Zurück zu Kaufberatung (Stereo, Surround usw.)

Musikzimmer bzw Heimkinobestückung

Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) Musikzimmer bzw Heimkinobestückung

Dieses Thema enthält 61 Antworten und 14 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Audicz vor 3 Monate, 2 Wochen.

  • Autor
    Beiträge
  • #28278

    Kubaner

    Ein freundliches “Hallo” an alle, die hier so aktiv im Forum unterwegs sind.

    Bis zu diesem Zeitpunkt war ich über viele viele Jahre hinweg einer der vielen “stillen” Leser.
    Nun “traue” ich mich auch einmal hier etwas zu schreiben bzw. zu Fragen.
    Ich habe echt großen Respekt (im absolut positivsten Sinn) was eure Fachkenntnis und Udo’s Schaffenskraft und Fähigkeit angeht, immer wieder neu für jede erdenkliche Situation Bausätze zu entwickeln.

    Zu meiner Situation:
    Ich beabsichtige ein Musikzimmer / Heimkino im Keller zu bauen. Es wird eine Raum in Raum Konstruktion (besser für den sozialen Frieden) mit einigen akustischen Maßnahmen (Bassfalle, Absorber, Diffusoren) werden, um Raummoden, Reflexionen etc. in den Griff zu bekommen.
    Der Raum ist ca. 4,2m x 4,1m x 2,55m und bietet damit rund 16m² oder 41m³ zu bespielen. Nicht sehr groß aber besser als nichts.

    Zum besseren Verständnis hier zwei Bilder:
    Heimkino Ansicht 1
    Heimkino Ansicht 2
    Der kleine Raum daneben ist für die Technik und eine Popcornmaschine 😉

    Ich höre überwiegend Klassik, Jazz und Blues aber auch Rock und Funk.
    Vorwiegend soll in Stereo gehört werden und als Zuspieler kommt alles in Betracht, von Festplatte bis Schallplatte (ein schöner Dual 721 aus meinem Geburtsjahr ist schon da, vom Röhrenverstärker wird noch geträumt).

    Nach langer Vorrede nun zur eigentlichen Frage:
    Welche Boxen würdet ihr nehmen?
    Ok, das ist etwas zu platt….

    Dann erläutere ich mal meine Gedanken, bzw. aktuellen Favoriten.
    Da der Raum nicht sehr groß ist, plane ich aktuell mit:
    Front 3 mal SB24, Sourround Kanäle sowie Highs alle in SB12, SUB 2x SB 23

    Allerdings juckt es mich eher nach einer “schönen 2 1/2 oder 3 Wege Box für die Front in Stereo…
    Die Kombination Stereo und Sourround ist für mich noch nicht zufriedenstellend beantwortet.
    Auf den Bildern ist ein Setup zu sehen mit Front SB85TL (finde ich sehr attraktiv) und dann für die Sourrounds SB15 Inwall.

    Ich hoffe, das war jetzt nicht zu viel Text.
    Ich würde mich über eure Gedanken und Anregungen freuen.
    Und bevor jemand fragt: JA ich werde auf jeden Fall vorher zu Udo fahren und hören.
    Darauf freue mich schon wie ein kleines Kind. 😉

    Viele Grüße,
    Marc

  • #28281

    Erik

    Hallo und herzlichen willkommen Marc!

    Klingt sehr spannend was du da vor hast 😉

    Mich würde interessieren, wie du gerade auf den Sub23 in doppelter Ausführung gekommen bist für dein Heimkino.
    Beispielsweise liebäugelst du ja auch mit der SB85TL als Frontlautsprecher, da hast du dann ja schon zweimal das sb23 Chassis drin und dazu in einer Transmissionline. Meiner Meinung nach für reines Stereo hören sicher genug Tiefton. Kommt dann natürlich auch auf deine Raumakustik an.
    Warum nicht z.B. 2 mal nen Deeplink Bandpass links und rechts anstelle Der SB23 Subs? Übernahmefrequenz so bei 60Hz eingestellt würde das auf jeden Fall jegliche Ängste vor zu wenig Bass eliminieren denn zwei Zwölfer schieben nicht nur mehr Luft durch den Raum, du hast halt auch den nötigen Tiefgang bei Effekten in Filmen was ich den SB23 Subs nicht so zutrauen würde.
    Der Pegel ist auch regelbar und kann angepasst werden. Die sind also quasi wie geschaffen für deine Heimkinoansprüche und nen Fuffi sparste och noch.. 😉

    Grüße Erik

    • #28285

      Kubaner

      Hallo Erik,

      Vielen Dank für die Antwort.
      Die 2 SB23 SUBs stammen noch von Ursprungssetup welches in Text steht. 😉
      Die SB85TL habe ich erst kürzlich mit rein gemalt, nachdem Udo die raus gebracht hat und ich mich spontan verliebte. 😉
      Ein Deeplink Bandpass hört sich spannend an. Hast Du einen Vorschlag?

      Viele Grüße,
      Marc

      • #28287

        Udo Wohlgemuth
        Keymaster

        Hallo Marc,

        den Deeplink-BP würd ich eher empfehlen, wenn es bei Musik tief runter soll. Im Heimkino kommt er pegelmäßig nicht mit den SB 85 TL mit, da ist der ContraSub 12 die bessere Wahl.

