicht ob diese „geheim“ sind, da ich auch nach intensiver Suche keine Liste gefunden habe.

      viele Grüße,

      Specht

       

       

    • #63272
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Hallo Specht,

      zu Gebrauchtkäufen steht alles Wichtige in den FAQ unter Punkt (26 bis) 29. Schaltpläne bekommt generell nur der Erstkäufer meiner Bausätze. Das ist auch der Grund, warum du sie nicht öffentlich finden kannst. Des Weiteren weiß ich nicht, ob deine gebrauchte MiDu im Originalzustand ist oder ob daran gebastelt wurde. Das kann dir nur den Vorbesitzer sagen. Von mir ausgeliefert wurde auf jeden Fall eine funktionierende Weichenschaltung.

      Gruß Udo

    • #63274
      Sparky

      Mahlzeit Specht,

      unter dem Baubericht zur MiDu 3 ist der Weichenplan vorhanden.
      Natürlich ohne Werte, denn in der Weiche steckt das KnoffHoff des Lautsprecherentwicklers. Wenn es einfach wäre, kaufbare Chassis in eine Holzkiste zu schrauben und dann ein paar passive Bauelemente davor zu löten, könnte Udo endlich in die wohlverdiente Rente gehen und wir würden alle eigene Bausätze entwickeln.

      Daher sind die Weichenpläne tatsächlich „geheim“, denn die Weiche ist Udo seine Dienstleistung, die Du erwirbst, wenn Du hier einen Bausatz kaufst.

      Aber ein Tipp: Wenn der Weichenplan graphisch exakt so aussieht, wie der Weichenplan im Baubericht, aber dann zusätzlich eine Legende mit Werten angegeben ist, sind die Chancen hoch, dass er original ist. Dann musst Du nur gucken, ob sie richtig verlötet sind. Vor den Bässen sitzen meist die dicksten Spulen und vor den Hochtönern die kleinsten, ähnlich verhält es sich anders rum mit Kondensatoren. Prüfe auch anhand des Bauberichts, ob das Gehäuse ungefähr den Vorgaben entspricht.

       

      Mal aus Interesse gefragt: Wenn Du die MiDu 3 vor einer Weile gekauft hast und der vom Vorbesitzer beigefügte Weichenplan zu stimmen scheint, was gibt Dir den Eindruck, die Weichen seien „falsch“?
      Hast Du die MiDu 3 im Vergleich aus erster Hand gehört, bzw. vor dem Kauf beim Vorbesitzer zur Probe gehört?

      Denn wenn Dich am Klang etwas stört, dass kann auch immer noch weitere Ursachen haben.
      Selbst wenn die Weichen original sind.
      Verstärker und Raum und Aufstellung spucken einem auch immer noch in die Suppe und haben, sofern die Weichen original sind, oft mehr Auswirkungen als die Weiche. Mit dem Vorwiderstand R2 kann man z.B. ein bisschen am Hochtonpegel drehen. Denn so ein ER4 klingt in einem gefliesten Raum mit hohen Fenstern bspw. anders, als in einem mit Teppichen und Stoffsofa. Es ist also durchaus legitim, dass mancher Besitzer noch mal an der Weiche Hand anlegt, dafür ist es DIY. Aufregend wird es, wenn jemand kommt und sagt: „Ich mach das jetzt einfach mal komplett anders. Ich. Der Hobbyentwickler mit Weichensimulationsprogramm“. Dann kann es auch schade werden…..

      Gruß,
      -Sparky

    • #63276
      specht

      Hallo Udo, hallo zusammen,

      Danke für eure Antworten, das ging wirklich schnell! Hier nochmal eine etwas ausführliche Beschreibung:

      Ich musste zuerst die Gehäuse fertigen und kam jetzt dazu die Bauteile einzubauen. Da ich selbst schon einmal vor vielen Jahren einen Fehler beim Aufbau gemacht habe (da war es aber nur eine vertauschte Polarität an einer Box, den Fehler konnte man schnell heraushören) habe ich routinemäßig die aufgebaute Weiche mit dem Schaltplan verglichen und Abweichungen entdeckt.

      Der Schaltplan scheint nahezu identisch, der mir vorliegende Schaltplan weicht vom verlinkten im Baubericht wie folgt ab:
      1) Im Schaltplan gibt es vor C2 noch einen Widerstand R1, daher sind dann folgende Abweichgungen noch vorhanden
      2) Baubericht R2 wird im Schaltplan als R1 benannt
      3) Baubericht R2 wird im Schaltplan als R3 benannt

      Die Weiche ist also falsch gelötet, hier meine laienhafte Skizze, ab L2 geht es schief. Ich werde die Weichen neu aufbauen. (p.s.: im vorliegenden Bild habe ich die Weiche zu den TT unterschlagen, die ist korrekt aufgebaut)

      ps: natürlich ist mir bewusst, dass in den Weichen viele Jahre Berufserfahrung steckt, war mir aber hier nicht mehr 100% sicher ob ich die Werte nicht doch irgendwann mal gesehen habe – bei 20 Jahren Konsum an Selbstbauberichten, Hobby Hifi, Klang & Ton, Forenlautsprechern verzeiht ihr mir das hoffentlich, deswegen habe ich explizit gefragt ob ich zum Abgleich die Werte veröffentlichen darf.

