Zurück zu Gehäuse- und Weichenbau

Umrüstung Duetta aktiv von SAC auf Hypex

Startseite Foren Gehäuse- und Weichenbau Umrüstung Duetta aktiv von SAC auf Hypex

  • Dieses Thema hat 55 Antworten und 8 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 1 Monat, 3 Wochen von Matthias (DA).
Ansicht von 49 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #47281
      MartinNYHC

      Moin,

      ich schon wieder 😉

      Ich möchte ja meine Duetta aktiv von den SAC Modulen auf Hypex umrüsten. Der naive Plan war, die Box für das SAC-Modul mit einer Platte zu verschliessen, die Hypex quer einzubauen und oben Lüftungsschlitze einzufräsen. Jetzt habe ich gerade erstmal realisiert, wie lang doch die Hypex Module sind. Die sind ja länger  als das Duetta Bassgehäuse breit ist 😳

      Soviel zur Theorie. Die Module in ein Gehäuse und hinter die Duetta setzen, finde ich nicht so schick.

      Irgendwelche guten Ideen?

      Gruss, Martin

       

    • #47287
      Matthias (DA)

      Moin,

      Ich weiß zwar immer noch nicht was an den sac schlecht ist, aber warum nicht die alte Box mit der Fräse und Fräsrahmen rausschneiden bzw. die komplette Rückwand rausnehmen, ggf mit Fasenfräser oder Kreissäge mit 45° Winkel.

       

      Dann kannst du eine neue Rückwand einsetzen, auch mit 45°

      An der neuen Rückwand kannst du dann vor dem Einkleben eine neue Box einsetzen

      Rückwand in Multiplex oder neu furnieren nach dem Einkleben – oder welches Finish hattest du?

      Würde mich über Fotos freuen wie du das ganze umsetzt

      Matthias

    • #47288
      Matthias (DA)

      Hast du ein Foto der Rückwände für uns?

    • #47290
      MartinNYHC

      Moin Matthias,

      an den SAC Modulen ist nichts schlecht. Ich möchte einfach ein bisschen modernisieren, um digitale Quellen direkt anschliessen zu können und etwas mehr Einfluss auf den Klang zu haben.

      Die ganze Rückwand rausnehmen…puhhh. Ich weiss ehrlich gesagt auch nicht mehr, was ich damals für Beize und Öl benutzt habe. Den Farbton wieder zu treffen, wird bestimmt nicht einfach.

      Das nächste Problem ist, dass im Bassgehäuse viel mehr Versteifungen eingebaut sind, als heuzutage. Z.B. geht direkt in der Mitte der Rückwand ein tiefer Steg über die gesamte Höhe. Ich muss nochmal den Bass rausnehmen und Fotos machen.

      Hier schonmal ein Foto “umme Ecke” geknipst 😉

      Gruss, Martin

       

    • #47292
      MartinNYHC

      Ich habe noch nen alten Bauplan gefunden.

      Gruss, Martin

       

    • #47295
      Matthias (DA)

      Uuuf die “wenn du es zeichnen kannst, kann ich es bauen” – Duetta

       

      Naja, hat sich ja gezeigt dass diese ganzen versteifungen nicht unbedingt notwendig waren, natürlich blöd wenn man sich damals die Mühe gemacht hat, aber trotzdem glaube ich kein Problem wenn du die Dinger teilweise rausschmeißt.

       

      Gesamte Rückwand austauschen ist natürlich ein fieser Aufwand, hat aber den Vorteil dass es farblich nicht so auffällt weil es die gesamte Fläche betrifft. Hinten guckt man andererseits sowieso nicht so häufig hin, kommt halt auf dich drauf an wie sehr Du damit leben kannst wenn du weißt dass es hinten etwas gepfuscht aussieht

      Alternativ könnte man natürlich auch die Stelle wo das Modul war einfach mit einem Brett ersetzen und die neuen hypex danach dann einfräsen und mit einem eigenen Kasten versehen versenken

      meines Wissens sind die hypex nicht luftdicht und brauchen entsprechend eine gewisse einhausung.

      je nachdem wie hoch deine Duettas gerade sind könnte man natürlich auch einen Sockel bauen wo der Lautsprecher dann drauf steht, oder die hypex an ganz anderer Stelle in einem Kasten unterbringen und dann mit drei Paar lautsprecherkabeln die Duetta über bananenstecker anschließen.

