Zurück zu Kaufberatung (Stereo, Surround usw.)

Suche Hilfe beim Lautsprecherkauf

Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) Suche Hilfe beim Lautsprecherkauf

Dieses Thema enthält 62 Antworten und 10 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Matthias (DA) vor 4 Monate, 4 Wochen.

  • Autor
    Beiträge
  • #33802

    oOmartlOo

    Hi zusammen,

    ich bin auf der Suche nach einem Satz neuer Lautsprecher. Da ich mit meinen Teufel Motiv6 nicht zufrieden bin. Sehen schön aus, aber es fehlt irgendwas in den mitten.

     

    <i>– Hast du bereits Erfahrungen bzgl (DIY-)HiFi und wenn ja welche?</i>
    <i>wenig bis keine, den Receiver eingemessen und dann hört es auf</i>

    – Nenne Details über den zu beschallenden Raum (Art und Größe, ggf akustische Situation)
    ich bekomm es leider nicht gebacken ein Foto einzufügen
    der Raum ist 5x9m, wobei davon 5x5m Wohnzimmer und 4x5m Küche/Essen ist, Hohe Wände ca4m
    aktuell stehen die Lautsprecher im Wohnzimmer in 5.1 angeordnet
    am TV ca 4m auseinander, mittig der Center, Subwoofer rechts neben dem TV
    Der TV ist an der 9m Wand im Wohnzimmer.
    im Bereich des Wohnzimmer ist der Klang annehmbar, sollte aber über ggf. eine MulitRoom Funktion in die Küche erweitert werden

    – Welches Setup ist gewünscht? (Stereo / Heimkino X.2 / Heimkinooption gewünscht?)
    für Musik denke Stereo, Heimkino sollte nachrüstbar sein (in zweiter Stufe)

    – Welche Aufstellsituationen sind möglich? (Wandnah/Freistehend, Kompakt-LS/Stand-LS, gerne auch mit Foto oder Skizze)
    Ich denke es wäre Wandnah, max 20cm von Wänden entfernt
    Große Standlautsprecher wären möglich

    – Wie groß dürfen die Lautsprecher maximal werden?
    ca.50x50x4000mm 🙂

    – Beschreibe deinen “Hörgeschmack” in Bezug auf Musikrichtung, Vorlieben im Bassbereich (viel/wenig, trocken/punchig), geforderte Pegel, …
    ich höre gern Rock, HipHopp, Rap, Elekro
    Sollte schon ordentlich Bass dabei sein
    Bass beschreiben fällt mir etwas schwer, denke aber viel und weich

    – Was ist bisher an Lautsprechern vorhanden?
    Teufel Motiv 6, 5,1

    – Welches Elektronikequipment ist bereits vorhanden oder soll angeschafft werden (Verstärker, Quellen, Raumkorrektur)
    Pioneer VSK921, als Quelle würde meist ein Apple TV dienen

    – Wie würdest du deine handwerklichen Fähigkeiten und Möglichkeiten einschätzen?
    gut, ich würde mir zutrauen komplexe Lautsprecher zu bauen

    – Wie hoch ist das maximale Budget?
    1000€

    – Aus welcher Region kommst du? (wegen Möglichkeiten zum Probehören und persönlicher Beratung)
    Chemnitz

    – Hast du spezielle Wünsche?
    Ich finde ja die U_DO13 u 16 echt toll, sieht halt nach Lautsprecher aus
    Vielleicht ist aber auch ein U_DO4 o 6 als ausreichend

    Vieleicht kann mir ja jemand sagen wie ich das Foto hier rein bekomme.
    Vorab Vielen Dank

  • #33803

    oOmartlOo

    hab das Bild jetzt mal in die Dropbox kopiert.

    Orange ist das Sofa
    Rot der TV
    Grün das 5.1
    Braun der Subwoofer

    Blau die Idee für die Küche 2 weitere Lautsprecher

    Link zu Bilderhoster von admin gelöscht

    • #33814

      Udo Wohlgemuth
      Keymaster

      Hallo Stefan,

      Links zu fremden Bildhostern sind vergänglich, weil sie meist nach kurzer Zeit gelöscht werden. Deshalb lösche ich den Link. Wie du bei uns Bilder einstellst, wird dir im oben angehefteten “Bilder einfügen” erklärt. Ich halte es für nicht zu aufwendig, wenn man auf einer Forenseite auch mal liest.

      Gruß Udo

  • #33805

    derFiend

    – Wie groß dürfen die Lautsprecher maximal werden?
    ca.50x50x4000mm 🙂

    Hast Du dich da nicht evtl. vertan?

    Einen Zahn kann man Dir problemlos schon mal ziehen: wenn du am TV nen ordentlichen Satz Lautsprecher hast, brauchste in der Küche definitiv keine mehr!

    Klingt auch schnell unhomogen auch wenn es die gleichen LS wären.

    • #33807

      derFiend

      Denkbar wäre bei dem Budget jetzt vieles. 2x SB30 ACL, 1x SB30 Center, 2x Wallstreet 3 als rear z.B.

