Zurück zu Kaufberatung (Stereo, Surround usw.)

Stereo System (am PC) (vorrangig Kompakt LS Auftisch)

Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) Stereo System (am PC) (vorrangig Kompakt LS Auftisch)

  • Dieses Thema hat 9 Antworten und 5 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 1 Jahr, 8 Monaten von Gregor Findeisen.
Ansicht von 5 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #36259
      Gregor Findeisen

      – Hast du bereits Erfahrungen bzgl (DIY-)HiFi und wenn ja welche?

      nein. Ich höre gern Musik und guter Klang befriedigt mich, aber Hifi Lautsprecher habe ich noch nicht gekauft (AIWA Exos 9, aber das zählt eher zu Boombox)

      – Nenne Details über den zu beschallenden Raum (Art und Größe, ggf akustische Situation)

      5x4m 18qm^2 3m Deckenhöhe. Auf dem Tisch. neben dem Tisch ist leider kaum Platz für Standlautsprecher. würden auch gehen, ist aber zweite Wahl, da dann beide links des Tisches stehen müssten. Auf dem Bürostuhl sitzend unpraktisch, aber wenn die Boxen 180° gedreht werden, dann auch für optimalen Musikgenuss auf dem Bett nutzbar. ansonsten direkt 180° gegenüber links und rechts von mir. aber eben nicht das klassische Stereo Hör Dreieck

      – Welches Setup ist gewünscht? (Stereo / Heimkino X.2 / Heimkinooption gewünscht?)

      Stereo 2.0, Eventuell aber auch die Mona21 also 2.1

      – Welche Aufstellsituationen sind möglich? (Wandnah/Freistehend, Kompakt-LS/Stand-LS, gerne auch mit Foto oder Skizze)

      siehe oben, Kompakt LS wandnah auf dem Schreibtisch oder Stand LS einer wandnah, einer freihstehend oder beide freistehend

      Variante 1 auf dem Tisch, 2 beide LS links neben dem Tisch, 3 links und rechts von mir, 4 mittig für den Raum vor der Fensterfront

      – Wie groß dürfen die Lautsprecher maximal werden?

      auf dem Tisch recht groß, U_Do 3 würde noch gehen. Stand LS links neben dem Tisch maximal 25 cm tief

      – Beschreibe deinen “Hörgeschmack” in Bezug auf Musikrichtung, Vorlieben im Bassbereich (viel/wenig, trocken/punchig), geforderte Pegel, …

      meist Zimmerlautstärke, wenn mal mehr geht ist auch gut, viel groovy House (Baseline mit Punch) aber auch Jazz, Funk, Soul, Hip Hop und Pop.

      – Was ist bisher an Lautsprechern vorhanden?

      nix

      – Welches Elektronikequipment ist bereits vorhanden oder soll angeschafft werden (Verstärker, Quellen, Raumkorrektur)

      Verstärker wäre dann entweder 2.1 Nobsound bzw. Aliexpress Alternative Aiyima mit 2x50W+100W oder ein HK 3380 2x80W, Quelle dann PC Soundkarte  creative sound blaster x-fi titanium, Smartphone oder Pioneer DJM900NXS2 und CDJ2000NXS2.

      – Wie würdest du deine handwerklichen Fähigkeiten und Möglichkeiten einschätzen?

      Fähigkeiten recht hoch, Möglichkeiten (Werkzeug für Holzbearbeitung) schlecht, sehr begrenzt. wahrscheinlich komplett Zuschnitt im Baumarkt und Fräsen beim Tischler

      – Wie hoch ist das maximale Budget?

      200€, im Schmerzfall 250€. für kompletten Lautsprecherbau

      – Aus welcher Region kommst du? (wegen Möglichkeiten zum Probehören und persönlicher Beratung)

      Dresden

      – Hast du spezielle Wünsche?

      favorisierte einfache Alternative: Lautsprecher gebraucht kaufen. Recherche Ergebnis fiel auf RFT BR 25, liegt als Paar überholt bei 170-250€. sollen mit den BR 50 die bestklingenden DDR Lautsprecher sein. Somit sollten das Projekt mindest auf dem gleichen Level oder besser sein. (falls die BR 25 jemand kennt, konnte sie leider noch nicht Live hören. hab allgemein wenig Referenzen. Beispiel für meine Wahrnehmung: Sonos Play 1 z.B. find ich ganz cool, macht schon Spaß, aber einfach nur punchy für die Größe, nicht sehr fein auflösend, Bühne bildend)

      Vielen Dank im Voraus

      Viele Grüße

      Gregor

    • #36260
      MartinK

      Moin Gregor. Dann würde ich Dir einen der kleinen ACL Lautsprecher empfehlen. Auf dem Tisch und wandnah passt gut. Dann wäre noch etwas Geld für einen vernünftigen Antrieb übrig.
      Gruß Martin

    • #36261
      Gregor Findeisen

      Hi Martin, Danke.

      Meinst du die MiniACL?

