Zurück zu Fragen zu Bausätzen

U_DoSub 20

Startseite Foren Fragen zu Bausätzen U_DoSub 20

  • Dieses Thema hat 10 Antworten und 4 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 3 Wochen, 6 Tage von Kikaha.
Ansicht von 10 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #61555
      Kikaha

      Hallo zusammen,

      da ich gerne etwas mehr BUMM in meinem HK haben möchte, will ich mir – natürlich nach sorgfältigem Vergleich aller angebotenen Subwoofer Bausätze – 2 mal den U_DoSub 20 in die gute Stube stellen. Da mir das vorgeschlagene Design nicht so wirklich zusagt, habe ich ein wenig umgebaut und möchte Eure geschätzte Meinung dazu hören. Mein Entwurf beruht übrigens auf dem Mona 21 Sub, den ich schon mal gebaut habe und der eine wirklich beeindruckende Bassleistung für so eine kleine Kiste zeigt.

      Die Skizze ist im Anhang, die wesentlichen Parameter für den Bandpass: Volumen der geschlossenen Teile (je 17 Liter) und der Reflexkammer (ca. 25 Liter) habe ich aus dem Original-Bauvorschlag übernommen. Die Reflexkanäle haben jeweils eine Länge von 20 cm und bei 30 cm Breite und 1,3 cm Höhe eine Öffnungsfläche von zusammen 78 cm2.

      Ich denke, von den Parametern her passt es soweit. Meine konkreten Fragen:

      Wie findet Ihr den Entwurf?

      Muss ich bei zwei jeweils nur 1,3 cm hohen Reflexöffnungen mit erhöhten Stömungsgeräuschen rechnen? Wenn ja, kann ich was dagegen tun? Also, außer den Sub umbauen 🙂 ?

      Attachments:
    • #61557
      Peterfranzjosef

      Hallo KIKAHA:

      FAQ´S !!

      9. Kann ich das Bassreflexrohr durch einen Schlitz ersetzen? Falls ja, welche Maße muss der Schlitz haben?
      Ja, das ist möglich. Öffnungsfläche und Länge müssen gleich bleiben. Falls dies nicht passt, kann man unter ->Tools den Holzlistenrechner benutzen.

      Grob aus dem Bauplan des SUB 20 gerechnet: Fläche des BR-Loch´s  ca. 145cm²

      Bleibt wenn ich Deinen Plan richtig verstanden habe, bei Dir gerade die Hälfte.

      Selbst wenn es überraschenderweise keine Strömungsgeräusche geben sollte, hast Du eine ganz andere Reflexabstimmung gebaut, das kann nix gescheites werden.

      Wenn Dir ein großes Loch nicht gefällt, verstecks halt hinter einer Abdeckung.

      Servus Peter

       

       

       

       

    • #61558
      Kikaha

      Hallo Peter,

      danke für die schnelle Antwort – dafür ist dieses Forum ja bekannt 🙂

      Zur Größe der BR-Öffnung: Hast schon Recht, ich habe den Original-Bauvorschlag nicht nachgemessen. Hatte die 78 cm2 Öffnungsfläche des Rohrs aus den Kommentaren zu Udo’s ursprünglichem Baubericht genommen:
      <div class=“wpd-comment-header“>
      <div class=“wpd-user-info“>
      <div class=“wpd-uinfo-top“>

      <div class=“wpd-comment-author „>Udo Wohlgemuth</div>
      <div class=“wpd-comment-label“>Autor</div>

      </div>

      <div class=“wpd-uinfo-bottom“>
      <div class=“wpd-reply-to“> Reply to  Sebastian </div>
      <div class=“wpd-comment-date“ title=“14. Februar 2018 11:40″> 14. Februar 2018 11:40</div>
      </div>

      </div>
      </div>
      <div class=“wpd-comment-text“>

      Hallo Sebastian,
      das verwendete Reflexrohr hat 78 cm² Öffnungsfläche und 20 cm Länge. Wenn du einen Schlitz (Kanal) berechnen willst, wird die Öffnungsfläche von rund in rechteckig umgerechnet. Die Tiefe des Kanals entspricht dann der Rohrlänge.

      Die FAQ’s stehen im Forum vor jeder Rubrik und sind gelb unterlegt.

      Gruß Udo

      Aber macht alles nix. Wenn ich den Bausatz bestelle, bekomme ich das BR-Rohr ja in die Hand und kann selber nachmessen. Den Entwurf dann anzupassen, sollte das geringste Problem sein. Und je größer die Schlitze werden, (wenn es mehr als 78 cm2 sind) umso geringer werden die Strömungsgeräusche sein…

      Nochmals Danke,

      Jörg

      </div>

    • #61559
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Hallo Peter,

      Fläche des BR-Loch´s ca. 145cm²

      das muss ich korrigieren. Der Ausschnitt für das Rohr ist riesig, das HP 100 hat aber nur 78 cm² Öffnungsfläche. Somit stimmt dieser Teil der Rechnung von oben. Aber die 1,3 cm Kanalhöhe sind viel zu wenig, um bei 30 cm Breite auf die erforderliche Fläche zu kommen.

