Zurück zu User trifft User

Spackotreffen 2018

Startseite Foren User trifft User Spackotreffen 2018

Dieses Thema enthält 35 Antworten und 17 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  S t e v e vor 1 Monat.

  • Autor
    Beiträge
  • #30422

    Udo Wohlgemuth
    Keymaster

    Hallo Community,

    gestern war es wieder so weit, wir hatten das Vergnügen, uns zum alljährlichen Spackotreffen bei Schülzken versammeln zu dürfen. Die halbe Republik war angereist, ein Teilnehmer wurde extra für den Event eingeflogen. Es gab viel zu essen und zu reden, genug zu trinken und lachen, sogar Geschenke wurden an den Mann gebracht. Mein herzlicher Dank gilt Sabine und Martin, die wieder einmal ihre Wohnung auf den Kopf stellen ließen, um einer großen Horde Musikbegeisterter einen wunderschönen Tag zu bescheren.

    Gruß Udo

    PS: Chris hat eine Menge Fotos geschossen. Wenn kein Teilnehmer innerhalb des Tages sein Veto einlegt, stell ich sie morgen in die entsprechende Galerie.

  • #30425

    Sparky

    Mahlzeit,

    um der formschönen neuen DSGVO Genüge zu tun: Ich bin damit einverstanden, wenn Du Bilder hochlädst, auf denen ich zu sehen bin.

    Was das Treffen angeht, war es wie üblich eine tolle Nummer. Da dieses Jahr bereits im Vorfeld die ein oder andere Vorbereitung lief, wurde die ganze Rasselbande immer ungeduldiger, je näher der gestrige Termin kam, am Abend zuvor fühlte man sich glatt an Früher erinnert, wenn es eine Nacht vor der Bescherung ins Bett sollte. Die Vorfreude hat sich aber gelohnt, das gestrige Tohuwabohu zu beschreiben könnte ein Buch füllen. Auch wenn mich viele Menschen auf einem Haufen immer nervös machen, fahre ich selbst zu solchen Treffen einfach deshalb, um die Gesichter zu sehen hinter dem ganzen Zeug was man sich sonst so schreibt. Der gestrige Tag hat aber mal wieder gezeigt, welch unschätzbares Glück und Luxus es ist, die richtigen Leute zu kennen und alles im Überfluss zu besitzen. Mit Speis und Trank hätte man die sechste Armee satt bekommen, nachdem ich auf dem Sofa die bierinduzierte Müdigkeit aus den Knochen geschlafen hatte, warfen wir heute direkt noch einmal den Grill an, um das gute Fleisch nicht verkommen zu lassen. Abgerundet wurde das Ganze noch durch köstlichen Nachtisch und diverse Salate. Und was an Verstärkern und Boxen da war, reichte ebenfalls aus, die Horde einen ganzen Nachmittag zu beschäftigen. Da war reichlich Zeit zum Probehören, Vergleichen und Fachsimpeln, oder auch einfach nur um unbeschwert dummes Zeug zu reden und sich darüber zu amüsieren. Natürlich kamen auch die Filmfreunde nicht zu kurz und spätestens mit dem Move hat Schülzkens Heimkino klangliche Dimensionen erreicht, die man im Lichtspielhaus suchen muss. So werden dann zum Vergnügen von Jung und Alt (besonders ersteren 🙂 ) immer ein paar Bombastszenen angespielt, um die ganze Schore stilecht zu präsentieren. Wenn der Drache aus dem “kleinen Hobbit” durch seinen Berg stapft, dekoriert dies die Gläser im Schrank um und spätestens wenn das Vieh in der Schlussszene “ICH BIN DER TOD!” in die Nacht grollt, stellen sich einem die Nackenhaare auf. Der Eton Move ist schon eine interessante Nummer, was mich daran fasziniert ist, dass es der erste “reinrassige” Subwoofer aus dem erkennbaren Car-HiFi-Bereich ist, dem ich nicht nur potente Basswiedergabe, sondern auch Musikalität unterstelle. Das Teil kann durchaus von irgendwelchen Gaskranken dazu genutzt werden, auf dem Discounterparkplatz sonntags ihren alten Corsa B zu zerlegen, aber er stellt auch ganz unangestrengt das 32′-Register einer Orgel ins Zimmer, dass man meint, man säße im Dom. War mir persönlich der Move 15 “etwas zu viel”, überzeugte mich der Move 12 genug, um mit einem Chassis im Kofferraum die Heimreise anzutreten. Die erwähnten Geschenke waren einfach dem Wunsch geschuldet, sich für das Ganze zu bedanken. Schülzken und seine Holde sagen zwar immer, wenn sie jemanden nicht da haben wollen, würden sie ihn nicht einladen aber wer schon einmal Gastgeber für so viele Leute war weis, wie viel Vorbereitung, Dreck und Arbeit darin steckt. Das ist nicht selbstverständlich und so schicken wir die beiden auf ein Abendessen zu zweit, denn was wäre besser als Dankeschön geeignet als gutes Essen? Außerdem steht schon in den vergilbten Handbüchern der Kirchen, man solle Gleiches mit Gleichem vergelten 😉 Ich für meinen Teil behalte einen ausgelassenen und sehr schönen Tag in Erinnerung, der zwischen all dem Wahnsinn derzeit eine durchaus willkommene Abwechslung darbot.