      Matthias

       

    • #47298
      MartinNYHC

      Hi Matthias,

      die Dinger sind schon zweimal mit umgezogen. Da schleppst Du Dir nen Wolf. Sind sau schwer.

      Also mal sehen….die komplette Rückwand austauschen fällt glaube ich für mich aus. Sockel auch, das wird zu hoch. Mein eigentlicher Plan war ja, den Modulschacht zu verschliessen und dort die Hypex quer einzulassen. Sind aber leider zu breit. Grhmpf. Evtl. die Hypex in einen Kasten setzen, an die Rückwand montieren und mit den Kabeln durch das Brett, das den alten Schacht verdeckt. Da kommen ja auch die Kabel von den Chassis an.

      Ich glaube, ich muss die Dinger erstmal in der Hand haben.

      @Udo: hast Du einen Bauplan für Deine Hypex-Kästen?

      Gruss, Martin

       

    • #47299
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Hallo Martin,

      setz die Module doch einfach hochkant hinter die Oberteile. Das Gehäuse muss passend breit und hoch und 6 cm tief sein. Als Material reicht 6 mm MDF aus. Belüftet werden die Amps durch die eingebauten Öffnungen.

      Gruß Udo

    • #47300
      MartinNYHC

      Hi Udo,

      ich werde sie wohl lieber hinter das Unterteil setzen, gefällt mir besser 😉

      Habe mal eine Zeichnung gemacht.

      Gruss, Martin

       

    • #47388
      MartinNYHC

      Moin,

      habe mich nun dazu entschlossen, das SAC-Fach mit einem Brett zu verschliessen, die Hypex in ein Gehäuse zu packen und hinter das Bassgehäuse anzubringen.

      Bin nur noch am überlegen, wo ich den Empfänger für das Hypex Remote Kit unterbringe. Ich tendiere dazu, sie hinter die Frontplatte zu setzen und für die LEDs Löcher zu bohren. Wie habt Ihr das gelöst?

      Gruss, Martin

       

      • #47390
        Matthias (DA)

        Ob man die LED hinterm ER4 verstecken könnte? Oder anstelle einer Schraube vom Bass?

        In den Fuß vom LS?

    • #47391
      MartinNYHC

      Moin Matthias,

      ehrlich gesagt weiss ich gar nicht, ob ich die überhaupt verstecken möchte.  Ich habe für meine Anlage einen “Hauptschalter”, da ich einige Verbraucher habe, die nicht wirklich in den Ruhezustand gehen (vor allem die Sky Box. Da dreht die Festplatte immer). Manchmal vergesse ich halt auszuschalten und das würde ich dann an der LED sehen.

      Ist aber nur so ein erster Gedanke.

      Gruss, Martin

       

      • #47392
        Matthias (DA)

        Aah, ich dachte du redest von der Infrarot-Empfänger “LED”

        eine weitere Idee wäre es das Ding vielleicht in irgendein Hifi Gerät zu setzen und ein kleines Loch in die frontplatte zu bohren

        Lautsprecher zum Leuchten bringen finde ich persönlich irgendwie komisch

        du könntest auch schauen ob du ein getöntes Plexiglas findest was du schön versenken kannst wo dann die LEDs hinter sitzen.

        Bin gespannt auf deine Lösung

        Matthias

    • #47396
      SCI3NTIST

      Ich hab mir (wie Hazu) ein kleines Kästchen drucken lassen, da ist die Platine mit den beiden LED drin, die mitgelieferte dunkle Abdeckscheibe aus Plexi ist bündig eingelassen. Dann mittels DIN Stecker und 4 dünnen Strippen auf das Master Modul. Damit das Ganze audiophil rüberkommt sind die Strippen noch “gesleevt”. Bei Interesse kann ich später noch Zeichnungen einstellen.

      Grüsse

      Thomas

    • #47397
      MartinNYHC

      Hi Thomas,

      und wo hast Du das ganze platziert?

