Zurück zu Kaufberatung (Stereo, Surround usw.)

Sound für die Lounge

Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) Sound für die Lounge

Ansicht von 8 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #60951
      Xxlet

      Liebe Alle,

      seit ich vor einem Jahr die miniACL als soundbar für die TV-Aufwertung gebaut habe, lassen mich Udos Kreationen nicht mehr los. Einen Bericht habe ich nicht verfasst, ich war beim bauen zu aufgeregt, um Fotos zu machen, im Anhang das Abschlussbild.

      Nun baue ich einen 30qm großen Raum im Keller aus, der einen Barbereich mit Billardtisch oder Kicker bekommen wird, auf der anderen Seite einen kleinen Heimkinobereich samt Bühne für die KaraokeParties meiner 7-Jährigen samt gleichaltriger Nachbarschaft. Ist schwer vorstellbar, deshalb ein 2d und 3d Model im Anhang. Ich habe mit der Raumgestaltung viel herumexperimentiert und verstehe, dass die Boxen für die homogene Beschallung des Raumes so nicht optimal stehen, aber aufgrund des Vielzweckkompromisses und baulicher Einschrankungen wird’s kaum anders gehen.

      Hast du bereits Erfahrungen bzgl (DIY-)HiFi und wenn ja welche? miniACL, meine Einstiegsdroge.

      – Nenne Details über den zu beschallenden Raum (Art und Größe, ggf akustische Situation) s.o.

      – Welches Setup ist gewünscht? (Stereo / Heimkino X.2 / Heimkinooption gewünscht?) Zunächst Stereo später ggf. 5.1.

      – Welche Aufstellsituationen sind möglich? (Wandnah/Freistehend, Kompakt-LS/Stand-LS, gerne auch mit Foto oder Skizze) Skizze anbei.

      – Wie groß dürfen die Lautsprecher maximal werden? Größe spielt keine Rolle.

      – Beschreibe deinen „Hörgeschmack“ in Bezug auf Musikrichtung, Vorlieben im Bassbereich (viel/wenig, trocken/punchig), geforderte Pegel, … . In der Bar wird Rock und Pop laufen, Lautstärke wie wie einer Bar mit Unterhaltungsmöglichkeit, nicht wie ihr einem Club.

      – Was ist bisher an Lautsprechern vorhanden? Nichts in der Bar.

      – Welches Elektronikequipment ist bereits vorhanden oder soll angeschafft werden (Verstärker, Quellen, Raumkorrektur) Auf Suche nach gebrauchtem Hifi Verstärker.

      – Wie würdest du deine handwerklichen Fähigkeiten und Möglichkeiten einschätzen? Werkstatt vorhanden, Tischkreissäge, Kreisschneider und Oberfräse etc auch

      – Wie hoch ist das maximale Budget? Der gesamte Ausbau wird teuer, für die boxen werde ich kaum mehr als 500euro haben.

      – Aus welcher Region kommst du? (wegen Möglichkeiten zum Probehören und persönlicher Beratung) Nähe Ulm.

      Wochenlang habe ich unterschiedliche Modelle angesehen, zuletzt bin ich bei zwei Kombos hangen geblieben.1) U_Do 53 oder 2) Sb 18 als Standlautsprecher + 1*S(U)b23.

      Kombo 2 ist teurer aber wenn ich es richtig verstehe die präziseren, detaillierteren Ls. Nur bin ich mir nicht sicher, ob sich dieses Plus bei AC/DC, Oasis, Band of Horses, den Stones und hin und wieder David Bowie bemerkbar macht. Im wohnzimmer läuft auf den kef iq70 an der kleinen Marantz Filigraneres, da wäre es klar die SB Reihe.

      Allerdings hab ich mir in den Kopf gesetzt, auf die bühne ein altes mobelstück als Korpus für den Subwoofer im Sinne eines hifi-boards umzubauen (Skizze).

      Nun konkret drei Fragen:

      1) Ist für die angegebene Musik die SB der U-Do „überlegen“ oder ggf für den Raum ohnehin unterdimensioniert?

      2) macht die Kombo aus 2xSB18+1*S(U)b23 überhaupt Sinn?

      3) Gibt’s sonst eine Kombo, die im Preisbereich ist und einen Teil in das Hifi-Board auslagern?

      Danke vorweg – allein schon fürs Lesen des langen Textes.

       

    • #60956
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Hallo Xxlet,

      das ist einfach: U_Do 53 mit Ausbauoption zu U_Do 54. Die Antwort in Bezug auf die SB-Kombi hast du dir ja schon selbst gegeben. Alternativ kannst du aber auch die 20 Euro über dein Budget gehen und die U_Do 54 sofort bauen. Das spart den doppelten Gehäusebau und den Mehrpreis für das Upgrade.

      Gruß Udo

    • #60957
      Knutbox

      Hallo Xxlet,

      Die Antwort auf deine Frage lautet U_Do54! Die passt so gerade ins Budget und hat ordentlich Membranfläche. Und sie macht was her in der Partybude und ist ein Preisbrecher ohne Reue. Wer kann schon sagen, Grösse spielt keine Rolle?! Da hast du Glück!

      Die SBs spielen im Hochton feiner auf. Deine Kombi reißt aber das Budget, da du den Subwoofer noch aktivieren musst (oder habe ich was überlesen?).

