Die SB 30 ACL – der etwas andere Bericht

Nachdem einige Bausätze für Familie und Freunde erfolgreich umgesetzt … oder einfach nur zu ein paar Konstruktionen im Forum, gefragt oder ungefragt, mein Senf dazu gegeben wurden, war es an der Zeit, etwas für das heimische Wohnzimmer auf die Beine zu stellen. Ich könnte nun ausschließlich über den Werdegang des Lautsprechers und den Bau referieren … aber ich habe irgendwie was anderes im Sinn.

Und nun kommt der Unterschied zu einem „normalen“ Baubericht: Hier geht es mal um das Forum und die Synergien!! … Dass die Lautsprecher (alle genannten und ungenannten) klasse sind, lässt sich in den vielen Berichten erfassen. Und dass es bei mir zur SB 30 ACL und damit zu meiner persönlichen Erfüllung gekommen ist, liegt nicht zuletzt am Forum.

Ausgangsposition
Wir haben weder Verstärker noch ordentliche Lautsprecher im Wohnzimmer und alles sollte zeitgleich ans Laufen kommen. Nur was … und wie?

Recherchen
Beim Lesen im Forum und in Gesprächen mit einigen Mitgliedern hatten sich folgende Kandidaten herauskristallisiert:

SB24 ACL … Das war die erste, die ich bei Udo gehört hab und die sich direkt in mein Gedächtnis eingebrannt hat.
SB 36 … liest sich ganz gut
C52ACL … alleine schon wegen dem Baubericht von Der Fiend!
C51ACL … Eventuell reicht ja der „Kleine“

Mit der Vorstellung ab nach Nordhausen! Was für eine Kommunity. Welche eine Organisation. Tolle Menschen getroffen, viel gequatscht …. Irgendwie bin ich überwiegend bei den Kleinen im Treppenhaus hängen geblieben, war aber immer wieder mal unten bei den ACL’ern, um die Favoriten zu hören.

Den Anfang der Live-Darbietung des großartigen Pianisten Alexander John hatte ich verpennt und wollte nicht die Vorstellung durch Türöffnen stören.

Also wieder mal runter zu den ACL‘s. Dort standen auch die SB 36. Lianenschwinger war auch nicht in der Vorführung … ich denke, er wollte was an seiner Umschaltbox tüfteln.

Trotzdem hat er geduldig alle Probanden mit mir durchgehört, in allen möglichen Variationen… der arme Kerl!

Direkt nach Nordhausen war ich mir sicher: Es wir die Chorus 52 ACL. Allerdings ging mir auf dem Weg nach Hause nicht aus dem Kopf, dass irgendwas (für meine Ohren) nicht stimmt. Dann war es klar: für meinen persönlichen Hörgeschmack war die Chorus zu weit vorne, mir fehlte wahrscheinlich die zurückhaltende Grundtonwärme der SB’s.

Mit einigen Forenteilnehmern, die mittlerweile auch Freunde geworden sind, diskutiert: „Es müsse klingen wir die SB 24 ACL, aber mit etwas mehr Membranfläche“ … Prompt kommt das Angebot: Lass uns in Gummersbach treffen: da steht die SB 30 ACL RoYo. Gesagt getan und einen schönen Nachmittag im Auenland verbracht!! Bei dem Termin hat sich die SB 30 ACL quasi in mein Hirn gebrannt – wenn auch mit einem etwas anderem Hochtöner.

Auch das muss hier hin: Ja .. ich gebe es zu: es gab auch Ausflüge in andere Foren. Aber das war nur kurz und nicht von Erfolg gekrönt… keine Ahnung, was mich da geritten hat. Wieder voll zur Besinnung gekommen. Eigentlich bin ich gar kein Freund von Foren!

Zu Hause davon erzählt: „Größe passt, Budget auch, geh in die Planung! – Aber nur, wenn ein neuer Schrank mit einzieht – und besorg Dir mal vernünftiges Werkzeug“ … Klasse Frau: Darauf kann Mann sich einlassen.

