Zurück zu Fragen zu Bausätzen

Duetta Top oder doch mehr für ein 18qm Musikzimmer?

Startseite Foren Fragen zu Bausätzen Duetta Top oder doch mehr für ein 18qm Musikzimmer?

Ansicht von 18 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #4935
      Istvan

      Mich hat eigentlich die Duette Grandiosa von Martin (2009) dermaßen angemacht, dass ich schon ein paar Stunden mit der CAD Konstruktion verbracht habe. Bis ich mir gedacht habe, dass das in meinem Wohn-/Musikzimmer eigentlich kein Platz hat und bei 18qm evtl. auch etwas überpowert ist.

      Der nächste Gedanke war, nur den oberen Teil nachzubauen. Ist ja dann quasi nur eine Duette Top. Allerdings fehlt ja bei der Variante von Martin der Reflexkanal der Duette Top. Jetzt bin ich, was die Konstruktion anbelangt noch ein totaler Neuling und stell mir die Frage, ob man den nicht einfach „unten dran“ konstruieren kann. Wenn es dann doch mal eine Grandiosa wird, kann man den ja verschließen.

      Oder geht in der Kompaktklasse „noch mehr“ als mit der Duette Top? Würde mir das auch mal gerne anhören, aber ich kenn niemand, schon gar nicht in München. Wäre gerne an Kontakten in München und Umgebung interessiert.

      Danke, Grüße István

    • #4937
      Istvan

      … und nach dem Überfliegen des Grundlagenberichts zu Transmissionslinien bin ich mir sicher, dass es nicht einfach ist, den Kanal einfach unten „dranzuklatschen”.

    • #4938
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Hallo István,

      das Oberteil der Duetta und die Top haben das gleiche Volumen. Daher kannst du den Reflexkanal mit gleicher Öffnungsfläche und Tiefe problemlos in Martins Konstruktion reinbasteln. Bassreflex und Transmissionline sind grundverschiedene Konstruktionen und unterliegen nicht den gleichen Bedingungen bei Veränderungen der Bauweise.

      Gruß Udo

    • #4941
      Matthias (DA)

      Moin, duetta top gibts so als Bausatz, brauchst nicht lang rumrechnen. Wenn du später erweiterst Schlitz zu und gut is. Wenn Du das Design der Grandiosa übernimmst musst du halt gucken wo de rReflex hinsoll. 20 Liter sinds in jedem Fall.
      Was bei dir auch interessant sein könnte ist die Doppel7, alles noch was feiner als bei der Top 😉

      Ich selbst hab Duetta kompletta auf 20m^2, das klappt aber sicherlich nicht in jedem Raum.

      Matthias

    • #4942
      Matthias (DA)

      PS,
      Ich wollte noch die next air 26 vorschlagen, aber die ist auch nicht viel kleiner als die Duetta…

      https://www.acoustic-design-magazin.de/2016/04/11/next-air-26/

    • #4945
      Istvan

      Danke für die nächtlichen Antworten. So richtig lässt mich das Thema im Moment nicht schlafen und ich sauge jede Minute mehr Infos auf. Um zukünftig nicht ganz doof dazustehen hab ich mir auch noch etwas Literatur bestellt. Bis dahin kann ich aber trotzdem leider nicht ruhig sitzen und die Zweifel nagen an meiner Konzentrationsfähigkeit auf meine Arbeit.

      @Udo: Der Ausdruck Reflex war meiner Unwissenheit geschuldet. Da die Duette Top ja im Original eine Transmissionsline ist, würde ich sie auch so planen. Wäre bei meiner Raumsituation evtl. auch von Vorteil. Im Plan von Martin ist der obere Teil geschlossen geplant.

      Wohnzimmer

      Wie man sieht, bin ich mit den Platzierungsmöglichkeiten etwas eingeschränkt. Die Höhe ist nicht so problematisch, auch wenn keine Standboxen gehen. Die Platten sollen nach rechts und die Anlage wieder ein eigenes Möbelstück bekommen. Der Fernseher wird höher gehängt. So dass ich die linke Box abgekoppelt von meinem Stolz, der renovierter und aufgemotzter Braun PS 52e meines Vaters, steht. Die Platten wandern nach rechts und die Schränke dort mit allen CDs wandern ins „Archiv“. Sind schon alle auf einen NAS. Im Moment habe ich dort zwei Elac BS243.3 stehen, die schon ganz nett sind aber jetzt Lust auf mehr machen. Ich komm also etwas – wenn auch nicht viel – von der hinteren Wand weg, aber seitlich bin ich eingeschränkt. Ein neuer Verstärker soll dann auch noch her.

    • #4949
      Andre

      Hallo Istvan,

      wie kommst du darauf, dass die Duetta Top eine Transmissionline ist?

      Gruß
      Andre

    • #4950
      Matthias (DA)

      Moin,
      Die Top ist eine Bassreflex, also nix kompliziertes.

      Für die Aufstellung musst Du aber noch mal ran 😉 gleicher Abstand zu beiden Lautsprechern ist in der Bluesklasse fast Pflicht.