    Vielen Dank dafür!

    Gruß,
    -Sparky

  • #30426

    Henning

    Hallo Udo, Spacken und Forumsteilnehmer,

    ich möchte mich nicht nur bei Martin und Sabine für den Event bedanken, sondern bei jedem einzelnen Teilnehmer. Dass bei den vielen Gesprächen, vielen angeschleppten Lautsprechern, Verstärkern und diversen importierten Projekten 🙂 manches viel zu kurz kam, lag rückblickend auf der Hand. Es musste geredet, gelacht, getrunken und gegessen werden, Dazwischen wurde gehört, geschraubt, auf- und abgebaut, Verstärker gewechselt und was weiß ich noch alles gemacht werden.

    Ohne weiter auf die technischen Details eingehen zu wollen – das macht sicherlich eine oder andere noch – die Herzlichkeit mit der man Empfangen und behandelt wurde sucht sicherlich seinesgleichen. Nicht überraschend, sind wir doch im Laufe des vergangenen Jahres zu etwas zusammengewachsen, was größer und kompetenter ist, als die Summe der Einzelpersonen.

    *pling* 5 € ins Ph(r)asenschwein.

    Was da unter dem Jahr, mithin im Vorfeld des Treffens, schon an gegenseitiger Hilfeleistung in technischer, aber auch sozialer Natur geleistet wurde, ist beeindruckend.

    Der technischen Highlights waren viele.

    Move12 und Move15 funktionieren brachial.
    Die Illumi 34 sollte nicht zu weit von einer Wand weg stehen.
    Sparkys Röhre ist das völlig schnurzegal wie weit eine Illumi 34 von einer Wand entfernt zu stehen gedenkt – die ignoriert das einfach. Die steht über der Physik.

    Ich habe noch nie bessere Stimmen gehört wie in der genannten Kombination, mithin erkennend, dass mein persönlicher audiophiler Weg noch lange nicht am Ende ist.

    Und wer meint, wir hätten uns einen Tag lang gegenseitig beweihräuchert und uns den geistigen Pinsel gestreichelt, der kann mehr nicht daneben liegen. Es wurden auch klare Worte gewechselt – außer übers Essen, ich glaube da herrschte neben einer üppigen Vielfalt allgemeine Zufriedenheit vor.

    Nachdem der audiophile DIY-Horizont erweitert, Wünsche und Bedürfnisse geweckt wurden – ich glaube nicht nur ich plane gerade an Budget Umschichtungen. Watt mutt, datt mutt.

    Lieber Martin, liebe Sabine, liebe Spackos – jederzeit wieder und … Danke für den Tag!

    Yours truly, Henning

    • #30452

      Sparky

      Guten Abend,

      Die steht über der Physik.

      ich wollte, ich könnte derlei Hexenwerk bauen – dann zündete ich mir wohl während dieser Zeilen eine Zigarre mit einem 500€-Schein an, oder was immer reiche Leute auch so in ihrer Freizeit treiben 🙂

      Physik spielt auch hier eine Rolle: Die schönen Mitten – eine Überhöhung, dem Übertrager-Prinzip geschuldet. Eine Impedanzkorrektur kann helfen – wird aber auch mal vergessen.

      Die Bässe – nicht wirklich vorhanden. Was “weich” spült, respektive viele Obertöne spielt, ist in der Aufstellung unkritischer, weil es mangels kontrollierter Basswidergabe kaum spezifische Moden anregt – dafür ist es halt, was man objektiv “plödderig” nennen kann.

      …Und natürlich kann man diese Fehler noch bewusst verstärken, in dem man “soundet”.
      Da scheiden sich die Geister – die einen bauen präzise Röhrenverstärker, um sich mit der “das sind doch überholte Dinosaurier” Fraktion zu messen, die anderen betonen den Saurier bewusst und sagen “Es ist falsch, aber ich mag es” 🙂

      Gruß,
      -Sparky

  • #30436

    Michael

    Ein Hallo an alle,

    der gestrige Tag war einfach der Hammer. Was hab ich mich auf diesen Tag gefreut. Endlich alle wiedersehen. Das ist für mich noch wichtiger als mal wieder neue Lautsprecher zu belauschen.

