Zurück zu Kaufberatung (Stereo, Surround usw.)

Womit fange ich bloß an?

Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) Womit fange ich bloß an?

  • Dieses Thema hat 45 Antworten und 12 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 1 Monat, 3 Wochen von Mathias.
Ansicht von 39 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #50600
      Mathias

      Hallo zusammen,

      da ich neu bin, stelle ich mich kurz vor.

      Mein Name ist Mathias, 39 verheiratet ein Kind. Wir wohnen im Grenzgebiet Sauerland/ Pott.

      Wir haben uns ein neues Haus gekauft und sind zur Zeit kräftig am renovieren. Da das neue Wohnzimmer deutlich größer ist als das alte, soll hier einmal alles neu, was Hifi angeht. Die Alten Komponenten stehen aktuell im Gastezimmer und das wird wohl auch (erstmal) so bleiben,

      Wie wohl die meisten hier, bin ich hier gelandet, nachdem ich mich über DIY Lautsprecher informiert habe.

      Am anfang dachte ich mir ist ja alles ganz einfach, suchst die aus was dir gefällt, bestellst, baust, bist glücklich. Dann habe ich den Fehler begangen und angefangen in diesem Forum zu lesen.

      Nun weiß ich noch weniger was ich möchte als zuvor, daher hoffe ich auf eure Tipps und Erfahrung-

      Natürlich wäre Probehören das Optimum, zumal Udos Laden nur ca 30-40min entfernt ist.

      Ich probiere es erstmal mit dem Fragebogen und 2 Zeichnungen.

      – Hast du bereits Erfahrungen bzgl (DIY-)HiFi und wenn ja welche?

      Nein, ich nutze zwar aktuell DIY Lautsprecher, die habe ich aber geerbt und weiß leider nichtmal um was es sich dabei handelt.

      – Nenne Details über den zu beschallenden Raum (Art und Größe, ggf akustische Situation)

      Der Raum ist ca 9,08*4,19m Deckenhöhe ca. 2,45m. In der Mitte steht eine niedrige Mauer, die den Raum optisch etwas aufteilt in Wohn und Essbereich. Die Technik soll in den Wohnbereich

      – Welches Setup ist gewünscht? (Stereo / Heimkino X.2 / Heimkinooption gewünscht?)

      Erstmal dachte ich an 2 Standboxen für Stereo, später soll das ganze dann zu 7.x.2 erweitert werden.

      Hierfür sind schon entsprechende Rohre mit in die Wände gewandert beim renovieren.

      Ich denke es wird auf 70% Musik 30% Filme rauskommen.

      Also erstmal ein Stereo System das sich später auf HK erweitern lässt.

      – Welche Aufstellsituationen sind möglich? (Wandnah/Freistehend, Kompakt-LS/Stand-LS, gerne auch mit Foto oder Skizze)

      Die Aufstellwand ist 4,11m von Ecke bis tür. dort soll ein ca 2m langes Lowboard unter den Fernseher,

      also habe ich links und rechts jeweils etwa einen Meter in der Breite für die Lautsprecher. Zu weit sollten Sie nicht im Raum stehen damit niemand davor rennt. Für hinter und neben dem Sofa sollen später mal Kompakte Lautsprecher, vermutlich an der Wand befestigt gebaut werden. Da das ganze Zimmer aber noch Baustelle ist kann ich das alles noch nicht Endgültig beurteilen.

       

       

      – Wie groß dürfen die Lautsprecher maximal werden?

      Ich hab mal diverse Modelle aus Karton gefaltet, meine Regierung hat bei den Udo54 schon zugestimmt, mit dem Vermerk die könnten noch etwas höher sein. Die SB285 waren ihr ( Als Kartonmuster) doch etwas groß. Aber ich sehe da noch Spielraum für Verhandlungen. Da der Raum ja etwas größer ist, kann mehr Membranfläche nicht schaden nehme ich an.

       

      – Beschreibe deinen “Hörgeschmack” in Bezug auf Musikrichtung, Vorlieben im Bassbereich (viel/wenig, trocken/punchig), geforderte Pegel, …

      Wir hören so ziemlich alles. Angefangen von Rock über Metal gerne auch etwas heftiger Sachen. Pop und Charts kommt auch immer mal wieder vor, bis Techno auch hier eher hart und schnell.  Durch den kleinen ist abens eher leiser angesagt, da sollen die Lautsprecher gut klingen. Am Tag wird es aber gerne auch mal was lauter. Bass gerne und auch viel, kommt halt auf die Musik an.

       

      – Was ist bisher an Lautsprechern vorhanden?

      Besagte DIY Boxen die ich nicht benennen kann. Da die Chassis scheinbar eingeklebt sind, kann ich auch hier nix zu sagen. Sind Standboxen mit einem 13er, Hochtöner und einer Passivmembran auf der Rückseite. Dazu gehört noch ein 20cm Sub in einem Turmartigen Gehäuse.

      – Welches Elektronikequipment ist bereits vorhanden oder soll angeschafft werden (Verstärker, Quellen, Raumkorrektur)

      Aktuell vorhanden ist ein Onkyo TX-NR636. Dieser soll aber im Gästezimmer bleiben.

      Ich spiele mit dem Gedanken mir einen Marantz 7013 zu kaufen für das Wohnzimmer.

      Desweiteren ist ein Yamaha AX10 vorhanden, der soll dann ggf. den AVR unterstützen. Oder später mal in mein “Spielzimmer” wandern.

      – Wie würdest du deine handwerklichen Fähigkeiten und Möglichkeiten einschätzen?

      Sind vorhanden. Wir machen hier im Haus so ziemlich alles selber und mittlerweile ist so ziemlich alles an Werkzeug vorhanden, was wir benötigen um Gehäuse und Weichen zu bauen.

      – Wie hoch ist das maximale Budget?

      Schwierig. Zu anfangs hab ich gedacht, ich baue 2 Udo 54 und später dann den rest.

      Nachdem ich mir dann die anderen Bausätze angesehen habe, hab ich überlegt ob ich nicht mit z.b. SB285 auf den Subwoofer verzichten kann. und dann ja Preislich (fast) auf dem gleichen Niveau bin und für Musik vermutlich besser geeignet.