        Gruß Udo

      • #28288

        Erik

        Hey Udo,

        gilt das selbst bei doppelter Bestückung mit dem Deeplink?

        Grüße,

        Erik

      • #28289

        Udo Wohlgemuth
        Keymaster

        Hallo Erik,

        das gilt auch für zwei Deeplinks. Im Heimkino braucht man Punch, nicht Tiefe.

        Gruß Udo

      • #28292

        Kubaner

        Hallo Udo,

        Danke für den Tip.
        Und vielen Dank für Die vielen (welch Dilemma) tollen Bauvorschläge)

        Mach bitte weiter so.

        Gruß,
        Marc

  • #28283

    derFiend

    Für die (stereo) Front einfach die SB24 oder SB30 als ACL Variante? Passt zum restlichen angedachten Setup (liest sich gut).

    Bei dem Musikgeschmack, ohne das Budget zu kennen, würd ich aber auch über die Chorus nachdenken. Gerade bei Klassik setzen die halt schon noch das gewisse etwas oben drauf, mit der Walruss ist ein rear-high-side Bauvorschlag schon vorhanden. Nur mal so als Anregung.

    Ansonsten ist mein Neid mit Dir, den Platz für so einen Kinoraum hätt ich schon auch verdammt gern! 😉

    • #28286

      Kubaner

      Hallo Fiend,

      Die Chorus Reihe habe ich irgendwie nie richtig in‘s Auge gefasst.
      Ich weiß garnicht warum…
      Aber es kann durchaus sein, dass sich das spontan ändert wenn ich sie bei Udo höre. 😉

      • #28294

        derFiend

        Na wenn Du bei Udo noch zu hören gehst, eh optimal. Dann darf dein Ohr selbst entscheiden 😉

        Ich kann nur aus eigener Erfahrung berichten, das mir Klassik auf den SB´s nicht so wirklich zugesagt hat, während es mir auf Chorus gefällt. Jazz funzt bei beiden, Blues und Rock auch. Aber wie gesagt, ist eine ganz persönliche Einschätzung.

  • #28284

    Andre

    Hallo Marc,
    ich betreibe ein Heimkino mit 3xSB30stc in der Front und 2xSB12 6L als Rear… Ich empfinde das als ziemlich super. Bei rundherum Effekten ist das ganze homogen und bruchlos. Musik macht richtig Spaß. Die SB30 hat bei fast gleichem Preis den größeren Wirkungsgrad, was der Dynamik entgegen kommt. Außerdem ist eine sinnvoll Trennung bei 60 Hz machbar, 80 Hz läuft bei mir. Es gibt aber ein kleines “aber” Bei puren Stereogenuss ist die SB30STC meiner 23/3 ziemlich unterlegen mMn, denn ich mag es, wenn es schön brummt. Und da macht ein passiv angekoppelter 8 Zöller für mich den Unterschied.
    Deshalb empfehle ich eine SB85TL oder evtl., auch wenn es die so noch nicht gibt, als Bassreflex mit der gleichen Abstimmung wie die 23/3. Das passt dann optimal zum SB30STC Center…

    Gruß
    Andre

    P. S. Bei einem Heimkino kann man mit einer schalltransparenten Leinwand auch die SB30STC Inwall nehmen…

    P.p.s. Mein HK…

    • #28290

      Kubaner

      Hallo Andre,

      Die SB30 ist ein toller Tip, danke.
      Und Wenn Dir Dein Heimkino Spaß macht, liege ich ja nicht so falsch mit meinen Überlegungen. 😉
      Das „aber“ ist genau das was mich auch umtreibt. 🤔
      Meinst Du die SB85TL passt so als TL nicht in die Front? Weil Du auf eine Bassreflexvariante denkst…
      Woran liegt das? Anderes Impulsverhalten? Oder schlicht knackigerer Bass?

      Gruß,
      Marc

    • #28295

      derFiend

      Mal so aus reiner Neugier an Andre: haste mal drüber nachgedacht die SB30 zur ACL “aufzurüsten” ? Brummt auf jedenfall schön 😉

  • #28293

    Kubaner

    Vielen Dank an euch alle und die (wie immer) rege Beteiligung.

    Ich hatte vergessen André die Frage zu der Anzahl der SUBs zu beantworten.
    Mit 2 Stk kann man etwas besser auf die Raumakustik reagieren. Und eventuelle Raummoden ein wenig abmildern. Ob sie am Ende dort stehen werden oder anders kn Raum platziert muss sich zeigen.

    Eine weitere Frage die mich umtreibt ist das Anschließen der zukünftigen Stereo Boxen an einen „normalen“ Verstärker und einen AVR für den Kinobetrieb.
    Ständiges Umstecken schwebt mir nicht vor.
    Aber gleichzeitiges Anstecken an beide Verstärker klingt nicht gut. (Ohne zu wissen ob tatsächlich gut oder nicht)

    Marc

    • #28300

      Monti

      Hi Marc,

      abhängig davon, was Du für Verstärker hast oder anschaffen möchtest, tut es beispielsweise ein einfacher Verstärker-Umschalter. Sparky hat in einem anderen Thread mal eine etwas aufwändigere DIY-Variante inkl. Impedanzkorrektur und Lastwiderstand für Röhren vorgestellt.

