Zurück zu Fragen zu Bausätzen

Wie behandelt Ihr Udo's schwarze MDF Fronten?

Startseite Foren Fragen zu Bausätzen Wie behandelt Ihr Udo's schwarze MDF Fronten?

  • Dieses Thema hat 36 Antworten und 16 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 3 Jahre, 1 Monat von Tex.
Ansicht von 18 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #19402
      jean

      Hi,

      bitte mit Bildern! Wenn’s geht 🙂 Nach meinen Erfahrungen beim Bau der letzten Lautsprecher habe ich diesmal zu gefrästen Fronten von Udo gegriffen und mir für die Udo 13 schwarzes MDF bestellt. Blind natürlich. Erstmal waren viele Dinge geplant, Folieren, Funieren, mit Leder beziehen .. Hätte mir das schwarz nicht gefallen, hätte ich das tun können – Jetzt wo ich die Front vor mir stehen habe. Nee… da kann doch keine Folie oder ein Furnier drauf.

      Zur Auswahl stehen … Holzgrundierung(transparent) + Acryl Klarlack (habe ich bisher immer so gemacht und gefällt mir – aufgetragen mit Rolle. Mittlerweile hab ich da den Dreh raus sozusagen)

      Ölen (Wäre Neuland für mich, aber da ich die Seiten furnieren und Ölen will, wäre das wohl gangbar)

      Also.. Als Orientierungshilfe. Zeigt her – Was habt Ihr da so gemacht?

      Gruß
      Jean

      P.S: @udo verschieb mich bitte in Gehäusebau.. Ich bin hier falsch. Sorry!

    • #19405
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Hallo Jean,

      für Tests hätte ich dir auch die schwarzen MDF-Scheiben (sprich Chassisausschnitte) einpacken können, die ich heute in die Mülltonne geworfen habe. Naja, dann eben nur kurz im Wort erklärt:

      Klarlack ändert die Farbe des MDF kaum, es bleibt dunkel-anthrazit mit bräunlichen Fasereinschlüssen.
      Mit Öl wird das Holz fast schwarz und der Auftrag ist mit einem Schwamm in wenigen Minuten erledigt. Die dritte Art ist Hartwachsöl, dazu gibt es im Forum schon ein paar gute Anleitungen.

      Gruß Udo

    • #19406
      Henning

      Guten Abend Jean,

      ich stehe auf Hartwachsöl. Es gibt genug Anbieter – sei es im Bau- oder im Fachmarkt. Was das Beste ist muss man mit sich selbst ausschießen. Schau mal auf die verschiedenen Herstellerseiten, es ist nicht unüblich, dass man entsprechend Proben bekommt.

      Warum ich mich melde – was immer Du nimmst, ziehe Dir diese Kunststoff-/ Einweghandschuhe bei der Anwendung an. Dem Zeug sieht man seine reaktionsfreudige Art nicht an. Ich laboriere seit einem Jahr an einem verätzen Daumen, weil ich “mal eben” ausprobieren wollte.

      Mit Hartwachsöl wird das Material schwarz. Dünn auftragen und an die Vorgaben halten, sonst schleifst Du den Mist in dem dreifachen Zeitaufwand wieder runter!

      Gruß, Henning

    • #19411
      jean

      Klingt soweit definitiv nach Klarlack für die Front 😀

      • #19413
        Michael

        Hey Jean,

        Klarlack klingt für mich nach der falschen Wahl. Teste mal ein einfaches Öl oder Hartwachs.
        Lässt sich toll verarbeiten.

        Michael

      • #19414
        Matthias (DA)

        Moin Jean, lies noch mal die Texte,
        Klingt für mich nach Öl 😉
        Hat zudem den Vorteil das du nicht auf einmal ne Kante hast wo du Öl der Seiten und Lack der Front irgendwie sauber aufeinanderstoßen lassen musst.
        Übrigens, die Handschuhe sollten aus Nitril sein, Latex wird bei Öl weich, dann matschig, dann löchrig.

