Zurück zu Kaufberatung (Stereo, Surround usw.)

Wiederbelebung meiner Plattenspieler

Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) Wiederbelebung meiner Plattenspieler

Dieses Thema enthält 10 Antworten und 5 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Thomas Petzold vor 1 Woche, 5 Tagen.

  • Autor
    Beiträge
  • #42833

    Thomas Petzold

    Hallo zusammen,

    ich möchte meine Plattensammlung wieder nutzen. Plattenspiler und Mischpult (Pioneer DJM-600) sind vorhanden. Verstärker und passende Boxen suche ich noch. Dabei bin ich über Kollegen auf dieses Forum gestoßen und hoffe auf Eure Hilfe.

    Anbei die ausgefüllte Frageliste:

    – Hast du bereits Erfahrungen bzgl (DIY-)HiFi und wenn ja welche? 

    Eher nein.

    – Nenne Details über den zu beschallenden Raum (Art und Größe, ggf akustische Situation)

    22 m² großer Raum mit Schrankwand. Davor wären 2 Standlautsprecher möglich.

    – Welches Setup ist gewünscht? (Stereo / Heimkino X.2 / Heimkinooption gewünscht?)

    Stereo 🙂

    – Welche Aufstellsituationen sind möglich? (Wandnah/Freistehend, Kompakt-LS/Stand-LS, gerne auch mit Foto oder Skizze)

    Wandnah, sprich vor der Schrankwand bzw. Regallautsprecher auf Schrankwand?

    – Wie groß dürfen die Lautsprecher maximal werden?

    egal

    – Beschreibe deinen “Hörgeschmack” in Bezug auf Musikrichtung, Vorlieben im Bassbereich (viel/wenig, trocken/punchig), geforderte Pegel, …

    basslastige Tanzmusik bis hin zu Jazz. Trockener punchiger Bass. Es darf etwas lauter sein.

    – Was ist bisher an Lautsprechern vorhanden?

    aktuell nix. Vorher eine Teufel 2.1

    – Welches Elektronikequipment ist bereits vorhanden oder soll angeschafft werden (Verstärker, Quellen, Raumkorrektur)

    Quelle soll mein Mischpult (DJM-600) sein

    – Wie würdest du deine handwerklichen Fähigkeiten und Möglichkeiten einschätzen?

    Boxen zusammenzuleimen und Frequenzweichen löten traue ich mir zu 🙂

    – Wie hoch ist das maximale Budget?

    ca. 1.000€ inkl. Verstärker. Als Verstärker hatte ich mit einem Onkyo A-9110 geiebäugelt. Bleiben also ca. 800 € für Lautsprecher

    – Aus welcher Region kommst du? (wegen Möglichkeiten zum Probehören und persönlicher Beratung)

    Sachsen

    – Hast du spezielle Wünsche?

    nein. Bin für alle Ideen / Vorschläge offen.

    Vielen Dank für Eure Unterstützung.

    Thomas

  • #42835

    Udo Wohlgemuth
    Keymaster

    Hallo Thomas,

    erst einmal: Natürlich bist du hier im richtigen Forum angekommen.

    Doch dann: Offen für alles verrät nur, dass man selbst noch nichts gesucht hat, was passen könnte. Daher ist es nicht schlecht, wenn du hier ein wenig in den Magazin-Berichten liest und dann die ausgesuchten Bauvorschläge zur Diskussion stellst. Andernfalls können wir dir auch eine Liste aller Bausätze bis zu 800 Euro Paarpreis erstellen, das kannst du jedoch auch selbst in der Bausatz-Suche.

    “Ich möchte neue Boxen bauen. Welche empfehlt ihr mir” ist also kein Ansatz, der zu einem vernünftigen Ziel führt. Die Eigenarbeit der Eingrenzung bleibt an dir hängen, mach was draus 🙂

    Gruß Udo

  • #42836

    schuelzken

    Hallo Thomas,

    hast du schon die “Probehören Landkarte” gefunden?