      Oder lieber 2 SB36 mit Sub?

      Ich denke Finanziell die Udos oder die SB Reihe.Alles andere wird mir dann doch im Moment noch zu teuer.

       

      – Aus welcher Region kommst du? (wegen Möglichkeiten zum Probehören und persönlicher Beratung)

      Grenzgebiet Sauerland zum Pott. Unter normalen Umständen hätte ich wohl schon längst auf der berühmten Couch gesessen und mich dort informiert. Geht ja zur zeit leider, aber verständlich, nicht.

      – Hast du spezielle Wünsche?

      Nein zur Zeit noch nicht.

       

      Nachdem ich das Forum rauf und runter gelesen habe, bin ich glaube ich, eher bei den SB als bei den Udos.

      Lasse mich aber gerne umstimmen, da ich leider von Audio wenig ahnung habe.

       

      Lg Mathias

       

    • #50611
      Hermann Hellweg

      Hi Matthias,
      Ich kann deine Zweifel und Probleme gut verstehen. Also wenn du Heimkino im Hinterkopf hast, tendiere ich zur SB Reihe (ich weiß, ich mache mir mit dieser Aussage hier nicht nur Freunde). Die klingen meines Erachtens etwas wärmer als die Etons.
      Um bei SB erst mal zu bleiben, würde ich hier klein anfangen. Die SB18 eignet sich prima, um Fingerfertigkeiten zu testen und zu optimieren. Du kannst ja auch erst einmal ein günstiges Probegehäuse aus OSB oder Spanplatte Quick and Dirty zusammenzimmern. Gefällt dir der SB Sound, hast du viele Optionen. Du kannst die SB18 upgraden zur SB36 oder SB240, oder später als Rear im Heimkino verwenden. Udo bietet für viele Baureihen die Möglichkeit des Upgrades an.
      Gleiches gilt natürlich für Eton auch, da würde ich aber wegen Heimkino nicht zum ER4 greifen, sondern eine Linie mit Seidenkalotte oder Keramikhochtöner wählen.
      Wie gesagt, ob SB oder Eton ist Geschmacksache, alle klingen für sich gut. Es geht natürlich nichts über Probehören, am Rande des Potts solltest du aber alle Optionen haben, irgendwo bei einem Boardie den ein oder anderen Bausatz zur Probe zu hören. Fang aber klein an und such dir einen Bausatz, den du später zur Not upgraden kannst.
      Just do it. 👍
      VG
      Hermann

    • #50612
      Mathias

      Klein anfangen um zu üben?

      Der Bau macht mir keine Sorgen. Im Zweifelsfall unterstützt mich meine Frau dabei, die ist gelernte Tischlerin.

      Ich hab vor 20 Jahren ne Ausbildung zum Elektroniker gemacht und bin hobbymäßig immer noch mit Elektronik aktiv. Allerdings eher in höheren Frequenzen.

       

      Ich kenne mich halt, wenn ich klein anfange, stehe ich schon beim Zuschnitt da und denke mir, hättest du Mal besser… Daher eher nen größeren Bausatz, den ich hoffentlich vorher irgendwo Probe hören kann.

      Meine Hoffnung ist ja, das ich z.b. mit der sb285 ohne Subwoofer auskomme.

      Dann später nen sb36 Center und für hinten, was halt passt. Ist ohne fertiges Zimmer schwer zu beurteilen.

       

      LG Mathias

    • #50613
      schuelzken

      Guten Abend Mathias,

      Dein oben genannter Ansatz ist schon recht vernünftig.
      Eine U54 ist schon sehr gut, gerade in Anbetracht des Preises, sofern der eine Rolle spielt.

      Eine SB285 (die Bässe können auch untereinander gesetzt werden) würde ich sofort einer SB240 vorziehen, wegen der HT/MT Dappo Anordnung.
      Center/Rears SB30 bzw. Wallstreet4. Da hast ringsum den gleichen Hochtöner und Mitteltöner.
      Ob du nen SUB brauchst kannst später entscheiden. Ich sag mal ja.

      Als wertigere Variante würde ich die Chorus-Reihe in Betracht ziehen.
      Fromt C85/C73
      Center C52/C72
      Rears C51/C71
      Der 5″ Mitteltöner klingt spritziger.
      Der 7″ hat mehr Grundton.

      Gruß Schülzken

    • #50614
      Peterfranzjosef

      Hallo Mathias,

      hast Du Dir schon mal die SB240 überlegt? Auch 2x20cm TT, laut Orginalbauplan 120cm hoch und somit 20cm niedriger als die SB285.

      Wenn die D´appolito Optik der gezeigten SB 285 nicht das überwiegende Willhaben Argument ist, dürfte sie wohl auch ohne größere Probleme mit den Bässen unten gebaut werden können, dann verliert sie auch ordentlich an Höhe. Der Hochtöner sollte halt auf Ohrhöhe bleiben.

      Zweifel daran kann eine Frage an Udo ausräumen.

      Optisch käme sie dann der U_Do 54 Chassisanordnung gleich.

      Mit Höhe und Tiefe der Box kannst Du Spielen, das Innenvolumen sollte gleich bleiben.

      Einen Subwoofer wirst Du erst beim Heimkino überdenken müssen, zum Musikhören mit 4x20cm TT eher nicht.

      Servus Peter

       

       

    • #50623
      Mathias

      Jedes Mal wenn ich die klang Beschreibungen lese, denke ich jo das ist es. Dann lese ich die nächste und denke wieder das ist die richtige.

       

      Sehe ich es richtig, das die sb285 der Udo 54 ähnelt nur mit größeren und höherwertigen Lautsprechern?

      Beide 2 TT 2MT 1HT. Beide Dappo Design.

      Welche würde den besser zum Avr passen bzw. zum Yamaha.

      Ich denke, das es wohl der Marantz 7013 wird, den gibt’s zur Zeit “relativ” günstig als Auslaufmodell, oder habt ihr andere Vorschläge in dieser Preisklasse die vielleicht besser passen zu den Lautsprechern.