        Frohen Bau

        Matthias

      • #19415
        max

        +1 für Öl!

        Seitdem ich das erste Mal mit Öl gearbeitet hab, sind Lackierarbeiten mehr oder weniger gestorben für mich. Und das obwohl ich Zugriff auf ne große Garage, Kompressor und ne (einfache) Lackierpistole hab. Verarbeitung, Oberflächenoptik und -haptik des Öls haben mich überzeugt.

        Osmo Hartwachsöl ist der Klassiker, ich hab auch sehr gute Erfahrungen mit dem deutlich günstigeren Hartwachsöl von Oli-Natura gemacht.
        Details zur Verarbeitung samt Beispielbildern findest du in meinem SB36-Thread.

        Gruß Max

    • #19416
      Jean

      Hm, aber ich wollte doch das die farbe erhalten bleibt und öl wirds dunkeln?

      Ich frag tante google nacher mal nach dem passsenden öl

      • #19417
        Matthias (DA)

        Moin,
        Ach, es gibt doch Leute denen das Original gefällt? Na ja dann, das ist natürlich dein Recht.
        Kannst ja mal ne Probe besorgen und auf der Rückseite der schallwand testen wie das öl wird. Aber bitte keine Klebeflächen ölen 😉

        Für ein erstes ausprobieren und grob die Richtung zu testen reicht auch das Sonnenblumenöl aus dem Küchenschrank.

        Matthias

    • #19419
      Gipsohr

      Hallo Jean,
      bei Tante Google wirst du wenig über die Eigenschaften des Öls AUF dem Holz erfahren.
      Öle verhalten sich stark unterschiedlich.
      2 Beispiele/Erfahrungen:
      Osmo High Solid glänzend: Trägt tendenziell auf, zieht weniger ein, dunkelt das Holz kaum nach, nach 3-4 dünnen Aufträgen glänzt das Holz wunderbar – fast wie lackiert.
      Osmo High Solid matt: Zieht schon etwas ein, wenig glanz,…
      PNZ Holzöl Natur: Zieht vollständig ein – feuert Naturholz so ziemlich an => Anfeuern bedeutet: Es wird die Masserung herausgeholt und dunkelt nach
      Mohnöl: Zieht ein, dunkelt nicht nach

      Das Verhalten des Öls steht fast nirgends auf der Verpackung/Anleitung….

      2, 3 kleine Dosen kaufen und probieren…

      Viel Erfolg Achim

      • #19430
        Matthias (DA)

        Man kann bei Osmo auch 5 Proben bestellen 😉

    • #19434
      jean

      Hey,

      vielen Dank für die Antworten, das hilft mir tatsächlich sehr.

      Gruß
      Jean

    • #19436
      Gipsohr

      Hallo Matthias,
      Ich versuche das bei meinen Online-Weinhändler auch immer. Der weigert sich hartnäckig. 😄
      Grüße Achim

    • #19437
      Audicz

      Hallo Jean,
      Falls Du das ursprüngliche Schwarz/Anthrazit erhlten möchtest empfehle ich Hartwachsöl matt. Sieht dann fast unbehandelt aus. Ich mag es etwas kräftiger und beize seit der Mona das “schwarze” MDF noch mit schwarzer Beize bevor ich das Hartwachsöl nehme. Das gibt dann ein kräftiges Schwarz und man kann aber immer noch die MDF Struktur erkennen.
      Gruß Dino

