Zurück zu User trifft User

Move pump 12 in Duetta heimkino Darmstadt

Startseite Foren User trifft User Move pump 12 in Duetta heimkino Darmstadt

Dieses Thema enthält 17 Antworten und 10 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Matthias (DA) vor 6 Monate.

  • Autor
    Beiträge
  • #36045

    Matthias (DA)

    Damit der Event Post nicht untergeht hier noch mal kurzer Hinweis

     

    https://www.acoustic-design-magazin.de/events/druckkammer-auf-20m²-duetta-heimkino-mit-bumms-darmstadt/

     

    Bis denn

    Matthias

  • #36048

    Udo Wohlgemuth
    Keymaster

    Hallo Matthias,

    das hätte ich ohne deinen Hinweis jetzt auch übersehen. Deshalb hab ich die Ankündigung in der Navigation nach oben gestellt.

    Gruß Udo

    PS: Der Move-Pump 12 ist ein Gewalttäter, der gern Möbel zerlegt. Zu Risiken und Nebenwirkungen frag am besten … Schülzken und Monti 🙂

  • #36050

    MartinK

    Und ich dachte, ich wäre bassmäßig schon fett unterwegs. Druckkammer ist die einzig mögliche Bezeichnung. Respekt! Viel Spaß den Mutigen.
    Gruß Martin

  • #36061

    Matthias (DA)

    Bernhard, danke für Deine Buchung, Thomas und ich freuen uns auf Deine Teilnahme.

    Schreib mir einfach ein paar Tage vorher noch eine pm dann gibts die Details dazu

     

    Bis denn!

  • #36062

    HortusNanum

    Hallo zusammen,

    na wenn sowas hier in der Gegend stattfindet, lasse ich mir das doch nicht nehmen. 🙂
    Ich hoffe auf dem Sofa ist noch ein Platz. Anmeldung ist raus.

    Viele Grüße,

    Roland

  • #36063

    Matthias (DA)

    Herzlich Willkommen, Roland

    Details liefer ich dann noch kurz vor dem Event.

    Sofa ist jetzt voll, aber das hat ja auch noch Lehnen, und ein paar Stühle am Rand geht auch noch

     

    Bis denne!

  • #36140

    Matthias (DA)

    Moin Andreas,

    fein dass Du wieder dabei bist, falls Du die Adresse noch mal brauchst schreib mir noch mal kurz eine pm 🙂

     

    bis morgen

  • #36176

    Audicz

    Na dann „pumpt“ mal schön! Viel Spaß, Dino.

  • #36177

    MartinK

    Und die Notrufnummer der örtlichen Dachdecker schon mal raussuchen. Viel Spaß Euch.
    Im Norden wird nachher auch noch einiges an Luft bewegt.
    Gruß Martin

  • #36190

    Simpsi

    So, dann möchte ich mal etwas zu dem gestrigen Treffen berichten.

     

    Es war ein sehr angenehmes Treffen, was nicht zuletzt an Matthias Gastfrendschaft lag. Alle Gäste (wir waren insgesamt zu sechst) waren äußerst syphatisch und interessiert. Entschuldigt, dass ich mich an alle Name erinnere, Namen zu merken ist leider keine große Stärke von mir.

     

    Ich war eine Stunde früher bei Matthias, um den Woofer aufzubauen und einzurichten.

    Da ich vor kurzem am Knie operiert wurde, konnte ich leider nicht dabei helfen, das Gewichtsmonster die Treppe hinaufzubefördern. (Das klingt jetzt aber falsch, denn wer schonmal bei Matthias war weiß, es bleibt bei weitem nicht bei EINER Treppe) 😉

    Bei der Fülle an Einstellmöglichkeiten aktueller AVRs war es die richtige Entscheidung etwas Vorlauf einzuplanen. Der Move Pump 12 hing am mitgebrachten WAM-300, schnell waren alle Einstellungen gefunden und es konnte losgehen.

    Da trudelten bereits weitere Gäste ein, das fachsimpeln konnte beginnen. Bei Matthias verhungert man grundsätzlich nicht, dennoch hatten auch die Besucher Knabberkram, Getränke und gute Laune dabei. Das Publikum war bunt gemischt von “ich möchte demnächst anfangen Lautsprecher selber zu bauen” bis “ich habe schon sehr viel gebaut, wüsste nur gerne ob der Woofer was kann und ob man sowas überhaupt braucht”.