    Richtig beeindruckt haben mich der Move12 und Move15. Auch richtig toll war der direkt Vergleich der C51 zur C51ACL. Ein Hammer was die ACL Bauart nochmal zur schon echt beeindruckenden C51 im Bass daraufpackt und das in ihrer wunderschönen schlanken Bauform.

    Nils und Henning haben die Gastfreundlichkeit und die super Verpflegung bereits geschildert.
    Da gibt es nichts mehr hinzuzufügen. Danke Martin, Danke Sabine.

    Mir wird dieser Tag immer in bester Erinnerung bleiben. Einfach toll wie ein Hobby verbinden kann und wie sich aus Basteleien Freundschaften bilden, die weit über die gemeinsame Leidenschaft hinausgeht.

    Und so hab ich ein kleines Gastgebergeschenk gebastelt, damit unser Maddin eine Erinnerung auch mal in die Hand nehmen kann.

    Lautsprecher aus Holz

    Danke Martin, danke Sabine, und alle anderen die diesen Tag zu etwas Besonderem werden ließen.
    LG Michael

  • #30437

    derFiend

    Das ist mal ein geiles Geschenk! Da ist man direkt neidisch 😉

    Ansonsten liest sich das recht spaßig was ihr da veranstaltet habt. Für die fernen Forenleser bitte noch mehr berichte über das gehörte! Auch wenn das Essen sicher auch lecker war 😛

  • #30438

    Udo Wohlgemuth
    Keymaster

    Hallo Fiend,

    mir hat Andres SB 85 BR sehr gut gefallen. Sie hatte an ihrem Standort aber auch keine ernst zu nehmende Konkurrenz. Mehr Zeit zum Hören hatte ich nicht, daher kann ich nur über die vielen Gespräche plaudern. Das ist aber laut DSGVO zustimmungspflichtig 😉

    Gruß Udo

    PS: Das Essen war vielfältig und lecker.

    • #30439

      Andre

      mir hat Andres SB 85 BR sehr gut gefallen

      Hallo Udo,
      mir auch….als sie dann endlich fertig zusammengesetzt war 😁!
      Gruß
      Andre

      • #30441

        derFiend

        Wann wird die dem gemeinen Foristen vorgestellt? 😛

      • #30443

        Andre

        Ich feile noch am Bericht… Da das ja die Basserweiterung für die SB15STC ist, muss ich gucken, ob ich mein Gehäuse und die derzeit 2 teilige Bauweise dem Publikum zumuten will….

  • #30448

    schuelzken

    Nabend Leutz,

    selbst heute bin ich noch bisserl aufgedreht vom gestrigen Tag.
    Mann, Mann, Mann, das wird kaum zu toppen sein.
    Dank an alle Teilnehmer die der Einladung gefolgt sind und sich auf den Weg gemacht haben.
    Ihr seid ne klasse Chaoten-Truppe. Erst recht bei meiner Frau möchte ich mich bedanken, ohne ihre Unterstützung wäre es nicht möglich gewesen,Ihr Aufwand war schon immens. Die zubereiteten und mitgebrachten Speisen waren der Hammer. Bin jetzt noch satt.

    Mittlerweile wurden alle Spuren beseitigt, das Inventar ist wieder an seinem angestammten Platz und Enkel Daniel wieder zu seiner Mama gebracht. Einzig der Grill muss noch geschruppt werden.
    Komme jetzt erst langsam zur Ruhe, lese hier im Forum und freue mich über die zahlreichen Postings.

    Wie sagt man, nach dem Event-Treffen ist vor dem Event-Treffen.
    Wenn alles nach Plan läuft wird es nächstes Jahr wieder ein Event geben.

    Gruß Schülzken

    • #30580

      weizenkeym

      Lieber Schülzken,

      auch ich möchte mich auf diesem Wege nochmal bei dir und deiner tollen Frau für eure großartige Gastfreundschaft, die anregenden Fachgespräche, die Vorbereitung, das wunderbare Essen und so vieles mehr bedanken.
      Ein Wahnsinns Nachmittag!

      Herzliche Grüße an alle, die dabei waren
      Thomas

  • #30453

    rodscher

    Hai Community.