    • #19439
      jean

      Hoi Dino,

      ja, ich mag das Anthrazit sehr. Ich find das schick. Ich hatte mehrere Ideen und konnte mich nicht so wirklich entschließen. Als ich die Front dann hier hatte und sah fand ich das dann doch schon ganz nett. Mir sagt aber jeder den ich kenne “ich mag die Oberfläche lieber wenn sie mit Öl behandelt wurde”. Daher hat mich interessiert wie das farblich aufs MDF wirkt. Aber das ist wohl unterschiedlich je nach Öl. Für mich als Laie kam natürlich auch die Frage auf “hab ich dann immer ölige Finger wenn ich den Lautsprecher anfasse??” das wurde mir aber schon von einem guten Bekannten beantwortet. Bestimmt auch irgendwo hier nachlesbar. Manchmal glaube ich gerade für diese einfachen Fragen wären FAQs ganz nett (ich les ja auch schon seit Jahren immer mal hier mit – Überfliege manchmal aber nur und behalte sicherlich nicht alles).

      Wie auch immer: Also, ich mag das Antrazit. Wenn ich dem ganzen dann noch zu einer leicht glänzenden Oberfläche verhelfen könnte, wäre das natürlich ganz nett. Deswegen haben mir die Infos hier auch sehr geholfen – Osmo High Solid glänzend wäre jetzt wohl etwas was ich mal auf der Rückseite testen würde. Da es MDF ist brauch ich nichts was “feuert”. Und wenn ich das mit dem Hartwachsöl richtig verstanden habe, ist das ätzend? Das ist dann eher nichts für mich 🙂 Ansonsten wie du gesagt hast hartwachsöl matt.

      Aber, mal was anderes als transparenter Holzgrund+Klarlack (Diese Kombo mag ich nicht – bei Holzgrund+Acryllack(weiss und rot)+Klarlack gefällt mir das Ergebnis. Ohne Farbe dazwischen, also rein transparent, mag ichs ehrlich gesagt nicht so) wäre sicherlich toll.

    • #19441
      Gipsohr

      Hallo Jean,
      Nehme den Rat von Matthias an und bestelle die Proben von Osmo…
      Grüße Achim

    • #19442
      jean

      Yep, hatte ich vor.

      • #19455
        Matthias (DA)

        Das Osmo Hartwachsöl ist eigentlich ein ziemlich cooles Naturprodukt, aus vielen verschiedenen Ölen und Wachsen gemischt. Wenn es nach zwei oder drei Tagen komplett eingezogen ist ist es meines Wissens auch für Spielzeug geeignet sprich du kannst drüber lecken oder auch einen Beißring für dein Baby daraus bauen

    • #19443
      Audicz

      Henning schrieb:
      “Warum ich mich melde – was immer Du nimmst, ziehe Dir diese Kunststoff-/ Einweghandschuhe bei der Anwendung an. Dem Zeug sieht man seine reaktionsfreudige Art nicht an….”
      Das schließt alles hier genannte ein auch die 5 Proben von Osmo…
      Bevor Du hinterher schreibst: ” Hätte ich Doch Hanschuhe angezogen.”
      😉
      Gruß Dino

      • #19452
        Sparky

        Guten Abend,

        ein Wort der Sicherheit ist nie verkehrt, darum möchte ich dazu ergänzen: Das Material, mit dem das Öl aufgetragen wird (Schwamm / Lappen / Filzpad / Küchenrolle…..) nach Benutzung wässern und im Freien auf feuerfester Unterlage trocknen lassen, danach erst in den Hausmüll entsorgen. Auf keinen Fall zusammenknüllen und achtlos wegwerfen.

        Warum?

        Beim Aushärten einiger Öle am Luftsauerstoff entsteht Wärme, je mehr Oberfläche, desto heftiger. Ein feinporiger Lappen hat beispielsweise viel Oberfläche, aber nur eine geringe Wärmeleitfähigkeit.
        Soll heißen: Es besteht das Risiko einer Selbstentzündung!

        Dieser Hinweis steht ebenfalls auf den Ölgebinden selbst und auch, wenn nicht gleich alles in Flammen aufgeht, was man mit sauerstoffhärtenden Ölen einreibt, so sollte er doch Beachtung finden.

