Zurück zu Bau-Dokumentationen

Wallrösser sind Herdentiere

Startseite Foren Bau-Dokumentationen Wallrösser sind Herdentiere

  • Dieses Thema hat 12 Antworten und 7 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 2 Monaten, 1 Woche von Karl-Heinz Stock.
Ansicht von 6 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #60602
      Matthias (DA)

      Wie allgemein bekannt sollte man eine Wallross mindestens als Pärchen halten, deutlich wohler fühlen sie sich allerdings zu viert. Mit etwas Glück und der Frage zum richtigen Zeitpunkt hat Udo mir noch ein zweites Pärchen aus den eintropfenden Eton Lieferungen zusammengestellt und auf den Weg geschickt. Auch wenn dort scheinbar noch einiges unklar ist, hat die Maschine ein paar 5 Zoll ausgespuckt. Her damit!

      Parallel dazu habe ich meinen Lieblings Baumarkt zum Sägen geschickt. Die 15mm Multiplex haben vor vier Jahren um die 25 € gekostet. Mittlerweile waren es 35, aber das ist ja keine Überraschung gewesen.

      Fugenleim steht immer parat und so geht es jetzt an den gehäusebau wie in

      Chorus 51 Wallross – made by Matthias

      beschrieben

      Ich werde versuchen zwischendurch ein paar Bilder zu machen um die Freude zu teilen.

       

    • #60606
      n8flieger

      Glückwunsch zur Lieferung. Ist dann damit der Bereich der Höhenkanäle vorn und hinten abgedeckt? Oder sollen es Surround Kanäle untenrum werden?

      Grüße Enrico

    • #60607
      rodscher

      Moin Matthias,

      erfreut lese ich, dass Dich der Virus wieder heimgesucht hat. Diesmal in Form der Stimme von oben, oder auch dem echten Regengefühl, so es die Tonspur hergibt.

      Freu mich drauf, wenn es denn mal zu einem Filmvergnügen kommt.

       

      Viel Spaß beim Wasteln

       

       

    • #60608
      HortusNanum

      Hallo Matthias,

      oh, muss das Bad wieder zum Schleifen herhalten? Die Winkel hättest Du gerne bei mir auf der Tischkreissäge anschneiden können. 😉

      Viel Spaß beim Basteln!

      Viele Grüße,
      Roland

    • #60609
      Matthias (DA)

      Moin zusammen,

      Zwischendurch mal eine Einschätzung bezüglich der Verkabelung? Ich brauche ca 14 Meter Pro Lautsprecher und will es nicht gleich übertreiben. Ich tendiere gerade zu Stromkabel von der Rolle mit 99% kupferanteil. Da die kleinen Kerle ja erst ab 80 Hertz laufen sollte nicht allzu viel Strom drüber fließen. Ab welchem querschnitt würdet ihr das ganze vertretbar einschätzen?

      Ob 1,5mm ausreichen?

      https://www.amazon.de/DCSk-Lautsprecherkabel-Kupferkabel-Querschnitt-Boxenkabel/dp/B01I30JOUU/ref=mp_s_a_1_12?crid=ECWJKIT4BOL&keywords=Kabel+30m+Kupfer+99%2C9+wei%C3%9F&qid=1646662358&sprefix=kabel+30m+kupfer+99+9+wei%C3%9F+%2Caps%2C64&sr=8-12

       

       

      @n8flieger, Danke, freue mich schon drauf! Rear hight ist der Plan. Der „neue“ AVR soll ja auch ne Aufgabe bekommen

      @Rodscher, ich leg mich ins Zeug, such schon Mal ne BluRay raus 😉

      @hortusnanum, besten Dank für das Angebot! Zum Glück hat der Farbenkrauth das ordentlich erledigt. Mittlerweile habe ich auch einen kleinen Kellerraum dazu gemietet. Leider etwas feucht und die gewölbte Decke ist nur an manchen Stellen für 1,80 m geeignet, aber zum Staub machen ganz hervorragend. 🙂

      Mein Werkzeug wird natürlich im Schlafzimmer gelagert, wo es hingehört…

       

      So, ich geh Mal die Überstände wegfräsen, die nicht mehr existierende Mittagsruhe ist rum.

      Matthias

      • #60628
        HortusNanum

        Hi Matthias,

        ob Du „Stromkabel“ oder Boxenkabel nimmst ist Wurst, solange es aus Kupfer ist und nicht dieses kupferkaschierte Aluzeugs das einem momentan überall angedreht wird. 2,5mm² darf es dann aber doch sein.