Zwischenruf, da es jetzt chronologisch passt
Es gab ja noch das Problem „kein Verstärker vorhanden“. Auch hier kam der Zufall um die Ecke, und das mal wieder aus diesem Forum: Ich hatte für Kaditzjaner ein paar Dinge gedruckt – mehr oder weniger erfolgreich. Trotzdem: Zum Dank hat er mir seinen alten SABA geschickt. Der hatte ein paar WehWeh-chen. Roger und den anderen im privaten Chat davon erzählt und Roger hat angeboten seinen „Bastler“ mal zu fragen. Er sagte: „Mach ich“: Also das Teil zu Roger geschickt. Für ein paar Thaler wurden einige Bauteile ersetzt und das gute Stück ist wieder einsatzbereit. Matthias (DA), sowieso auf dem Weg zu mir, da wir zusammen an einem etwas größerem 3D-Drucker basteln, hat den Verstärker abgeholt und gleich mitgebracht!! (wat fürn Service) … so ein Zusammenhalt ist bestimmt nicht alltäglich!

@Kaditzjaner: Wenn der große Drucker fertig ist, kommen die Bauteile nochmal an einem Stück und in schön zu Dir.

Damit ich auch einen geeigneten Zuspieler habe: noch nen Pi Zero mit HiFiBerry Aufsatz in ein gedrucktes Gehäuse gestopft, MoodeAudio druff … fertig
Zwischenruf Ende!

Dann mal los mit der Planung
Front aus dem 3D-Drucker … aber mit „rauer“ Oberfläche und Fasen.

Hochtöner in einem eigenen Gehäuse – Auch wenn’s nix nutzt, schaden tuts auch nicht.

Rost-Look (Der Fiend) – Saugeil!!

Sichtbare Weiche in einem eigenen Fach (auch in Nordhausen die Luxusversion an einer GD. Leider den Namen des Forenmitglieds vergessen (sorry)

Muss alles an die TV-Wand passen (der Raum ist akustisch eher katastrophal aufgebaut)

Also mal ein paar Versionen gezeichnet, gerändert und mit der Familie abgestimmt. Auch dumme Fragen wurden wie immer schnellstens und in gewohnter Direktheit von Udo beantwortet. Einige Details wurden auch mal wieder unter den Forenteilnehmern diskutiert … manche wohlwollend … manche belächelt (z.B. Gehäuse für den HT).

Also alles bei Udo bestellt!! Schnell und gut verpackt angekommen … wie immer halt!

Mittlerweile hatte Corona Deutschland und die Welt fest im Griff … hatte jetzt zwar Chassis, aber kein Holz. Zum Glück beim kleinen Holzhändler um die Ecke Zuschnitte erwerben können, die nicht mit exorbitanten Preisen versehen waren … und die sind auch noch klasse im Zuschnitt und der Qualität!!

Also los geht’s: Zum Bau eines Lautsprechers muss man ja nix mehr sagen. Daher hier in Zeitraffer: …Drucker an – dauert ja ein paar Tage, Löcher fräsen, Dübel setzen, Dübel absägen und an der richtigen Stelle setzen, leimen, schleifen, fluchen, schleifen, wieder schleifen, fluchen, löten, Wutentbrannt durch das Gebäude hüpfen, löten, fast als Sperrmüll rausgestellt, Kabel dran, Dämmung rein, Chassis rein, Bassreflexrohre rein, Finish .. Mist das Finish … vergessen.