      Bei deinem Musikgeschmack würde ich persönlich eher SB nehmen, geht aber sicher auch mit Udo ordentlich.

  • #33812

    oOmartlOo

    Ja ich habe mich bewusst vertan.

    Das Budget muss auch nicht zwingend alle werden.

    Da ich auch am überlegen bin den av- Receiver zu tauschen, der spinnt etwas.

    • #33816

      derFiend

      Was heisst bewusst vertan? Ich frage nach, weil du hier für Lautsprecher die Maße 5×5 cm angibst, und bei der Höhe 4Meter. In der Form gibt es hier nichts an Lautsprechern, und das Maßverhältnis kommt mir sehr spanisch vor für einen Lautsprecher…

      Aus deinem Post war auch nicht zu erkennen (oder ich hab es überlesen) das du nur mit Stereo beginnen möchtest, oder das in den angegebenen 1.000 € noch ein AV Receiver mit eingeplant werden muss.

      Eine Beratung auf der Basis ist schwer bis unmöglich, und endet nur im wilden stochern im Nebel.

      Daher würde ich Dich bitten konkret anzugeben was du nun möchtest: ein Stereo satz mit Ausbauoption auf 5.1, direkt ein 5.1 System, und zu welchem konkreten Budget. Und dann halt ob es größere Standlautsprecher sein dürfen, oder eher Regallautsprecher, um deine spezielle Bemaßung ordentlich einschätzen zu können.

      Das ist nicht unfreundlich gemeint, aber wir sind hier eine community die ihr Wissen gerne teilt, aber keine Fachverkäufer die dir Wünsche von den (hier nicht sichtbaren) Lippen ablesen können.

      Gruß,

      Georg

      • #33822

        oOmartlOo

        Ja du hast vollkommen Recht, war blöd von mir. Eigentlich wollte ich nur verdeutlichen das ich viel Platz nach oben habe.

        Ich würde in 3 Stufen planen und denken wollen.

        1. 2 Große Standlautsprecher — 400-600€

        2. Ausbau/Erweiterung zum 5.1 — 400€

        3. Wenn mich mein AVR weiter so nervt wird dieser ersetzt, eigentlich sollte der vsx921 Recht gut sein. Ich bin aber von der Bedienung nicht zufrieden. — ~400€

      • #33823

        derFiend

        Klingt nach einem vernünftigen Plan. Da würd ich sogar beim Hören in zwei Stufen fahren: lass das Teufel zeug stehen und höre damit zunächst 5.1 auch mit dem vorhandenen AVR.

        Dazu bauste dir schöne große Lautsprecher und kaufst nen älteren Stereoverstärker dazu. Empfehlungen findest du dazu sogar hier.

        Da du aber langfristig auf 5.1 gehen willst, musste dich da für eine Serie entscheiden.

        Bei deinem Budget würde ich SB´s nehmen. Meine erste Empfehlung kann man so mal stehen lassen.

        Ich hab mir jetzt auch bilder von dem Teufel gedöhns angeschaut, jetzt weiss ich auch wo die 5cm herkommen. Das sind so ganz flache Designteile. Das wirste hier eher nicht finden, dafür ordentlichen Klang 😉

      • #33826

        nymphetamine

        Vorschlag auf später gedacht… Hole dir jetzt einen gscheiden stereo Verstärker nit main in anschluss… Wenn du dann vor hast, auf hk aufzustocken holst dir einen avr mit pre out anschlüssen… Dann schließt du den avr per pre out an den main in vom stereo Verstärker an… Die Lautsprecher natürlich am stereo… Danach alle musikquellen an den stereo und alle mehrkanal an den avr… Das is ein schöner mittelweg… Ich muss ehrlich sagen, bin kein freund des umschalters…

        Ich habe mit Absicht die boxen im hk nicht erwähnt… Da dies selbstverständlich is 😉😁

      • #33866

        oOmartlOo

        Super danke gut erklärt.

        Jetzt muss ich mich mal wegen einem Stereo Verstärker schlau machen.

        Was haltet ihr von den SB 36 ADW? Reichen die ohne einen zusätzlichen Subwoofer nutzen.

        Was ist der unterschied zwischen ADW und ACL?

        Welche U_Dos wären denkbar?

  • #33813

    oOmartlOo

    Zum Verständnis, bzw einfach erklärt wo liegt der Unterschied?

    Würde der Vorschlag mit sb30 ohne Subwoofer auskommen?

    In der ersten Ausbaustufe würde ich auf die rear verzichten. Bei Stereo auch den Center weg lassen?

    • #33868

      derFiend

      Bezüglich des ACL empfehle ich dir mal den Bericht zur Chorus 51 Acl durchzulesen. Da hatte (ich hoffe es war da) Udo das Bauprinzip ganz gut erklärt.

  • #33916

    oOmartlOo

    So habe das ganze mal meiner Regierung vorgestellt.