      Deine Idee, für Stereo einen eigenen „Spezialisten“ zu verwenden, trifft hier im Forum auf große Unterstützung. Warum den Stereoamp dann nicht auch im HK-Betrieb für die Front-LS nutzen? Damit entlastest Du zum einen den AVR und warum solltest Du einen LS schlechter betreiben als Du es kannst… Einzige Voraussetzung dafür ist, dass Dein Stereoverstärker eine Pre-In haben muss. Damit sparst Du Dir dann den Umschalter, im HK-Betrieb laufen dann lediglich beide Amps. Haben einige Boardies hier im Forum, mich eingeschlossen, im HK so realisiert. Ich bin damit sehr zufrieden.

      Ciao
      Chris

      • #28306

        Kubaner

        Hallo Chris,
        Auf die Idee bin ich noch garnicht gekommen 🤔.
        Mal durch den Kopf gehen lassen, das würde zumindest für den Abfang (solange die Röhre nur geträumt aber noch nicht da ist) einen Umschalter überflüssig machen.
        Denn aktuell geht es noch um einen alten Rotel 935BX den ich mir damals mit meinen ersten „richtigen“ Boxen B&W CDM1 gekauft habe… lange her. Die B&W sind schon länger tot (Das Ferrofluid ist nicht mehr fluid 😉)

        Viele Grüße,
        Marc

  • #28296

    Andre

    Also….
    Ich habe die SB30STC aus Platzgründen und wegen meiner Raumgröße gewählt. Eine ACL kenne ich noch nicht von der 30… Wenn die genauso funktioniert wie bei der 12 müsste die etwa 40-50 Liter haben… Too much, und dann hätte ich ne 23/3 oder 36Center genommen.. Ich habe einen Subwoofer mit 8zoll laufen von dem früheren Supplier von Udo… Reicht mir vorerst, obwohl das gleiche Chassis in 12 Zoll auch gerade im Anflug ist… Mal sehen, ob das in meinem Raum nicht zu viel des guten ist.
    Die 85 als BR würde ich nehmen, weil sie niedriger ist, und der Bass der 23/3 mir besser gefällt als bei der 85TL…
    Das Thema AVR vs. Stereo AMP löst immer Glaubenskriege aus. Es geht beides, wenn man einen automatischen Umschalter einbaut… Ist kein Hexenwerk….
    Gruß
    Andre

  • #28297

    Kubaner

    Dank Dir für die Antwort.

    Magst Du beschreiben was Dir am Bass besser gefällt? Such wenn natürlich subjektiv.
    Aber so wie ich das sehe, hat Udo die SB23/3 nicht im Laden zum vergleichen.
    Da ich die aber auch schon mal ins Auge gefasst hatte, wäre so eine Aussage eines „Ohrenzeugens“ prima.

    Danke und Gruß,
    Marc

    PS. Toll wie aktiv hier alle sind 👍🏼

  • #28298

    Andre

    Unterschiede kann ich nicht beschreiben… Ich habe Zuhause die 23/3 und durfte vor ein paar Wochen die 85TL bei Rincewind hören. Mir ist dabei die 85 nicht als besser entgegen gesprungen und sie kam mir bei den ganz tiefen Stellen etwas zurückhaltend vor…
    Das ist aber ein rein subjektiv kurzer Eindruck, der mir aber reicht, um nicht an Abschied von meinen Särgen zu denken…
    Gruß

    • #28301

      Rincewind

      Hallo Marc!

      Meiner Freundin hat die SB85TL fast besser gefallen als die SB23/3. Ich hätte die SB85TL sofort bauen gedürft, wenn der Bass der SB85TL ähnlich der SB23/3 in Zimmer von Krishkat gewesen wäre.
      Aber wer weiß, vielleicht geht aus der TL mal eine SB85BR?

      Grüße
      Rincewind

  • #28322

    Kubaner

    Noch eine Frage:

    Für den sehr wahrscheinlichen Fall, dass die Front mit der SB85TL und den SB30 als Center gestaltet wird…

    Macht es Sinn dann für die Sides und Rears auf die SB15 Inwall zu schwenken wegen der gleichen Bestückung oder glaubt ihr, dass die SB12 dazu genau so gut passt bzw. es keinen wirklich wahrnehmbaren Unterschied gibt?

    Viele Grüße,
    Marc

    P.S. ich hoffe mal nicht, dass ich mit meinen Überlegungen komplett von vorne anfange, nachdem ich bei Udo zum hören war.. 😉
    Im Zweifel kann man so ein Setup ja auch Stück für Stück erweitern 🤔 2.0 – 5.1 – 7.2 – 7.2.4 😬

    • #28324

      derFiend

      Ich weiß, wenn man mal im Gedankengang drin ist, ist es schwer wieder zurück zu stecken. Aber erfahrungsgemäß würde ich dazu raten zu warten bis Du bei Udo probe gehört hast. Danach ist alles schnell klarer und leichter abzuschätzen.

      Das mit der step by step Erweiterung klingt auf jedenfall vernünftig, und sorgt für langfristigen Spaß am Basteln, und macht es einfacher bei gefallen auch in etwas höhere Preisregionen zu greifen.

      Ob man den Unterschied zwischen SB15 inwall oder SB12 6l als side und rear wirklich hört kann ich dir leider aus eigener Erfahrung nicht berichten. Pauschal kann man aber schon sagen das alle SB Bausätze recht gut zueinander passen.