      Edit: Ich habe Grade gesehen, das der Yamaha mindestens 6 Ohm Lautsprecher braucht. Das passt mit beiden Modellen nicht oder?

      LG Mathias

    • #50625
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Hallo Mathias,

      auch die Granduetta ähnelt der U_Do 54, sie hat nur größere Chassis. Geh mal davon aus, dass auch bei uns gilt: You get what you pay for. Ob dir aber das eine oder das andere besser gefällt, ist keine Frage des Preises, sondern der Erwartung, des Anspruchs oder der individuellen Vorlieben. Das für dich Richtige zu finden, bleibt also ausschließlich deine Aufgabe. Nur du weißt, ob du schon in Kürze mit einem Billigerkauf haderst oder damit zufrieden bist etwas weniger für ordentlich weniger Kohle bekommen zu haben. Langes Herumhampeln und Verschieben der Entscheidung auf Nirgendwann ändert daran nichts, außer dass du noch länger ohne gute Musik leben musst 😉

      Gruß Udo

    • #50626
      Mathias

      Da hast du völlig recht Udo. Da ich aber noch gar keine Lautsprecher von dir gehört habe, fällt es natürlich doppelt schwer eine Entscheidung zu treffen.

      Zeitlich muss ich erstmal das Wohnzimmer fertig bekommen und danach die Werkstatt. Dann kommt der Lautsprecherbau dran. Geht leider nicht anders. Ich muss mich halt entscheiden, was ich haben will.

      Vielleicht ergibt sich ja die Möglichkeit zum probehören bevor ich die Bausätze kaufe.

       

      LG Mathias

       

    • #50627
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Hallo Mathias,

      dann mach doch erst einmal die Dinge, die wichtig sind. Um das andere kümmerst du dich, wenn es ansteht. Nichts ist nutzloser als eine Planung ins völlig Ungewisse. Häufig genug habe ich dabei erlebt, dass der Fragende am Ende ein Fahrrad gekauft hat. Dummerweise hat er erst nach monatelangem Hampeln gemerkt, dass er das noch dringender brauchte.

      Gruß Udo

      PS: Wenn du wissen möchtest, wie Lautsprecher aus meiner Werkstatt klingen, bau dir einen Satz MiniACL für die Küche, das Arbeitszimmer oder das Klo. Frag aber danach nicht lang und breit, ob größere Lautsprecher noch besser spielen 😉

    • #50628
      Mathias

      Na ja, völlig ungewiss ist es ja nicht. Das Wohnzimmer sind nur noch ein paar Tage. Die Werkstatt benötige ich halt um die Lautsprecher zu bauen. Vermutlich hab ich es unglücklich ausgedrückt. Im Grunde muss nur alles aufgebaut werden. Ist ja schon alles vorhanden aus dem alten Haus.

      Ich informiere mich gerne frühzeitig. Sonst hab ich soweit alles fertig und Frage mich dann wochenlang, was ich bauen soll. Dann stehe ich ja noch viel länger ohne gute Musik da.😪

      Musik für die anderen Räume, wie mein Zimmer, Kinderzimmer Kellerbar etc. Da kümmer ich mich später drum. Das wäre eben das planen ins völlig ungewisse.
      <p style=”text-align: left;”>LG Mathias</p>

    • #50634
      Monti

      Nabend Mathias,

      also… für Stereo und bei der Raumgröße würde ich ausgewachsene Standlautsprecher nehmen. Ein 7-Zöller wäre für mich das Minimum, besser ein 8er. Die von Dir ins Spiel gebrachten SB285 gehen da in die richtige Richtung. Ein zusätzlicher Sub ist dann für Musik nicht erforderlich.

      D’Appolito spielt vordergründiger, bringt die Bühne vergleichsweise weiter nach vorne. Mein Fall ist es nicht, andere mögen es.

      SB spielt grundtonwärmer und verzeiht eher schlechte Aufnahmen, Eton ist analytischer und bringt mehr Details rüber, dafür werden schlechte Aufnahmen auch schnell als solche entlarvt. Und der ER4 funktioniert auch im Heimkino!

      Membranfläche: viel hilft viel! Bau das größte, was Regierung und Finanzminister durchwinken, es soll ja auch mal lauter werden. Größere LS bringen das entspannter.

      Verstärker: da der Schwerpunkt auf Stereo liegt, bleibe bitte auch bei einem Stereo-Verstärker. Die können das viel besser als ein Mittelklasse-AVR, die für Film optimiert sind. Ich habe selber einen 7011, den ich für Stereo nur mal testweise genutzt habe, um diese Option sofort wieder zu verwerfen. Mein Stereo-Verstärker hat glücklicherweise einen pre-in, sodass ich ihn im HK-Betrieb als Endstufe für die Mains nutze und mir den LS-Umschalter sparen kann.

      Subwoofer: für mich im HK Pflicht, obwohl bei mir in den Mains schon zwei 11er werkeln. Aber für Stereo bleibt er aus.

      Just my two cent…

      Viel Spaß bei der Auswahl und anschließend beim Bau! Wie hat Sparky neulich so schön geschrieben: lieber kurzzeitig ein Zwicken im Portmonee als dauerhaft im Kopf… 😉

      Ciao
      Chris

    • #50636
      shamanic

      Hallo Mathias,

      in deiner Situation war ich auch vor nicht so langer Zeit. Habe ein ähnliches Wohnzimmer und ähnliche Aufstellung wie du. Auch ein Haus. Mein Tipp an dich:

      A.) Mach dir Gedanken darüber ob du wirklich auch Geräusche von hinten willst, bzw. es brauchst. Oder ob es nicht ein hochwertiges Stereodreieck vorne auch tut für deine Zwecke. Setze einen Schwerpunkt. Entweder Filme, oder Musik.

      B.) Zweiter Tipp, investiere in etwas hochwertiges (Bluesklasse) und sag dann “Danke” zu Udo für sein Schaffen. Ich habe “blind” gekauft und es bis heute keine Sekunde bereut. Habe ja keine Vergleiche zu anderen Kreationen von Udo. Vergleiche habe ich nur zu Fertigware meiner Kumpels und Nachbarn und die belächle ich inzwischen müde und sie beneiden mich ein wenig um meine hochauflösende LS.