    Wie zu erwarten war hielt sich die Begeisterung in Grenzen.

    folgene fragen sind mir Gestell worden und ich konnte sie nicht beantworten:

    reichen die „kleinen“ Lautsprecher da drin um den Raum zu füllen/beschallen

    gibt es keinen avr mit vernütiger Stereo Performance? Zwei Geräte find ich auch nicht so toll. Wenn dann mal das hk werden soll ist der stereo Verstärker ja dann eh übrig. Kann ja nicht den avr und Stereo an deinen Lautsprecher abklemmen.

    Was kostet so ein Stereo Verstärker? Ich habe im Forum noch nicht das Richtige gefunden. Auf was muss ich achten. Könnt Ihr Beispiele nennen?

     

    das waren für mich alles schwere Fragen.

    • #33917

      nymphetamine

      Ich sag meiner nie, was ich vorhabe… Erst wenns net mehr zu verheimlichen geht oder ich geld ausgegeben habe… 😂😂😂😂

      Du darfst die angebotenen bausätze nicht mit den fertigen von mediamarkt und co vergleichen. Sonst wird der Verkäufer das heulen anfangen 😂

      Ich habe mir einen onkyo a-9150 im internet bestellt. Dieser stereoverstärker werde ich durch chinchkabel von main in und pre-out von meinem avr onyko tx-nr838 verbinden. Ls-kabel kommen in den stereo Verstärker.

      Alle mehrkanalquellen (bluray, xbox 360, xbox one, horizon box, tv) werden am avr angeschlossen. Der nimmt die “töne” an und schleust die dann sofort an den stereo Verstärker aus. Der nimmt die dann nach dessen vorstufe (der onkyo a-9150 is ein vollverstärker) an. Also main in überspringt die vorstufe und wird direkt in die endstufe weitergereicht. Von dort geht der ton dann an die Lautsprecher.

      Wenn du noch stereoquellen (cd-player, vinyl, tuner, netzwerkplayer) hast, werden die an dem stereo Verstärker angeschlossen. Also ohne die schleife über den avr. Dabei nutzt du die vor- und endstufe des vollverstärkers.

      Welchen sinn hat das? Avrs sind nicht fürs stereovergnügen gemacht. Dafür gibts verschiedene gründe. Ein stereoverstärker (als separate vor und endstufe oder als vollverstärker) kann das einfach besser.

      Das thema “good old hifi vs. The new shit” möchte ich nicht anreisen. Dafür gibt es viele berichte und meinungen hier im forum und im www. Udo hat erst wieder zu dieser frage wieder einen schon vergessenen link zu einem bericht hier gepostet, in dem es um die vorzüge des good old hifi ging und worauf man achten sollte.

      Prinzipiell kannst du viel geld für avr und stereoverstärker ausgeben. Je nach vorlieben kannst du all in one geräte holen oder nach vor- und endstufen getrennte komponenten.

      Ich habe meinen avr onkyo tx-nr838 für 500€ in der bucht geschossen. Den onkyo a-9150 findest du zwischen 300€ und 500€ im internet oder im “fachhandel”. Gebraucht bis neuware. Hier is es au wieder die eigene Einstellung, die diesen rahmen vorgibt. Ich habe kein problem damit gebrauchte hardware (wenn gepflegt, nichtraucherhausalt und fairer preis) zu kaufen.

      Dank den deutschen gesetzen hast du ja die Möglichkeit online warw zu bestellen und ohne begründung innerhalb 14 tage zurückzusenden. Für die einen die freude (wir als kunde), dem anderen das leid (dem verkäufer) ABER so kannst du dir verschiedene geräte aus verschiedenen preisklassen zusenden lassen und dann testen. Denn nur dein ihr kann entscheiden, was bleiben soll und was sofort zurück muss.

      Ebenso will ich noch drauf aufmerksam machen, dass bald wieder “black friday” is… Dort kannst du bestimmt bei den üblichen verdächtigen auch im avr bzw. Stereo audiobereich gute angebote finden. Vergesse aber nicht die örtlichen kleinen händler. Die sind oft preislich nicht viel teurer als die großen online häuser oder großmärkten. Es kam au schon oft vor, dass die kleinen sogar günstiger waren.

      Wenn dir 2 geräte nicht gefällt, dann verstaue sie doch sachgerecht in einem rack, lowboard oder sonstige möbel. Wenn du die komponenten von einem.hersteller holst, ist oft die Möglichkeit da, beide geräte mit einer fernbedinung zu steuern (zumindest bei onkyo). Es gibt nichts schlimmeres, als der Regierung zu erklären, warum sie 200 fernbedienungen benutzen muss um bissle musik zu hören 😉

      • #33918

        nymphetamine

        Ach ja… Center, rears, atmos, sub und co werden am avr angeschlossen…. Also nur die mains werden ausgeschleust…

        KLAR man kann auch (wenn der avr es technisch kann => pre-outs) die anderen kanäle auch über spezielle endstufen ausschleusen. Warum man das macht? Gibt viele gründe… Entlastung des avrs… Aus allen komponenten das beste rausholen, bi-amping bei älteren geräten, und und und… Aber wir im Hausgebrauch langt schon die kombi von avr und stereo.