  • #28325

    schuelzken

    Hallo Marc,

    kleiner Tip der hier im Forum schon öfter genannt wurde.
    Wenn du zu Udo fährst, höre dir nur die LS an wo du bereit bist das Geld auszugeben.

    Wenn du dich für einen 5″ MT entscheidest würde ich diesen rundum nehmen.
    Preislich tun die sich nichts im Vergleich zum 4″, zumindest bei den SBs.

    Gruß schuelzken

  • #28338

    Kubaner

    Hallo Ihr beiden,

    Ja, die Befürchtung habe ich auch ein wenig… im Zweifel diesem schönen Bändchenhochtöner zu verfallen 🙈🙉

    Ich werde versuchen eure Tips zu beherzigen.

    Wenn ich jetzt einzig Stereo, ohne zukünftige Kompatibilität zu Sourround planen würde, wäre der ER4 speziell die Doppel7 ein ganz heißer Kandidat.
    Aber das dann auf Sourround erweitern sprengt jeglichen Rahmen und ist zumindest in den Sides und Rears irgendwie jenseits von gut und böse.

    Viele Grüße an euch alle.
    Drückt mir die Daumen dass ich widerstehen kann. 😬

    • #28343

      Matthias (DA)

      Moin Marc,
      Der ER4 lässt sich auch prima mit der Chorus Reihe ergänzen für die weniger prominenten Lautsprecher.

      Im Artikel Wallross hab ich das ausführlich beschrieben.

      Aber ob Dir Eton überhaupt gefällt kann nur deine Geldbörse und wenn die dir kein Veto gibt dann dein eigenes Ohr entscheiden.

      Man kann ja auch erst mal nur stereo anfangen…

      Frohes Probehören!

      Matthias

  • #28352

    Kubaner

    Hallo Matthias,
    Danke für den Hinweis, den Artikel hatte ich schon gelesen 👍🏼, aber ich versuche die Möglichkeit eher zu verdrängen 🙈🙉. 😉

    • #28364

      Matthias (DA)

      😇

      Kämpf ruhig noch ein wenig, ich weiß ja aus eigener Erfahrung wie es ausgeht…

      Frohe Ostern!

  • #28365

    Kubaner

    Ich kenne ja meinen schwachen Geist 😁……

    Euch allen ebenfalls frohe Ostern.

    Viele Grüße,
    Marc

  • #28428

    Matthias (DA)

    Moin Marc
    Da hätte ich noch einen Tipp für deinen schwachen Geist, ich habe mir damals ausgerechnet was mich eine Duetta in der Woche kostet wenn ich sie 20 Jahre nutze…
    Raucher haben es da noch einfacher, sie müssen “nur” erfolgreich damit aufhören und schon ist das Ding finanziert

    So, aber jetzt erstmal frohes Eiersuchen
    Matthias

  • #28434

    Roman Lachenicht

    Guten Abend .Ich finde das was zb.die Duetta bietet , das was sie einem gibt , ist deutlich mehr wert als nur den Kaufpreis .
    Ich habe wenig Zeit , arbeite viel und habe oft Stress .Aber wenn ich dann endlich mal wieder die Zeit habe , lasse ich mich verwöhnen ;))
    Für mich ist es jeden Euro wert und es war genau die richtige Entscheidung .
    @ Marc
    Lass am besten den Bauch entscheiden nach dem Besuch bei Udo . Es soll ja schließlich eine langfristige ” Beziehung ” sein , die jedes Mal erfüllt .
    Auch wenn es wie bei mir manchmal nur einmal die Woche ist .
    Aber es ist es mir jedes Mal wert :)) .

    Lg Roman

  • #28696

    Kubaner

    So, nun ist es passiert.

    Gestern konnte ich spontan etwas Zeit freischaufeln und bin zu Udo gefahren.
    Nach einem fröhlichen und entspanneten Plausch mit Udo und Vadder sind wir zum Hören übergegangen…
    Meine recht “bunte” (wirre) Liste an Stücken ist über die diversen Lautsprecher an unser Ohr gelangt.
    – King Singers – Rheinberger, Abendlied
    – Yundi Li – Chopin Klavier
    – Toon Koopmann – Händel Orgelkonzert
    – Melody Gardot – She don’t know
    – Beth Hart – Sinner’s Prayer
    – Nils Landgren – Booty Rock

    Wir starteten mit der SB 36 (die SB85TL war gerade verliehen), über die Chorus 85 an die Linie 43 und (es war ja schon klar) die Duetta.
    @Udo, ich hoffe ich hab sie mir alle richtig gemerkt 😉

    Was soll ich sagen, ich bin immer noch ziemlich beeindruckt.
    Zum Einen natürlich von dem netten Abend und den netten Menschen.
    Zum Anderen darüber welche Sprünge zwischen den Lautsprechern tatsächlich für mich wahrzunehmen waren…

