Folieren mit Stefan

Unter “Bau-Dokus” hat Stefan sein äußerst hilfreiches Youtube-Video zum Folieren von Lautsprechern eingestellt, wo es leider viel zu schnell von neuen Ereignissen überrannt in Vergessenheit gerät. Deshalb haben wir es in den redaktionellen Teil des Magazins übernommen, wo es sicher eine Zeitlang die verdiente Beachtung findet. Ist es erst einmal von der ersten Seite des Blogs verschwunden, darf es als Ratgeber in die Grundlagen wandern, wo es dann seinen festen Platz für die Ewigkeit erhält. Mit einem großen “Dankeschön” präsentieren wir nun in diesem Theater:

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/2017/07/28/folieren-mit-stefan/

12 Comments
neuste
älteste
Inline Feedbacks
View all comments

Hallo Stefan,

Gratulation zu deinen Videos und vielen Dank für deinen Einsatz! Für einen “mal Nebenbei” Hobbyfilm ist das echt richtig, richtig gut!

Youtube hat mir nach deinen Videos ein ähnliches Video von einem “professionellen Lautsprecherbausatz Versender” vorgeschlagen. Gott im Himmel, das ist ja WELTEN schlechter. Ich kann daher Alex nur zustimmen – du bist eine Bereicherung!

Gruß Max

PS: Die neuen Spulen und Kondensatoren sehen aber auch echt schick aus – Technisch gibt’s vermutlich keine Unterschiede, aber Optisch ist das schon ne andere Liga, als die IT-Plastikspulen.

Hallo Max,

einen entscheidenden Unterschied gibt es bei den Spulen schon: Die Jantzen-Ware ist verbacken, dadurch kann der Draht bei Stromdurchfluss nicht schwingen. Bei den großen Werten ist der Standarddraht dicker und etwas billiger sind sie auch noch. Die Toleranz wird mit 3 % angegeben, die wurde bei meinen Stichproben bisher nicht überschritten. Und ja, schön aussehen tun sie auch 🙂

Gruß Udo

PS: Auch die alten Bauteile waren völlig ok, sonst hätte ich sie nicht verwendet. Aber wie uns das Video von Stefan lehrt: Auch das Auge hört mit!

Danke Stefan,
genau was ich gebraucht habe. Das ist nicht Dein erstes “Lehrvideo”, oder?
Das zeige ich auch meiner Tochter, die ihre “Low Jack” immer noch nicht foliert hat.
Gruß
Dino

Ich finde es gut gemacht, auch mit den Kamaraeinstellungen konnte man immer gut erkennen was Du zeigen wolltest. Macht sicher ne Menge Arbeit.
Wie gesagt, ich werde es nachmachen und Teste es auch mit meiner Tochter.
Gruß
Dino

Hi Stefan,

auch von mir herzlichen Dank für die bewegte Dokumentation! Ich hab schon damit geliebäugelt, die Rears, die mir noch zum HK fehlen, zu folieren. Mit Deiner Anleitung werde ich das vermutlich wirklich machen.

Ciao
Chris

Super Bericht, extrem kurzweilig für 30 Mins.

Moin Stefan,
Kürze und Würze passt für mich gut, insofern find ich deine Frage nach straffen gar nicht schlecht 😉
Matthias

Hallo Matthias, kannst ja in doppelter Geschwindigkeit ablaufen lassen, falls Dich die Mickey Mouse Stimme nicht stört. 😉
Gruß
Dino

Hai Stefan,
sehr gute Arbeit.
Ich verwende Autofolien und habe die gleichen Erfahrungen gemacht. Hatte nur Probleme die SB 36 so elegant zu bewegen 🙂
Gruß aus Bremen

12
0
Kommentar schreibenx
()
x