        Gruß,
        -Sparky

    • #19544
      Sparky

      N’Abend Jean,

      aus gegebenem Anlass, hier mal ein paar Vergleichsbilder:

      https://www.acoustic-design-magazin.de/wp-content/uploads/2017/08/2017-08-20-12.41.04.jpg
      https://www.acoustic-design-magazin.de/wp-content/uploads/2017/08/2017-08-20-12.47.01.jpg
      https://www.acoustic-design-magazin.de/wp-content/uploads/2017/08/2017-08-20-12.47.14.jpg

      (Danke an Schülzken für den “Feinschliff”der Chorus 51, ich habe die heute mit Rincewinds Weltraum-Lotion eingerieben )

      Gruß,
      Sparky

      • #19547
        Udo Wohlgemuth
        Verwalter

        Mensch Sparky,

        sind das tatsächlich meine Chorusse? Die hätt ich nicht wieder erkannt, wenn ich ihnen auf freier Wildbahn begegnet wäre 😉

        Gruß (auch an meine Bretter) Udo

        • #19548
          Sparky

          @ Udo:

          Der Vorteil ist, wenn man die Dinger nicht entwickeln muss, kann man sich mehr auf das “drumherum” konzentrieren.

          … Und mein Vorteil ist, einen Kollegen wie Schülzken zu haben, der das Boxen schleifen zur Passion und Perfektion entwickelt hat, so wie Rincewind, der immer mit unkonventionellem aber interessantem Zeugs um die Ecke kommt 😉

          Gruß,
          Sparky

        • #19549
          Udo Wohlgemuth
          Verwalter
      • #19554
        jean

        Hm. Cool. Sieht wirklich gut aus.

    • #19545
      n8flieger

      Hey Sparky,

      Sieht schick aus. Sind die innen liegenden MDF Bretter auf Gehrung geschnitten? Es ist keine Kante zu sehen.

      Gruß Enrico

      • #19546
        Sparky

        N’Abend Enrico,

        ja, die hat Udo (es sind seine aus dem Laden 😉 ) auf Gehrung gesägt.
        Er hat da nicht nur ne klasse Box, sondern auch *ausnahmsweise* ein brauchbares Design entwickelt, das hat mir u.A. die Entscheidung, ihn davon zu erleichtern, sehr einfach gemacht 😀

        Gruß,
        -Sparky

    • #19561
      Max (A)

      Weltraum-Lotion?
      Ich bin neugierig!

      Grüße

      Max

      • #19578
        Sparky

        @ Max:

        Gucks Du hier:

        https://www.acoustic-design-magazin.de/wp-content/uploads/2017/08/2017-08-21-17.19.34.jpg

        Qualität vom Fachhandwerk.

        Im Gegensatz zu den meisten Industrie- und Baumarkprodukten ist es ein Naturprodukt, welches:
        -Aromatenfreiheit
        -Biozidfreiheit
        -Freiheit von Konservierungsstoffen
        -Keine Selbstentzündung getränkter Lappen
        -speichel- und schweißechtheit
        -gem. EN71-3 die Behandelbarkeit von Kinderspielzeug
        -Emissionsärme
        aufweist.

        Darum Weltraumlotion, man holt sich keine Schadstoffe in´s Haus und falls jemand nagewütige Tiere oder Kinder “hält”, dürfen die dann auch gefahrlos die Boxen auffressen 😉

        Abgesehen von den genannten Vorteilen ist das Ergebnis sehr gut, einige Öle bilden eher eine Schicht auf dem Holz, dieses dringt (bei 60° Verarbeitungstemperatur) komplett ein und liefert ein atmungsaktives seidenmattes Ergebnis, Das Holz kann sich weiterhin klimatisieren, die Fasern werden aber mit dem Zeug ummantelt und gehärtet.