      Zeichnung gerne, ist immer interessant 😉

      Gruss, Martin

       

    • #47405
      SCI3NTIST

      Hallo Martin,

      das ganze sollte ursprünglich per Lego auf dem Display des Streamers angebracht werden, liegt aber immer noch daneben, da ich keine Lust habe zig Lego Kisten nach den passenden Steinen zu durchwühlen. Es liegt also daneben rum:

      Das eigentliche Kästchen sieht wie folgt aus:

      In die rechteckige Aussparung auf der Oberseite wird das Plexi mit der Platine geklebt, die runde Öffnung an der Unterseite ist der Ausschnitt für eine 5-polige Din-Buchse mit Schraublöchern. Das Ganze mit ein paar Zentrierlöchern und Zapfen versehen, damit es passt. Die gleiche Buchse hab ich auch an der Duetta eingebohrt, dazwischen kommt dann das audiophile Kabel. Die Schraublöcher würde ich so nicht wieder machen, die sind einen Tacken zu eng und drücken das Gehäuse 3/10 auf.

      Grüsse

      Thomas

    • #47406
      MartinNYHC

      Hi Thomas,

      Du hast mich gerade auf eine Idee gebracht 😉 Ich habe ja noch ein Hypex UCD180HG, dass ich für den Center nutzen will und in ein schickes kleines Gehäuse einbaue. Da könnte ich ja auch den Empfänger mit reinsetzen und dann per DIN-Kabel an die Duetta. Ich glaube, das gefällt mir.

      Gruss, Martin

       

    • #47407
      SCI3NTIST

      Der Streamer sollte ursprünglich auch in ein schickes Kästchen, aber nichts hält so lange wie ein Provisorium…

    • #47455
      MartinNYHC

      Moin Thomas,

      habe mich nun dazu antschieden, auch so ein kleines Kästchen zu bauen. Bevor ich das Rad neu erfinde: hast Du zufällig einen Bauplan und würdest den zur Verfügung stellen?

      Gruss, Martin

       

    • #47477
      Matthias (DA)

      Moin,

      Na so ein Kästchen ist ja prädestiniert für 3D Druck!

       

      Wäre nen Gedanken wert

       

      Matthias

    • #47478
      SCI3NTIST

      Das ist ein 3D Druck, was auf den Bildern zu sehen ist.

      Martin, ich schick Dir gleich die Sketchup Dateien.

      Grüsse

      Thomas

    • #47503
      MartinNYHC

      Moin,

      wenn Udo heute schon nichts Neues einstellt, dann wenigstens ich 🙂

      Aus altem Opferholz wird ein neues Hypex-Heim. Bei einem mit Anschluss für Remote.

      Gruss, Martin

       

    • #47510
      MartinNYHC

      Moin,

      habe mir das Gehäuse für den Remote Receiver drucken lassen. Kann ich morgen früh abholen. Kostenpunkt 10 Euro Netto 🙂

      Gruss, Martin

       

    • #47511
      SCI3NTIST

      Das ist aber günstig, oder hat das ein Kumpel gedruckt?

      Grüsse

      Thomas

    • #47512
      MartinNYHC

      Hi Thomas,

      hat mich auch gewundert. Ist so ein kleiner 3D-Druckladen bei mir um die Ecke. ueberdruck3d.com.

      Ich poste morgen Bilder, wenn ich es abgeholt habe. Erstmal sehen…. 😉

      Gruss, Martin

       

    • #47536
      MartinNYHC

      Moin,

      gibt es beim Hypex Filter Design keine Möglichkeit, sich die aktuelle Config abzuspeichern? Oder bin ich nur zu blind (was gerne mal vorkommt 😉 )? Darüber hinaus zeigt mir das Ding nichts an, wenn ich aus dem Hauptmenu den Filter Designer aufrufe. Alles leer und ich kann nur einen neuen Filter stellen. Komisches Ding :p

      Gruss, Martin

       

    • #47537
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Hallo Martin,

      die Presets habe ich als Datei auf meinem Rechner liegen, aus dem Modul kannst du sie nicht auslesen. Wenn du dir selbst Filter erstellst, überschreibst du mit dem Hochladen meine Einstellungen. Mit dem EQ kannst du ein wenig spielen, aber auch hier rate ich zur Vorsicht. Ohne Messsystem und ausreichend Kenntnissen in Filtertechnik machst du durch falsche Einstellungen schnell ein paar Chassis kaputt.