    Besondrere Überraschung für mich war dass Markus seine Mona aus dem 3D Drucker dabei hatte und auch sonst einiges sehenswertes zum Thema 3D Druck im Gepäck dabei hatte. Sehr beeindruckend, was man mit damit so alles erstellen kann. Federnde Teile, gummiartige Dichtungen, durchsichtige, perlmutfarben-anmutende Oberflächen, die Möglichkeiten scheinen grenzenlos…Vielen Dank für all die Infos und schreib mir mal bitte ein PN für den Kontakt.

    Die Mona war schnell installiert und wurde vom im Artikel vorgeschlagenen Amp per Blutooth gefüttert. Im ersten Moment glaubt man gar nicht, dass die Musik tatsächlich aus diesen kleinen Tönern kommen. Till Brönner mit Bassbegleitung hätte man auch (ohne umzustecken) den großen Tönern zutrauen können. Erst als die Musikinformationen durch viele Instrumente komplexer wurden konnten sie die Informatinen nicht mehr klar gestaffelt in den Raum bringen. Wie so oft erwähnt, ist die Mona ein absoluter Preis-Leistungs-Kracher. Ich selbst betreibe die Mona Satelliten in den 4 Ecken meiner Werkstatt ohne Woofer. Durch die Ecken ist das im Bass aber kein Problem und auch ein Pärchen Mini-ACL nenne ich mein Eigen, da ist die Bassausbeute nochmal besser als bei den Tops.

     

    Weiter ging es mit Matthias, der kurz seine Technik erklärte, danach starteten wir mit Musik, nur über die Duetten. Für mich kein großer AHA-Effekt, da ich sie schon öfter (nicht nur bei Matthais) gehört und ihren wunderbaren Klang genossen habe.

    Wir hörten ein paar Stücke, die zuvor auf der Mona liefen -ach ja, doch ein phänomenaler Unterschied, der aber erst auffällt, wenn man die besseren Lautsprecher vor Ohren hat.

    Weiter ging es mit Filmen und Mehrkanalton. Ein Teil des Hobbit machte den Anfang und es gab dirket erstaunte Gesichter zu sehen. Der Woofer hat einfach eine unglaubliche Gewalt. Ein paar Riesen schmissen mit Steinen und man kann doch deutlich spüten, dass dabei viel Luft bewegt wird. 😉 Der Test die Szene einmal ganz ohne Woofer zu sehen (hören) machte den Unterschied mehr als deutlich. Solange nan nur die Duetta hört fehlt gar nichts, hat man aber den Bass dabei gehabt fehlt doch recht eindeutig ein extremes Tieftonfundament.

    Als nächstes kamen die Avengers (Ago of Ultron – Hulk vz. Hulkbuster) und ja, möglicherweise wäre es jetzt an der Zeit für den Dachdecker gewesen, hätte Matthias nicht so dicke Wände und Decken. Allerdings fiel auch auf, dass der Woofer etwas zu übertrieben zu Werke ging und drehten ihn am Aktivmodul etwas zurück. Danach klang alles sehr ausgewogen und es kamen noch einige BluRays und DVDs, nicht nur Filme, auch Musik. Metallica, Roger Waters, Beth Hart, N.W.A., STOMP, …

    Der Woofer macht durchweg einen souveränen Job und fehlt (mir) eindeutig, wenn er da war und plötzlich weg ist. Ob man so etwas braucht muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden, ich persönlich möchte beim Heimkino nicht mehr darauf verzichten. Wieviel mehr Gewalt der 15″ hat wage ich mir nur ganz vorsichtig vorzustellen… ;p

     

    Zum Testen des eingebauten Filters im WAM-300 sind wir leider nicht mehr gekommen, die Zeit verflog nur so. Dieser Test wird ein anderes Mal nachgeholt werden, wann und wo auch immer -ihr werdet inormiert. 🙂

     

    Vielen Dank nochmal an alle für Essen, Tragen helfen, Gastfreundschaft und Unterhaltung. Es war ein sehr schöner Tag, ich hatte viel Spaß und werde noch einige Zeit davon zehren können.

    Gruß Thomas

  • #36192

    Bernhard Schulz

    Auch ich möchte es nicht versäumen den gestrigen Abend zu kommentiere.

    Ich kann mich dem Kommentar von Thomas zu 100% anschließen. Es war ein sehr toller Abend mit tollen, interessanten Gesprächen und Höreindrücken. Die Duetta haben mich in meinem nächsten Bauprojekt noch einmal mehr überzeugt. Wobei ich aus Platzgründen auf die Linie 53 gehe. Vielen Dank Matthias für das Event und Deine Gastfreundlichkeit.