    Klang die SB36 (lange mein Favorit, wegen des tollen Preis-Leistungsverhältnisses und der wohnraumverträglichen Dimensionen) zwar toll aber etwas (bitte um Verzeihung) dicklich, war die Chorus85 direkt ein deutlicher Sprung nach Vorne. Mehr Auflösung in den Höhen und ein aufgeräumterer Klang.
    Die Linie 43 machte all dies noch besser, unglaublich was einem auffällt, was man vorher nicht vermisst hat. Einmal gehört, kann man nicht mehr zurück… (zumindest kommt einem das so vor). Fantastische Höhen und ein absolut trockner Bass.
    Vadder führte mit seinem Kommentar (diese tolle Stimmen haben eigentlich auch den ER4 verdient) letztlich zur Duetta.
    Ich bin immernoch baff was der Hochtöner da noch alles “findet”… er springt einen nicht so an wie die Kalotte in der Linie43. Er “entfaltet” den Hochton gewissermaßen und stellt ihn komplexer in den Raum. (meine schwache Beschreibung dessen, was an meinen Ohren und in meinem Kopf stattgefunden hat)

    Ich habe ja bereits viel gelesen hier und verfolge seit vielen Jahren die Hörerfahrungen diverser Nachbauer.
    Aber ich bin trotzdem geplättet.
    Jedes Mal wenn ein “Vorhang” weggezogen wurde, konnte die nächste Box noch einen weiteren lüften…

    “Da steh’ ich nun, ich armer Tor!” Und bin viel klüger als noch zuvor…
    Nur muss ich mich aufgrund dessen nun mit ganz anderen Gedanken / Konzepten / Herangehensweisen herumschlagen…

    Mit Stereo starten und Sourround kann ja später mal stattfinden?

    Vielen Dank Udo und Vadder für den netten Abend und tollen Höreindrücke.

    Fortsetzung folgt…

    • #28698

      derFiend

      “Mit Stereo starten und Sourround kann ja später mal stattfinden?”

      Ist sicher kein schlechter Gedankengang, auch dahingehend das man länger Spaß am Bastelhobby hat, und nicht irgendwann verzweifelt überlegen muss in welchen Raum man noch alles Lautsprecher baut 😛

    • #28702

      Rundmacher

      @MarcKuba

      ich könnte es nicht treffender schreiben.
      Jeden einzelnen Satz habe ich durchlebt, du hast ein Dé­jà-vu bei mir erzeugt.
      Die knallige Keramikkalotte, der ER4 als Understatement pur, das Unsicher werden ob der weiteren Verfahrensweise.
      Ich habe meinen Weg gefunden, es wird ein Sourstereo und dann Round.
      Der Center zuerst, dann die beiden Chorusse ersetzen mit Hexagon plus ER4.
      Später das restliche Roundgebimmel.
      Vor dem Besuch bei Udo hätte es evtl. anders ausgesehen.

      Es grüßt freundlich
      Rundmacher

  • #28713

    Kubaner

    Lustigerweise habe ich gestern spontan auf dem Heimweg gedacht: „so tolle Stereo Lautsprecher kann ich doch nicht im Keller verstecken“
    Dabei habe zu Beginn des Abends noch mit dem Brustton der Überzeugung Udo und Vadder erklärt, dass die Sonos Dinger für das Wohnzimmer reichen. 😂

    Wie gesagt, neue Eindrücke zu Verarbeiten die eventuell zu neuen Konzepten führen.
    Da habe ich mir was eingebrockt…

    • #28715

      derFiend

      “Dabei habe zu Beginn des Abends noch mit dem Brustton der Überzeugung Udo und Vadder erklärt, dass die Sonos Dinger für das Wohnzimmer reichen. 😂”

      Das sind die Momente, bei denen man gerne Udo´s inneren Gedankengang hören möchte 😀

      Aber glaub mir, wenn Du mal angefangen hast, bauste eh irgendwann weiter. So gesehen ist es egal mit welchem Raum du anfängst 😉

  • #28721

    Matthias (DA)

    Jaja so kanns gehen, Marc 😉
    Aber als Fingerübung erst mal 2 Chorus wäre doch nicht schlecht, dann machst Du die Anfängerfehler die hier fast jedem passiert sind nicht bei den Duettas, hast schon mal was fürs Wohnzimmer das dann später auch Surround für die Duetta bieten kann. Und so ne Chorus kann man immer mal gebrauchen 😉
    Matthias

  • #28722

    Vadder
    Keymaster

    Hi Marc,
    das Angebot “Duetta im Wohnzimmer hören” steht noch 🙂
    Dann können wir auch ein wenig das Thema Raumakustik am praktischen Beispiel vertiefen.

    @Matthias
    Marc hat Holzbearbeitung gelernt. Die Fehler sind hoffentlich in der Ausbildung alle abgearbeitet worden.

    Gruß vom Vadder

  • #28731

    Kubaner

    Hallo Matthias,

    wie Vadder schon schrieb, habe ich vor gefühlt ewigen Zeiten mal etwas “vernünftiges” gelernt, bevor ich Maschinenbau und BWL studierte und von da an alles “Unheil” seinen Lauf nahm 😉
    Ich verfüge über einen etwas angestaubten, aber voll gültigen Tischler Gesellenbrief (immernoch stolz drauf).
    Im Laufe der Jahre und eines Hausbaus, habe ich auch ein paar Maschinen angesammelt, die das Arbeiten mit Holz mit der notwendigen Genauigkeit erledigen und einem beim Arbeiten immer wieder ein Lächeln in’s Gesicht zaubern ;-).

