Zurück zu Bau-Dokumentationen

U_Do 14 Soundbar

Startseite Foren Bau-Dokumentationen U_Do 14 Soundbar

  • Dieses Thema hat 8 Antworten und 4 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 3 Jahre von Monti.
Ansicht von 8 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #20700
      Monti

      Tach zusammen,

      bei mir steht auch das nächste Projekt an: Aus der U_Do 14 möchte ich eine Soundbar machen, die bei meiner Mutter unterm Weihnachtsbaum liegen soll.

      Komplett in einem Stück aus 16 mm MDF, die Volumina für den Sub bleiben zum Original unverändert, allerdings relativ flach und mit 2 HP50 statt einem HP70. Das Volumen der Satelliten wird statt 7,5 l etwa 12,5 l werden, damit es genau ins Regal passt. Vielleicht setze ich noch ein Trennbrett ein. Udo hat sein okay zum größeren Volumen schon gegeben, geht halt zu Lasten der Belastbarkeit. Aber da damit keine Partybeschallung geplant ist…

      Der Bausatz bei Udo ist bereits geordert, diesmal mit der Option gefräste Front. Wenn es losgeht halte ich Euch hier gerne auch mit Bildern auf dem Laufenden. Diesmal soll lackiert werden…

      Ciao
      Chris

    • #20701
      Kai

      Hi Chris! ALso geht’s wieder los? Klasse. Sowas interssiert mich auch, also wegen mir bitte eine Doku oder Baubericht. Gruß,

      Kai

    • #20712
      Stefan

      Auch dafür! Viel Erfolg!

    • #20937
      Monti

      Moin Leutz,

      herrje, wie die Zeit vergeht…

      Also, die beiden Pakete von Acoustic Design sind letzten Freitag bei mir angekommen. Diesmal hatte ich die Option der gefrästen Front bei Udo mitbestellt. Seiten, Deckel und Boden wollte ich auf Gehrung verleimen. 16mm MDF hatte ich schon in ausreichender Größe besorgt, ein Nachbar hat mit einem Kumpel in der Nähe eine Werkstatt eingerichtet, in der sie auch eine Tischkreissäge haben. Sagte mein Nachbar. Also versucht für Samstag einen Termin mit ihm zu vereinbaren um das Holz zu sägen.
      Dann kam der Korb, die Säge sei eine alte Krücke und für die Genauigkeit, die ich bräuchte, nicht mehr geeignet. Im Gespräch stellte sich dann noch heraus, dass es sich nicht mal um eine Tischkreissäge sondern um eine Kapsäge handelt. Gut, damit bekomme ich keinen Quadratmeter Holz klein.

      Was tun? Kurzerhand die Holzliste ausgedruckt und in den Baumarkt um die Ecke. Dem Mann beim Zuschnitt habe ich die Liste auf den Tisch gelegt und gefragt, wie genau er das hinbekommt, weil es für einen Lautsprecher wird. Außerdem habe ich ihm noch mitgegeben, dass bestimmte Schnitte immer mit der selben Einstellung gemacht werden sollten. Gesagt, getan, er hat mich zum Spazieren im Baumarkt geschickt. Gibt dafür schönere Locations…

      Zu Hause angekommen mit den Einzelteilen habe ich mal den Zollstock genommen und nachgemessen. Alle Achtung, der Mann hat sich echt Mühe gegeben, die Maße stimmten alle bis auf einen halben Millimeter! Hut ab.

      Okay, als nächstes die Oberfräse aus dem Schrank geholt. Die Gehrungen wollte ich mit einem 45 Grad Fräser machen. Leider hat der nicht für die gesamte Materialstärke gereicht, sodass ich noch den Bandschleifer für die letzten Millimeter geholt habe.



      Über’s Wochenende hab ich dann die Kiste zusammengeleimt und heute in der Garage geschliffen:


      Diesmal wird lackiert. Die diversen Warnhinweise, dass MDF mit Heimwerkermitteln nicht dauerhaft so lackiert werden kann, dass dauerhaft keine Kanten zu sehen sein werden, hab ich versucht, durch mehrere Punkte zu umgehen:
      1. Gehrungsschnitte
      2. Schallwand aufgesetzt
      3. Schattenfuge
      4. Rückwand eingesetzt.