    Gestern hatte der Teilnhmer nicht nur das Glück, als Liebhaber guter, Musik reproduzierender Elektronikartikel, mehr als gut versorgt zu sein.
    Man traf sich auch noch mit Freunden, die man selten sieht oder bisher nur auf schriflichem Wege kennengelernt hat.
    Das Ergebnis war ein wunderbarer Nachmittag mit toller Musik auf höchstem klanglichen Niveau, mit vielen Gleichgesinnten.
    Zudem die kulinarischen Leckereien, die jeder Einzelne mitbrachte oder von Sabine vorbereitet waren.
    Ich denke dabei an den feinen Knobiduft, der mir beim Abliefern meiner Mitbringsel in die Naselöcher zog…;-)

    Aber erst auf drei Beinen steht man wirklich stabil.

    Die tollen Gespräche mit Gleichgesinnten aus ganz Deutschland rundeten das Treffen ab.
    Viel zu früh trieb es mich dann wieder gen Süden.

    An Sabine und Martin ein großes Danke für die Vorbereitung und die Möglichkeit zu solch einem Treffen, welches in dieser Form, Größe und Niveau seinesgleichen sucht.

    Rodscher

    PS: Bilder dürfen auch gegen mich verwendet werden;-)

  • #30463

    Rincewind

    Hallo!

    Das Treffen der Lautsprechspackos bei Schuelzken ist mittlerweile für die Spacko-Truppe ein Pflichttermin, der gerne Monate im Voraus in den Kalender eingetragen wird. Auch dieses Jahr war es ein grandioses Zusammenkommen der Lautsprechbegeisterteten. Was mich persönlich immer wieder Erfreut, ist die Tatsache, dass neben den alten Säcken auch der Nachwuchs nicht fehlt. Dabei sind die jungen Ohren mittlerweile sehr gut trainiert und steuern sehr gute Klangeinschätzungen bei.

    Neben dem üblichen Fachsimpeln und den einen oder anderen Aha-Effekt (Beispiel: Wenn der Entwickler schreibt, dass die Lautsprecher von wandnaher Aufstellung profitieren, sollte sich der Hörer nicht wundern, dass es so ist. Oder wenn Metallteile in den Eingang einer Endstufe gelangen, dann sorgt das durchaus für Funken und kurze Rauchentwicklung), sind es doch die Gespräche abseits des Hobbies, die dem Treffen seine unnachahmlichen Charakter verleihen.

    Dennoch nimmt das Hobby den meisten Platz ein und die Vielfalt der aufgestellten Gerätschaften würde einer DIY HiFi Messe gut zur Gesicht stehen. Von Taschengeld- bis zur k€-Budget-Lautsprechern sowie DIY- und Hochglanz-Modell-Verstärkern erfreuten sie den Hörer mit neuen Eindrücken.

    Mein Dank an geht an Martin und Bine, die zum wiederholten Male die Horde der Verrückten vorzüglich beherbergt haben. Besonders Bine verdient Dank für Ihre Geduld und die Toleranz des Decken und Boden erschüttendernden Brummen der Move-Subwoofer, wo doch Sie dieses normalerweise verabscheut.

    Grüße
    Rincewind

  • #30573

    Udo Wohlgemuth
    Keymaster

    Hallo Community,

    weil bisher niemand Einwände hatte, sind hier ein paar Bilder vom Treffen versammelt.

    Gruß Udo

    • #30595

      HaZu

      Wow, das sieht nach einem sehr gelungenen Treffen aus und liest sich auch so 🙂 Gibt’s schon einen Termin für’s nächste Mal? Darf da überhaupt jeder kommen? 😉

      • #30639

        Udo Wohlgemuth
        Keymaster

        Hallo HaZu,

        das Treffen wurde von Schülzken für seine Spackogruppe veranstaltet. Wie man sehen kann, ist die recht groß. Wenn Martin denEvent frei zugänglich gestalten würde, müsste er den Gemeindesaal mieten und die Versammlung im Amtsblatt ankündigen, damit die Dorfbewohner nicht wegen der vielen, fremden Männer besorgt sind. Zutrauen würd ich ihm das schon, aber zumuten will ich ihm das eher nicht 😉

        Gruß Udo

        PS: Die Fotogalerie vom Spackotreffen habe ich noch etwas erweitert.

      • #30644

        HaZu

        Verständlich 😅

      • #30658

        schuelzken

        Hallo HaZu,

        in der Tat ist die Gruppe stark gewachsen. Da es ein rein privates Event ist habe ich hier auch vorher nichts angekündigt. Bis zu 20 oder mehr Leuten in den eigenen vier Wänden unterzubringen muss gut geplant und durchdacht sein. Auch mit kurzfristigen Absagen muss man rechnen. Für Gäste die eine weite Anreise haben und Übernachtung mit einplanen gibt es hier ca. 200m entfernt ein Gästehaus das gerne genutzt wird.