        Viele Grüße,
        Roland

        • #60629
          Matthias (DA)

          Danke, das Aluzeug hab ich auch schon entdeckt… bin auf der Suche nach OFC – das hat wohl 99.99%

          Fürs gute Gefühl also 15€ drauf legen und 2,5mm²

          Nach meiner Recherche hat man da mit ungefähr 1% Verlust auf 10 m Länge statt 2 % beim kleineren querschnitt.

          Ich hab jetzt dieses hier entdeckt, wird hoffentlich den Job tun 👍

          https://www.ebay.de/itm/30m-Ring-99-99-OFC-Kupfer-Lautsprecherkabel-weiss-2-x-2-5-mm-Made-in-Germany-/111284677574

          Gruß zurück 🙂

        • #60630
          Udo Wohlgemuth
          Verwalter

          Hallo Matthias,

          kauf besser zehn Ringe, das ist eine gute Geldanlage. Innerhalb eines Jahres ist sein Preis um etwa 20 % gestiegen.

          Gruß Udo

        • #60722
          Matthias (DA)

          Moin Udo, wenn dann gleich Multiplex, 40% seit dem ersten Pärchen…

          Einziger Lichtblick sind gerade die Preise für LPG, immer noch unter einem Euro…

          Matthias

        • #60723
          Sparky

          Moin,

          wenn man kurz überlegt, wo Kupfer gefördert wird, würd ich alsbald keines kaufen, aber gern Restbestände von vor 4 Jahren haben wollen 😉

          Zu den Kabeln aus Sicht eines Elektricksers: Ob man den Unterschied zwischen OFC (Reinkupfer) und CCA (kupferbeschichtetes Aluminium) nicht nur messen, sondern auch hören kann, das darf gern in anderen Foren ausgiebig diskutiert werden. Wie viele Kilometer Kabel liegen im Wohnzimmer?

          Doch es spricht ein ganz praktischer Grund ohnehin für Kupfer:
          -Es ist im Gegensatz zu Alu haushaltsüblich lötbar.
          -Es reagiert nicht mit Alu, sondern das Alu mit ihm. Ich sag nur Hermann Göring Legierung, es wurde schon vor vielen Jahren festgestellt, dass Kupferniete in Aluminiumtragflächen dafür sorgen können, dass der Ikarus schnell nach Hause kommt 😉

          CCA mag ich nicht (nicht) wegen seinem Leitwert, sondern, wenn man das als Blumenstrauß in irgend ne Klemme fummelt und die Raumfeuchte ist ausreichend hoch, fault das schneller weg als Kupfer über die Jahre.

          Gruß,
          -Sparky

    • #60610
      Matthias (DA)

      So, Überstände sind weg, ich hab Mal ein paar Fotos gemacht für diejenigen, die an schräge Fronten ran wollen

      Extrem wichtig ist dass man aufpasst dass einem der Fräser nicht kippelt, da haut es schnell an der falschen Stelle etwas weg. Daher unbedingt die oberfräse mit einem Griff verlängern.

      Hat soweit ganz gut geklappt, als nächstes ein paar furnierreste verarbeiten, auch diese Wallrösser mögen am liebsten Bergahorn.

      • #60724
        Karl-Heinz Stock

        Moin, Sparky.

        Naja, Kupfer ist mitlerweile bei einem Wiederverwendungsanteil von 42% angekommen, dat lööf. Richtig ist, dass es erhebliche Korrosions- und Zersetzungsprozesse, wenn man unedle mit edlen Metallen verheiratet. Die elektrochemische Spannungsreihe ist da unerbittlich. Beispiel sei die leckende verzinkte Lochfraß-Wasserleitung hinter einem Kupferstück. Das Alu löst sich im Laufe der Zeit einfach auf. Durch den höheren Sauerstoffanteil im Korrosionsprozess verändern sich natürlich auch die Werte des Kabels.

        Mein Kumpel Ralf hat mittlerweile eine Abhöranlage für gleichzeitig drei Verstärker, aktiv oder passiv, egal, gebaut, die sehr fein differenziert und wir können jedem, den es interessiert, die Unterschiede von Verstärkern, Kabeln, Lautsprechern, Bauteilen messtechnisch vermitteln und auch hörbar machen. Da erkennt man ganz schnell, was oft für viel Geld Unsinniges verkauft wird.

    • #60625
      Karl-Heinz Stock
Ansicht von 6 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/wallroesser-sind-herdentiere/