    Gruß Bernhard

    • #36194

      Vadder
      Keymaster

      Moin Bernhard,

      auch wenn ich nicht dabei war…

      Aber schau Dir mal meine Duetta an. Die ist auch nicht viel größer als die Linie 53. Nur 18 mm mehr in der Breite und 7 cm tiefer.
      Matthias wir mir da wohl zustimmen: Wenn die Duetta gefällt, geh möglichst keine Kompromisse ein. Du baust sie irgendwann doch 🙂

      Viele Grüße vom Vadder

      • #36216

        Bernhard Schulz

        Hi Vadder,

        danke für Deinen Tipp. Das schaue ich mir auf jeden Fall noch mal an. Noch ist ja nichts bestellt oder gebaut. Und die Planung ist ja schon mal ein Teil der Vorfreude…

        Gruß Bernhard

      • #36223

        Matthias (DA)

        Moin,

        na wenn das alles noch nicht so fest steht möchte ich dem Vadder doch noch einmal beipflichten, die paar Euro Unterschied machen soviel nicht aus, und du bist auf immer die Frage “hätte ich nicht doch besser” los

        🙂

        Liebe Grüße

        Matthias

  • #36193

    HortusNanum

    Da bleibt es mir nur übrig, mich meinen Vorrednern anzuschließen. Es war ein sehr netter Nachmittag/Abend. Vielen Dank an Matthias für die Gastfreundschaft und die Gelegenheit!

    Thomas hat das Geschehen schon sehr treffend beschrieben. Die Duetta trägt nicht umsonst das Prädikat “Queen of Blues”. Alles, was dazu zu sagen oder zu schreiben ist, wurde schon gesagt und geschrieben. Die Monas waren gelinde gesagt eine Überraschung! Natürlich war der Klassenunterschied im direkten Vergleich mit der Queen unüberhörbar, aber das was da rauskommt ist schon sehr sehr ordentlich und lässt so manches deutlich teurere Fertigprodukt leichenblass aussehen.

    Zum Subwoofer: War schon die Duetta im Heimkino kein Kind von Traurigkeit und mag in so mancher Mietwohnung die Nachbarn überfordern, so legt der Move Pump nochmal gewaltig drauf. Was der Klotz an Luft bewegt kriegt, geht auf keine Kuhhaut. Man war versucht, sich einen Schal zu holen, damit man sich in der Zugluft nicht erkältet. Gleichzeitig spart er das Vibrationstraining im Fitnessstudio. Die Vehemenz mit der der Bass zuwege geht, ist im wahrsten Sinne des Wortes einDRUCKsvoll. DAS SOFA HAT GEWACKELT! Zu was der 15 Zöller imstande wäre, wollten wir uns lieber nicht ausmalen.

    Nachdem wir das Bassmodul etwas gedrosselt hatten, fügte sich der Tiefbass homogener ein und erweiterte das Spektrum um die paar entscheidenen Hertz nach unten. Blurays wie “Roger Waters – The Wall” oder Konzertfilme bekommen so das nötige Quentchen Live-Feeling.

    Der Erkenntnisgewinn für mich war: Den Subwoofer im Duetta-Heimkino braucht kein Mensch. Aber geiler ist’s schon! 😉

    Viele Grüße, Roland

  • #36195

    Markus (SL)

    Dann möchte ich auch ich mich vor allem bei Matthias für diese Möglichkeit und die Bewirtung und bei allen anderen für den Zuspruch und die aufbauenden Worte bedanken.
    Und Thomas, Dich bestelle ich zum Schriftführer, alles sehr treffend erfasst und niedergeschrieben.

    Ich bin der “ich möchte demnächst anfangen Lautsprecher selber zu bauen”.
    Etwas überfordert von dem Fachgesimpel, aber bei jeder Nachfrage gab es klärende Worte,
    sass ich dann erstmal da und hörte mir die geboten Stücke an.
    Diese Duettas standen physikalisch schon mächtig in dem nicht all zu grossen Zimmer,
    umso erstaunlicher (für mich auf jeden Fall), dass egal bei welcher Musikrichtung und Lautstärke ich nie das Gefühl hatte, es wird zu laut oder störend. Als ich dann “endlich” in die Mitte durfte und zu meinem Wunschtitel (London Grammer – Strong) den Lautstärkeregler bedienen konnte, lief es mir eiskalt den Rücken hinunter und die Haare stellten sich am ganzen Körper.
    Mit dem Basswürfel bei den Filmen war ich dann körperlich überfordert….