      In anderen Worten.. machs dir einfach… stell dir ne Chorus 85 ins Wohnzimmer, oder ne Chorus 72 und sei einfach glücklich. Alternativ wenn du Kleinkinder hast ne Chorus52ACL die beschränkt ihren Bass auf den Nahbereich, im oberen Geschoss ist Ruhe. Zumindest ich sitze zu 90% auf der Couch (also Nahbereich) wenn ich Musik höre, TV ja sowieso.

      Und wenn du doch unbedingt 360° Lärm willst, bau dir ein SB Heimkino und gut is…

      Mehr kriegst du auf der Welt nirgends mehr für dein Geld.

      Ich weiß. Mit meiner Meinung stehe ich fast alleine da, aber vergiss nicht, du diskutierst hier mit echt netten Freaks. Boxen sind deren Hobby. Die meisten hier bauen mehrere jährlich. Und sie vergleichen, probieren, bauen und staunen stehts aufs Neue. Und sie haben trainierte Ohren für die Nuancen an Unterschieden, die aber ich und du kaum wahrnehmen.

      Für Menschen wie du und ich, genügt 1 Boxenpaar und wir haben alles was wir benötigen. Ob es aus dem Hause Eton oder SB kommt, wenn du nicht beide direkt Vergleich hörst, ist es wohl egal.

      Bestell, baue… und grinse von einem Ohr zum anderen.

      Mehr habe ich dir hier nicht zu sagen!

      greez

      Shamanic

    • #50637
      Gipsohr

      Hallo Matthias,

       

      ich kann Shamanic nur beipflichten.
      Beim Bezug unserer Wohnung vor 17 Jahren habe ich Kabel ohne Ende verlegt. Vor 3 Jahren habe ich Bei der Umgestaltung der Wände sogar noch schöne Steckdosen für die Rears/Sub gesetzt. Zu Udos Leidwesen habe ich immer noch keine Rears oder Sub.

      Meine Favoriten sind auch bei der SB-Reihe angesiedelt. Alle die die bisher Bei mir die LS hörten waren echt beeindruckt. SB oder Eton – es sind beide richtig.

       

      Grüße Achim

    • #50638
      Mathias

      Vielen Dank für die vielen Tipps erstmal.

       

      Da wir auch an und an eher schlechte Aufnahmen hören, bin ich wohl doch mit den SB besser beraten als mit den Eaton.

      Und es kommen ja später noch ein paar Zimmer dazu wo man Mal experimentieren kann. Aber das ist noch Zukunftsmusik.

      Jetzt muss ich meiner Regierung nur noch die 285er einreden. Dann sollte eine Entscheidung getroffen sein.

      Ich werde auf jeden Fall drauf achten, das der neue avr preouts hat. Dann kommt erstmal der Yamaha ax10 dort dran. Für die Front. Das sollte dann ordentlich klang haben denke ich.

       

       

      LG Mathias

      • #50640
        shamanic

        Hi Mathias,

        nun, schlechte Aufnahmen entlarven die SB Baureihen, sowohl auch die Eton. Bluesklasse mag halt kein minderwertiges Futter.

        Ich finde solche Vorgehensweisen etwas makaber. Ist so wie die Typen die 10 Monate das HiFi-Forum nerven für Kauftipps, sich dann einen 65″ UHD TV mit Local Dimming anschaffen um 5999,-, weil es muss ja das Beste sein was es gibt und danach schrauben die den daheim an die Wand und gucken darauf illegal gezogene Ware aus dem Netz die ein Chinese mit 5MP Smartphonekamera heimlich im Kino abfilmte.

        So what? Was soll der Quatsch? Wer kauft einen 911 Turbo und fährt damit max 40 weil er Angst vor Geschwindigkeit hat? Oder wer zahlt monatlich 99,90 für Glasfaserinternet mit 1GBit/s Downloadgeschwindigkeit  um bloß Sonntags damit die Bildzeitung online zu lesen?

        Ja es gibt so Menschen, aber nein Mathias, du gehörst da nicht dazu! Ich denke du verstehst auf was ich raus will.

        Wenn du zu 80% den Free-Account von Spotyfy über Bluetooth hörst, da noch Chartgebrumme… kauf was aus der Udo-Baureihe und gut is. Selbst das ist noch zu gut für Musik in 128 kbit/s Rate.

        Ich will dich mit meinen Aussagen nicht dumm anmachen, darum gehts nicht. Ich möchte dir vor Augen führen das du vernünftig abwägen sollst, was sind meine Hörgewohnheiten, was meine Zuspieler, welche Musik in welcher Qualität (Analoge Schallplatten, CD’s, MP3, Flac, usw…) und dann die dazugehörigen LS aussuchst. Alles andere ist Perlen vor die Säue geworfen.

        Udo hat richtig gutes Material, verlass dich drauf, aber aus ner illegal gezogenen Bravo Hits 99 MP3 Datei von nem russischen Server die eh in orginal noch schlimm aufgenommen wurde, macht auch SB oder Eton nicht ein Livekonzert des London Symphony Orchestra in der Royal Albert Hall.

        Ich selbst habe gefühlt 50% meiner Musiksammlung aussortiert, seit ich Udos Boxen gebaut habe. Unanhörbar zuhause im Wohnzimmer. Läuft jetzt halt im Auto, da klingts wie früher. Die restlichen 50% aber, genieße ich wie nie zuvor daheim auf der Couch. Ein ganz anderes Hörerlebnis zu früher.

        Wenn du eine Entscheidung treffen willst zwischen Eton und SB, missachte die Statements bzgl. Entlarven schlechter Aufnahmen, machen sie beide. Entscheide nach folgendem Ansatz.

        Eton – trockener Bass

        SB – weicher Bass

        Und hier spielt den persönlicher Musikgeschmack wohl eine Rolle. Eher Dance & Electro oder eher Rock und Metall? Oder Klassik, Blues, Jazz, usw?

        So, das war jetzt alles nicht böse gemeint, sondern der beste Rat den ich dir geben kann. Und der kommt wirklich von Herzen!