      Gruß Udo

    • #47538
      SCI3NTIST

      RTFM, Martin … 😉

      Mit der HFD Software kannst Du nicht direkt auf die Filter (ausser PEQ) in den Hypex Modulen zugreifen, das ist nicht vorgesehen. Du kannst in der HFD Software allerdings Filter aus einer Datei laden, manipulieren, speichern und auch zum Hypex Modul senden. Nur empfangen ist halt nicht.

      Grüsse

      Thomas

    • #47541
      dirk

      Das mit dem Kästchen finde ich übrigens die bessere Lösung da ich die Kästchen Variante mein Arbeitskollege den Einbau in die Lautsprecher bevorzugt hat.

       

      Fazit : Er muss die Fernbedienung schon recht zielgenau Richtung Lautsprecher halten und ich muss so garnicht zielen. Egal wo ich die Fernbedienung drücke wird es sofort umgesetzt.

       

      Ich denke es ist den Plexi Röhrchen geschuldet das weniger Empfang besteht.

    • #47542
      MartinNYHC

      Moin,

      ich wollte mich nur mal “umschauen”. Man ist ja neugierig 🙂

      Das Remote-Kästchen hole ich um 10:00 ab. Bin gespannt.

      Gestern habe ich die SAC-Boxen mit einem Brettchen verschlossen. Heute baue ich die Hypex an.

      Gruss, Martin

       

    • #47546
      MartinNYHC
    • #47551
      SCI3NTIST

      Chic! Jetzt sehe ich auch die Preisdifferenz, meine Oberflächen sehen ohne Nachbearbeitung signifikant anders aus.

      Grüsse

      Thomas

    • #47554
      MartinNYHC

      Hi Thomas,

      ich finde es voll in Ordnung für den Preis.Einmal drüber schleifen, Schwarz machen und ferig. Ist ja kein Aufwand.

      Ich habe mir heute einen 3D Drucker bestellt. Ich konnete nicht Nein sagen, da ich soviele Ideen im Kopf habe 😉 Bin gespannt.

      Gruss, Martin

       

    • #47565
      MartinNYHC

      Moin,

      da Udo gerade beschäftigt ist, muss ich die Hypex-Freaks unter Euch mal konsultieren.

      Ich habe hier so meine Probleme mit den Modulen. Hatte gerade auf einem Digitaleingang nur den linken Kanal. Erst nachdem ich beide Module aus- und wieder eingeschaltet habe, hat der rechte auch funktioniert. Auch wenn ich die Presets wechsel, habe ich oftmals nur den linken Kanal.

      Eine Analogquelle (RCA) wiederzugeben, ist mir noch gar nicht gelungen!? Das Schweigen im Walde.

      Ich installiere mir gerade Windoof auf meinem Macbook (damit ich die Module nicht immer ausbauen muss) und dann schaue ich mir die Einstellungen nochmal genau an. Irgendwas ist da total strubbelig.

      Sachdienliche Hinweise werden natürlich gerne entgegen genommen 😉

      Gruss, Martin

       

    • #47597
      Matthias (DA)
    • #47598
      MartinNYHC

      Moin Matthias,

      ja…habe ich gestern Abend auch schon gefunden. Ich mache mich gleich nochmal frisch ans Werk. Ich berichte dann.

      Gruss, Martin

       

    • #47703
      MartinNYHC

      So, nach einem ganz kurzen Test scheint soweit alles zu funktionieren. Ich musste noch ein paar Einstellungen anpassen. Heute ausgiebiger HK-Test, morgen dann Musik 😉

      Gruss, Martin

       

    • #47709
      Matthias (DA)

      Enjoy!

      Zeit für Fotos 😉

    • #47710
      MartinNYHC

      Ich werde hier gleich Wahnsinnig 🙂

      Der AVR hängt per RCA am Master und Slave Modul. Preset1 steht auf Foce Input Analogue RCA. Alles schön und gut. Sobald ich am AVR irgendwas mache, ist der Ton wieder weg und Preset1 steht auf Force Input Optical. Alle optisch angeschlossenen Quellen sind ausgeschaltet!