      Ein Freund, seines Zeichens ursprünglich gelernter Lackierer, empfahl mir, die Box zuerst zu spachteln, dann Vorstreichen und erst zum Schluss lackieren. Dazwischen natürlich immer Schleifen.

      Den ersten Schritt, also das Spachteln mit Lackspachtel, hab ich dann heute auch noch erledigt, nicht schön, aber selten:

      Morgen geht’s weiter… Hab ja Urlaub! 🙂

      Ciao
      Chris

    • #20967
      Monti

      So, es ist noch ein kleines Stück weiter gegangen. Nachdem ich gestern das gespachtelte Kistchen begutachtet habe, stand fest, dass der Spachtel weitestgehend wieder runter muss. Er sollte ja auch nur kleine Unebenheiten ausfüllen und die Poren der Schnittkanten verschließen.

      Das Schleifen mit dem Excenterschleifer war dann aber eine Qual, weil der dämliche Spachtel sofort die Schleifscheiben dicht gemacht hat, dauerte also eine Weile. Die Kanten habe ich mit der Hand geschliffen.

      Anschließend hab ich dann noch in Begleitung von Xavier in der Garage das erste Mal vorgestrichen. Leider sind die witterungsbedingten Begleiterscheinungen nicht geeignet, die Vorstreichfarbe über Nacht soweit trocknen zu lassen, dass ich heute anschleifen und ein zweites Mal vorstreichen konnte. So habe ich die Kiste erst mal nur ins Wohnzimmer getragen, wo sie weiter vor sich hin dampfen kann.

      Mal schauen, wann es weiter gehen kann, die nächste Lackschicht kommt dann wohl im Keller drauf…

      Ciao
      Chris

    • #20969
      Audicz

      Hallo Chris,
      So wie Du vorgehst sollte das mit dem Lackfinish klappen. Meine lackierten MDF Lautsprecher D7C zeigen bis heute keine Veränderungen.
      Zurzeit baue ich eine Duetta, bei der die eingesetzte Front auch lackiert wird. Vielen Dank für den Hinweis zu der Verarbeitungszeit in diesen Tagen.
      Werde teilweise Fugen vorgrundieren, spachteln und dann die Fläche komplett grundieren. Danach Lack gerollt, zweimal mindestens. Dauert aber noch etwas.
      Ich verfolge das hier mal weiter.
      Gruß
      Dino

    • #20976
      Kai

      Hi Chris, danke für’s update! Ih lese hier auf jeden Fall mit, schon weil ich heute die zweite MDF-Basskiste zusammengeleimt habe (siehe meine doku). Trocknungszeiten können ziemlich variieren, wie ich bei mir ja mit dem Hartöl feststellen durfte. 😉 Gruß,

      Kai

    • #21031
      Monti

      Tach zusammen,

      nachdem ich dem ersten Voranstrich nun also eine weitere Nacht in unserem Wohnzimmer spendiert habe, folgte heute wieder der Umzug in die Garage für den Schliff mit 400er Papier. Da es überraschenderweise immer noch nicht wärmer geworden ist (wann kommt dieses Jahr eigentlich der Sommer?), ging es für den zweiten Auftrag Vorstreichfarbe diesmal in den beheizten Keller.

      Im Moment sieht das noch sehr nach Orangenhaut aus, aber schon nach dem ersten Zwischenschliff war zu erkennen, dass man das schön glatt bekommt. Und ich vermute mal (bzw. hoffe), dass der eigentliche Lack dann besser verläuft und einen gleichmäßigeren Film bildet.

      Ciao
      Chris

    • #21566
      Monti

      Kuckuck,

      nach dem 2. Voranstrich ist die Soundbar inzwischen noch drei Mal lackiert, jeweils mit 400er Zwischenschliff. Heute war dann die Endmontage dran. Erste Töne konnte ich dem guten Stück auch schon entlocken, scheint alles zu passen, Frequenzweiche ist wohl auch richtig aufgebaut. Allerdings habe ich mich auf den ersten Blick beim Anschluss des kleinen Chinakrachers schwer getan, nun tut aber alles. Zum Klang mag ich sonst noch nichts weiter sagen, da ich während der Endmontage Steven Wilsons jüngstem Werk “To The Bone” aus den Duettas lauschte. Baubericht folgt…

      Ciao
      Chris

Ansicht von 8 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/u_do-14-soundbar/