        Greez

        Shamanic

        • #50653
          Monti

          Halt mal‘n Ball flach! Der Ton macht die Musik, schon mal gehört?

          Ich bleibe dabei, dass für mich die SB schlechte Aufnahmen eher verzeihen. Das heißt ja nicht, dass sie sie als solche nicht auch entlarven können.

          Ich habe bei mir ein komplettes Duetta-HK stehen und bei mir läuft auch Spotify, so what. Manches wird mit schlechter Qualität geliefert, anderes kommt ganz passabel. Wenn ich beim Hausputz durch die Hütte tobe und dabei einfach Musik dudeln soll, reicht mir das. Soll ich deshalb jetzt noch eine U_Do bauen?

          Und auf welchen Erfahrungen beruhen deine Empfehlungen, wenn du oben selber schreibst

          Ich habe “blind” gekauft und es bis heute keine Sekunde bereut. Habe ja keine Vergleiche zu anderen Kreationen von Udo.

          Ciao und einen entspannten Abend bei guter Musik.

        • #50654
          shamanic

          Monti,

          was bist den so Aggro?

          Darf ich nicht “meine” Tipps zum besten geben? Habe ja geschrieben ich will Mathias nicht dumm anmachen oder sowas. Meine Erfahrung ist halt das man sich viel zu sehr verkopft wo die Wahl hingeht, obwohl man Udos Produkte gar nicht kennt.

          Und ja, habe blind gekauft, war dann aber ein halbes Jahr später dann doch auf der berühmten Couch und habe z.B die SB36 gehört, dann die Choruse.

          Ich wollte lediglich darauf aufmerksam machen sich zu überlegen, ob es immer gleich die höchste Klasse sein muss und ob man dies auch sinnvoll nutzt.

          Was nützen mich top Ausgabegeräte, wenn die Zuspieler es nicht bringen um das Potenzial auszuschöpfen?

          Wer kauft ein UHD TV und hängt da ein Videorekorder ran um Filme zu gucken?

          Vielleicht hört Mathias 80% vom Tag einfach simpel Radio über Antenne? Ohne jetzt was unterstellen zu wollen.

          Wollte einfach nur sagen, er soll sich nicht den Kopf total verfressen mit, ist dies besser, oder das besser…

          Natürlich darf er kaufen was er will und meint haben zu wollen, klare Sache.

          Habe das nicht böse gemeint. Aber ich habe halt gemerkt das Bluesklasse am meisten Sinn macht, wenn auch das Trägermedium und die Zuspieler in der selben Liga sind als das Ausgabegrrät und wollte dies vermitteln.

          Falls es nicht so rüber gekommen ist, tut’s mir leid. Wollte ich nicht.

          Grüsse

          Alex

           

    • #50655
      Mathias

      Hallo zusammen,

      keine Angst, ich bin  nicht böse eher im Gegenteil. Ich danke euch für solch ehrliche und offene Aussagen.

       

      Aus dem Winkel habe ich es noch garnicht betrachtet. Natürlich ist klar, das die besten Komponenten aus einer schlechten Quelle keinen guten Sound machen können.

      Wir hören recht viel Digitale Musik teils Amazon Prime streams, häufiger gekaufte digitale Alben.  Ebenso CD´s. LP´s hab ich auch einige, da mangelt es mir allerdings an einem geeigneten Abspieler.

      Musik hören wir so ziemlich alles was du aufgezählt hast. Von Rock über Metal bis Techno. und das relativ ausgeglichen. 50% Rock/Metal 50% Elektro.

      Für reinen Musik Genuss dann die guten Alben und für den Hintergrund ist es dann egal.

      Ich finde es schön, das hier offen und ehrlich diskutiert wird.

      Lg Mathias

    • #50656
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Alles gut, Jungs,

      Schreiben nennt man nicht umsonst das MP3 der Kommunikation 😉

      Gruß Udo

    • #50657
      shamanic

      Danke die Herren. Und natürlich nen dicken Handshake. Wollte wirklich nicht trollen im Forum.

      Habe manchmal ne zu direkte Art.

      @ Mathias… Du bist wirklich bei allem gut aufgehoben was Udo anbietet. Egal wohin die Wahl fällt, du wirst zufriedener Kunde sein. Würde mich wirklich wundern, wenn es nicht so wäre.

      Und wahrscheinlich wird’s dir so gehen wie mir, kaufst, staunst, bist zufrieden, trotzdem baust du nochmals was, und wieder was, usw.. es ist einfach zu schön viele Räume mit guten Klangverteiler auszustatten.

      Bin im Finish meiner neuen und liebäugle schon auf das nächste Projekt. Dies obwohl ich es nicht haben müsste.. vielleicht wird’s dir ähnlich gehen… 😉

      Grüsse

      Alex

    • #50658
      Sparky

      Guten Abend,

      Habe manchmal ne zu direkte Art.

      Es gibt gar kein “zu” direkt.
      Nach direkt kommt Ruhrpott.

      Wenn hier auf Maloche schon mal ein 36er Schlüssel als “Hinweis” durch die Halle fliegt, bietet es sich an, Herrn von Bülow zu rezitieren:

      Jetzt seid doch mal gemütlich!

      In dem Sinne: Bleibt hart UND herzlich 🙂
      …und gesund, natürlich

       

      Gruß,
      -Sparky

    • #50659
      Monti

      Moin,

      sorry, Wogen geglättet, handshake erwidert! Manchmal soll man nicht gleich antworten, wenn man sich über etwas geärgert hat, der Ton fällt dann meistens auch nicht versöhnlich aus.

      Ein Hinweis sei mir noch gestattet zum Thema „muss es die Blues-Klasse sein?“: wir haben alle mal angefangen und die Anlage, die heute bei mir steht, ist über viele Jahre „gewachsen“. Irgendwo muss man ja starten, wenn man vom HiFi-Virus infiziert ist. Die Blues-Klasse ist da bestimmt nicht die schlechteste Option. 😉 Rom ist auch nicht…

      Der eine will erst mal ausprobieren und baut zunächst eine Mona, ein anderer baut fürs Wohnzimmer gleich seinen Traum-Lautsprecher. Letztendlich muss die Entscheidung aber einzig und allein der TE fällen. Die Diskussion hier hilft ihm hoffentlich dabei. 🙂 Und, da sind wir uns hier sicher alle einig, egal wie die Entscheidung ausfällt, es wird kein Fehler sein.

