Zurück zu Gehäuse- und Weichenbau

SB 18 Gehäuse mit runden Seitenwänden

Startseite Foren Gehäuse- und Weichenbau SB 18 Gehäuse mit runden Seitenwänden

  • Dieses Thema hat 18 Antworten und 7 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 2 Jahre von Udo Wohlgemuth.
Ansicht von 14 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #28079
      vivaLS

      Hallo Forum,

      bin gerade an der Planung der SB18.
      Gehäuse sollte von der Form eine Mischung aus Kef IQ3 und Kii three werden.
      Hab leider die Zeichnung gerade nicht zuhause sondern noch auf dem Arbeits-Rechner.

      Nun zur Frage:

      Mein akteller Plan wäre der Aufbau aus 22x22er MDF-Scheiben. Gesamthöhe wären dann 484mm. Volumina, Reflexkanalabmaße und Chassi-Abstand bleiben natürlich gleich.
      kann ich die MDF-Scheiben problemlos Funieren ohne dass sich die Stöße zwischen den 22 Platten nach einiger Zeit durchdrücken?

      Verhänge morgen mal ein Bild zur besseren Vorstellung. Im Prinzip aber wie diese nur aus MDF und später funiert.
      https://www.acoustic-design-magazin.de/2016/08/26/mareks-sb-18-buche/

      Danke für Eure Hilfe.
      Gruß Christian

    • #28080
      VollNormal

      Bei Furnier hätte ich da keine Sorge. Das MDF arbeitet ja nicht mehr, so dass an den Stößen keine Versprünge entstehen. Die sichtbaren Stoßkanten sind eher ein Problem bei lackierten Oberflächen. Der Lack fällt nämlich auf porösem Material nach einiger Zeit ein, der wird quasi in die Oberfläche „eingesaugt“. Zwar nur in ganz geringem Maße, aber auf der Fläche anders als an der Kante. Und das reicht, damit sich die Kante irgendwann abzeichnet.

      Ich würde mir eher Gedanken machen, ob sich das Furnier um die doch recht engen Rundungen legen lässt. Da empfehle ich, das vorher an einem Probestück zu üben.

    • #28082
      Klemens

      Servus Christian,

      ich habe mittlerweile schon an die 20 Boxen furniert, daher traue ich mir folgendes Urteil zu:
      Die Stoßkanten kommen auch beim Furnier durch, aber deutlich weniger als beim Lackieren. Ich würde zusätzlich 3mm HF darüber spannen, wenn du dir die Arbeit antun willst und Perfektionist bist. Ansehnlich wird‘s auch ohne… 😜
      Wegen der Rundungen würde ich mir weniger Sorgen machen…

      Liebe Grüße,
      Klemens

      • #28083
        Simpsi

        Hallo zusammen,

        Den Vorschlag, eine zusätzliche Schicht (3mm HF, MDF oder…) aufzubringen halte auch ich für empfehlenswert, wenn man später keine Stoßkanten sehen möchte.

        Beim Furnier habe ich mit SaRaiFo sehr gute Ergebnisse erzielt, wenn man damit leben kann, dass man kein ‚echtes‘ Massivholz hat, sondern eine naturschonende Alternative verwendet, die sich dafür hervorragend verarbeiten lässt. Auf eine Probe-Stück könnte ich es (mit etwas gutem Zureden und noch etwas mehr Kraft im Bügeleisen) in Maser-Richtung um einen 6mm Radius Leimen, ohne es zu wässern oder sonstiges.

        Viel Spas beim Bau und Gruß,
        Thomas

      • #28084
        Simpsi

        Hallo zusammen,

        Den Vorschlag, eine zusätzliche Schicht (3mm HF, MDF oder…) aufzubringen halte auch ich für empfehlenswert, wenn man später keine Stoßkanten sehen möchte.

        Beim Furnier habe ich mit SaRaiFo sehr gute Ergebnisse erzielt, wenn man damit leben kann, dass man kein ‚echtes‘ Massivholz hat, sondern eine naturschonende Alternative verwendet, die sich dafür hervorragend verarbeiten lässt. Auf eine Probe-Stück könnte ich es (mit etwas gutem Zureden und noch etwas mehr Kraft im Bügeleisen) in Maser-Richtung um einen 6mm Radius leimen, ohne es zu wässern oder sonstiges.