    Eine Entscheidung ist aber noch nicht gefallen, doch… ich muss zu Udo nach Bochum und es werden auf jeden Fall ein Paar Lautsprecher selbst gebaut.
    War vielleicht auch ein Fehler, direkt den Mercedes Probe zu fahren…

    Noch kurz zu Markus, diese Mona-Eier…Hut ab was die leisten.
    Die kommen ganz sicher ins Gartenhaus.

    Grüsse aus dem sonnigen Saarland
    Markus

  • #36196

    Markus Zeller

    Moin Moin,

     

    auch ich möchte mich anschließen und mich recht herzlich für den gestrigen Abend bedanken.

    Thomas und die anderen haben schon alles gesagt ;-). Freundlich, kompetent, rücksichtsvoll, respektvoll … von allen!!!

    Ich kann mich nur noch bei Matthias, als herzlichen und offenen Gastgeber, bedanken. Und ich bin der, da sehr kurz entschlossen, der ein Mitbringsel vergessen hat. Zum Glück konnte ich ihm wenigstens eine Vase aus dem 3D-Drucker schenken :-). Die hatte ich, unter anderem, mit um Ihn bei seiner Entscheidung, einen 3D-Drucker anzuschaffen, zu unterstützen … Auch nochmal viele Grüße an seine bessere Hälfte. Sie hat uns die gleiche offene und herzliche Art zukommen lassen … auch wenn sie nach der Begrüßung geflüchtet ist 😉

    Matthias: Glückwunsch zu diesem Klangtempel. Was die Duetta und deren Gesellen und Zuspieler leisten ist ein Traum … das macht einen schon neidisch .. das beinhaltet auch den Beamer!! .. Respekt!!

    … Aber  auch der Sub … dafür sollte es einen Waffenschein geben!! Wahnsinn wie dieser Klotz die Frequenzen nach unten nochmal aufwertet  .. und die Duetta hätte es eigentlich bei Leibe nicht nötig. Aber wie ein Vorredner schon geschrieben hat: Wenn er schon mal da ist …. kann er einen Filmabend nochmal vertiefen.

    Vielen Dank zu Eurer Anteilnahme an der Mona. Ich gebe es gleich mal weiter: Was Udo mit diesem Bausatz auf die Beine gestellt hat ist ein Schlag ins Gesicht für selbsternannten Premium-Marken. Wie mein Neffe mal sagte, nach dem ich Ihm den Preis für  das Set mit Verstärker genannt habe: Na und, mein Bluetooth Lautsprecher hat genauso viel gekostet .. und? was kann er besser? NIX. Ich bereue gar nix. Auch, wenn wie schon beschrieben, bei einigen Stücken die Grenzen der Mona aufgezeigt werden. Aber wenn ich nicht die Duetta daneben stehen habe (Hoffe Matthias stellt Bilder ein ;-)), kann ich damit leben.

    Ich hoffe das wir sowas in der Art nochmal irgendwie, irgendwo hinbekommen. Die Qualität und Umgangsformen in diesem Forum sind aller ehren wert!! … Darauf kann ADW Stolz sein … DANKE!

    @Simpsi: Ich melde mich!!!

    Gruß Markus

     

  • #36211

    Matthias (DA)

    Moin Moin zusammen,

    Habe mich sehr über die schönen Rückmeldungen gefreut, genau so habe ich es empfunden!

    Wie immer tolle Leute, 3 Unbekannten die Tür geöffnet, Brothers in Arms verabschiedet 😉

    Nur bei Thomas/Simpsi bin ich mir nicht mehr so sicher.

    Eigentlich ist er immer ein sehr angenehmer Gast gewesen. Aber diesmal hat er sich echt was raus genommen…

    Leute, haltet euch fern von diesem Move Pump!

    immer wenn man gerade denkt man ist fertig mit seinem Heimkino kommt wieder irgendwas Neues dazu…

    insofern werde ich mir die weisen Worte von oben immer wieder eintrichtern müssen, dass ich das den Nachbarn ja gar nicht antun kann…

    Anna hatte ich schon vorher angeboten / eingeladen, dass sie den Nachmittag in der Sauna verbringt, sie war sich gar nicht sicher ob sie darauf denn Lust hat, aber dann ist sie doch relativ schnell verschwunden 😂

    Also, Dank an alle (inklusive Thomas, bin ja nicht nachtragend) für den schönen verlängerten Nachmittag,

    bis bald,

     

    Matthias

     

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/move-pump-12-in-duetta-heimkino-darmstadt/