    @ Vadder,
    Das Angebot habe ich nicht vergessen und werde ziemlich sicher darauf zurück kommen.
    Ich habe mir mittlerweile auch ein paar Fingerübungen von Adam Rafferty angehört. Seeehr nett.
    Danke für Deine Hilfsbereitschaft und den tollen Tipp.

    Einen freundlichen Gruß an alle,
    Marc

  • #28833

    Kubaner

    Hallo zusammen,

    ich hatte es ja weiter oben bereits erwähnt, “Fortsetzung folgt” und “neue Konzepte” bzw. “Stereo im Wohnzimmer”…

    Ich habe mal ein wenig gemalt und bin mal auf euer Feedback gespannt was z.B. Aufstellung im Raum angeht etc.

    Wohnzimmer 1
    Abstand der beiden Lautsprecher und Mitte Sofa ergibt ein gleichseitiges Dreieck mit 3m Schenkellänge.

    Wohnzimmer 2
    So sieht es hinter dem Sofa aus.

    Der Wohn- Essbereich ist ca 45m² groß, ohne die offene Küche.
    Der ganze Raum hat eine offenen Balkendecke und ist 2,7m hoch.

    Konkret frage ich mich, ob eine Aufstellung so funktionieren könnte.
    Auf dem Sofa sollte es doch klingen, und im Rest des Raumes schadet gute Grundbeschallung nicht.

    Einen herzlichen Dank für alle kritischen oder freundlichen Anmerkungen.

    Einen sonnigen Sonntag wünscht,
    Marc

  • #28834

    Vadder
    Keymaster

    Hi Marc,

    stell die Boxen sowie das Sofa parallel zur Wand.
    Dafür sind Udos Sachen ausgelegt. Ansonsten passt es.
    Ein wenig Sorgen machen mir das Klavier und die Fensterfläche. Die könnten mitschwingen.
    Im Übrigen könnten ein paar (glaslose) Bilder an der Wand und Läufer auf dem Boden nicht schaden.

    Viele Grüße vom Vadder

  • #28835

    Kubaner

    Hallo Vadder,

    das nenn ich mal schnell. 😉
    Siehs‘te mal, an das Klavier als Resonator oder die großen Fensterflächen als Plattenschwinger hatte ich bis jetzt garnicht gedacht. 🤦🏼‍♂️

    Zählt der große Hund als Dämpfung für den Raum? 😂
    Ob ich den überreden kann sich immer flach vor das Sofa zu legen wenn ich Musik hören möchte? 🤔

    Viele Grüße,
    Marc

  • #28836

    derFiend

    Das wird klingen. Die Lautsprecher wirst du weniger eindrehen müssen, aber ansonsten hätte ich da weniger bedenken.

    Eventuell später mal ein paar kleine akustische Maßnahmen, wie Vorhänge an das Glasfenster, und irgendwas über das Klavier… Bild auf Leinwand oder ähnliches könnte da schon viel helfen.
    Aber das wirst Du erst rausbekommen wenn die LS stehen.

    (ah, Vaddern war schneller) 😉

  • #28838

    Vadder
    Keymaster

    Vielleicht lässt sich ja der Hund dazu überreden, vor dem Fenster zu stehen…

    Duck und wech
    Vadder

  • #28839

    Thomas Kleineberg

    Ich bin da schon mit der Musikindustrie in Kontakt. Ausgestopfte Bernardiner mit Klangschalen im Maul.

    Versteck mich hinterm Vadder.

    Lg Thomas

  • #28840

    Roman Lachenicht

    Hallo Marc,
    so wie in Deiner Zeichnung stehen meine Lautsprecher auch.
    Das ist in etwa exakt meine Aufstellung.
    Dreiseitiges Dreieck 2,70m und die Lautsprecher sind eingedreht.In meinem Fall werde ich nicht direkt angestrahlt, der ER4 strahlt knapp an meiner Schulter vorbei. Sprich es kreuzt sich irgendwo hinter mir. Das Oberteil hat Stellfüße und ist geneigt zum Hörplatz.
    Mir gefällt es ganz gut
    Gruß Roman

  • #28841

    Kubaner

    Hallo alle zusammen,

    vielen Dank für die große Resonanz.

    Der Raum ist natürlich deutlich schwieriger zu optimieren als das ganz zu Anfang erwähnte Kino im Keller, bei dem man keine Rücksicht auf „Optik“ nehmen muss und es keine Fenster gibt.

    Aber im Großen und Ganzen hört sich das doch vielversprechend an. 👍🏼

    Ich werde auf jeden Fall noch ein paar mal hören gehen. Bei Udo bzw bei ein paar Boardies unter Wohnraumbedingungen, die wie alle hier wirklich sehr hilfsbereit sind.
    Vielen Dank an euch alle!

    Und wer weiß, eventuell wird es ja die Duetta für das Wohnzimmer und die SB Serie für das Kino…
    Wie sagte bereits jemand sinngemäß: „man muss ja auch genug zu tun haben“ bzw „es gibt viele Zimmer, die man mit Boxen versehen kann“

    Macht echt Spass mit euch hier im Forum.

    Viele Grüße,
    Marc

    P.S. Der Hund würde schon was an Schall wegschlucken. Irischer Wolfshund mit 97cm Schulterhöhe. 😂 Der mag aber keine Klangschalen.