      • #33920

        Monti

        Coole Lösung! 😉

      • #33922

        Matthias (DA)

        Moin moin,

        Und wenn man nicht in der Weihnachtszeit noch zusätzlich druck auf die Paketdienste machen will kann auch mal die fertigen Lautsprecher mit in einen  guten Hifiladen nehmen und dort die verschiedenen Geräte probehören – und dann fairerweise auch dort kaufen wenn man einen Favoriten gefunden hat.

        Internetpreise können die zwar nicht immer mitgehen, aber handeln kann man trotzdem und dann sinds mit auch die paar % Aufpreis wert wenn man sich gut aufgehoben gefühlt hat

         

        Matthias

      • #33925

        nymphetamine

        Für diese paar % mehr (wenn überhaupt der aufschlag gibt) bekommst du oft eine gute Beratung (au bei mm und dem planet gibt es ab und zu Mitarbeiter, die sich auskennen) und tipps. Ich habe meinen avr über nen jahr… Und habe den irgendwie eingestellt… Bei nem gscheiden laden, hätte ich hier support erhalten.
        Das internet hat oft vorteile (vor allem preislich) aber in einem richtigen fachhandel bekommst du oft einfach mehr geboten. Alleine die Beratung und auswahlhilfe. Das hat alles eine daseinsberechtigung und sollte au entlohnt werden.

        Ich fasse mir ja grad selbst an die nase… Aber der onkyo der jetzt kommt geht wieder zurück (will den ja nur testen) Und dann überlege ich mir, wo ich den kaufen werde, sobald ich mich für den entschieden habe.

        Aber wenn man bei 0 hifi-kette (Lautsprecher, Hardware komponenten) beginnt, empfiehlt sich ein hifi-fachhändler. Der beantwortet fast jede frage und kennt das thema “Regierung”… Der hilft euch dann den mittelweg von Leistung und optik und userbility zu finden… Auf das budget natürlich.

      • #33926

        oOmartlOo

        Moin, echt super das ihr euch so viel Zeit nehmt mir das hier zu erklären.

        Das mit dem Main in und pre out hab ich so weit verstanden.

        Aber wie funktioniert das wenn du hk 5.1 oder ähnliches hören willst? Die Front Lsp stecken ja am Stereo. Oder hast du ein zweites paar für hk? Oder kann sich der Stereo Verstärker da mit einordnen und mit dem 5.1 „kommunizieren“?

        kann man dann bei avr einstellen welche Lautsprecher direkt betrieben werden und welche über pre out ja dann stumm sind?

  • #33927

    nymphetamine

    Du hast trotzdem dein hk obwohl die mains an dem stereo hängen… Wenn du einen film schaust, gibt der avr die “töne” einfach an die endstufe des stereo Verstärker weiter anstatt an seine eigene… Müssen aber beide geräte dafür an sein 😂

    Latenszeiten hast du auf der strecke aber nicht.

    • #33928

      nymphetamine

      Und ja… Du musst im setting vom avr einstellen, dass die jeweilige vorstufe (also in dem falle die der mains) zu einer separaten endstufe weitergegeben werden.

      Auf Youtube gibts da unzählige videos, die das mal gut mal schlechter erklären. Ich finde die videos vom speakershocker sehr interessant.

      Wenn link nicht gewünscht wird, bitte einmal löschen 😂

      https://m.youtube.com/watch?v=wgnO9hVpa6s

      • #33934

        Monti

        Moin,

        bei meinem Marantz musste ich da nichts einstellen. Der Konfigurationsassistent fragt bei der Einrichtung, ob ich mehr als 9 LS verwende, weil er “nur” 9 Endstufen drin hat, aber 11 Kanäle zuzüglich Subs ansteuern kann. Dann sind separate Endstufen zwingend erforderlich.

        Dass die beiden Mains am Pre-out hängen und nicht an den “normalen” LS-Klemmen erkennt er offensichtlich automatisch.

        Ciao
        Chris

      • #33936

        nymphetamine

        Marantz is schonwas feins… Aber weit über meinem budget… So ne schöne marantz-kette… vor- und endstufe getrennt… Das flaggschiff von avr… Cd-deck dran… En gscheiden plattendreher… Da wird selbst die miniacl zu high end hifi…

      • #33938

        Monti

        Für den Filmton war es mir dann mit getrennter AV-Vorstufe und separater Endstufe dann doch nicht wert. Es ist beim vollintegrierten AVR geblieben, da Stereo über die Röhre geht…

      • #33961

        oOmartlOo

        Jetzt hab ich wieder dumme frage.

        ich habe eben meinen avr untersucht, kein pre out.

        Also müsste der Stereo erstmal Stand alone laufen.

        Jetzt ich aber ein Problem, dass das Apple TV nur einen hdmi hat. Der ja zum filme schauen an den avr geht. Beim sat Receiver ähnlich.

        Wäre diese Kette denkbar?

        apple TV — avr —TV-Gerät —Stereo Verstärker?

        der avr wäre dann stumm und irgend ein nutzbares Audio Signal wird ja aus dem TV raus kommen was dann der Stereo nutzen kann.

      • #33962

        Cappu

        Ich würde erst mal entspannt mit den Lautsprechern anfangen.

