Zurück zu Kaufberatung (Stereo, Surround usw.)

Die ersten selbstgebauten sollen her

Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) Die ersten selbstgebauten sollen her

  • Dieses Thema hat 8 Antworten und 4 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 3 Wochen, 4 Tage von Matthias (DA).
Ansicht von 8 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #58630
      ateka

      Moin,

      wie der Tiel schon sagt, sollen für unser neues Heim nun selbstgebaute Lautsprecher her. Ich habe hier auf der Seite einiges gelesen, aber konnte die ersten Schritte nicht selber gehen. Ich hoffe, ihr könnt mir hier ein bisschen helfen, in das Thema einzutauchen und mir einen Weg zu den ersten Selbstgebauten ebnen.

      Für alle Fragen über den Fragebogen hinaus, gebe ich gerne Auskunft.

      Vielen Dank schonmal fürs Lesen und Unterstützen.

       

      Gruß

      Ferdinand

       

      – Hast du bereits Erfahrungen bzgl (DIY-)HiFi und wenn ja welche?

      Nein, das sollen meine ersten selbstgemachten Lautsprecher werden

       

      – Nenne Details über den zu beschallenden Raum (Art und Größe, ggf akustische Situation)

      knapp 30m², fast quadratisch. Wohn-/Esszimmer. Hauptaufenthaltsraum im Alltag und Feierabend

       

      – Welches Setup ist gewünscht? (Stereo / Heimkino X.2 / Heimkinooption gewünscht?)

      Stereo

       

      – Welche Aufstellsituationen sind möglich? (Wandnah/Freistehend, Kompakt-LS/Stand-LS, gerne auch mit Foto oder Skizze)

      Wir möchten die Lautsprecher außerhalb der Kinderreichweite haben. Erhöht an der Wand/in der Ecke angebracht.

       

      – Wie groß dürfen die Lautsprecher maximal werden?

      Eine Höhe von 40cm und die Lautsprecher als stehender Quader

       

      – Beschreibe deinen „Hörgeschmack“ in Bezug auf Musikrichtung, Vorlieben im Bassbereich (viel/wenig, trocken/punchig), geforderte Pegel, …

      Als absoluter Laie ist das eine schwierige Frage. Die Plattensammlung umfasst viele unterschiedliche Epochen. Von Beethoven über Pink Floyd zu den Absoluten Beginnern ist alles dabei. Viel Punk und Ska…

       

      – Was ist bisher an Lautsprechern vorhanden?

      Nichts mehr 🙁

       

      – Welches Elektronikequipment ist bereits vorhanden oder soll angeschafft werden (Verstärker, Quellen, Raumkorrektur)
      Verstärker: Kenwood, Plattenspieler: Thorens

       

      – Wie würdest du deine handwerklichen Fähigkeiten und Möglichkeiten einschätzen?

      Die Fähigkeiten sind gut und es gibt Zugriff auf eine Werkstatt.

       

      – Wie hoch ist das maximale Budget?

      300€ aber ist eher eine weiche Grenze. Ich lasse mich mal überaschen, wohin die Reise hier geht 🙂

       

      – Aus welcher Region kommst du? (wegen Möglichkeiten zum Probehören und persönlicher Beratung)
      Bremen

       

      – Hast du spezielle Wünsche?

      Noch nicht 😉

       

      Gruß

      Ateka

    • #58633
      Matthias (DA)

      Moin Ateka, das klingt ja geradezu nach der U_Do Reihe

      Davon so groß wie das Budget hergibt, auf 30m² sollten es schon mindestens 7″ sein denke ich, gerne auch noch etwas größer.

      Die hier könnten sehr gut zu Raum und Budget passen.

       

      Gehäuseform und kindersicher kann man noch etwas kreativ werden

      https://acoustic-design-online.de/de/u-do-4.html

       

       

       

       

       

       

    • #58634
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Hallo Ateka,

      zunächst einmal muss ich Matthias völlig Recht geben, die U_Do 53 wär für Raum und Musik die richtige Wahl. Doch die kannst du leider nicht in einen 40 cm hohen Quader packen. Für den brauchst du aber auch wieder etwas Wandabstand. Was frühe Reflexionen von der Wand bewirken, kannst du hier bei den OnWalls sehen. Hängt die Box dann auch noch in der Ecke, wird der Bass sehr dicklich, weil seine gesamte Luftbewegung in eine Achtel-Kugel schiebt. Die Lösung ist ein Wandhalter, der für Abstand sorgt und dennoch die Boxen kindersicher hochhebt. Dass du einen Thorens besitzt, deutet auf Musik von Platte und damit spricht es für Genusshören. Dafür ist dann bei der nicht idealen Aufstellung die SB 15 STC oder die SB 18 meine Empfehlung.