      Für deinen Musikgeschmack passen beide. Welche dir besser gefallen würde kannst nur du sagen. Enttäuschen wird dich beides nicht. Also bleibt am Ende die alte Weisheit,  soviel Membranfläche fürs Geld wie geht! Oder einfach die Kombi die dir optisch am meisten zusagt.

      Aber da kommen bestimmt noch ergänzende Hinweise. Soweit aber meine Empfehlung.

      Viel Spass bei den Trocken-Übungen!

      Knutbox

    • #60960
      Peterfranzjosef

      Guten Morgen Xxlet,

      ganz klar die U_do 54.

      Beim Verstärker empfehle ich einen mit auftrennbarer Vor/-Endstufe (Pre-Out/Main-In). Dann kannste später bei Bedarf sehr elegant ein Subwoofermodul mit Hochpass einschleifen, welches die Hauptlautsprecher elektronisch vom Bass entlastet. (Ich habe ein SAM 2)

      Sehr gute Erfahrungen habe ich mit den Yamahas 592/590 und 892 gemacht. die hätten auch ordentlich Power und gehen (die 59xx) mit Glück um die 100.- her.

      Mit den Pure-Direkt und CD-Direkt kannst Du die Klangregelung umgehen, d.h. solltest Du mal einen Subwoofer haben und nicht unbedingt hören wollen, Taste drücken und es spielen nur die Hauptlautsprecher.

      Servus und viel Spass

      Peter

    • #60961
      Xxlet

      Lieber Udo, lieber Peter, liebe(r) Knutbox,

      großes Danke an Alle! Die SB18 ist vom Tisch (vielleicht nächstes Jahr fürs Wohnzimmer 😉 . Die U_Do 54 ist von der Membranfläche natürlich der Hammer, allerdings mit Holz etc dann doch etwas über dem angepeilten Preis. Die U_Do53 hört sich erstmal optimal für mein Vorhaben an.

      Auch danke für den Tip mit den Verstärkern und dem „zuschaltbaren“ Subwoofer. Ich mach mich auf die Suche, tatsächlich ist der Gebrauchtmarkt hier in der Gegend sehr aktiv.

      Noch zwei Fragen, wenn ich darf:

      1) Wäre denn eine Erweiterung der U_Do53 um einen einzelnen Subwoofer, den ich in die Hifi-Konsole (Innendurchmesser nach vorne 25cm) integrieren könnte, z.B. S(u)b23 für das Beben im Heimkino denkbar (ich könnte gerade günstig an einen SAM300 kommen)?

      Und kann ich bei der U_Do53 den Hochtöner und Mitteltöner von der Position her tauschen – zugegeben, hier gehts mir nur um die Optik.

      Nochmal Danke und viele Grüße

      Eugen

      • #60962
        nymphetamine

        Das Holz / MDF macht den Kohl Au net mehr Fett… Da wirst du anstatt 10€ vielleicht 30€ bezahlen…

        Ich habe die U_Do 53 und empfehle dir anhand dem Einsatzzweck die U_do 54 und den sub hinten anzustellen (wirst du ggfs. Nicht brauchen)

    • #60963
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Hallo Eugen,

      der Subwoofer soll mindestens die doppelte Membranfläche der Mains haben. Daher ist der S(u)B 23 nicht geeignet.

      MT und HT kannst du tauschen. Dafür musst du nur eine neue Weiche basteln und die Box um ein Stück höher bauen, damit der Hochtöner weiterhin im Ohrhöhe sitzt.

      Gruß Udo

    • #60969
      Matthias (DA)

      Moin,

      Ich bin ein Freund langfristiger Lösungen. Die 170€ Aufpreis jetzt wiegen weniger schwer, als wenn du bei einem späteren Upgrade eine neue Weiche plus zwei neue Gehäuse zusätzlich finanzieren musst und das alte Zeug dann herumliegt.

      Auf 5 Jahre gerechnet sind 170€  weniger als eine Flasche Bier pro Woche. Das sollte die zusätzliche Reserve doch wert sein 😉

      Mach einfach ne Einweihungsparty wo jeder einen Kasten mitbringt.

      Monat länger warten, kleinen Ruck geben und dann gleich richtig.

      Das löst auch deine Optikwünsche

      Liebe Grüße

      Matthias

    • #60975
      Knutbox

      Hallo,

      Wenn du gerne einen Sub dazu hättest, dann mach doch einfach. Es ist vermutlich nicht die sinnvollste Kombi, aber man darf ja auch mal unvernünftig sein. So würde ich die Ratschläge hier sehen: viel fürs Geld. Aber wenn es dich reizt einen Sub in deinem Möbelstück unterzubringen, warum nicht. Die Frage ist was Du willst. Und wenn der Sub von der Membranfläche zu den LS passen soll, nimm die U_Do74. Von dem LS liest man hier zu Unrecht zu wenig.

      Der Knutbox Chris = männlich :-).. aber sehr aufmerksam..

    • #61014
      Xxlet

      Nochmal Danke an alle für die Ratschläge. Die Optik der 74 gefällt mir tatsächlich besser, aber die 53 hört sich für mich nach dem perfekten Kompromiss an. Und wenn’s irgendwann tatsächlich ein Upgrade braucht, dann wird’s halt ein neues Gehäuse, immerhin macht ja das Bauen genauso viel Freude, wie nachher das Hören. Für das Hifi Board denk ich mir noch was anderes aus.

      Udo, das wird meine erste selbst gelötete Weiche, da bleib ich bei der original Anordnung.

Ansicht von 8 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/sound-fuer-die-lounge/