      Was sich sehr lohnt, ist viel Abstand zu den Seitenwänden, ich würde Dir Empfehlen, das setup um 90° zu drehen und die Lautsprecher vor die breitere Wand zu stellen.

      Entweder rechts und links von der Tür die man rechts sieht, oder den Sessel vor die Tür falls sie nicht gebraucht wird.

      Auf jeden Fall freu Dich schon mal auf die Duetta Tops, das wird ein toller Aufstieg, egal wie Du sie stellst

      Matthias

      Den Bauplan der top findest du hier, einfach aufs Bild klicken. Kann man auch als Standversion bauen.

      http://www.acoustic-design.biz/main_bigware_34.php?pName=duetta-top-adw&cName=bausätze-nach-herstellern-eton

    • #4951
      max

      Hallo Istvan,

      zunächst finde ich es saustark, dass das der “Club der ADW-Hörer” hier in München wieder um ein Mitglied reicher wird. Hier im Süden sind wir leider noch etwas unterrepräsentiert, die Dichte an Udos Kreationen sinkt glaub ich proportional zum Abstand zu Bochum, vereinzelte “Hotspots” wie in Darmstadt oder bei Michael in Österreich mal ausgenommen. Trotzdem weiß ich spätestens seit dem Hörevent in Ingolstadt, dass es auch hier einige ADW-Hörer gibt.
      Leider hab ich keine Duetta zu bieten, sondern kann momentan in München nur mit SB18 und SB240 dienen.

      Anfang des Jahres hat mir mal ein Münchner (“Amadeus”, wohnt in Laim, weiß nicht ob er hier auch schon aktiv ist) angeboten, seine Doppel 7 hier in München Probehören zu können. Die könnte für deine Raumgröße der perfekte Kompromiss zwischen der “Dicken” und der Duetta Top sein. Vielleicht haben wir ja Glück und derjenige liest hier mit, ich würde mich bei einer eventuellen Hörsession auch gern nochmal dazugesellen 😉

      Wieso kannst du keine Stand-LS stellen? Wenn du die Situation mit den Schränken eh umbauen willst, geht das doch problemlos?!
      Ich würde auf jeden Fall noch Doppel 7, Duetta Center (stehend), Little Princess und evtl die NextAir mit auf die Liste der Kandidaten nehmen.

      Gruß Max

    • #4952
      Jensen

      Hallo zusammen,

      “Amadeus” aus Laim heißt jetzt “Jensen” und wohnt mitterweile in München/Hadern 😉 .

      Ich habe aber immernoch die Doppel7, die sich jeder gerne anhören kann.
      Allerdings nicht mehr allzu lange, denn ich rüste gerade auf die Granduetta auf (das wird allerdings noch ein paar Monate dauern).

      Die Doppel7 ist für kleinere Räume super, wie max schon schrieb der perfekte Kompromiss, falls es auch Standboxen sein dürften.

      Und wie Matthias schrieb, die Duetta Top ist topp und hat eine gute Aufstellung mehr als verdient.
      Ein annähernd gleicher Abstand zum Ohr und so min. 50cm aus den Ecken raus bringen die Räumlichkeit und Bühne, die sie können.

      Mir bleibt nur, nochmal das Angebot auszusprechen, meine D7 probezuhören und deine Ohren entscheiden zu lassen.

      Ach ja, egal für was du dich entscheidest: Du bist auf dem richtigen Weg 🙂

      Grüße, Jens

    • #4955
      max

      Hi Jens,
      Juhuuuuuuu =)
      Auch Hadern ist ja nicht weit – ich wohn in der Schwanthalerhöhe.
      Wie angedeutet würde ich mich gern dazugesellen, um deine D7 zu hören – eine mini Hörsession im Süden wär sicher mal wieder schön, wär toll wenn wir mit Istvan einen gemeinsamen Termin finden =)

      Gruß Max

    • #4956
      Istvan

      @Andre: Keine Ahnung, dachte nach dem Studium der Grundlagenseiten, dass was vorne ne Öffnung hat zu den Transmissionendingern gehört. So ist sie auch im Shop dargestellt. Oder ist das dann auch eine Bassreflex? »Noch viel lernen Du musst, mein junger Padawan.«

      @Max: Gratulation ich wohn auch auf der Schwanthalerhöh’. Wir sollten mal auf ein Bier.

      Gerne mal ne Hörsession. Bin nur bis Anfang Oktober viel unterwegs, so dass eine Entscheidung eh erst im Herbst fällt. Davor eine Hörsession wäre etwas feines.

      @Matthias: Leider kann ich das nicht anders stellen. Die Türe wird definitiv gebraucht, sonst komm ich nicht ins Zimmer. Und rechts sieht man noch den Türstock einer weiteren Türe. Da gehts in die Küche. Die Platzierung au der lange Seite ist nicht möglich. Das Bild ist von meinem Sofa aus, das da auf den Millimeter reinpasst.

      Den Abstand zu optimieren bekomme ich hin. Aber irgendwo muss ich die Musik lagern. Und ich will nicht in die Höhe bauen. Das macht das Zimmer noch kleiner. Die Plattensammlung soll sich auch noch erweitern. Daher wird es schwer, rechts etwas mit Höhe zu platzieren. Sonst bekomme ich den gewünschten, gleichmäßigen Abstand nicht hin.