        Im Prinzip kann man mich anschrieben um eventuell mal dabei sein zu können. Dies hat aber den faden Beigeschmack als Nachrücker eingeladen zu werden. Sagt jemand ab kann der nächste nachrücken ist nicht meine Sache und will ich niemandem zumuten.

        Schöner fände ichs das auch andere DIYler von diesem Board zusammenfinden, was ja auch schon passiert. Im Süden gibt es ja einige Leute die sich treffen. Im Norden und Osten scheint es etwas still zu sein.
        Man glaubt ja nicht was man selber von solchen Treffen mitnehmen kann. Leute die sich vorher nicht oder kaum kanten sind mittlerweile sehr gut befreundet. Habe ich ein Problem weiß ich sofort wer mir helfen kann und umgekehrt. Die Hilfsbereitschaft ist phänomenal, allerdings hat diese Entwicklung Jahre gedauert. Ich möchte es nicht mehr missen.

        Gruß Schülzken

      • #30660

        HaZu

        Moin Schülzken,

        bin ganz bei dir und habe vollstes Verständnis. Würde mir nicht anders gehen.

        Bei uns im Norden ist tatsächlich nicht ganz so viel los, gefühlt. Es hängt halt immer am Engagement eines mehr oder weniger Einzelnen, etwas zu organisieren. Deswegen ist dein Beitrag um so wertvoller. Ich habe leider nicht die Räumlichkeiten um ein Treffen anzubieten in meiner kleinen Wohnung. Es waren allerdings schon Boardies zum Hören da, das ist auch immer nett 🙂

        Viele Grüße,

        HaZu/Tim

  • #30581

    weizenkeym

    Liebe Teilnehmer,

    hat jemand ein Bild von den wunderbaren LED VU Metern aus Plexi-Glas Röhren? Mein Sohn möchte sie gerne nachbauen – muss sich aber bisher einzig auf meine euphorische Schilderung verlassen. Gibt es einen Bauplan? Ich weiß leider den Namen des Schöpfers nicht mehr.

    Gruß Thomas

    • #30582

      derFiend

      Da will ich auch näheres wissen! 😉

    • #30586

      schuelzken

      Hallo Thomas,

      der Erbauer heißt Stefan, in der Teilnehmerliste solltest du ihn an dritter Stelle finden.
      Vielleicht meldet er sich ja hier zu Wort.
      Bestehend aus einem 50mm Durchmesser und 140cm hohem milchigem Kunststoffrohr, in dem ein LED Streifen eingeklebt ist. Der Sockel ist aus 42mm MPX. Die Steuerplatine ist in einem separaten MPX Gehäuse untergebracht.
      Fünf Minuten rythmisches LED gezappel bei 140cm Höhe ist dann doch anstrengend.

      Gruß Schülzken

  • #30585

    Chrisdrei

    guten Abend auch von mir!

    Die Karavane zog bei Schülzken ein und ca. 15:00 Uhr waren die letzten der rund 20 Gäste vollständig angekommen. Vier (!) Hörplätze mit viel Elektronik standen den interessierten Zuhörern zur Verfügung. Mich interessierten eher die Verstärker und Wiedergabequellen, die auf allen Ebenen zur Verfügung standen. Da war zum Beispiel der F5 von Nelson Pass mit einem Symphonic-Line CD Dreher ganz oben im High-End Himmel. Mir hat dann aber der SymAsym mit dem CD Teil etwas besser gefallen (gefühlt mehr Kontrolle). Die Gäste und die vielen Schallquellen waren eher kontraproduktiv zum analytischen Hören, aber wunderbar zum Plaudern und austauschen.

    Einzig Schülzkens 18er + 15er + GD + Duetter Rears im Kinomodus konnte keiner ignorieren. Hier erschien Smaug persönlich im Wohnzimmer und wollte Rache……

    Die Chorus 51ACL ist für mich der Preis/Leistungs-Sieger. Sie geht tief, löst wunderbar auf und ist von schlanker Statur. Dafür ertönen erstaunlich tiefe erwachsene Tönen aus dem Gehäuse und lassen einen immer wieder erstaunen.

    Wie alle über mir schon betonten, es war ein super Tag, der so schnell zu Ende ging, dass wir verwundert die Uhr bestaunten. Martin alias Schülzken und Sabine haben da richtig was Gutes auf die Beine gestellt. Aber wir haben uns ja auch angemessen bedankt!

    In diesem Sinne mit HiFidelen Grüßen euer Chris3

    • #30587

      schuelzken

      Nabend Chris und alle anderen,

      in der Tat haben wir uns darüber riesig gefreut.

