Zurück zu Kaufberatung (Stereo, Surround usw.)

Single Bass Array SBA für Kinoraum 10,4 x 5,4 x 2,2 m

Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) Single Bass Array SBA für Kinoraum 10,4 x 5,4 x 2,2 m

  • Dieses Thema hat 9 Antworten und 5 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 3 Wochen, 3 Tage von Monti.
Ansicht von 9 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #56629
      fischerheld

      Hallo zusammen,

      Nach dem die erste Kaufberatung so super lief habe ich schon das nächste Thema.

      https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/grosses-heimkino-50qm-7-1-4-welche-lautsprecher

      Jetzt bin ich auf der Suche nach einem passenden oder abgewandelten Bausatz für ein SBA.

      Mein Kinoraum ist 10,4 x 5,4 Meter groß und ich würde gerne hinter meine Leinwand ein SBA realisieren. Die Frontwand hat 5,3 x 2,2 Meter.

      Die erste Frage die ich mir stelle ist: Lieber mehr kleinere Chassis die agiler sind und einen sauberen trockenen Bass produzieren oder 4 Größe?
      Welche Gehäuseart Würdet ihr für ein SBA empfehlen?
      Und als letzte Frage: kann ich z.B. das Gehäuse vom ContraSub12 auf ca. 280mm tiefe verändern, wenn ich das Volumen gleich lasse? Das wäre das Maß der Front Lautsprecher Udo 72. Dadurch könnte ich dann die Leinwand weiter zur Rückwand schieben.

      Noch ein Paar Infos zum Raum bzw. zur Raumakustik
      Bei ca. 2 Meter von der Rückseite des Raumes werde ich eine 60 cm dicke Bafflewall als Zwischenwand und Absorber bauen. Um die angeregten Raummoden zu reduzieren/schlucken und die Nachhallzeit im Raum deutlich zu senken.

      Ich würde mich sehr über ein paar Tipps freuen.

      Liebe Grüße aus dem Raum Rosenheim

      Vincenz

    • #56633
      MartinK

      Moin Vincenz.
      Mit dem Sub 12 in x-facher Anordnung dürftest Du bei dem großen Raum richtig liegen. Bei kleineren Chassis habe ich Bedenken, dass da vernünftiger Druck zustande kommt. Den Contra Sub kenne ich. Da ist nix schwabblig oder so.
      Die Schallwand kannst Du so schmal machen wie Du es bauen kannst. Musst nur die Öffnungsfläche des BR-Kanals beibehalten.
      Mit SBA und Konsorten kenne ich mich nicht aus und würde mit 2x Sub 12 als Minimum anfangen. So wie ich mich kenne würde ich bald eine Ergänzung in Erwägung ziehen.
      Gruß Martin

    • #56642
      Schülzken

      Nabend Vincenz,

      Bei mehr als 120m³ Raummeter Volumen sollten meiner Meinung nach andere Geschütze aufgefahren werden. Sicher kann man 12″ nehmen, nur wie viele braucht man um richtig Druck unterm Hintern zu bekommen?

      Bei einem ca. gleich großem Raum hab ich mal mit 2x 12″ getestet, das war nur ein laues Lüftchen. Mit 2x 15″ war das schon ein anderes Kaliber.

      Gruß Schülzken

    • #56643
      MartinK

      So ähnlich meinte ich das. Aber ich glaube, wir beide ticken ähnlich bzgl. “druckvoller Bass”

    • #56644
      Monti

      Hi Vincenz,

      wenn Du hinten sowieso Raum für akustische Maßnahmen abknapst, warum dann nicht gleich ein DBA?

      Bei Räumen vergleichbarer Größe bauen die professionellen Heimkino-Bauer gerne DBAs mit 2 x 4 15- oder 18-Zöllern ein.

      Bei einem SBA würde ich nichts kleineres nehmen. Und denk an die richtige Positionierung der Subs an der Wand (je 1/4 Abstand).