      Gruß Udo

    • #58646
      Matthias (DA)

      Moin moin,

      na dann aber schon die 18, wenns schon so was kleines seinn muss.  😉

      Matthias

    • #58648
      ateka

      Hi,

      vielen vielen Dank für eure Antworten.

      Wir hören die allermeiste Musik über Platte. Das hast du richtig rausgelesen!

      Die SB 15 STC und SB 18 entsprechen dem, was ich mir vorgestellt habe. Die anderen waren zu groß…

      Zum Gehäusebau:

      Sollte ich die SB18 im Online-Shop bestellen (https://acoustic-design-online.de/de/product_info.php?info=p63x22472_sb-18.html&no_boost=1), was hat es damit auf sich, dass ich die ‚gefräste Front‘ auswählen kann, es doch aber alles ohne das Holz für das Gehäuse ist. Oder habe ich da irgendwo was falsch verstanden? Ist das Gehäuse doch mit dabei? Ich bin verwirrt…

       

      Zur Aufstellung/Aufhängung:

      Was wäre denn ein Abstand zur Wand der zwar nicht der Idealvorstellung entspricht, aber dennoch das Hörerlebnis möglichst wenig einschränkt. 3cm? 10cm? 20cm?

       

      Ich habe seit gestern Abend schon viel gelernt und freue mich, bald das Tun zu planen. Allerdings sind mir die meisten Artikel noch unverständlich. Da muss ich, was den technischen Hintergrund angeht, wirklich ganz vorn anfangen.

       

      Lieber Gruß

      Ateka

    • #58650
      Matthias (DA)

      Moin Ateka

      Richtig, Bausätze kommen ohne holz. Um es den Einsteigern oder Leuten ohne werkstatt zu erleichtern bietet udo aber an, die Front fertig gefräst mitzuliefern, dann musst du nur das restliche Holz selbst besorgen.

       

      Abstand nach hinten soviel wie möglich, idealerweise auch ein wenig flexibel zum ausprobieren. Das kann man schlecht vorher sagen da es auf den Raum etc ankommt.

      Direkt an die Wand kann zu Brummbass / Moden führen.

       

      Wenn es direkt an der wand sein muss, gibt es aber eine speziell modifizierte Version die für Wandmontage gedacht ist:

       

      https://www.acoustic-design-magazin.de/2021/08/15/sb-18-und-36-fuer-die-wand/

       

      Beste Grüße und Willkommen, das wird was Feines 🙂

    • #58664
      Peterfranzjosef

      Hallo,

      ich habe die Standard-SB18 ja auf den Küchenschränken direkt unter der Decke „reingepresst“. (Baubericht: Wie aus der SB36 die SB18 wird) . Sie füllt die gut 25qm locker mit Musik.

      Klanglich gibt´s da keine Brummerei oder so ´nen Ärger.

      Also wird´s mit der Onwall SB18 besonders gut werden.

      Da sehe ich keine Probleme, auch wenn sie näher in eine Ecke rutscht.

      Servus  Peter

       

       

    • #58669
      ateka

      Die Erkenntnis des Tages: Erstmal die FAQs lesen und dann die noch offenen Fragen stellen. Sorry dafür und umsomehr danke für eure Geduld. Da bin ich wahrscheinlich nicht der Einzige…

      Ich denke nicht, dass es Onwall Lautsprecher werden. Mit den kleinen Stöpseln verändert sich das Wohnzimmer im Laufe der Zeit so viel, dass ich mit den anderen mehr Flexibilität habe.

      Die Entscheidung ist eigentlich schon getroffen. Ich hänge ziemlich an der Idee ein paar schöne SB18 hier im Wohnzimmer zu haben.

      Jetzt werden wir hier im kleinen Kreis aber erstmal die Material-, Form- und Designfrage klären und dann konkret werden.

      Bleibt gesund und munter

      Gruß
      Ateka

    • #58670
      Matthias (DA)

      🍻

Ansicht von 8 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/die-ersten-selbstgebauten-sollen-her/