      Ciao
      Chris

    • #50663
      shamanic

      Hallo Chris,

      meinerseits alles gut. Alles was ich all die Jahre von dir gelesen habe, hat mich stets begeistert und mir gezeigt dass du eine gute Persönlichkeit hast als Mensch.

      Und ich freue mich weiter von dir zu lesen als Stammuser dieses Forums. Dein Input ist stets wertvoll.

      Somit Thema abgeschlossen, war halt bissi ungeschickt formuliert meinerseits und hoffe aber dass das nun angekommen ist was ich Mathias eigentlich vermitteln wollte.

      Manchmal driftet es für Newbies zu sehr ab in Glaubenskriege SB vs. Eton. Dabei sind sie bei allem gut aufgehoben und sollten nicht die Durchgängigkeit ihrer Hifi Kette aus dem Auge verlieren.

      Der Kern der Aussage sollte halt gewesen sein, liebäugle nicht auf Top LS wenn du sie nicht entsprechend fütterst.

      Ich wollte ihm nicht zu nahe treten damit. Und dem Forum und seinen Usern auch nicht.

      Freue mich auf weitere Stunden mit dir und dem Rest dieser sehr guten Community.

      Greez

      Alex

       

    • #50666
      Sparky

      Nochmals guten Abend,

      …und so hat jede Gute-Nacht-Geschichte ihr glückliches Ende 🙂

      Nicht falsch verstehen, ich bin vermutlich der letzte Mensch, der sich für den Weltfrieden in’s Zeug legen wird; weil, bei unserer Spezies, sinnlos. Somit kann ich gemütlich vor einem Feuer sitzen und ihm beim Brennen zusehen.

      Derzeit liegen “aus Gründen” auch vielfach die Nerven blank, das ist absolut verständlich; die Umstände regen zum Nachdenken an und mancher fühlt sich “auf sich zurück geworfen”.

      Um so bemerkenswerter finde ich es aber, dass hier nicht selten nach dem Internet typischen “Hau-Drauf” –  oftmals einfach nicht mal absichtlich, sondern fehlinterpretiert – eine Aussprache stattfindet.
      Es ist nicht mehr selbstverständlich, etwas richtig zustellen oder zurück zu nehmen.
      Eigentlich kommt ja nach dem ersten Stein nur noch “immer einmal mehr als du”

      ….Bin Gott weiß kein Harmonie-Mensch, aber das musste mal gesagt sein.
      Und ein Grund, warum sich Leute hier wohl fühlen.

      Gruß,
      -Sparky

    • #50667
      Yoga

      Hallo Mathias,
      ich hatte für einen Freund die SB285 gebaut. Sein Raum ist über 5 m hoch und hat ca. 80 qm Fläche.
      Als die Monster fertig waren, habe ich die beiden eine gewisse Zeit zum Test in meinem Wohnzimmer stehen. Den Vergleich mit meinen Minuettas kann ich nicht in Worte fassen, in meinem Raum höre ich ein paar kleine Unterschiede. „Goldohr“ Roger war such sehr angetan vom Klang
      Meine Frau war auf Grund der Größe nicht angetan. Mehr muss ich dazu nicht sagen.

      Als ich die Teile übergeben habe und im großen Raum hören durfte, fällt mein Fazit wie folgt aus: grandiose Teile, die einen großen Raum ausfüllen können und mächtig wumms machen. Pink Floyd „the Wall“ war atemberaubend. Insbesondere als der Hubschrauber vorbeiflog. Großes Kino!
      Von mir gibt es ne klare Kaufempfehlung.
      Wenn man dann noch ne schöne Behausung baut, hat man bereits die obere Klasse erreicht.

      VG
      Jochen

      • #50668
        shamanic

        Hallo Sparky,

        gib einfach zu das du eigentlich ne sehr zarte Männerseele bist und sehr harmoniebedürftig veranlagt…

        “Bin Gott weiß kein Harmonie-Mensch…”

        Lüg doch nicht so unverschämt… 😉

        *smile & Zunge zeig*

         

    • #50672
      Mathias

      Hallo Zusammen,

       

      hier kommt ja richtig was an Input zusammen und es wird nicht aufeinander rumgehackt, echt ein klasse Forum. Daumen Hoch.

       

      Egal was es hinterher wird, bin ich sicher es ist gut oder ein wenig besser.

      Ob ich jetzt direkt in der Bluesklasse einsteige, und dann nach und nach den Restlichen zweig anpasse oder etwas darunter, dann die Komponenten anpasse  und später halt noch mal was aus der Bluesklasse baue muss ich mir noch überlegen.

      Jochen, wie Groß und Hoch ist dein Raum in dem du sie getestet hast?

       

      Ich danke euch auf jeden Fall für die offenen und ehrlichen Aussagen.

      Lg Mathias

      • #50680
        Yoga

        Hallo Mathias,

        mein WZ welches in das Esszimmer nahtlos übergeht ca. 44 m2.
        Deckenhöhe beträgt 2.58 m.
        Die Boxen standen in der Mitte des Raums und spielten in Richtung Wand ca. 3,50 m .
        Da es sich bei unserer Hütte um eine Holzhütte handelt, habe ich eine andere Akustik. Dennoch bin ich vom Klang total überzeugt. SB hin – Eton her.

        Der Kumpel war und ist immer noch vom Klang begeistert.
        Als ich damals die SB36 in seinem riesen Raum dabei hatte, klang es ein wenig verloren. Da sind die TMT‘s doch ein wenig schwach auf der Brust.
        Mit den 4 SB23 kommt richtig Schwung in die Bude.

        Grüße aus dem Auenland
        Yoga

    • #50685
      Mathias

      Danke für die info. Ich nehme an, das ist die Größe des gesamten Raums. Das ist ja nur etwas größer als unser Wohn/ Esszimmer.

      Klingt auf jeden Fall schon gut. Ich muss Mal mit der Regierung verhandeln.