        Den TV als DA-Wandler zu benutzen ist jetzt auch nicht die geschickteste Lösung.

        Als Decoder für jedwede Formate taugt so ein AVR durchaus.

        Ein AVR mit Pre-Out ist nicht unter 1.000 € zu haben. Ein vernünftiger Stereoverstärker mit Main-In liegt bei 500 € aufwärts.

        Zum Einstieg würde ich das Geld in die LS stecken, dort ist es sinnvoller angelegt.

      • #33965

        oOmartlOo

        Aber wie bekomme Ich das Signal dann einmal in den AVR für Filme und ein mal in der Stereo wenn ich nur ein HDMI habe?

        Gib es ein Gerät was dies tun kann? HDMI weiter leiten und ein Signal für den Stereo abgreifen?

      • #33966

        Udo Wohlgemuth
        Keymaster

        Hallo Stefan,

        ohne Lautsprecher tritt das HDMI-Problem gar nicht erst auf 🙂

        Gruß Udo

      • #33967

        oOmartlOo

        Jetzt verwirrst du mich total

      • #33969

        Cappu

        Klar, solche Geräte gibt es. aber das ist dann später das Feintuning. Mit zwei Ketten, eine für Stereo, die andere für Mehrkanal bewegt man sich schon im High-End-Bereich.

        Wenn Du jetzt aber “nur” 1.000 € ausgeben möchtest, würde ich das hinten anstellen. Man muss das immer in Relation sehen.

        Nützt nix, wenn die Elektronik steht und dann kein Geld mehr da ist für LS, die das auch darstellen können.

        Wenn Du aber schon die LS hast, kannst Du sie erst mal am Pioneer betreiben und nebenbei Ausschau halten nach einem gebrauchten Boliden der bekannten Marken.

        Der Einfluss der LS auf den Klang ist größer.

        PS: Udo hat es auf den Punkt gebracht 😉

      • #33972

        nymphetamine

        Um der ganzen sache mal ein bisschen die “fragerunde” rauszunehmen.

        Bau dir deine wunschlautsprecher. Betreibe das ganze mit deinem vorhandener hardware. Wenn du nun deine ls kennengelernt hast, kannst du immer noch entscheiden, deine hardware aufzurüsten. Kostentechnisch wird das je nach anforderungen etwas größeres. Deswegen mache dir erstmal gedanken darüber, was du haben möchtest. Eine reine “firmen” Komponentenkette oder ein misch masch aus verschiedenen hersteller und diy (das misch masch is nicht negativ zu verstehen).

        Höher dir verschiedene komponenten an. Auch die haben einen einfluss auf den ton (dazu gibt es verschiedene meinungen). Aber das hat Matthias (da) in seinem “linie 54” schön geschrieben.

        Vielleicht solltest du dir au gedanken machen, wie die kette aufgebaut sein soll… Separate stereokette, oder eine verbundene hybride kette.

        Am rande… Ich habe mal geschaut. Der onkyo tx-rz730 kostet bei einem onlinehändler mit nem alten deutschen vornamen grad 750€. Wenn du erstkunde bist, bekommst noch 10€ rabatt oben drauf. Dieser hat pre-outs und ist der kleinste in der serie (und der aktuellste). RZ ist dir bezeichnung für die geräte, welche in der pioneer Kooperation entstanden sind.

        Und bedenke… Es gibt au röhrenverstärker. Falls du so etwas nutzen möchtest, benötigst du noch eine imoedanzkorrektur für deine ls. Die gibts bei udo.

        Warum ich das grad schreibe… Damit du siehst, was so etwas neu kostet. Da kannst dir au überlegen, ob du damit ein problem hast, gebrauchte hardware zu kaufen. Das spart geld und die nerven, der frau zu erklären, warum du so viel geld ausgibst.

        Ich persönlich sehe die Lautsprecher als “günstigste” komponente in der ganzen kette an.

      • #33974

        nymphetamine

        Steck doch dein apple tv direkt per hdmi in den tv und den tv per toslink in den avr… Dann hast du deine hdmi-anschlüsse am avr für sinnvolle quellen frei 😉

        Bzw. Per toslink an den stereo Verstärker und dort kannst du dann den tv als quelle auswählen.

      • #34015

        oOmartlOo

        Ja so sollte es gehen. Dann habe ich 2 getrennte Signale.

        Genug Eingänge am AVR hätte ich ja, aber das nützt mir in dem Fall ja nix.

  • #33937

    Matthias (DA)

    Ich hab folgendermaßen angeschlossen:

    Netplayer – DAC – Endstufe – Duetta

    Bluray – AVR  __^

     

    Sprich am DAC kann ich den AVR als Quelle einstellen die dann gleich an die Endstufe und somit die Duettas weitergeleitet wird.

    AVR über pre out angeschlossen.

    Im Grunde habe ich also eine reine Stereokette in die sich der AVR dann als Quelle einklinken darf und dann mains über die Stereokette ausgibt. Die restlichen speaker sind direkt am AVR angeschlossen

    Matthias

     

  • #33942

    nymphetamine

    Mal.wieder eine ganz dumme frage… Wozu netplayer und dac? Wo würde ein plattenspieler in dieser kette eingestöpselt? Am dac oder am p6?

