Zurück zu Offtopic (allgemeines Geplapper…)

Soundbar: Stereo versus Center (3.1/3.0)

Startseite Foren Offtopic (allgemeines Geplapper…) Soundbar: Stereo versus Center (3.1/3.0)

  • Dieses Thema hat 12 Antworten und 7 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 5 Monaten von Rincewind.
Ansicht von 11 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #59061
      Reinhard

      Hallo,

      zum Bau einer Soundbar (ähnlich der von Rincewind aus diesem Forum) brennt mir eine technische Frage auf den Nägeln: Wie würdet ihr das Thema 3.1 (mit Center) vs. Stereo (2.0 oder 2.1) bewerten ?

      Wenn man eh nur lineares TV (Doku, Sport, Nachrichten) also nur wenig Filme konsumiert, ist es dann nicht sogar besser auf „normales“ Stereo zu setzen als einen Center mit einzubeziehen? Soll heißen: Macht ein Center nur dann Sinn wenn das Centersignal im Audio-Originalstream zur Verfügung steht?

      Dazu kommt, dass mein Samsung – wie die meisten neuen Geräte – kein analoges Audio mehr ausgibt und die erschwinglichen HDMI-Audio-Converter aus China liefern nur Stereo an den Cinch-Ausgängen. Oder gibt es doch Converter , die aus dem HDMI-Signal immer ein Centersignal generieren können und vielleicht sogar per CEC / ARC die Soundbar steuern können (Ein/Aus und Lautstärke)  … und: gibt es 3.1 Verstärker dazu (siehe Bild im Anhang zu den beiden Varianten)?

      Tausend Dank für eure Antworten

      Gruß

      Reinhard

    • #59064
      Rincewind

      Hallo Reinhard,

      die Ovalen-U_Do Sub Chassis können auf ein gemeinsames Volumen gesetzt werden. Bei mir sind die Ovalen-U_Do Subs mit jeweils eigenen Volumen verbaut, weil ich aus optischen Gründen die Elektronik in der Mitte haben wollte.

      Für deine Idee von 3.1 als Soundbar spricht erst einmal nix. Meines Wissens nach wird für 3.1 Lösung dann ein AVR benötigt. Da stellt sich direkt die Frage ob ein Heimkino (X.Y) Aufbau von Anfang an eingeplant werden sollte?

      Grüße

      Rincewind

    • #59065
      MartinK

      Moin Reinhard.
      Also mir ist kein 3.1 Amp bekannt.
      Ein Center mit Center-Signal erhöht nach meiner Erfahrung die Sprachverständlichkeit deutlich. Da Du auch Sub(s) planst, wäre für mich ein günstiger AVR die beste Lösung. Für die Subs kannst dann notfalls auch nen günstigen China-Amp nehmen.
      Gruß Martin
      PS: bzgl. Steuerung des Amps hab ich die Erfahrung gemacht, dass Lautstärkeregelung über den TV am Ehesten funktioniert wenn dieser per optischem Kabel mit dem AVR verbunden ist. Ein/aus sollte per ARC / CEC klappt „meistens….“

    • #59066
      Ning

      Hallo Reinhard,

      Deinen Klanganspruch fürs Fernsehen kenne ich natürlich nicht. Ich kann Dir nur erzählen, wie ich es gemacht habe:

      Kopfhörerbuchse vom TV mit Stereo-Verstärker verbunden und ein Paar U_Do 41 SAT dran gehängt. Funktioniert wunderbar. Die Lautstärke wird mit der TV-Fernbedienung gesteuert. Es gibt kein Fernbedienungschaos. Wenn es mehr bumms haben sollte, habe ich einfach das zweite Lautsprecherpaar zugeschaltet: SB85BR. Für mich war das eine schöne einfache Lösung, ohne Zusatzkosten für einen AV-Receiver. Wenn ich dann Musik höre möchte, schalte ich die U_Dos einfach aus.

      Gruß

      Henning

    • #59082
      Matthias (DA)

      Moin Moin,

      Da bei einer Soundbar die Stereo sehr nah beieinander sind, sehe ich keinen Vorteil im Center, außer dass man Stimme halt separat Pegeln könnte. Dann aber bitte gleich 5.1

       

      Denke Stereo ist prima, hat meinen Eltern für Tatort und Co sehr viel gebracht.

       

      Matthias

    • #59093
      Monti

      Moin,

      also ich habe seinerzeit mit den Stereo-LS angefangen. Als dann der erste flache Fernseher bei uns eingezogen ist und ich auf Heimkino ausbauen wollte, habe ich den Center gebaut. Ich fand den Unterschied enorm, was die Steigerung der Sprachverständlichkeit und Räumlichkeit angeht. Ich würde also immer einen separaten Center empfehlen…

      Ciao Chris

    • #59095
      Reinhard

      Hallo und vielen lieben Dank für eure Antworten / Eindrücke!

      @Henning: Kopfhörerbuchse ist leider keine da; wie gesagt: Samsung hat neuerdings keine analogen Audiooutputs an den Geräten mehr.

      An einem AV-Receiver wollte ich mich vorbeimogeln (Platz und optische Gründe).