       

      LG Mathias

    • #50686
      Yoga

      Hallo Mathias,

      jepp, das ist die Größe meines WZ/EZ.
      Dann wünsche ich dir viel Erfolg bei den Verhandlungen mit der Regierung.
      Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es schwierige Verhandlungen werden können.

      VG
      Yoga

    • #50842
      Mathias

      Hallo Zusammen,

      die Verhandlungen sind abgeschlossen. Ich habe grade bei Udo 2 SB285 bestellt.

      Da ja Probehören vorher nicht möglich war, hab ich zwangsläufig taub gekauft aber auf Grund eurer Super beratung hier im Forum bin ich sehr sehr sicher, das es die richtige Entscheidung war.

      MDF hab ich eine komplette Platte beim Tischler bestellt. Und lasse mir die Einzelteile auch direkt dort zuschneiden. Dann komme ich schneller ans bauen.

      Lg Mathias

      • #50851
        Sparky

        N’Abend,

        SB285 ist eine gute Wahl!
        Viel Spaß mit den Geräten.

         

        Gruß,
        -Sparky

    • #50843
      shamanic

      Hallo Mathias,

      herzlichste Gratulation zur Kaufentscheidung. Da hast du alles richtig gemacht.

      Viel Spaß mit deinen neuen Trümmern.

      Baubericht bitte nicht vergessen! So belohnst du uns alle für den geleisteten Support  🙂

      Wir freuen uns drauf von dir zu lesen…

      Cheers

      Shamanic

    • #50894
      Mathias

      Hallo zusammen,

      Ich werde mich bemühen, einen ordentlichen Baubericht abzuliefern.

       

      Wobei ich in Anbetracht der Kunstwerke sie hier regelmäßig vorgestellt werden, wohl kaum mithalten kann….

      Mal was anderes, die Lautsprecher sind in der Post, das Holz liegt beim Schreiner und wartet drauf zugeschnitten zu werden.

      Ich nutze sie Zeit also, um Mal nach einem neuen Verstärker zu schauen. Auf euer allgemeines Anraten hin, hab ich mich für Stereo  entschieden.

      Allerdings ist der Markt ja etwas unübersichtlich und vor allem bin ich unsicher, wie viel Leistung wohl richtig wäre um auch Mal ne Party zu beschallen.

      Oder anders gefragt, es gibt ja hier einige sb285 Besitzer, Wiel viel Leistung haben eure Verstärker und wie weit dreht ihr auf für laut? So als grober Anhaltswert.

       

      Rein rechnerisch brauche ich nicht viel Leistung da sollten 2x30W ja schon dicke reichen. Anders heißt zu wenig Leistung killt Lautsprecher eher als zu viel. Also lieber doch mehr aber wie viel?

       

      Da die moderne Glotze nur nen toslink Ausgang hat brauche ich also nen Verstärker mit entsprechendem Eingang. Das schränkt die Auswahl leider gewaltig ein.

      LG Mathias

    • #50895
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Hallo Mathias,

      das schreit doch geradezu nach aktiv. Du bringst mir die Weichenbauteile zurück und bei der Gelegenheit gleich die Boxen mit. Übers Wochenende bastel ich die Presets.

      Gruß Udo

    • #50896
      Mathias

      Wie würde das ganze genau funktionieren?

      Ich brauche dazu 2 hypex 123 Module nehme ich an. Für jede Box eins, wie werden die dann verbunden? Ich kann ja nicht das toslink Kabel aufteilen und gleichzeitig in beide Boxen einstecken. Und wie sieht es da mit anderen Quellen aus? Es soll noch ein Raumfeld connector mit dran und wenn ich dann wieder Geld über habe noch ein Plattenspieler. Dazu brauche ich dann nen passenden Vorverstärker, das ist mir schon klar.

      Die Module haben ja nur einen chinch Eingang, kann ich jetzt theoretisch an eine Box den Raumfeld connector und an die andere den Plattenspieler ( irgendwann in der Zukunft), bzw den dazu gehörigen Vorverstärker anschließen?

      Dann wäre das echt ne interessante Alternative.

       

      LG Mathias

      Edit: oder brauche ich einen Vorverstärker, mit dem ich die Quellen auswähle? Später kommen sicherlich noch weitere zuspieler dazu. CD Player hatte ich z.b vergessen.

    • #50897
      Udo Wohlgemuth
      Verwalter

      Hallo Mathias,

      viele Antworten findest du in Rundmachers Duetta-Bericht, aber auch anderswo wurde hier viel über die Anschlussmöglichkeiten geschrieben. Sicherlich wird auch der eine oder andere mit Rat zu diesem Thema beitragen.

      Gruß Udo

    • #50904
      shamanic

      Hallo Mathias,

      schau dir Udos Lösungsvorschlag an. Die aktive Variante bringt viele Vorteile, auch was deine Räumlichkeit Zuhause betrifft, da du viele Einstellmöglichkeiten hast bei aktiven LS.

      Zweite Alternative wäre digitale Verstärker wie der Elac Element EA101EQG, oder der NAD C368, oder der Hybrid Yamaha A-S701, usw….

      Inzwischen gibt es viele Lösungen am Markt mit digitalen Anschlüssen. Bei einigen kannst du einmessen oder hast digitale Raumkorrektur, auch zusätzliche Subwooferanschlüsse sind vorhanden bei vielen Geräten, obwohl ihr Hauptaugenmerk auf Stereo liegt.

      Hoffe geholfen zu haben.

      greez

      Shamanic

    • #50908
      Mathias

      Die aktive Lösung spricht mich schon an, ich muss mich da einlesen, wie ich das mit den Eingängen hinbekomme. Wenn das klappt, ist aktiv auf jeden Fall ganz weit vorne auf der Liste.

       

      Die von dir vorgeschlagen Modelle hab ich mir schon angesehen. Klingen auch interessant.

       

      Ich hab noch einen vor Endstufen Kombi von Emotiva gefunden, die klingt auch interessant.

       

      LG Mathias

    • #50932
      max

      Servus zusammen,

      Da die moderne Glotze nur nen toslink Ausgang hat brauche ich also nen Verstärker mit entsprechendem Eingang. Das schränkt die Auswahl leider gewaltig ein.