Alles kein Problem dachte ich. Du willst ja eh Rostlook haben. In Nordhausen durfte ich die LS von Hermann Hellweg berühren. Das wäre schon was. Auch das Video von Herrn esage macht da Lust auf mehr. Also zum Kaufhaus von A bis Z und gucken … Schock Ist das teuer … wenn man sich die Anleitung durchliest, bräuchte ich 2 bis 3 Sets (ja, mittlerweile weiß ich, dass je 1 Anstrich reicht). Trotzdem mal die Frau gefragt „NEIN“. Wat nu…

Sohn meinte, einen schönen warmen Braunton oder metallischer Lack … also auf zur Suche. Da gab es dann eine Wandfarbe, brauner Ton, metallischer Anteil: Wandfarbe Rostlook von der Marke mit der weißen Katze!!! … Ja, das testen wir mal. Ab zum Bauhaus, Wandfarbe und Haftgrund besorgen.

Ergänzung im Zeitraffer
Haftgrund drauf, schleifen, Haftgrund drauf, schleifen, 1. Schicht Wandfarbe drauf… und enttäuscht … sah aus wie eine dunkelbraune Wolke mit Sternchen-Bling-Bling. Frau meinte, warte mal, bis trocken ist … wie recht sie hatte … jetzt ist es irgendwie cool! … aber jetzt ran an den Verstärker … Die Vorfreude ist ins Unermessliche gewachsen!!

Hammer, was die Teile zaubern. Das Grinsen ist jetzt noch im Gesicht, wenn ich die Anlage einschalte. Ich könnte jetzt stundenlang was zum Klang sagen … aber wie soll ich das beschreiben: Bin hin und weg. Bass passt, auch in unserem Raum, unaufdringlich, ausgewogen, vielseitig (OK, schweres Metall will nicht ganz passen … ich denke mal, da fehlt Membranfläche). Sollte man, wenn sich die Möglichkeit bietet, mal hören.

Bin etwas vom Weg abgekommen .. zurück zum Forum. Voller Stolz die Fertigmeldung an die Gruppe gesendet. Was kommt: Eine Einladung ins Auenland: Vergleich der Hochtöner mit Rodscher und YoGa … wieder einen tollen Nachmittag verbracht – Klasse Typen!!

Zwischendurch war Thomas Kleineberg mal da. Ging zwar um die RasPi als Verstärker (bzw. Wecker) aber auch die Lautsprecher wurden mal gehört. Schon wieder ein Forenmitglied kennen gelernt, was auch total unkompliziert kappte und interessante Gespräche mit sich brachte.

Zum Schluss fehlte mir noch das Tüpfelchen auf dem i. Eine Plakette muss ran… aber was. Ha: Vadder hat doch eine Vorlage. Also Vadder kurz angefunkt, ob ich das Modell haben könnte, damit ich mir was drucken kann. Das kam auch prompt mit dem Hinweis: „Ich will eh mit dem Mopped inne Eifel .. ich komm vorbei und bring was mit“ … Klasse … das WE kommt, der Regen nicht, Vadder macht ernst und kommt mit einer Auswahl an Plaketten .. ich hab mich dann für metallischen Guss entschieden … sieht super aus an den Boxen … Nochmal vielen Dank!!! Ich musste mich ja erkenntlich zeigen … nicht ganz ernst gemeint!!

Matthias (DA) war dann auch nochmal zum Bau des Druckers da und hat die beiden probegehört und er, Rodscher und Simpsi haben sowieso die ganze Zeit unterstützende Worte gefunden. So … das war es jetzt für die SB 30 ACL.

Es gäbe noch viele Anekdoten, die zeigen, wie klasse dieses Forum ist. Ich kann jetzt auch nur einen kleinen Teil der Leute benennen, da ich sie persönlich getroffen habe. Aber auch den anderen Kollegen muss ich hier meine Anerkennung aussprechen. Es gibt so viele tolle Berichte, Kommentare, Hilfestellungen im Forum oder via PN … das ist der Hammer. Es darf auch gerne mal was forsch werden, das gehört dazu und geht nie unter die Gürtellinie. Und einige von euch schreiben immer in der richtigen Sekunde das richtge … nach dem Motto: „Net viel qautschen … Fakten schaffen“.

Ich bin auf jeden Fall froh, dass ich damals auf diese Seite gestoßen bin, die Mona als Erstprojekt gebaut und seitdem das volle Suchtpotential zu spüren bekommen habe.