      Und was siehst du beim Verstärker als notwendig? Ich hab das Gefühl, beim Recherchieren (ohne eigene Erfahrung) dass die Lautsprecher wichtiger sind, solang der Verstärker kein Müll ist. Würde eventuell sogar bis 300€ raufgehen, für Kaliber wie zwei SB 12 ACL, wenn jemand sagt, das lohnt sich auf jeden Fall. Dann ist aber auf jeden Fall Schluss beim Lautsprecher Budget. Immer mit der Frage, ob das Ergebnis besser fürs Geld, als ein gebrauchter LS ist. Für’s DIY Basteln an sich, bin ich weniger hier, auch wenn es sicher Spaß macht.

       

    • #36262
      derFiend

      Servus Gregor,

      bei Deinem Musikgeschmack würd ich z.B. die SB18 empfehlen oder auch die SB15 (BluesBox) wenn du primär am Tisch hörst.

      Letzteres ist auch ein Punkt der zu beachten wäre. Es macht schon einen gewissen unterschied ob Du primär im direkten Nahbereich (am Schreibtisch) hörst, oder ob primär der ganze Raum beschallt werden soll. Die Front kannst Du übrigens (wie inzwischen auch das ganze Gehäuse) bei Udo fertig bestellen. Gerade wenn Du nicht viel Werkzeug hast, eine gute und kostengünstige Option.

      Beim Verstärker würde ich erstmal nicht so viel aufriss machen. Die Noobsound geschichten sind schon nicht so übel. Die Verstärkerempfehlung die bei den MiniACL dabei war, dürfte zunächst ausreichen und falls Du doch mal bock hast auf etwas “edleres” zu setzen, haste da nicht viel Geld verbrannt.

      Die MiniACL wären sicher auch eine Einstiegsvariante, kostengünstig, klingen gut. Mit den SB18 hast Du noch Optionen später mal aufzurüsten, und den Lautsprecher mit dem Raum mitwachsen zu lassen.

      • #36275
        Gregor Findeisen

        Danke derFiend,

        tatsächlich habe ich das mit der Position unterschätzt. Nach langem Überlegen, bin ich dazu gekommen, dass Auftisch am Besten ist, da ich wirklich hauptsächlich am Tisch aktiv und bewusst Musik höre, dort also die optimale Ausrichtung sinnvoll ist. Deswegen nur mit Auftisch LS machbar. Für die restlichen Fälle – füllt eine SB18 dann auch gut den 18m^2 Raum, so dass die Tiefen nicht verschwinden (auch wenn es durch Wandreflexion logischerweise ein akustischer Brei wird)? oder brauch ich da schon mehr Volumen wie bei einer ACL? Und was sind die Vorteile der SB15 PC gegenüber der SB 18, außer dem Keil drunter?

        @Martin

        Es wird wohl definitiv Auftisch, wenn ich die SB1 12 ACL 3 fach falte um niedrig genug zu werden, ist der Platzbedarf schon noch deutlich größer im Vergleich zu einer SB 18 oder?

        • #36276
          Vadder
          Verwalter

          Hi Gregor,

          als Größenanhalt für Dich:
          Ich habe zwei SB12 ACL für einen Freund in eine Soundbar gefaltet.
          Die ist B/H/T 124/16/30 cm groß.

          Viele Grüße vom Vadder

        • #36280
          derFiend

          Servus Gregor,

          also die SB15 ist halt nur etwas kleiner als die SB18, das ist der primäre Vorteil. Die SB12ACL hat sicher ihren Reiz, erfordert für deine Ansprüche (auftisch) aber halt eine eigene Konstruktion des ACL Prinzips. Durchaus möglich, inwiefern Du dir das zutraust musst Du selber wissen.

          Wäre es meine Entscheidung, würde ich die SB18 nehmen. Das der Bass “breiig” wird, würde ich bei dir nicht unbedingt befürchten, ausser Du drehst ziemlich laut auf. Mit den Regalen hinter deiner Sitzposition ist schon mal ein guter Schritt zur guten Akustik gemacht, und im Regelfall wirst Du wohl eher Zimmerlautstärke hören, da wird das alles kein Problem sein.

           

        • #36296
          Gregor Findeisen

          Dann wird es wohl die SB 18. Mehr Mebranfläche ist wahrscheinlich dann doch entscheidender, im Vergleich zum Aufwand eine ähnlich kompakte SB 12 ACL zu bauen. Danke für die Empfehlungen!

    • #36263
      MartinK

      Wenn das Budget es hergibt, würde ich auch hochgehen. Bei der SB12 ACL wird Die die Kinnlade herunterfallen wenn Du sie hörst.
      Die Bauform lässt sich in weitem Rahmen auch an die Platzverhältnisse anpassen. Nur so als Beispiel: Die Mini-ACL wäre “auseinandergefaltet” nur etwas niedriger als die SB 12 ACL. Oder anders herum kann man die 12 er auch 2-3 mal falten bis sie kompakt genug ist.
      Wenn noch nicht geschehen, schau Dir mal. Hier die Grundlagen durch. Und dann möchte ich Dir noch die Probehören Landkarte empfehlen
      Gruß Martin

    • #36277
      Kaditzjaner

      Das mit der Landkarte ist so eine Sache. Ich bin auch Dresdner. Und da gibt es auf der Landkarte (generell Sachsen) noch einen großen dunklen Fleck. Zumindest ist nichts eingetragen leider. Hoffe auch dass es hier noch andere ADW-Jünger gibt

Ansicht von 5 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/stereo-system-am-pc-vorrangig-kompakt-ls-auftisch/