      Den Besitzern der Spiegelreflex Kamera kann man nur gratulieren. Danke für die Bilder.

      Gruß Schülzken

  • #30590

    Thomas Pohl

    Moin moin jetzt muss ich auch endlich mal was schreiben 😉

    Nochmal 1000 dank an Biene und Martin für das sensationelle Treffen, es auch dieses Jahr Mega was du/ihr alle angekarrt und gezeigt habt.

    Und am allerwenigsten war es mir euch alle wieder zu sehen, das so viele wirklich verschiedene Menschen mit gleichem Dachschaden aufeinander treffen ist genial .

    Die Anreise mit dem privat Jet und der Limo war echt entspannt 😉

    Bis ich zurück wollte.🙈 da Tino bestimmt vergessen hat seine Anlage auszuschalten hatte der Airport Hamburg einen kompletten Stromausfall so das mein Flug kurzerhand gestrichen wurde.

    hab mir dann einen Leihwagen organisiert naja und so sozial wie ich bin hab ich noch zwei nette Damen mit nach Hamburg genommen und nachdem ich die eine noch schnell pünktlich zum sharkira Konzert gebracht hab und die andere in die nähe vom Airport bin ich dann gegen 20uhr zuhause angekommen.

    Aber Udo auch meine Erlaubnis hast du für die Bilder ✌🏼✌🏼✌🏼

     

    P.s. auch ich fand den 15″ mega doch hab ich angst das haus einzureißen und schließe mich Sparky an mir den 12″ zu holen. Ach und danke Nils für den ständigen Schutz nicht aus zu trocknen 😉✊🏼

    Lg Thommy

     

  • #30647

    Yoga

    Hallo Ihr Gleichgesinnten,

    auch ich möchte noch ein paar Worte zu diesem tollen Event beisteuern, obwohl Sparky und Henning dies schon exquisite getan haben.

    ich durfte schon mehrmals an schuelzkens  Veranstaltungen teilnehmen und genieße es, alle Spackos dort zu treffen.

    Ein großes Lob an Sabine und Maddin, die Ihr Zuhause schon Tage vorher „freigeben“ und mit den Vorbereitungen beginnen. 20 Gleichgesinnte für ca 8 – 12 Stunden aufzunehmen, zu bewirten und die Möglichkeit geben die unterschiedlichsten Dinge an 3 Hörplätzen zu „verkosten“, ist nicht mal soeben aus dem Ärmel geschüttelt. Betrachtet man sich die Treffen rückwirkend, sind diese von Jahr zu Jahr gewachsen. Nicht nur seitens der Anzahl an Spackos sondern auch an den mitgebrachten Lautsprechern und der Elektronik. Dieses Treffen hat schon den Charakter einer Hausmesse. Jetzt nicht nur wegen der Lautsprecher, die hauptsächlich aus Udos Feder stammen, nein auch die Möglichkeit unterschiedliche Elektronik zu hören. Wer hat die Möglichkeit einen Nelson Pass F5 und Symasym im Vergleich zu hören. Und dann noch diese an einer Nada, Linie 71, Chorus 51, Chorus 51ACL, SB85 und Chorus 85?

    Ganz großes Kino.

    ich hab mich auch wieder gefreut wie ein kleines Kind an Weihnachten😍. Das sind Stunden die man nie vergisst, die einen begleiten und von denen man zehren kann. Unser gemeinsames Hobby gibt uns verdammt viel und verbindet uns.

    Lieben Dank nochmal an Sabine und Martin. Es war grandios.

    Lieben Gruß

    yoga

     

  • #30750

    JoKa

    Ein spätes Hallo an Alle,

    mit einiger Verzögerung möchte ich auch noch ein paar Sätze loswerden, auch wenn das Geschriebene sich kaum noch ergänzen oder toppen lässt. Daher halte ich mich kurz mit Danksagung und möchte an Martin und Sabine nur ergänzen: Eure Gastfreundschaft ist echt der Hammer, das ganze Treffen war großartig und die vorbereiteten Geschenke, das Essen, die Elektronik, … einfach alles sehr beeindruckend.

    Die zahlreichen interessanten Gesprächsgrüppchen, die parallelen Hörplätze und Hörsessions und nicht zuletzt alte Bekannte zu treffen, das machte mich allerdings etwas nervös, denn ich merkte, ich wollte nichts verpassen und am liebsten überall gleichzeitig sein. Daher waren auch (meinerseits) die Teilnahmen an den Lautsprecher-Sessions nie so ganz lange und das Gehörte nicht so konzentriert wie bei anderen Treffen.