    • #33943

      Monti

      Moin,

      also bei mir spielte bis vor kurzem ein separater dac, der das Signal vom CD-Player und per Airplay gestreamte Musik vom Airport express verarbeitet hat. Das Gerät hatte auch Analogeingänge (kommt aus dem Studiobereich und konnte auch AD-wandeln), hat aber vor ein paar Wochen die Hufe hochgerissen. Dafür habe ich einen Netzwerkplayer mit integriertem dac angeschafft. Die Festplatte ist aus dem Keller wieder ins Wohnzimmer gewandert und der Airport-Express in den Keller in den Fundus.

      Ich hab gerade noch mal geschaut: Weder mein Netzwerkplayer noch handelsübliche dac haben die Möglichkeit, einen Plattenspieler direkt anzuschließen. Mein Netzwerkplayer hat nicht mal mehr analog-Eingänge. Wenn ich das richtig sehe, müsste in einer Kette wie von Matthias für Vinyl eine separate Phono-Vorstufe vor den P6 geschaltet werden, wenn man die Trennung Stereo – Mehrkanal aufrecht erhalten und den Plattenspieler nicht an den AVR anschließen möchte, sofern der überhaupt eine Phonovorstufe integriert hat (was nur dann überhaupt Sinn machen würde).

      Ciao
      Chris

      P.S. Hab mir jetzt noch mal den Hifi Akademie dac angeschaut: der hat optional zwei Analogeingänge, da steht aber nichts von Phono. Der könnte also in der Kette von Matthias mindestens das Analogsignal aus einer Phonovorstufe verarbeiten.

      • #33971

        Matthias (DA)

        Ja, bei meiner Tante habe ich das so realisiert, ein Phono-Vorverstärker von Oelbach am Analogeingang des netplayers, funktioniert hervorragend

    • #33970

      Matthias (DA)

      Moin Nymphi,

      Am analogeingang des Netplayer / DAC

       

      Und ja, der dac ist im netplayer Gehäuse mit integriert, wollte die Beschreibung aber allgemeingültig halten.

      Endstufe hat nur einen Stereoeingan ohne Umschalter oder so

      Matthias

       

       

  • #34016

    oOmartlOo

    Noch Mal zum Ur Thema. Welche U-Dos wären denkbar?

    Ich finde ja die U-Do13 echt scharf die sehen aus als würde da richtig ramba zamba los gehen.

    Oder die die eine Nummer zu groß?

  • #34020

    Gipsohr

    Es gibt keine zu großen LS😉

    Du hast so einen großvolumigen Raum…passt schon!

    Ich zitiere mal „…warum machst du dir Sorgen wenn du keine möchtest…“

  • #34403

    oOmartlOo

    So um das Thema mal wieder etwas zu erwärmen noch eine Frage.

    Ich haben die Möglichkeit ein Lautsprecher Satz zu hören von dem ich noch nie gehört habe.
    <b>AX8-HR</b>  Gradient Axis Chassis, kennt jemand die Lautsprecher?
    Diese scheint es auch mal bei Udu als Bausatz geben zu haben.
    Wie kann ich diese im Vergleich zum SB30 ACL einsortieren?

    Bei mir in der Nähe ist leider niemand anderes zum Probe Hören.

    • #34405

      derFiend

      Bringt dir halt nix selbst wenn jetzt jemand hier vermutet irgendwas hindichtet. SB30 ACL ist ziemlich neu, im Vergleich wird den noch nie jemand gehört haben, und alles andere ist dann wieder Raten auf sehr hohem Niveau.

      Mein Rat: komm zum Event nach Nordhausen, das dürfte von Chemnitz aus nicht die mörder Reise sein, und entscheid dich danach.  Ansonsten wird das hier immer theoretisch bleiben. Die Sicherheit die Du bei dieser Entscheidung willst kann Dir aber nur dein eigenes Ohr geben, sonst niemand!

    • #34406

      Udo Wohlgemuth
      Keymaster

      Die beiden Bausätze haben außer dem Entwickler nichts Gemeinsames, sieht man großzügig davon ab, dass Töne heraus kommen, wenn Strom durch die Schwingspule fließt.

      Gruß Udo

  • #34432

    KTM-Tod

    Hallo Stefan,

    in Oelsnitz/Erz. stehen zur Zeit eine Duetta Top, RS 100 PC und RS 100 ACL zur Verfügung. Nach Absprache könnte ich auch noch eine U-Do-1 und SB 18 mitbringen. Der Haken dabei ist, dass ich nur an Wochenenden und auch nicht an jedem in der Heimat bin. Deshalb auch meine Empfehlung, wenn Du am 29.12. Zeit hast, dann fahr nach Nordhausen. Ich bin mit meiner Familie leider außer Landes, sonst wäre ich auf jeden Fall auch dabei.