      Najaa ganz so dramatisch ist das jetzt ja auch wieder nicht.
      Wenn du einen tollen “normalen”, analogen Amp findest, ist das auch okay – du müsstest nur einen DAC zwischen schalten, um die digitalen Signale in analoge zu wandeln.
      Wenns nur um die Glotze geht, reicht dafür auch locker so ein kleines Kastl aus der 20€-Liga das neben dem Preis den Vorteil hat dass es nur ein einfacher Wandler ist – keine Zusätzlichen Knöpfe, Fernbedienungen etc.

      Wenn du mehrere digitale Geräte anbinden willst oder welche, über die du bewusst Musik hörst, lohnt es sich etwas mehr auszugeben – in der Klasse ab 100€ aufwärts bekommt man DACs mit Eingangswahl, USB-Interface, etc. in SB-würdiger Qualität 😉

      Trotzdem – wenn du eh noch keinen Amp hast und die Hypex-Module im Budget liegen, wär das sicher die ideale Lösung.
      Viel Spaß mit den 285ern!
      Gruß Max

    • #50934
      Mathias

      Danke  für den Hinweis Max,

      Im Endausbau ist folgendes geplant,

      Als Zuspieler sollen zum Einsatz kommen

      Die Glotze via toslink (ggf. Über nen DAC)

      Der Raumfeldconnector für die digitalen Sachen. (Erstmal, später vielleicht nen anderes streaming Gerät)

      Ein CD Player

      Ein Plattenspieler ( ggf. Vorverstärker)

       

       

      Spielkonsole

      Blu-ray Player.

      Also brauche ich mindestens 3 analoge Eingänge.

       

      Spielkonsole und Blu-ray könnte ich ja via HDMI zur Glotze und Ton von dort zurück.

       

      Wenn ich das an die Aktivmodule bekomme, wäre das die erste Wahl. Ich finde aber im Netz noch keine brauchbaren Infos ob es klappt die slave Eingänge mit zu nutzen. Sonst komme ich nicht um einen Vorverstärker herum, den ich dann zur Quellen Wahl und Lautstärke Regulierung nutzen kann.

       

      Da ich leider auch etwas auf die Kohle achten muss, wäre das dann eher 2te Wahl. Sind ja auch wieder ein paar hundert Euro mehr. Wobei ich ja vielleicht auch den Yamaha Verstärker als Vorstufe nutzen kann, fällt mir gerade ein, während ich das hier schreibe. Dann brauche ich nur nen DAC. Anderer Seite könnte ich den dann auch erstmal nutzen um die Boxen zu befeuern. Ach Leute, das ist alles echt kompliziert

      Andererseits reizt mich die aktive Variante schon ziemlich.

      Im Moment schwanke ich zwischen aktiv und der Emotiva Vorstufe Endstufe Kombi.

      Ich habe ja noch den Yamaha Verstärker

       

      LG Mathias

    • #51231
      Mathias

      So Mal ein kleiner Zwischenstand, ich habe mich für die aktive Variante entschieden.

      Letzte Woche habe ich bei Udo die Module bestellt. Leider sind die wohl noch nicht wieder lieferbar.

      Die erste Box ist im Rohbau fertig und wartet jetzt auf das Modul für die letzten Anpassungen. Danach wird sie beschichtet.

      Der zweite ist auch schon fast fertig. Sobald das Fernbedienungsmodul angekommen ist, kann ich sie komplett montieren.

       

      LG Mathias

       

       
      <p style=”text-align: center;”></p>

    • #51313
      splifire

      Ohje, zwischen den Zeilen lese ich, dass die SB285 aktiv wird… das schmeißt meine ganze Lebensplanung für das nächste Jahr über den Haufen… (und freut mich ungemein :D)

      Grüße,

      Mathias

    • #51315
      Mathias

      Hallo auch Mathias (in der richtigen Schreibweise ;-))

      Zumindest baue ich sie aktiv, wenn ich fertig bin, bringe ich sie zu Udo, der erstellt dann die Presets. Die Slave Box ist mittlerweile komplett fertig und steht ( leider noch ohne Funktion ist ja noch nicht abgestimmt) schon an ihrer zukünftigen Wirkungsstätte. Die zweite ist im Rohbau fertig.

       

      Ich hoffe, das ich Ende der Woche fertig bin und dann fix nach Bochum komme.

       

      Da ich ja taub gekauft habe, bin ich sowas von gespannt auf den Klang.

      Wenn Udo dann die Presets hat, nehme ich an, das du den Bausatz dann auch aktiv bestellen kannst. Da musst du aber Udo selber fragen.

       

      LG Mathias

    • #51347
      Mathias

      Heute hab ich die Boxen zu Udo gebracht. Ich hab sogar das berühmte Sofa gesehen. Guten konnten wir nix, da meine Boxen dann leider im Weg standen. Um so gespannter bin ich auf Montag, dann kann ich sie vermutlich wieder abholen.

      Ich freu mich schon richtig.

       

      LG Mathias

    • #51458
      Mathias

      Moin zusammen,

      Am Dienstag habe ich die Boxen aus den Heiligen Hallen zurück geholt.

      Zu anfangs bin ich direkt über toslink in die Module (master) gegangen, da fehlte allerdings ein wenig der Bass. Nachdem ich den Yamaha als Vorstufe dazwischen geklemmt habe ist es perfekt.

      Viele Lieder klingen auf einmal so anders.

      Die Lieder klingen auf einmal so sauber und klar, unglaublich.

      Ich Frage mich z.b wer Grönemeyer die Wolldecke geklaut hat. Die Texte sind auf einmal so verständlich.

      Bei Hardcore bebt die Bude, bei Rock hat man das Gefühl selber im Publikum zu stehen.

       

      Ich bin echt super zufrieden.

       

      Nochmals danke an Udo für diese erstklassigen Bausätze und danke an alle Beteiligten für eure Ratschläge und Empfehlungen.

       

       

      Ich werde in den nächsten Wochen einen Baubericht schreiben.

       

      LG Mathias

Ansicht von 39 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/womit-fange-ich-bloss-an/