      Hiiilfe!

      Gruss, Martin

       

    • #47714
      MartinNYHC

      Ich glaube, ich habe den Übeltäter ausgemacht. Die Hypex Remote scheint die gleichen Codes zu verwenden, wie die Remote von meinem Marantz AVR! Holy Shit.

      Nutzt noch jemand diese Kombination?

      Gruss, Martin

      Das ganze ist nun verifiziert. Die Pfeil nach Links und Rechts Tasten des Marantz schalten die Hypex von Analog auf Digitaleingang um. Ich werd weich.

    • #47724
      Raupi

      Hallo ,

       

      bei mir ist es ähnlich mit einem Marantz-Verstaerker und dem Hifidelio .

      Allen Forum-Teilnehmern einen schönen Sonntag und haltet Euch aufrecht.

      Detlef

    • #47731
      Monti

      Hihi,

      ich habe das gleiche Problem mit meinem Marantz AVR und dem Cambridge Netzwerkplayer. Glücklicherweise nutze ich die Geräte sehr, sehr selten parallel. Schießt Marantz da mit allen Frequenzen in der Gegend rum?

      Ciao
      Chris

    • #47733
      MartinNYHC

      Moin,

      das ist für mich ein echter Showstopper, da ich den Marantz und den AVR halt ständig nutze. Ich habe einfach mal eine Email an Hypex geschickt. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die einen super Service haben und helfen, wo es geht. Marantz zu kontaktieren dürfte wohl eher überflüssig sein 😉

      Gruss, Martin

       

    • #47734
      MartinNYHC

      Ach so…Moment. @Monti: Du hast einen Marantz AVR und doch auch Hypex Module, oder?

      Einen Cambridge CXN V2 habe ich auch noch. Soweit bin ich mit dem Testen noch gar nicht gekommen. Ich ahne schreckliches…

      Gruss, Martin

       

      • #47737
        Monti

        Hi Martin,

        nein, Hypex-Module habe ich nicht, bei mir erfolgt die Verstärkung bei Stereo noch total old-fashioned per Röhre.

        Ich habe nur festgestellt, dass die Lautstärke-Regelungen beider Geräte über die gleiche Frequenz laufen. Und das in beide Richtungen: mit der Fernbedienung vom Cambridge wird auch der Marantz gesteuert und umgekehrt. Ich kann aber wie gesagt damit leben, weil beide Geräte eigentlich fast nie parallel laufen.

        Ciao
        Chris

    • #47738
      MartinNYHC

      Hi Chris,

      ach so…ok. Das sich der Marantz und der CA in die Quere kommen, ist mir persönlich auch Wurscht. Wenn ich Filme schaue, werde ich wohl eher gleichzeitig keine Musik streamen 😉 Aber das problem zwischen Hypex und Marantz MUSS ich irgendwie lösen, das funktioniert so nicht. Momentan ziehe ich den Remote-Sensor ab, wenn der Marantz läuft.

      Gruss, Martin

       

    • #47739
      MartinNYHC

      So…und nun mal der erste Eindruck, bzw. Vergleich von SAC zu Hypex. Grundsätzlich ist mir direkt aufgefallen, dass die Feinzeichnung noch etwas stärker ausgeprägt ist. Der grösste Unterschied ist aber “ganz unten rum” (also nicht bei mir, is klar ne? 🙂 ). Der Bass war ja vorher auch schon tief und staubtrocken, aber das setzen die Hypex ganz klar noch einen drauf. Gefällt.

      Dann gibt es da noch ein gravierenden vorher/nacher Unterschied. Die Räumlichkeit. Wo mein AVM DAC 1.2S mit den SAC den Raum ganz weit aufgemacht hat, spielen die Hypex nun nüchtern (und wahrscheinlich  unverfälscht), ohne was dazu zu tun. Da muss ich mich erstmal dran gewöhnen. Klar, spektakulärer ist da die alte Kombi, aber will ich das? Eigentlich möchte ich ja eher gnadenlos genau das hören, was an Nullen und Einsen angerauscht kommt.

      So, ich gehe weiter hören… 😉

      Gruss, Martin

       

    • #47748
      MartinNYHC

      Moin,

      wie erwartet sagt Hypex “dumm gelaufen” und man hat keine Chance die Codes umzustellen.