    Und so habe ich leider den C51-C51acl-Vergleich verpasst und auch die Chorus 85. Dafür mal eine Nada gehört (geiles Teil, klingt für mich wie ein erwachsener 3-Weger, allerdings sehr teuer), eine Crazy (hat mich sehr enttäuscht, die wusste leider mit gar nichts zu punkten), die neue Illumi 34 (mit nicht zu leugnendem SB-Klangcharakter, überzeugte mit feiner Auflösung und viel Bühne), Andre´s Prototyp einer SB85 (lief lange, kam gut an und auch wenn Unterschiede zur SB23/3 nicht groß sein sollten, wäre ein Direktvergleich spannend) und am Ende das von Sparky treffend beschriebene bombastische „grollende“ Heimkino. Granduetta plus 15-Zöller ist schon nah am Wahnsinn!

    Danke auch an alle Teilnehmer für den schönen Tag!

    Jo

    PS: In Berlin gibt es leider keine annähernd ähnlich gewachsene Community, aber im Kleinen sind wir auch nicht untätig 🙂

  • #30813

    Sparky

    …So, ich habe es getan!

    Trotz teils 15h Arbeitstagen einen eigenen kleinen Erdbeben-Generator gebaut.
    Da ich der Meinung bin, dass eine Sub-Kiste zusammen leimen 1.) kein Hexenwerk ist und 2.) hier ausführlich bereits von Schülzken dokumentiert wurde, stelle ich statt dessen diese Randnotiz ein 😉

    Sparky's Move 12

    Abstimmung und Nettovolumen wurden exakt von Schülzken übernommen, lediglich mit den Proportionen habe ich etwas gespielt. Zudem befindet sich im hinteren Gehäuse eine Trennwand, welche eine Kammer für ein Hypex DS 2.0 bildet. Wer gerne etwas experimentieren will, der sieht besser Terminals vor und nutzt ein externes Aktiv-Modul. Da ich aber sowohl Move 12, als auch das besagte Modul “in’s Ohr schloss”, durfte es bei meiner Version direkt in das neue Klangmobiliar einziehen.

    Das Gehäuse besteht aus 18er Buche MPX, ist innen versteift und wurde, um Udos Fräser und Nerven zu schonen, von Expresszuschnitt.de bezogen, deren Qualität und Maßhaltigkeit sich ebenfalls sehen lassen können 🙂

    Gesamt

    Der Neuzugang macht, was er soll. Er ergänzt das ohnehin schon fulminante Klangvolumen der GranDuetta schlicht (deutlich) um die letzte Oktave nach unten. Hätte man mir vor ein paar Jahren erzählt, ich würde mal einen Sub zum Musikhören nutzen, ich hätte die Person für bekloppt erklärt. Subs assoziiere ich üblicherweise mit “Großer Badda-Bumm!”, sei es im spektakulärem Heimkino-Erlebnis oder wenn Halbstarke damit ihre Rostlauben zerlegen. Dieser hier fügt sich aber harmonisch in’s Geschehen ein – und hat im Zweifel ja auch einen Aus-Schalter 😉

    Ruhige Musikrichtungen wie A capella, Jazz, Blues; halt alles, was instrumentell und eher ruhig zu Werke geht, braucht den tiefen Keller nicht mit Gewalt. Doch manche Werke, gerade aus dem Electronic / House / Metal – Genre freuen sich über “brachiale” Basswiedergabe, Face-to-Face von Daftpunk als Beispiel genannt. Und da “Bass” ab einer gewissen Tiefe einfach nur jede menge Energie und “harte Pappe” benötigt, kommt man da um einen Sub nicht herum, wenn auch Präzision unterhalb von 40Hz gewünscht wird – “übliche” HiFi-Verstärker sind in diesem Bereich nicht für derartige Impulse ausgelegt, weshalb es ein Aktiv-Modul benötigt. Das Hypex-Teil in ClassD Technik macht da eine gute Figur – Hochtontechnisch werde ich mit ClassD einfach nicht “warm”, aber Tiefton, dass kann diese Technik mit Abstand ziemlich gut 😉

    ….Ich werde am 27. in Bochum auf dem Sofa sitzen, damit ich auch Eigentümer des Move werden kann 🙂
    Vielleicht sieht man sich ja….

     

    Gruß,
    -Sparky

     

     

    • #30825

      schuelzken

      Nabend,

      da hast dich aber mit der Fertigstellung beeilt.
      Konntest es wohl kaum abwarten.
      Kann ich gut verstehen.
      Der Spaßfaktor ist enorm.

      Gruß Schülzken

    • #30929

      nymphetamine

      Offtopic on

      @sparky
      Kann es sein, dass sich die größe deines Schachbretts sich an die deiner Boxen anpasst?