      • #63281
        Udo Wohlgemuth
        Verwalter

        Hallo Specht,

        möglicherweise habe ich den Widerstand irgendwann später eingefügt, ich weiß es aber nicht mehr. Veröffentlicht habe ich den Bericht 2012, danach folgten ohne Übertreibung weit mahe als 100 weitere Bausätze. Die haben die Erinnerungsfunktion in meinem alten Hirn völlig überschrieben und das ist gut so. Dadurch habe ich nun wieder Platz auf der Festplatte, den ich mit Wichtigerem als Beratung zu Gebrauchtkäufen fülle. Bau die Weichen nach Plan auf, dann wird wohl alles passen.

        Gruß Udo

    • #63280
      specht

      ps: Die FAQ habe ich jetzt nachgelesen, da ist ja alles beschrieben. Ich löte also die Weichen nach Schaltplan nach und ignoriere den fehlenden Widerstand im Baubericht.

      Früher hätte ich das jetzt in Boxsim einmal nachgebaut um den Einfluss zu sehen, da der Wert aber eh nicht bekannt ist und dieser im Schaltplan fehlt, lasse ich es sein.

       

    • #63282
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Hallo Specht,

      Früher hätte ich das jetzt in Boxsim einmal nachgebaut um den Einfluss zu sehen

      … und dann hättest du sogar gesehen, dass meine Praxis komischerweise von der Simulation abweicht. Es gibt Leute, die bauen sogar das nach, was Boxsim ihnen als schöne Linie auf den Bildschirm gemalt hat.  Wenn es dann vermeintlich gut klingt, sollte man schnellstens einen Termin beim  Ohrenarzt vereinbaren 😉

      Der Einfluss des kleinen Widerstandes vor dem Mitteltöner ist in der Simulation gewaltig. In der Realität muss man sich gewaltig anstrengen, um einen Unterschied wahrzunehmen.

      Gruß Udo

    • #63294
      specht

      Danke Udo für deine Antworten, dann baue ich mal los. Ich habe vor über 20 Jahren mit dem Selbstbau angefangen (damals mit der „Beton 1“ aus Hobby Hifi im Jahr 2000), dann aber wegen WAF = NULL leider das Hobby komplett aufgegeben und jetzt fange ich langsam wieder an, mich damit zu beschäftigen.

      Es ist mir irgendwie peinlich, da das Wissen früher einfach parat war, Saugkreis, Qs, Güte, Phasenverschiebung, Hochpass waren bekanntes Vokabular – auch wenn ich mir nie zutrauen würde selbst eine Weiche zu entwickeln so war mir doch immer wichtig die Funktionsweise und auch die subjektiven Eindrücke der jahrenlangen Erfahrung und einer guten Portion Bauchgefühl nachzuvollziehen und zu verstehen.

      Was ich mit „Einfluss“ meinte, war dass ich mich nach 10 Jahren Selbstbau-Abstinenz nicht einmal mehr daran erinnere ob dieser Widerstand nur als Pegelsenke dient oder wie er in Verbindung mit dem folgenden Kondensator wirkt.

      Dir einen schönen Start in die Woche!

       

    • #63295
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Hallo Specht,

      welche Änderungen das Auge wahrnimmt, ist völlig egal. Wenn du wissen willst, wie sich Bauteile für das Ohr auswirken, musst du sie real gegen größere oder kleinere austauschen. Alles andere ist sinnfreier Zeitvertreib.

      Gruß Udo

      PS: Eigentlich habe ich jetzt schon wieder einmal viel zu viel Zeit für einen Gebrauchtkauf aufgebracht.

      • #63296
        Matthias (DA)

        Moin Udo,

        Nein, Du hast Sympathiepunkte bei Neulingen gesammelt, und diejenigen die bei Dir kaufen wissen, dass sie bei einem Aufstieg zur Lady keinen wertlosen Schrott wegwerfen müssen sondern auch dafür ein Markt existiert 🙂

        Nicht ohne Grund gibt es bei Mercedes auch eine Abteilung die sich um Klassiker kümmert. Da Du ja langfristig denkst wird das schon alles seine Richtigkeit haben 🙂

        Liebe Grüße

        Matthias

Ansicht von 7 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/midu-3-weiche-fehlerhaft/