Nochmal Danke an Euch und Udo!!

Zur SB 30 ACL im Online-Shop

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/2022/02/06/die-sb-30-acl-der-etwas-andere-bericht/

24 Comments
neuste
älteste
Inline Feedbacks
View all comments

Guten Tag allerseits…. ich habe bereits vor etlichen Jahren ein Paar SB30 STC bei Udo erstanden…….allerdings nur eine jemals gebaut, weil die als Center gedacht war…..
Wenn ich nun lese, dass es es eine SB30ACL gibt, frage ich mich……gibt es da einen großen Unterschied im Klang/Bass….lohnt es sich also, neue Gehäuse zu bauen..und damit auch…hat die SB30ACL eine deutlich andere Weiche als die SB30 STC?
Liebe Grüße Johannes

Hallo Johannes,
wenn du „SB 30 ACL“ in die Suche eingibst, findest du alle Messungen und Meinungen zu den Lautsprechern.

Gruß Udo

Hallo Udo, danke für den Hinweis…ich habs schlussendlich gefunden….
Da ich ohnedies (nach langer Zeit) wieder Lust aufs Bauen spüre und das ein oder andere ordern muss, hoffe ich doch, dass du mir 2 Anschlussterminals, die benötigte Menge Dämmmaterial und die 2 Reflexrohre liefern könntest, damit ich neue Gehäuse (ACL) für die SB30 schneidern kann.
Mit Dank und bis die nächsten Tage,
Johannes (aus Ösiland)

Hallo Johannes,
das soll kein Problem sein.

Gruß Udo

Moin Markus,
Wie es in den Wald ruft,… , was du an Dankbarkeit für die Community ausdrückst hast du vielfach auch gegeben, ich kenne dich als extrem hilfsbereit und unterstützend, so viele Dinge die ich von dir über den 3D Druck gelernt habe! Auf viele weitere gemeinsame Jahre des Musik Genusses.
Immer viel Freude mit den SB, die wahrlich etwas besonderes geworden sind
Liebe Grüße
Matthias

Hi Markus,

ich durfte ja gestern schon Bilder bewundern, aber jetzt groß und in Farbe und nicht nur auf dem Handy-Display ist es nochmal was anderes. Großes Kino!
Wie Du weißt ging es mir nach Nordhausen ähnlich. Hingefahren mit dem festen Vorsatz die Chorus zu mögen, spielte sich dann doch die SB24 ACL in mein Herz. Geworden ist es dann ebenfalls (ungehört) die 30er und ich bin wunschlos glücklich.
Danke für das schöne Kompliment an die Community, das ich uneingeschränkt teile!

Viele Grüße,
Roland

Last edited 4 Monate her by HortusNanum

Moin,

aus dem Leben von uns Bekloppten, wie das Forum lebt und was daraus entsteht.
Danke für den Bericht. 🙂

Ciao Chris

Hallo Markus,

toller Bericht und das auch noch im Drei_Musketiere_Modus ‚einer für alle, alle für einen‘. Hier ist Leben im Forum, auch ich kann das bestätigen.

Das mit dem 3D Druck erlaubt richtig ausgefallene Formen, schön wenn man die Oberfläche so strukturieren kann.

Wo ich anerkennend bei den Fotos der Frequenzweiche geschaut habe ist die konsequent gute Positionierung der Spulen. Sie sind auf minimale gegenseitige Beeinflussung ausgerichtet. Ich glaube da gab es mal einen Fachbeitrag, vor vielen Jahren, in einem anderen Forum.
Hier http://www.troelsgravesen.dk/coils.htm gibt es immer noch gute Tipps dazu.

Schönen Sonntag, bleibt gesund!

Rundmacher

Moin,

ging mir nach Nordhausen genau so.
Bin aber bei der C 52 ACL geblieben – und sehr zufrieden.