      Deshalb dachte ich an was ohne „Unterbau“, links auf einen hohen Ständer, rechts einen kurzen auf den Plattenschrank. Abstand zur Wand hinten sind ca. 50cm kein Problem. Aber in den Raum geht’s nicht so weit.

      Aber vielleicht doch erst mal eine Hörsession. Wenn dann die Erleuchtung kommt schmeiß ich vielleicht doch alles raus und stell mir zwei Säulen rein. Ich hab einfach keine Lust mehr auf Kompromisse.

    • #4957
      Matthias (DA)

      Ich hab einfach keine Lust mehr auf Kompromisse

      👍👍👍

      Udo, leg schon mal zwei Doppel7 zur Seite 😉 meine Glaskugel leuchtet grad grün…

      Vielleicht wäre ja rechts und links der Küchentür wine Option wenn da dann der Fernseher noch irgendwie passt?
      Ich vermute es ist der einzige Zugang zur Küche?

    • #4965
      Istvan

      Das ganze Setup nach rechts zu drehen hatte ich mir auch schon überlegt. Das Zimmer ist aber nur knapp 3m breit und ich müsste so weit nach links, dass das Ecksofa (mit Ottomane) mitten im Raum steht. Dann hat man gar keinen Platz mehr. Rechts von der Türe ist nicht genügend Platz. Das Zimmer schiebe ich im Kopf schon seit Jahren hin und her. So ist es echt die beste Lösung. Hatte schon überlegt den Fernseher rechts an die Wand zu hängen und dann über ein Gelenk per Bedarf in das Zimmer zu drehen.

      Die Doppel7 wäre ja auch nur 1m hoch. Vielleicht könnte man mit etwas Konstruktionsgeschick die Höhe noch etwas reduzieren. Trotzdem wäre ich mit einer nicht so dominanten Lösung wahrscheinlich glücklicher oder ich muss mir eine geile Form einfallen lassen.

      Danke für die ganzen Anregungen. Jetzt geht es erst mal auf das Sofa und noch etwas ans überlegen.

    • #4971
      Andre

      Hallo Istvan,

      einzige praktikable Lösung scheint mir entweder die LPs anders unterzubringen und eine Kompakte nach hinten auf das Sideboard. Oder, Sideboard raus, TV Möbel nach rechts für die Platten und so nah an die Tür wie möglich. Dann kannste 2xDoppel 7 in die Ecken stellen. Ansonsten ist das ein super Raum um mit Kopfhörern zu hören… 😉

      Gruß
      Andre

    • #4972
      max

      Servus Jungs
      Weil von “Schrumpfung der D7” die Rede war:
      Duetta Center dürfte als “Große Kompaktbox” wohl noch etwas einfacher umsetzbar sein, als die D7…
      Und Eton in Dappo Anordnung mutiert hier ja anscheinend gerade eh zum Verkaufsschlager =)

      Gruß Max

      (@Istvan:
      Trotz seines Namens funktioniert der Duetta Center auch als normaler Hauptlautsprecher (stehend gebaut, ER4 entsprechend gedreht) ganz herrvorragend. Die Bestückung der DC ist ja die Selbe wie bei der Doppel 7, ledigilich die Weichentoplogie eine andere (2.5 vs 2 Wege) und die Anordnung der Chassis unterschiedlich – da der Hochtöner ja auf Ohrhöhe soll -> obige Aussage. Klanglich sind die beiden dadurch sehr ähnlich, Geschmackssache was hier besser gefällt. )

    • #4976
      Matthias (DA)

      Moin, Center hätte den Nachteil das der ht noch tiefer rückt als bei einer 90cm doppel7…

      Viel Geschick braucht es aber nicht für eine Stummel7, einfach was tiefer oder breiter damit das Volumen erhalten bleibt und gut is.
      Alles weitere wie Pyramide oder Litfaßsäule ist dann Geschmackssache 🙂

      Matthias

      PS: schon mal dran gedacht Küche und Hörzimmer zu tauschen? 😉

      • #4997
        max

        Achso, genau das war ja meine Absicht, wenn der LS auf das Sideboard soll. DC kann man bei gleicher HT Höhe höher (und damit schlanker) als die D7 bauen, ohne dass es über dem HT “leer” aussieht, verstehst wie ich mein!?

        Wie dem auch sei, erstmal Probehören, ob das überhaupt das richtige ist – vielleicht gefällt ihm ja auch Audible, Seas oder Firsttime viel besser 😉

        Grüße aus dem Biergarten,
        Max

    • #4984
      MartinK

      Matthias, Du bist ja noch kompromissloser als ich…..
      Grins.

    • #4987
      Istvan

      Ich finde Jörgs Doppel-7 ja echt gelungen. Durch die Rundungen wirkt die nicht so massiv wie ein Kasten.

Ansicht von 18 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/duetta-top-oder-doch-mehr-fuer-ein-18qm-musikzimmer/