    Niemand hier hat deine Ohren, da musst du dich schon selbst auf den Weg machen.
    Wenn du einige Konstrukte gehört hast und deinen für dich tonalen Lautsprecher gefunden hast kann man dir hier helfen eine Entscheidung zu treffen.

    Einen Blind oder Taub Kauf kann ich die nicht empfehlen.

    Gruß Schülzken

  • #42876

    Thomas Petzold

    die Landkarte habe ich gefunden….

    in meiner Gegend ist weit und breit nix

  • #42878

    Udo Wohlgemuth
    Keymaster

    Hallo Thomas,

    dann such mal im Magazin nach Bausätzen, die für dich in Frage kämen. Wir bieten von billig bis teuer, klein bis groß, nicht jedoch von gut bis schlecht. Aus deinem Eröffnungspost kann man nicht herauslesen, wie hoch dein Anspruch ist. So passt U_Do 4 genau so gut als Empfehlung wie Granduetta. Ich könnte dir natürlich ein paar Zeilen zum Klangunterschied hier hin schreiben, doch die helfen dir nicht weiter. Daraus resultiert der Aufruf zum Selberhören. Auch wenn du dafür ein paar Kilometer reisen musst, halte ich das für einen guten Zeitinvest.

    Gruß Udo

  • #42882

    Thomas Petzold

    die U_do 4 hatte ich nicht auf dem Schirm, die Granduetta wäre mit Kanonen auf Spatzen….

    Aktuell könnte ich mir eine U_Do 16, oder SB36 ADW, Chorus 51 ACL, oder SB85 TL vorstellen.

    Preislich sind die 3 zuletzt genannten vergleichbar. Welche davon ist vom Aufstellort (Bassverhalten) am unempfindlichsten?

     

     

     

  • #42883

    schuelzken

    Aktuell könnte ich mir eine U_Do 16, oder SB36 ADW, Chorus 51 ACL, oder SB85 TL vorstellen.

    Du wirfst da bisserl was durcheinander, das sind alles unterschiedliche Konzepte und unterscheiden sich tonal erheblich. Solange du nicht einen dieser LS gehört hast ist das stochern im Nebel.

    Welche davon ist vom Aufstellort (Bassverhalten) am unempfindlichsten?

    Das wird die niemand sagen können, auch nicht mit Glaskugel, weil keiner deinen Raum kennt

    Gruß Schülzken

  • #42885

    Udo Wohlgemuth
    Keymaster

    Hallo Thomas,

    das steht in den FAQ über jedem Forum:

    23. Woher weiß ich welches der richtige Lautsprecher für mich ist?
    Das lässt sich am Besten durch Probehören herausfinden und sollte ggf. auch mal einen Tag Fahrt wert sein. Alternativ kann man auch einfach mal auf Verdacht für ein erstes Projekt etwas für Schreibtisch oder Küche bauen und sich so langsam herantasten und dann gezielt fragen was passen würde, wenn andere Eigenschaften der Lautsprecher gewünscht werden.

    Wir helfen gern. Aber wer soll wissen, was dir gefällt und wie gut es für dich am Aufstellort klingt? Wenn du wenigstens für dich schon mal wüsstest, wie dir der eine oder andere hier vorgestellte Bauvorschlag zusagt, wär es einfach, dir Ratschläge zu geben. So lässt sich im Vergleich nur sagen, dass der eine mehr Bass von sich gibt. Doch damit hast du immer nur eine relative Größe, die meist schon mit Nachdenken über die Physik gegeben ist. Du kannst natürlich weiterhin die gleichen Fragen stellen, sie helfen dir nicht weiter.