      Bericht Sb12_6L und jetzt hier…

      😂😂😂😂😂😂😂😂😂

      Offtopic off

      • #30933

        Sparky

        Mahlzeit,

        eine normale Begleiterscheinung von Megalomanie, alles wird größer 😉

        Das größere Schachspiel, bzw. die Zinnfiguren, waren ein Geschenk meines Großvaters, als er bei sich aufgeräumt hat. Ich hatte sie schon lange in einer Schachtel im Schrank, im Zuge des Umzugs hatte ich sie wieder in den Fingern, dann einfach lackiert und auf dem größeren Holzbrett seither in Szene gesetzt.

        Und ja, passt zur großen Duetta und Move 12, selbst wenn mal höhere Pegel gefahren werden, bleiben die Zinnfiguren an ihrem Platz 😀

         

        Gruß,
        -Sparky

    • #31254

      S t e v e

      Hallo Sparky,

      wie sehen denn deine genauen InnenAbmessungen aus ?

      Es sieht bei Dir optisch noch dezenter aus. 🙂

      Zudem wäre es praktisch dein Foto gegen die theoretischen Abmessungen aus dem Shop ohne Sandfach einzuschätzen.

      Vielen Dank.

      Gruß S t e v e.

      • #31255

        Sparky

        Guten Abend Steve,

        das Rad habe ich in dem Fall nicht neu erfunden,
        sondern das Ganze auf Schülzken seinen Bauvorschlag aufgebaut aus dem entsprechenden Baubericht:

        Innenmaße

        Gerechnet das Ganze auf 18er Buche MPX und nach hinten tiefer, da zu der Kammer für
        den Move12 aus der gezeigten Liste nach einer Trennwand auch noch eine Kammer für das
        Aktivmodul folgt.

        Die “Klobigkeit” des Gehäusephotos aus dem Shop rührt meiner Meinung nach von zwei Dingen her:

        1.) Schülzken hat aus der Not eine Tugend gemacht und sein altes MDS12-Gehäuse umgebaut,
        dieses dann innen im Volumen reduziert mittels Sandfach. Dieses Zusatzvolumen ist bei mir nicht vorhanden, daher ist das Gehäuse “gedrungener”.

        2.) Schwarz ist für mein Empfinden eine sehr dominante Farbgebung und steht damit prägnant im Raum.
        Holztöne empfinde ich als “freundlicher” was die Integration in den Raum betrifft, oder platt ausgedrückt, wat helleres erschlägt Dich optisch weniger. Ich habe ein Faible für Buchenholz, somit sind GD und Move Pump 12 daraus gefertigt und fügen sich somit “unauffällig” (sofern man das so nennen darf) zwischen das Mobiliar ein.

        Ein direktes Vergleichsbild von Schülzkens und meinem Move wird es deshalb nicht geben, da ich genau so wenig Lust habe, den meinen nach Halver zu püngeln, wie er vermutlich Lust hat, den Seinen nach Ennepetal zu karren 🙂 …Denn die Bakalonen haben eine gute Wichte.

        Stell Dir einfach das Bild aus dem Shop ohne die “hohe Stirn” über dem Chassis vor, dann hast Du den Meinen. (Sind ungefähr zwei Kästen Grevensteiner übereinander 😀 )

        Gruß,
        -Sparky

      • #31496

        S t e v e

        Hallo & Danke Sparky.

        Dein Bild zwei Mausumdrehungen weiter oben ergab mir die Frage und erübrigt vermeintlich die “Vorstellung” im Kopf.

        Aus deiner Antwort vermute ich, dass Du dich an die aufgeschlüsselte Variante mit Stückliste gehalten hast.

        D.h. dein Wellengenerator hat demnach eine Fronthöhe von 500 und eine Breite von 380 brutto.

        (Bei Dir steht nicht die flachere Version vom Zettel – im Kopf des Zettels gibt es zwei Wege zu 51Litern).

        [Vielleicht sollte dein Bild in den SHOP. 😉 ]

         

        1) war bekannt. 2) gilt für mich ebenso.

        Die Vergleichs-Logistik ist eigentlich garnicht nötig, wenn man die Maße zum Foto kennt.

        Wenn ich jetzt Grevensteiner Kisten im Getränkemarkt finden könnte 😀

        “Klingt lecker”.

        Einen guten Wochenstart. Gruß S t e v e

  • #30814

    Udo Wohlgemuth
    Keymaster

    Hallo Sparky,

    wenn ich es irgendwie schaffe, bin ich auch am 27. im Laden 😉

    Gruß Udo

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/spackotreffen-2018/