    Die AX-8 ist ein Breitbänder, der für deinen Anwendungsfall weniger geeignet ist. Nach meiner Einschätzung könntest Du gemäß deiner Musikauswahl mit der U-Do Serie am meisten Spaß haben, also sollte die U-Do 13 eine sehr gute Wahl sein. Die SB-Serie ist da noch etwas gesetzter und disziplinierter Unterwegs.

    Nach meiner Erfahrung spinnen alle neueren AVR irgendwie, wenn man Sie besonders “komfortabel” per HDMI vernetzt. Deshalb nutze ich noch einen alten Marantz AVR der zwar keinen HDMI Anschluß besitzt, aber dafür auch bei Stereo über jeden Zweifel erhaben ist. HDMI bei mir nur für die Bildübertragung zuständig. Bei der neuesten Apple-TV Generation hat man aber auch noch den Toslink-Ausgang eingespart. Dann bleibt nur noch HDMI.

    Da Udos Kreationen darauf ausgelegt sind, nicht schon 15 dB Wirkungsrad in der Frequenzweiche zu verbrennen sollte der AVR für den Anfang reichen, um einen erheblichen Performance Gewinn gegenüber dem Teufel System zu erreichen.

    Im zweiten Schritt kann man sich dann immer noch überlegen, in welcher Form man die Elektronik kombiniert und verbessert. Da findet sich bei mir bestimmt auch noch ein Stereo Verstärker zum Testen. Dafür sind ja hier schon viele Vorschläge gemacht worden. Es gibt sicher auch AVR, z.B. von Cambridge Audio, die im Stereobetrieb vernünftige Ergebnisse abliefern, aber da sollte man 1500,00 Euro aufwärts einplanen.

    Auf jeden Fall keine Tonsignale über den Fernseher schleifen, da kommt nie was Gutes bei raus.

    Und als letzten Tipp… nicht so viel mit der Obrigkeit quatschen, immer Tatsachen schaffen:-)

    Gruß Torsten

     

     

     

     

  • #36766

    oOmartlOo

    Ich möchte das Thema noch mal aufgreifen.

    zumal ich hier auch etwas von aktiv gelesen habe.

    Wäre es möglich die sb 30 acl als aktive Variante aufzubauen?

    bräuchte man dann zb 2 fa122 oder könnte man beide Lautsprecher an einer fa122 betreiben?

    oder eventuell auch die u_do 13  als aktive Variante?

  • #36768

    Udo Wohlgemuth
    Keymaster

    Hallo o…o,

    für die Aktivierung muss jede Box ein eigenes Modul haben, sonst hast du nur mono. Die Einsteigerklasse werde ich nicht aktivieren.

    Gruß Udo

  • #36959

    oOmartlOo

    Hi Udo,

    Gibt es von dieser Firma auch Stereo Module?

    Mein Stand aktuell ist, die SB30 Acl zu bauen. In einer aktiven Variante wären die mir sehr Recht. Aber je Lautsprecher nochmal ~300€ oben drauf wird mir zu fett. Oder gibt es günstigere vernünftige Aktivmodule?

  • #36960

    Matthias (DA)

    Moin martl,

    Naja, die Alternative ist ja ein ordentlicher Verstärker, und da sind 600€ für die Bluesklasse absolut nicht übertrieben.

    Zumal du ja auch das Geld für die Frequenzweichen sparst.

    Klar auch eine Budget Frage, aber wenn du dich für so hochwertige Lautsprecher entscheidest, würde ich lieber noch ein wenig sparen als jetzt einen Kompromiss einzugeben.

    Alternativ halt passiv aufbauen und ein Amp Modul einsetzen

    Liebe Grüße

    Matthias

  • #36961

    oOmartlOo

    Ja Matthias du hast völlig Recht.

    Was könntest du dir für ein Amp Modul mit Stereo vorstellen?

    Ich denke es wir auf sparen hinaus laufen.

    • #36962

      Matthias (DA)

      Moin martl,

      Da kann ich leider keine sinnvolle Auskunft geben die dir Geld spart.

      Meiner Erfahrung nach kauft der der billig kauft oft zweimal.

      Wenn es das Budget gerade nicht hergibt ist das manchmal der einzige Weg, erst mal ein Provisorium für 200 € zu nehmen und dann später bei Flüssigkeit noch mal aufzurüsten. Von den 200 € verliert man dann meistens aber einen großen Teil. daher ist es mein bevorzugter Weg gleich richtig zu recherchieren und einmal genau das zu kaufen was ich haben möchte.

      Es gibt sicherlich irgendwelche chinesischen class D die auch gut klingen, da müssen aber andere antworten.

       

      Liebe Grüße

      Matthias

       

      PS: irgendwo gibt es hier auch einen Fred mit “womit befeuert ihr eure Blues Klasse?” Da gibt es sicherlich noch ein paar Anregungen zu finden.

       

       

      • #36964

        Monti

        Da kann ich leider keine sinnvolle Auskunft geben die dir Geld spart.