      Ciao
      Chris

    • #56646
      Matthias (DA)

      Ihr habt alle nen Knall 🥰😍🤗

      Bin gespannt aufs Ergebnis

    • #56648
      MartinK

      Hallo Matthias. Das ist ja das schöne an unserem Hobby. Und ich an Deiner Stelle würde einen Vergleich von Membran- zu Wohnfläche fürchten. Du bist ja auch recht üppig ausgestattet… 😇😇😇😇
      Gruß Martin

    • #56649
      fischerheld

      Hallo zusammen,

      ich denke für ein gutes SBA brauche ich sicherlich 4 Stück  die mit der 1/4 Anordnung gleichmäßig an der Vorderwand hängen.
      Meint ihr nicht dass 4 x 12 Zoll reichen ? 3 x 12 Zoll entsprechen ca. 2 x 15 zoll von der Membran Fläche her.
      Was gäbe es denn in 15 Zoll ?
      Zum DBA
      Soweit ich informiert bin sind die hinteren Lautsprecher ja nur zur Auslöschung der Schallwellen von vorne da.
      Und es muss perfekt eingestellt sein. das bedeutet quasi nicht dass ich die Leistung von 8 Subs habe sondern auch nur von 4 Stück.
      Also nehme ich lieber eine Schallabsorbierende Wand (Bafflewall), die immer funktioniert  🙂 und günstiger ist.

      Meine Einschränkung durch die Tiefe der Lautsprecher  macht es halt nicht leichter ( Wunsch  nur ca. 280 mm tief )

      Liebe Grüße

      Vincenz

       

    • #56651
      Matthias (DA)

      Hmmm… Mal hochrechnen

      Raum 2,5-3* größer, macht dann

      15*7″

      6*11″

      3* 15″ ~ 4-5*12″

      Weiß gar nicht was du meinst, Martin 😅

       

      @Vincenz, 4*12″ werden schon ne ordentliche Wand in den Raum stellen, irgendwo muss man halt seine Balance zwischen 1*8″ oder 16 Stück 18″ finden 😉

      Schülzken tendiert da eher zur Abrissbirne… Kann dir sagen, bei mir ist schon dezent überdimension… Äääh will sagen auf Zukunft gebaut 😉 20m² mit 1*15″ plus 2* 11er in Duetta, entspricht bei dir siehe oben. Hatte auch mal einen 12er hier, der war auch schon zu groß.

      15er hab ich nur genommen weil er existiert 😇🙈

       

      Tiefe vom Subwoofer kannst du dir praktisch aussuchen, einfach Volumen konstant halten, sprich was höher bauen und ggf breiter

      Denke Massage ist da inklusive.

       

    • #56711
      Monti

      Meint ihr nicht dass 4 x 12 Zoll reichen ?

      Hmm, warum bauen dann die professionellen Heimkino-Bauer 18-Zöller ein? Mindestens aber 15er? Haben ist besser als brauchen.

      Zum DBA
      (…)
      Also nehme ich lieber eine Schallabsorbierende Wand (Bafflewall), die immer funktioniert 🙂 und günstiger ist.

      Auch hier stellt sich mir sofort die Frage, warum auf Heimkino spezialisierte Firmen ein DBA in vergleichbaren Kinos einbauen. Weil‘s besser funktioniert über alle Frequenzen im Bassbereich hinweg. Klar muss das eingemessen und eingestellt werden und dazu würde ich mir auch Hilfe holen vom Profi, der mit Händler-Zugang bei den meisten Geräten auch noch tiefer in die Eingeweide kommt. Die Baffle-Wall filtert alles, egal ob Mode oder im unkritischen Bereich.

      Du baust Dir ein „echtes“ Heimkino, in dem Du Spaß haben willst. Meiner Meinung nach sind 4 weitere Subs da nicht der Preistreiber.

      Just my 2 ct.

      Ciao
      Chris

Ansicht von 9 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/single-bass-array-sba-fuer-kinoraum-104-x-54-x-22-m/