Zurück zu Verstärker und Co

Vorverstärker für Plattenspieler

Startseite Foren Verstärker und Co Vorverstärker für Plattenspieler

Dieses Thema enthält 8 Antworten und 8 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Rincewind vor 1 Woche, 6 Tagen.

  • Autor
    Beiträge
  • #35655

    n8flieger

    Hallo Leute,

     

    ich habe es getan.

    Ich habe einen alten Plattenspieler, einen Universum 8000 erworben.

    Er läuft auch gut und Musik erklingt.

    Nun hab ich ein kleines Aufstellungsproblem.

    Da wo der Dreher momentan steht, ist der Verstärker zu weit weg (1 1/2 bis 2 m) um mit dem Kabel angeschlossen zu werden. Ein längeres Cinchkabel oder auch Diodenkabel liefert (wahrscheinlich mangels guter Schirmung) nur Brumm. Ich hab auch keine Lust, 1000 verschiedene Kabel auszuprobieren, oder sollte ich?

    Die Lösung scheint ein separater Vorverstärker zu sein, dem ein längeres Cinch zum Anschluss an den Vollverstärker nix ausmacht.

    Da hier die allgemeine Meinung gilt und entsprechende Erfahrungen es zeigen, gut und günstig geht und von Vodoo ist nichts zu halten, frage ich also in die Runde: Ein Vorverstärker, gut und günstig, ist das möglich?

    Oder kann ich mit einem anderen Kabel das Entfernungsproblem lösen?

    Das Möbel will ich grad nicht umbauen.

     

    Gruß Enrico

  • #35656

    Vadder
    Keymaster

    Moin Enrico,

    bevor Du Geld für einen Phono-Pre ausgibst, versuche es zunächst mit Rincewind’s Klangkabel.

    Du kennst meine Version aus Nordhausen. Gebaut wurde die aus geschirmten twisted-pair-Bühnenkabel als pseudo-differentielle Verdrahtung.

    Viele Grüße vom Vadder

  • #35657

    Michael

    Hallo.  Ein ordentlicher Phono-Pre ist bei Amazon gerade stark Reduziert. Den gibt es aktuell für 145€.

    https://www.amazon.de/Oehlbach-Hochwertiger-Phono-Vorverstärker-Plattenspieler-MC-Tonabnehmer-silber/dp/B00Q4XYHL0/ref=mp_s_a_1_3?__mk_de_DE=ÅMÅZÕÑ&qid=1548323797&sr=8-3&pi=AC_SX236_SY340_QL65&keywords=oelbach+phono&dpPl=1&dpID=31aSQ55pWVL&ref=plSrch

    Aber ordentliche voodoofreie Kabel möchte der auch haben  😜

    Michael

     

  • #35700

    Rincewind

    Hallo!

    Der Oehlbach PhonoPre verrichtet bei mir seine Dienste zur meiner vollsten Zufriedenheit. Ansonsten kannst Du noch einen Blick auf den Aikodo PhonoPre werfen. Der ist ebenfalls brauchbar.

    Grüße
    Rincewind

  • #35703

    baerchen

    Guten Abend

    Wie von Rincewind erwähnt kann ich den Aikido nur wärmstens empfehlen. Dieser kann problemlos mit deutlich teureren Modellen mithalten.

    https://www.ebay.de/itm/Aikido-Phono-1-FET-Phono-Riaa-Vor-Verstarker-fur-MM-Tonabnehmer/303038493692?hash=item468e8073fc:g:lAcAAMXQTgZQ9TGU:rk:1:pf:1&frcectupt=true

    Eine dicke Empfehlung von mir.

    LG Björn

    PS.: Habe mir die Selbstbauplatine gekauft und betreube diesen mit Akku. Schaltplan und Akku Empfehlung werden alle mitgeliefert.

    • #35723

      Justus (CE)

      Ist die Platine komplett aufgebaut oder gibt’s die auch als Bausatz?

      Kann man relativ einfach Widerstände und Kondensatoren für die Anpassung an den Tonabnehmer tauschen bzw. modifizieren?

      • #43816

        HortusNanum

        Etwas spät, aber ich habe den Post erst jetzt gefunden. Beim DiY Aikido kann man den Eingangskondensator C1 auslöten/tauschen und so den Wert an den Tonabnehmer anpassen. Ich habe für meinen eine Umschaltplatine mit einem 2×6 Drehschalter und 6 Abstufungen zwischen 47 und 330pF gebaut.

        Eine Anpassung des Eingangswiderstandes ist bei MM-Tonabnehmern nicht notwendig.

        Viele Grüße,
        Roland

      • #43821

        Jürgen

        Als Alternative gibt es noch den Phono_pre von 2pi-online.
        Ich habe diesen selber in Verwendung und bin begeistert.
        http://www.2pi-online.de/html/phono_pre.html

      • #43914

        Rincewind

        Hallo!

        Zum PhonoPre von 2Pi habe ich ein unentspanntes Verhältnis. Trotz vieler Bastelstunden hab ich mein Platinen in der Cinch-Version nicht zum laufen bekommen. 🙁

        Grüße
        Rincewind

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/vorverstaerker-fuer-plattenspieler/