  • #29228

    Kubaner

    Ein kleines Lebenszeichen zwischendurch,

    Ich wollte mal sehen wie das potentielle “Lautsprecherchen” unter Wohnraumbedingungen ausschaut.
    Frei nach dem Motto “Anfassen ist besser als virtual reality” bin ich zum Baumarkt und habe 12mm OSB Verlegeplatten gekauft, gesägt, geleimt und gemalt…

    Boxendummy

    Was soll ich sagen, ist nicht so groß we befürchtet. Selbst meine Frau meinte (nachdem ich sie schon etwas vorgewarnt hatte) “Ist doch gar nicht so groß”.

    Nur mit dem Klang :-P, da kann ich noch nicht so viel anfangen. Am ehesten etwas hohl 😉

    Aktuell experimentiere ich ein wenig mit dem Design.
    So in der Art ist aktuell mein Favorit… bestimmt nicht jedermanns Geschmack, aber muss ja auch nur mir gefallen 😉
    Design Ideen

    Euch allen morgen einen schönen Feiertag.

    Gruß,
    Marc

    • #29234

      HaZu

      Sieht Klasse aus finde ich. Habe ich auch gefühlt noch nicht oft gesehen.

  • #29235

    Vadder
    Keymaster

    Moin Marc,

    Du solltest doch mal Sohnemann besuchen 🙂
    Da stehen die Dütten so ähnlich. Nur mit den Rundungen an der Front statt seitlich.

    Viele Grüße
    Vadder

  • #29237

    Kubaner

    Guten Morgen Vadder,

    Sohnemann steht fest auf dem Plan.
    Muss nur mal schauen wann.

    Viele Grüße,
    Marc

  • #29261

    Audicz

    Schicker zweiteiler und der Klang wird besser…!

    Mir ist der Ofen aufgefallen. Ist der standarmäßig an? Nicht zu nah an den Lautsprechern?
    Für die Duetta habe ich extra die Hörebene gedreht. Die flankieren jetzt die Fensterfront. Ein einzelner Sessel mit Fußbänkchen dazu?
    Bitte schön, meine Fragen zur Verwirrung…
    Gruß Dino

  • #29278

    Kubaner

    Hallo Dino,

    Danke für die „Verwirrung“ 😉

    Der Ofen ist nur ab und zu mal an und die Rückseite wird nur minimal warm. Aber daran hatte ich auch bereits gedacht, ob das auch bei geringer Wärmeabstrahlung nach hinten, einen Einfluss hat. (Die Wand direkt dahinter wird maximal Handwarm und der Lautsprecher steht ca 20-30cm weiter weg).

    Bezüglich der gedrehten Hörebene…
    Beim Musik hören in den Garten schauen hätte schon was 🤔.
    Aber, größere Umbauten und re-arrangements des Interieurs wird schwierig.

    Viele Grüße,
    Marc

    • #29279

      derFiend

      Das drehen mit dem Blick in den Garten hätte wohl vor allem den Nachteil das die LS recht weit auseinander stehen. Schätze mal du hast bei dem Fenster locker 220cm breite?
      Ich hatte das bei mir, die LS standen dann ca. 3m auseinander, und das war eindeutig zu weit.

      Nachdem ich das jetzt geändert habe, und die LS nur noch 220cm auseinander stehen, ist der Sound deutlich homogener geworden. Speziell die Stimmen sind jetzt wieder richtig angenehm “mittig”.

      Ich denke mit den Temperaturen wird das nicht so problematisch sein…

      • #29288

        Kubaner

        Hallo ihr beiden,

        das mit dem Abstand ist so ne Sache..
        Der Abstand der LS zueinander ist in etwa gleich in beiden Aufstellungen. Auch wenn das Bild es etwas anders erscheinen lässt, ist es in beiden Fällen rund 3m.

        Also zu viel? 🤔

        Bausatz anpassen an die Gegebenheiten…
        Da bin ich noch ganz weit entfernt 😉
        Aber auf jeden Fall gut zu wissen und bestätigt zu bekommen, dass Udo für (fast) alle Schandtaten zu haben ist und unterstützt.

        Viele Grüße,
        Marc

      • #29290

        derFiend

        Die Faustregel ist ja “in etwa” das die Sitzposition und die LS Abstände ein gleichschenkeliges Dreckeck bilden sollen. Wenn du also mit der Couch 3 bis 3,5 Meter weg stehst, sollte der Abstand untereinander nicht so ein Problem sein.

        Ist jetzt aber simpel super theoretisch. Der Vorteil deiner “Ecke” ist, das du da mit den LS abständen spielen kannst, und für dich die optimale Position finden. Vor den Fenstern hast Du diesen Spielraum halt eher nicht, denn wer stellt sich die schon in den Weg?

        Alternative hier sind natürlich LS auf Rollen, die man zum Musikhören dann eben in die Lieblingsposition fährt. Machen kann man viel, und es ergibt sich hinsichtlich Aufstellung und Ausgestaltung des Raumes noch wahnsinnig viel Potential.