        Viel Spas beim Bau und Gruß,
        Thomas

    • #28090
      vivaLS

      Der kleinste Radius sind 20mm. Das ist der Übergang von Front zue gewölbter Seite.
      Meint ihr es klappt die Front mit den beiden Seitenwänden mit einem Stück HF-Platte und später mit einem Funier zu bekleben?
      Das Ganze würde ich mit vielen Spanngurten versuchen.

      Die Chassiöffnungen bzw. der Ausschnitt für die Stahlplatte wird dann nach dem Aufbringen der HF-Platte gefräst, oder?

      Danke
      Gruß Christian

    • #28091
      Thomas Kleineberg

      Eine Hartfaserplatte um einen 20 mm Radius zu biegen halte ich für unmöglich. Besser nur auf die Seite und dann eine 19 er Mdf als Front sufsetzen. Abrunden Schleifen evtl. Spachteln und dann Furnieren. Ob das mit der Bügeleisen Methode klappt bei dem engen Radius bin ich skeptisch.

      Lg Thomas

      • #28094
        Vadder
        Verwalter

        Moin,

        stimmt, HDF möchte 20 cm Radius, nicht 20 mm 🙂
        Aber dafür lässt sich das SaRaiFo-Furnier mit ein wenig Druck gut um den kleinen Radius bügeln. Siehe Sohnemanns und meine Duettas…

        Viele Grüße vom Vadder

    • #28092
      Michael

      Hallo,

      Schreiner der alten Schule haben ein Unterfunrier aufgezogen wenn das Untermaterial kritisch war. Hierfür wurde ganz einfaches und billiges Furnier benutzt. Erst dann kam das edele Furnier zum Einsatz.

      LG Michael

    • #45233
      vivaLS

      Nachdem der Lautsprecherbau letztes Jahr mal wieder verschoben wurde, hab ich nun endlich damit begonnen.

      Allerdings ist der Kii three-Style kein Thema mehr.

      Sollen nur LS mit gewölbten Seitenwänden werden. Nicht mehr im Scheibchen-Bauweise sondern Gerippe um mit selbstgebauten Biege-MDF beplankt.

       

       

    • #45235
      vivaLS

    • #45239
      vivaLS

      Denke es ist zwar jedem klar, aber in der unteren Kammer sitzt der Bassreflexkanal, mitte dann der TMT unt oben HT.

      Nun habe ich vorallem Fragen zur Dämmung.

      Beim Bausatz sind ja 2 Matten pro LS dabei.

      Soll ich alle drei Kammern dämmen?

      Falls ja die Matten zerschneiden oder ne dritte nachordern?

    • #45241
      vivaLS

      Hab die Matten mal auf zwei Varianten in die beiden unteren Kammern gestopft.

      V1

    • #45242
      vivaLS

      V2

    • #45243
      vivaLS

      Macht eine der beiden Ausführungen Sinn?

      oder ist das zu dicht so?

    • #45244
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Hallo vivaLS,

      wenn ich mir das Dämmmaterial so ansehe, scheint das nicht von uns zu stammen. Wir liefern eine zusammenhängende Matte, die du selbst in passende Stücke teilen musst. Von ihr kennen wir die Zusammensetzung und das Raumgewicht, von fremden Matten jedoch nicht. Daher ist es so nicht möglich, dir Empfehlungen für die Menge zu geben, die du davon in deine SB 18 einlegen musst. Mir scheint, dass du im falschen Forum fragst.

      Gruß Udo

    • #45251
      vivaLS

      Hallo und ein frohes neues Jahr zusammen.

      @udo

      Hab den Bausatz vom Arbeitskollegen, der sein Projekt mit SB 18 und Seitenbass aufgegeben hat.

      Dachte der Bausatz kommt direkt von dir aber er hat in bei Intertechnik gekauft.

      Kann ich bei dir Dämmaterial nachkaufen oder ist es dir lieber ich wende mich an Intertechnik?

       

      Danke

      Christian

       

    • #45252
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Hallo Christian,

      da wir für andere Vertriebe keinen Service machen, musst du dort nachfragen. Deshalb mach hier jetzt nach fast zwei Jahren Hampelei zu.

      Gruß Udo

Ansicht von 14 Antwort-Themen
  • Das Thema „SB 18 Gehäuse mit runden Seitenwänden“ ist für neue Antworten geschlossen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/sb-18-gehaeuse-mit-runden-seitenwaenden/