      Und da 3.0 oder 3.1-Amp-Module zum Einbau in die Soundbar nicht zu bekommen sind, werde ich wohl den Stereoweg gehen …

      Eine erste Studie mit einem Satz Lautsprecher aus einem GRUNDIG Lenaro Fernseher getrieben von einem alten Sherwood-Verstärker klingt vielversprechend – siehe Fotos.

      Gruß

      Reinhard

       

      • #59098
        Udo Wohlgemuth
        Verwalter

        Hallo Reinhard,

        nimm es mir nicht übel, aber musst sehr anspruchslos sein, wenn das Zeugs für dich gut klingt. Ein „Bass“ in Größe eines Daumennagels, der dröhnend nach unten sieht, kann sicher keine Wunder vollbringen. Müsste er aber 😉

        Bau besser eine der Soundbars, die im Magazin vorgestellt wurden. Alles andere ist sinnloser Zeitvertreib.

        Gruß Udo

    • #59119
      Reinhard

      Hallo Udo,

      recht hast Du!

      Ich bitte um Empfehlung eines Lautsprechersatzes aus Deinem Sortiment.

      In Breite, Tiefe und Höhe des Gehäuses bin ich eigentlich noch nicht festgelegt – die Maße werden letztendlich nur durch die Lautsprecher bestimmt … und durch das Netzteil (159 x 97 x 38 mm).

      Die Soundbar sollte alles beinhalten (Amp. samt Reglern nach hinten raus / Netzteil / Schalter).
      Die Weichen würde ich gerne im frei zugänglichen „Technikraum“ unterbringen (siehe Zeichnung) um Anpassungen vornehmen zu können.

      Bleibt die Frage, ob EIN oder ZWEI Bässe vom Sub-Ausgang des 2.1-China-Verstärkers getrieben werden sollen.

      Udo, welchen Lautsprechersatz empfiehlst Du für dieses Bauvorhaben? Mit ein oder zwei Subs (am besten nach unten raus, damit die Front nicht so hoch wird)?

       

      Im Voraus vielen Dank für Deine Bemühungen.

      Gruß

      Reinhard

    • #59121
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Hallo Reinhard,

      wie wär es, wenn du dich mal selbst schlau machen würdest. Du hast Vorstellungen (die hier nicht erfüllt werden) und wir sollen dir das Geeignete heraussuchen. Dafür braucht jeder die gleiche Zeit, aber du willst etwas haben.

      Gruß Udo

    • #59122
      Matthias (DA)

      Moin, schon mal die bauberichte duechgeschaut? Da sind paar soundbars dabei. Falls du 2 wege kimmst wird auch da der bass vom stereomodul betrieben. Der sub ausgang von deinem amp ist nur für subwoofer. Da findest su im shop ein paar. Schau dir. Mal die U_do reihe an, da sollte das passende dabei sein, zb udo41 2x als stereo plus einen kleinen also 2 chassis truppe subwoofer. Idealerweise separates gehäuse, zur not Mittig.

       

      Matthias

      Ps: günstigste Möglichkeit diese

       

      https://acoustic-design-online.de/de/u-do-31-13.html

       

    • #59131
      Reinhard

      Hallo Matthias,
      hallo Udo,

      die U_Do41 scheinen tatsächlich gut geeignet.

      Gestern kam der Amp TPA3116D2 DC12V-24V, der, betrieben an einem Netzteil mit 15 V (das 24V 160 Watt Netzteil war noch nicht da), eine erstaunlich gute und für meine Ohren saubere Leistung brachte. Am SUB-Ausgang hatte ich einen SAMSUNG Sub-Woofer, der im Keller sein Dasein fristete, dazugehängt – und dann war klar: jetzt werden die U_Do41 geordert und dann kanns losgehen.

      @Udo: eine allerletzte Frage erlaube ich mir noch. Muss die Weiche der U_Do41 etwas angepasst werden weil ein SUB-Woofer mitschwingt?

      Gruß

      Reinhard

    • #59135
      Rincewind

      Hallo Reinhard,

      schau doch zunächst in diesen Artikel: https://www.acoustic-design-magazin.de/2017/08/26/u_do-14-nicht-nur-fuer-handwerker/

      Deinen FREMDHERSTELLER Subwoofer kennt hier zu 99% niemand. Ob der messtechnisch zu der U_Do41 passt, wird dir niemand hier sagen können.

      Wenn dein China-Kracher-Amp eine einstellbare Trennfrequenz (und auch noch Phase) hat, dann kannst Du ein Optimum nach deinem Geschmack herausarbeiten. Auch ohne die Regelung am Amp wird sicherlich Brumm aus dem vorhandenen Subwoofer kommen. Da Du nichts zum Vergleich hast, wirst Du sicherlich auch damit zufrieden sein. Bis Du was besseres wahrgenommen hast.

      Grüße
      Rincewind

      P.S.
      An der Weiche muss der U_Do41 musst Du nix ändern, nur den Subwoofer anpassen.

Ansicht von 11 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/soundbar-stereo-versus-center-3-1-3-0/