        Ich kann so viel sagen: ich hab in meinem Wohnzimmer 3 mögliche Aufstellungsrichtungen, und ich hab ALLE ausprobiert, und alle hatten Vor- wie Nachteile. Erst jetzt, nach knapp 2 Jahren, dem wechsel des LS und dem x-ten Wohnzimmerumbau bin ich wirklich zufrieden. Das soll dich jetzt nicht demotivieren oder abhalten, sondern dir nur aufzeigen das alles blanke Theorie bleibt, bis Du die Dinger bei dir stehen hast, und dann anfangen kannst zu hören 😉

      • #29293

        Audicz

        Tatsächlich stehen meine durch das Fenster ca. 3m auseinander in normaler Aufstellung. Falls ich Musik genießen möchte schiebe ich die Duettas etwas vor (Schallwand ca. 1m zum Fenster dann dahinter) und weiter zusammen, zwischen 2 bis 2,5m. Dazu stehen sie auf Teppich, der sich schön auf Parket schieben lässt. Hinter die Lautsprechern ziehe ich dann noch schwere Vorhänge. Keine Angst der Blick in den Garten bleibt frei. 😉
        Eigentlich schon behämmert, aber jeder Baustein bringt eine Nuance Verbesserung.
        Gruß Dino

        Die Optimierung geht noch weiter…aber das macht das Hobby gerade aus!

      • #29296

        Kubaner

        Das ist ja super 😂
        Ich hatte mich vorhin bei deinem Bild deiner Duetta’s gefragt: “was hat der da unter den LS??? Teppich???”
        Nun weiß ich es. Perfekt. Trägt nicht so hoch auf wie Rollen. 👍🏼

        Optimierung geht bestimmt immer weiter.
        Vor allem aber geht es mir gerade so, dass ich das Gefühl habe auf Entzug zu sein, nachdem ich sie gehört habe und nun zuhause nichts annähernd so klingt.

      • #29295

        Kubaner

        Hallo Fiend,

        danke für die Erläuterung.
        Dass da noch was auf mich zu kommt, zeigen auch die Diskussionen über die Zuspieler, Raumakustik etc. Das wird immer klarer je mehr man hört 😉
        Abschreckend ist das nicht, keine Sorge.

        Nachdem ich bei Udo und mittlerweile bei Vaddern (danke nochmal) die Duetta gehört habe, unter völlig unterschiedlichen Raumsituationen und verschiedenen Abständen, bin ich zumindest insofern beruhigt, dass sie immer fantastisch klangen und ich bestimmt grundsätzlich trotz der anderen Themen wie Aufstellung etc. keinen Fehler mit ihnen mache. 😉

        Ich freue mich schon wie ein kleines Kind darauf. 🙂
        Bis dann im Juli das Geld vorhanden ist, kann ich mich ja schon mal auf die Gehäuse konzentrieren und die ungeduldige Wartezeit überbrücken. 😉

        Viele Grüße,
        Marc

        P.S. bin nach wie vor begeistert über die Hilfe hier und den freundlichen Grundton. Danke an alle

      • #29298

        Vadder
        Keymaster

        Moin Marc,

        da sieht man mal wieder, dass alles relativ ist 🙂
        Optische Täuschungen gehören wohl dazu.
        Tatsächlich gibt es zwischen meinem Wohnzimmer und Udos Laden keine großen Differenzen bei den Abständen von den Duettas untereinander und zum Hörplatz. Nur drum herum ist die Raumsituation eine ganz andere.
        Es existiert wahrscheinlich kein dämlicherer Raumschnitt als mein WZ zum Musik hören.
        Als I-Tüpfelchen stehen Möbel im Weg, die lustig bei verschiedenen Frequenzen mitschwingen…dafür aber die Bassmoden im Zaum halten und in Popomassage verwandeln.

        Viele Grüße vom Vadder

        ps
        Wenn der Duettaentzug zu groß wird, kannst Du ruhig auf ein paar Kaffees uns Cds vorbei kommen 🙂

  • #29286

    Audicz

    Meine Doppel7C standen genauso wie bei Dir Marc, die linke Box stand dann sehr nah an der Fensterfront und die Couch ebenso davor nur die Wand dahinter war näher. Rechts nur ein „kurzer“ Vorsprung, jedoch ohne Ofen.
    Das Gute bei Udos Bausätzen ist, nach Rücksprache lässt sich z.B. der ER4 etwas in der Lautstärke anpassen, falls die Reflexionen und der Direktschall sich stören, addieren oder auslöschen etc.
    Das natürlich erst falls etwas stört. Ich habe das getan und die Anpassung um das eine oder andere Dezibel hat das ganze harmonisiert.
    Ob die Ecke den Bass erhöht bleibt auch ab zu warten, aber die Duetta ist da eigentlich gnädig wie ich festgestellt habe.

    Es gibt noch viel heraus zu finden, viel Spaß dabei!
    Gruß Dino

  • #29303

    Kubaner

    Hallo Dino,
    habe heute heute Morgen mal Deinen Baubericht gelesen.
    Herrlich, toll zu lesen wie Du Dich mit Deinen neuen Duetta’s in einen regelrechten Rausch gehört hast ;-). Von einem Stück zum nächsten…
    Da wird die Sehnsucht immer größer 😉

    Hallo Vadder,
    ich werde darauf zurück kommen. Versprochen 😉

  • #29306

    Audicz

    Hallo Marc,
    dann weißt Du ja was auf Dich zu kommt. Das Suchtpotenzial ist gegeben. Legal reproduzierbar.
    Gruß Dino

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/musikzimmer-bzw-heimkinobestueckung/