        Auch meine Granduettas habe ich damit eingerieben, für mich keine Baumarktöle mehr…

        …und nein, ich arbeite nicht im Vertrieb für die Plämpe 😉

        Gruß,
        -Sparky

        • #19590
          Max (A)

          Dankeschön.

          Die eierlegende Wollmilchsau existiert wohl doch 🙂

        • #20024
          Tex

          Bekommt man das complex Hartölwachs auch hier vor Ort?
          (Ausem pott *g*)

        • #20025
          Sparky

          N’Abend,

          im Baumarkt nicht, die verkaufen lieber ihre eigene Plörre 😉
          Es ist eher im Fachhandwerk angesiedelt – wenn Du ne Schreinerei oder nen Parkettladen in der Nähe hast, frag da mal nach – ansonsten gibt es nichts, das man im Internet nicht kaufen kann 😉

          Gruß,
          -Sparky

          (auch aus’m Pott)

        • #20029
          Tex

          Moin Sparky,

          das mit dem Pott wußte ich ja. 😉 Wegen dir konnte ich die Boxen nicht mehr Probehören und habe sie nun einfach mal “blind” bestellt. 😀 😀 😀
          Deshalb dachte ich du hast ggf. ein direkten Tipp, nach dem Motto der Laden um die Ecke hat das Zeug. Ich schau dann mal. Danke.

          Gruß
          Tex

    • #19580
      michael gebel

      Top gemacht Sparky.So muss eine Oberfläche aussehen.
      Viel Spaß mit Chorus.

    • #19588
      Michael

      Wer ein Oel sucht das super schichtbildend ist sollte einmal einen Blick auf diese Produkte der Marke AURO werfen.

      Auro Imprägniergrund Nr. 121 (schön anfeuernd)
      AURO Hartöl Nr. 126

      Auro Abtönfarbe für Naturharzöle Nr. 150 (Hiermit lässt sich das Öl einfärben. Mischungsverhältnisse bis 20% sind möglich)

      Dies ist nur ein kleiner Auszug sehr beliebter Produkte. Auro wird sehr gern von Musiker die ihre Instrumente selber bauen (E-Bass / E-Gitarre) verwendet, gerade wegen der Möglichkeit diese schichtbildend aufzutragen.

      Auch alles schön von Kindern und Katzen zum abschlecken geeignet.

      Werden viele dünne Schichten aufgetragen bildet sich eine schöne Schicht, die auf Glanz getrimmt werden kann, sich aber auch mattieren lässt. Natürlich muss beim schicht-bildenden Ölen mit langen bis sehr langen Trocknungszeiten gerechnet werden. Also nichts für Menschen ohne Geduld. Aber man wird mit einer wunderschönen Oberfläche belohnt. 😉

      Diese Produkte hab ich allerdings auch noch nicht im Baumarkt gefunden.

      Gruß Michael

      • #19589
        Monti

        Moin,

        und wer noch mehr Geduld mitbringt, kann auch eine Schellack-Politur auftragen. Dat is dann richtige Handarbeit und hat den Vorteil, dass auch zu späteren Zeitpunkten Reparaturen von Kratzern sehr einfach möglich sind, ohne gleich alles abschleifen und neu machen zu müssen. (Da hatte ich kurzzeitig für meine Duetta mit geliebäugelt aber dann doch den Aufwand gescheut.)

        Ciao
        Chris

    • #19593
      stoffel

      hi,
      es gibt sehr viele produkte, meine favoriten sind: natives olivenöl, heißes leinen öl, Pigrol edelwachs, (mit einem sisal tuch lässt sich das auf hochglanz polieren und man kann mit farbpikmenten fast jede farbe zauber) habe ich für kinderspielzeug genommen. Zur zeit verwende ich , von Clou die lacklasur.
      eventuel einfach mal eine möbelpolitur (ohne silikone) nehmen.

Ansicht von 18 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/wie-behandelt-ihr-udos-schwarze-mdf-fronten/