    Wenn du dir die U_Do 16 oder andere Boxen vorstellen könntest, wirst du sicher auch eine Vorstellung haben, wie sie Musik wiedergibt. Vielleicht schilderst du wenigstens das, damit wir dir sagen können, ob du richtig liegst. Schreib aber nicht, dass du guten Bass, gute Auflösung und gute Höhen haben möchtest. Wenn das nicht auf alle Boxen hier zutrifft, habe ich bei der Entwicklung etwas falsch gemacht 😉

    Gruß Udo

  • #42886

    n8flieger

    Hallo Thomas,
    Sachsen ist nicht weit von Berlin, dort gibt es ne Duetta zu hören.
    Am Ende der A38 in Thüringen gibt es ein kleines U_Do Heimkino zu hören, auch SB12ACL hab ich hier.
    Das ist mit einem Auto alles schnell zu erreichen.
    Jedoch ist ein Blindkauf einer U_Do4 auch kein Geld, welches du zum Fenster hinaus wirfst, da quasi noch Taschengeld und prima zum Üben (so hab ich das gemacht).

    Gruß Enrico

  • #42887

    Peterfranzjosef

    Hallo Thomas,

    damit Du einen kleinen Anhalt zum weiteren “Aussieben” der Bauvorschläge hast,

    “basslastige Tanzmusik bis hin zu Jazz. Trockener punchiger Bass. Es darf etwas lauter sein. ca. 22m²”

    Da würde ich immer einen LS mit 20cm TT, oder 2x17cm TT nehmen. Somit ist Deine Auswahl in diesem Hinblick gut, die Chorus 51ACL fiele bei mir heraus, wenn´s denn wirklich ordentlich knallen muss.

    Wenn Dein Wohnzimmer von den Maßen her eine Dröhnbox ist, ist und bleibt sie eine. Da kann kein LS allein was dran ändern, es sei denn Du hast einen der eben diese Raummoden nicht angeregen kann, und das ist einer der wenig Energie im Bass abstrahlt und somit keiner den du ausgewählt hast.

    Ansonsten muss du Maßnahmen  ergreifen, welche die ungünstige Raumakustik günstig beeinflussen bzw. ändern.

    Fest steht:

    Udo´s Entwicklungen sind alle Klasse, (wie sang Nina Hagen?: “Ich kann mich doch garnicht entscheiden, ist alles so schön bunt hier”)

    Unterschiedliche Klangcharakteristik hörst Du nur im direkten Vergleich beim Probehören.

    Der allerbeste Weg wäre Probehören. Wenn das nicht realisierbar ist, musst Du irgendwann ins kalte Wasser und einen Bausatz “taub” kaufen. (Das waren bei mir von Udo: FT 12, Quickly 18, SB 36) Jedesmal alles gut.

    Die großen “Blues-LS” musst Du Dir vorher anhören, da stehen hohe Investitionen im Raum.

    In Deinem Budgetrahmen geht es auch ohne. siehe auch @N8flieger “Blindkauf”

    Wie alle hier im Forum wollen wir Dir, weil uns gutes Musikhören so wichtig ist, und viele subjektive Faktoren beim Fragenden nicht objektiv beurteilt werden können, trotzdem so gut wie möglich helfen. Darum kriegst Du auch, auf für uns, schwammige Fragen  keine konkrete Antwort, sondern wirst erstmal “verhört”.

    Ich würde auch die U_Do 4 empfehlen (wenn´s zu wenig ist, später upgraden auf die 13).

    Die SB85 TL auch, wenn denn Deine Plattenspieler, das Mischpult und der angepeilte Verstärker tatsächlich in der Lage sind, letzte Feinheiten zur Reproduktion an sie zu liefern. (Vom Zustand der alten Plattensammlung und deren Pressqualität mal abgesehen).

    Peter

     

     

     

     

  • #42890

    Thomas Petzold

    Hallo Peter,

    die Upgrade Möglichkeit hatte ich noch gar nicht auf dem Schirm.

    Wahrscheinlich wird es nach den Herbstferien so werden:

    Start mit U_Do 4 und dann sehe ich weiter.

    Thomas

     

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/wiederbelebung-meiner-lattenspieler/