      Gruß Udo

    • #61560
      Kikaha

      Hallo Udo,

      danke für Deine Antwort. Von meiner Seite auch eine Korrektur: Es sind 2 Kanäle mit jeweils 1,3 x 30 cm. Macht 2 x 39 cm2, macht 78 cm2.

      Oder bin ich da falsch?

      Viele Grüße,

      Jörg

    • #61561
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Hallo Jörg,

      mit nur einem Kanal mit 2,6 cm Höhe bist du der sicheren Seite. Bei zweien mit 1,3 cm Höhe wird es pfeifen.

      Gruß Udo

    • #61562
      Sparky

      N’Abend Jörg,

      danke für Deine Antwort. Von meiner Seite auch eine Korrektur: Es sind 2 Kanäle mit jeweils 1,3 x 30 cm. Macht 2 x 39 cm2, macht 78 cm2.

      Nach Adam Ries ja.
      Wähl die Tiefe des Schlitzes gemäß dem Original, dann hast Du die gleiche Abstimmung.
      Ein kürzerer BR Port macht den Bass knackiger und betont den Oberbass, ein längerer Port spielt tiefer, der Bass wird aber auch weicher bis undefiniert. Wenn es Dein Design hergibt, (z.B. demontierbare Rückwand), mach den Port variabel mit Einlegebrettchen. Dann kannst Du mit der Abstimmung spielen. Ich selbst mag ebenfalls Schlitze (huch, wie obszön 😉 ) aber der Vorteil eines Rohres ist, man kann einfacher mit der Portlänge experimentieren.

       

      Gruß,
      -Sparky

    • #61563
      Sparky

      P.S. Auslegung BR-Schlitz ist auch immer Geschmacksache.
      Bei Subwoofern ist das glücklicherweise einfach, da liefert der Hersteller alle erforderlichen Parameter im Datenblatt. Frage ist dann, soll es ein Kabumm-Sub werden oder auch „musikalisch“?

      Schülzken tadelt mich z.B. immer mit einem zwinkernden Auge, weil wenn Du mir sagen würdest, bau mir nen Sub, wär das Gehäuse zu klein und der Port an der Untergrenze.

      Hatte das Glück, gebraucht einen von den ollen Eton 12ern zu bekommen, Bild siehe unten.
      Der reißt nicht die Hütte ab, aber passt gut zur GD

      Im Vergleich dazu Port der GD, größer, da halt 2x 11 Zoll.

      Daher ist es ne gute Sache, mit dem Port, und somit der Abstimmung, spielen zu können

    • #61566
      Kikaha

      Wow, das entwickelt sich…

      @ Udo: Ich hatte die beiden „kleinen“ Ports oben und unten eingeplant, damit ich eventuelle Laufzeitunterschiede der beiden Tieftöner vermeide. Wenn ich nur einen Port einbaue, hat der weiter entfernte Tieftöner ja einen weiteren Weg zum „Ausgang“. Oder spielt das keine Rolle?

      @ Sparky: Danke für Deinen Vorschlag. Mein Entwurf hat die Originallänge des Bauvorschlags von Udo (20 cm Reflexkanal), also sollte die Abstimmung dieselbe sein. Und die gefällt mir – jedenfalls auf dem Datenblatt – sehr gut. Zumal ich noch vergesssen hatte zu erwähnen, dass beide Subs mit jeweils einem SAM-300 aktiviert werden. Dafür die hintere Kammer (9 cm innere Tiefe). Das gibt auf jeden Fall noch Spielmasse – mein Hauptproblem sind die Raummoden ( 6m breite bodentiefe Fensterfront, leider kaum Freiheitsgrade bei der Aufstellung der Kisten). Ich hoffe, dies mit 2 aktiven, potenten Subs, bei denen ich mit der Trennfrequenz, der Phasenlage und der Lautstärke spielen kann, etwas besser in den Griff zu bekommen. Ach ja, noch zu Deiner Frage: Haputsächlich BUMM (Heimkino), bei Musik werde ich mal schauen, wie ich die Abstimmung hinbekomme.

      Danke & viele Grüße

      Jörg

    • #61567
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Hallo Jörg,

      in einem Reflexgehäuse gibt es keine Laufzeitunterschiede, sondern Masse und Feder. Wikipedia wird es dir genauer erklären können.

      Gruß Udo

    • #61568
      Kikaha

      Vielen Dank Udo! Damit sind meine Fragen beantwortet. Bestellung für 2 x U_DoSub 20 plus 2 x SAM-300 D wird dann demnächst bei Dir eintrudeln.

      Allen noch eine schöne Restwoche und nochmals Danke für die kompetente Beratung.

      Viele Grüße

      Jörg

Ansicht von 10 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/u_dosub-20/