      Plan B: Neues grösseres Remote Gehäuse drucken, PCB, Arduino mit IR Empfänger und Sender rein, eine kleine Universal Fernbedienung kaufen und die Codes übersetzen 🙂

      Au man…

      Gruss, Martin

       

      • #47749
        Jörg

        Hallo Marti,

        das ist mit Kanonen auf Spatzen schießen.

        Für die Anwendung reicht ein Digispark Rev.3 Kickstarter mit ATTiny85. Ist ca. 1,5cm x 1,5cm groß. Dann noch ein IR-Empfänger. Entweder dann das Signal über einen IR-Sender an den IR-Empfänger vom Hypex übermitteln oder den Hypex-Empfänger simulieren.

        G Jörg

    • #47750
      MartinNYHC

      Hi Jörg,

      das ist ja im Grunde genau das, was ich vor hatte. Nur halt mit einem anderen Board. Den Digispark kannte ich nicht. Auf Grund der Größe würde ich den dann lieber einsetzen. Danke dafür.

      Den Hypex-Empfämger zu simulieren, würde mir besser gefallen, als mit einem Sender das Signal weiterzureichen. Allerdings konnte ich nirgends tehnische Details über den Hypex-Empfänger finden. Hast Du da was am Start, was Du mir zur Verfügung stellen könntest?

      Gruss, Martin

       

      • #47751
        Jörg

        Hallo Martin,

        Ich würde bei Variante 1 bleiben. Dann sind 1. das Hypexmodul und der ATTiny85 galvanisch getrennt und du hast 2. keine Probleme im Garantiefall.

        Die Sendediode vom ATTiny und den IR-Empfänder in einen Schrumpfschlauch und gut ist.

        G Jörg

    • #47769
      MartinNYHC

      Moin,

      mir ist heute morgen eingefallen, ich kann ja weiterhin die Hypex Remote nutzen. Ich leite einfach alle Codes bis auf die “bösen” weiter. So wird’s gemacht. Material ist bestellt.

      Gruss, Martin

       

    • #47844
      MartinNYHC

      Wen es interessiert: hier der Arduino code.

      Fernbedienung ist eine One For All Zapper. Die One For all RC5 codes werden auf die Hypex codes gemapped und an das Hypex IR Modul weitergeleitet. Finale Platine und Gehäuse sind in Arbeit.

      Hat jemand eine Idee, wie man die Tasten der One For All schön umbeschriften kann?

      Gruss, Martin

      P.S.: @Jörg: da ich Probleme hatte den Attiny85 an meinem MAC zum laufen zu bekommen (wurde erkannt und Upload ging. Hatte aber über die SerialConsole keine Debug Möglichkeiten, da MAC OS kein /dev/ angelegt hat). Daher nutze ich nun einen Arduino Nano. Damit hat essofort funktioniert.

       

      • #47847
        Jörg

        Hallo Martin,

        warum eine neue Fernbedienung?!?

        Du kannst doch mit dem Nano die Codes der Hypex-Fernbedienung empfangen und nur die relevanten Codes an das Hypex-Modul weiterreichen. Wobei den Nano, den IR-Empfänger, die IRSendediode und den Hypex Empfänger in ein Gehäuse packst und die IR-Sendediode direkt vor den IR-Empfänger des Hypex positionierst.

        G Jörg

    • #47848
      MartinNYHC

      Hi Jörg,

      naja ich habe ja das Problem, dass ich einige identische Signale von der Hypex- sowie der Marantz-Fernbedienung benötige.

      Hier ein Bild vom Testaufbau. Ich habe hinter den IR Empfänger eine “Platte” zur Abschirmung gesetzt. Muss nur noch schauen, wie ich am sinnvollsten das Licht der Hypex LED nach vorne bekomme. Hätte ich schon gerne.

      Gruss, Martin

       

    • #47850
      Matthias (DA)

      Moin,

      Wäre Glasfaser eine Lösung für die Licht weiter Leitung?

      Sonst Beinchen der LED verlängern

      Matthias

Ansicht von 49 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/umruestung-duetta-aktiv-von-sac-auf-hypex/