        HIFIAkademie P6? 😉

      • #36965

        Matthias (DA)

        Naaaa, so ein NAD ist für SB schon angemessen 😉

        Aber wenn wir schon dabei sind, warum nicht gleich den P6s 😛

  • #36963

    derFiend

    Sb 30ACL fertig gebaut: 500 €, gebrauchter guter Verstärker: 150 €

    Spaß am Musikhören: unbezahlbar 😉

     

    Sorry, das sollte jetzt nicht polemisch wirken, aber taugliche Stereo Verstärker findet man auf ebay wirklich für kleines Geld. Meinen ersten (NAD 317) hab ich nach 2 Jahren mit vielleicht 20 € Verlust wieder verkauft. Gibt es einen speziellen Hinderungsgrund bei klassischem Stereoverstärker, oder warum fragst Du speziell nach der Aktivierung?

    • #36972

      oOmartlOo

      Die Auflage der Regierung war, wenn du hier schon “grosse” Lautsprecher hin stellen willst, will ich nicht noch mehr Zeug rum stehen haben. Also war die idee den av reciever zu entsorgen (der nervt mich eh). Und eventuell gegen aktiv Lautsprecher zu ersetzten. Aber ich denke es wird auf einen Stereo Verstärker hinaus laufen. Da der Preis in Summe für mich atraktiver ist.

       

      Ich werde mir mal den Fred zu Gemüte führen.

      • #36974

        derFiend

        Es gibt inzwischen auch reichlich gute Verstärker in “kleinem” Format, also nicht in den klassischen 44cm breite und 30cm tiefe…

        Bei knappen Budget aber auf jeden Fall zum guten gebrauchten greifen, da ist am meisten gewonnen 😉

      • #36981

        Jan

        Wenn die Regierung eher wenig / nichts sehen will, ist so ein kleiner China-Kracher vielleicht gar nicht der schlechteste Beginn.
        Habe selbst mal einen Vergleich durchgefuehrt zusammen mit einem Musiker durchgefuehrt. Meine SB417 wahlweise an einem NAD Master M2, der ja eher gross und schwer ist, und einem TDA 7498E (Indeed, 120 USD oder so, gibts von allen moeglichen Herstellern), Netzteil dreimal so gross wie der Verstaerker. Interessanterweise spielten die Aufstellung der SB417 und Aenderungen am Raum eine deutliche groessere Rolle als die Verstaerkerwahl – wir waren beide erstaunt, wie viel der Winzling leistete, vor allem in Anbetracht des Preises. Und mit einer Fernbedienung kannst Du ihn ja einfach irgendwo im Schrank verstecken, dann ist gar nix mehr zu sehen.

      • #37006

        oOmartlOo

        Ich werde wohl erst mal passiv aufbauen und dann mal mit verschiedenen Verstärkern Probe hören.

        Mit dem China Kracher ist ja auch ne interessante Lösung. Aber als einen Nachteil sehe ich, dass mehr als laut leise geht an dem Amp ja nicht. Keine Einstellmöglichkeiten für Höhen und Tiefen.

      • #37030

        Jan

        Falls Du in die Richtung was probieren moechtest, schreib’ mir einfach eine PM. Fuer ein paar Euros mehr gibt es noch diverse andere Optionen, die man im Zweifelsfall bei Upgrades auch noch fuer Garage / Schlafzimmer / … verwenden kann.

  • #37007

    Udo Wohlgemuth
    Keymaster

    Hallo marti,

    wer gut abgestimmte Lautsprecher hat, muss nichts nachregeln. Wer das trotzdem braucht, hat die falschen Lautsprecher gekauft oder bevorzugt “Bumm und Zisch”.

    Gruß Udo

    PS: Seit fast einem halben Jahr eierst du jetzt schon hier herum. Hast du in der Zeit auch schon irgendwelche Lautsprecher gehört?

    • #37009

      oOmartlOo

      Ja ich hab schon Lautsprecher gehört.

      Ich war nach weihnachten in Nordhausen, da haben sich auch die SB30 Acl für mich bestätigt.

      Ich habe jetzt nur wieder angefangen zu eiern, da du das Thema aktivieren aufgegriffen hast. Da wollt ich noch die Möglichkeiten checken.

      Ich hätte auch schon mit dem Bau begonnen aber in den kalten Monaten ist es in meiner Garage zu feucht für sowas.

  • #37008

    Matthias (DA)

    Na, das sieht doch mit der sb30acl nach einem endspurt aus,

    Ich würde die erst mal bauen und mit AVr ausprobieren und dann passenden amp kaufen 🙂

     

    Matthias

  • #37034

    Matthias (DA)

    moin moin

     

    Noch ein Gedanke zu Höhen und Tiefen einstellen. Wie Udo schon richtig schreibt, die Lautsprecher mit denen du dann unterwegs bist brauchen das nicht und vermutlich wirst du es noch ein wenig rumspielen nicht mehr brauchen, das weiß man aber erst wenn man so Lautsprecher tatsächlich mal gehört hat.

    da stellt sich dann aber die Frage was eigentlich deine Quelle ist, vermutlich für deine Musik aus dem Smartphone kommen und da kannst du dir einen Equalizer direkt aufs Telefon laden und brauchst da am Verstärker gar nichts mehr einstellen

     

    Matthias

     

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/suche-hilfe-beim-lautsprecherkauf/