Besser geht aber immer – jetzt wird gerade aufgerüstet.
In der Werkstatt wird z.Zt. an der Doppel 7 gebastelt.

Dann sollte aber schluss sein.

Bestens
Peter

Dann sollte aber schluss sein.

Peter, mit Verlaub, ich glaube das eher weniger…

Peter 😉

Genau!
Meistens wird das nur ein frommer Wunsch.

Peterfranzjosef

Mahlzeit zusammen,

das Virus habe ich schon über 50 Jahre. Da mittlerweile vorne eine 7 steht gehe ich davon aus das es sich abschwächt.

Schöne Woche – bis Sonntag zum nächsten Bericht

Peter

Hallo Markus,

Dein Bericht gefällt mir gut. Du berichtest sehr treffend über Freundschaften und neue Bekanntschafften, die über das Hobby entstehen.

Die LS gefallen mir gut.

Die weisse Katzen Rostoptikfarbe in den zwei kleinen Eimern habe ich vor kurzem auch verarbeitet. Ich kann sie empfehlen, sie erzeugt wie bei Deinen SB30ACL zu sehen ist, optisch eine edle Oberfläche. (Auch ohne Malerlehre)

Haptisch leichtes Wandfeeling, ähnlich rauh wie mit Rostfarbe von J., die auch derFiend benutzt hat, nur um 60% günstiger zu kaufen und reicht für 20qm.

Hochtöner im eigenen Gehäuse: Mach ich auch, ist, bis auf wenige Situationen, in denen es bauartbedingt notwenig ist, bestimmt überflüssig, aber nix ist schöner als das Ausfeilen der Details des eigenen Werkes.

Ein klares „lohnt sich“ bei der Benutzung überholter guter Verstärker.
Ergibt sich für mich folgerichtig bei unserem Hobby.

Viel Spass mit den SB30ACL.

Servus

Peter

Hey Markus,

Schön mal wieder einen Baubericht von dir zu lesen. Der Lautsprecher gefällt mir gut. Ich mag die schwarzen Fronten des Chassis-Bereiches. Das sieht einfach zeitlos aus.

Ich freue mich auch über das zweite (oder schon dritte?) Leben meines alten Saba. Der große Bruder steht bei mir und spielt auch fleißig. Die Teile sind schon klasse Verstärker. Umso schöner, dass nun einer „da bei euch im Westen steht“ und Leute erfreut 😄

Ich hoffe auf ein Treffen dieses Jahr, damit man die tollen Forumskollegen mal wieder sehen kann. Der Austausch mit Gleichgesinnten fehlt.

Das mit den neuen gedruckten Schalen holen wir gerne nach. Ich ziehe in April um und bin dann stolzer Besitzer von 2 Kellerabteilen. Eins davon mit weißen Wänden und Fenster. Daraus wird der neue Hifi-Bastelkeller. Freu mich schon. Da passt dann auch das alte Projekt mit der Beton-Rs100-ACL rein. Ich geb Bescheid 👍

Schönen Sonntag dir und allen anderen Forumanern.

Guten Morgen Markus,

Sonntag morgen, 7:30 Uhr, ich setze mich mit meinem Kaffee gemütlich an den Tisch und öffne erwartungsvoll das ADW Magazin, um in Gesichter zu sehen, die ich kenne.

2 lieb gewonnene Freunde bei ihrem abwechslungsreichen Hobby. Hach tut das gut.
Ich kann mich noch gut an den Tag erinnern. Ich glaube es gab wieder mal ne vegane Gemüsesuppe mit Fleischeinlage (tataaaaa).

Und danach gab es kräftig auf die Ohren. SB30ACL und SB30ACL29RD. Und als Amp hatten wir den SABA sowie einen Harman Kardon PM 655. Wir haben an dem Nachmitrag hin und hergeschaltet, umgesteckt und verglichen, um letztlich zu dem Ergebnis zu kommen, beide Lautsprecher sind richtig toll. Der eine zieht die vor der Andere das andere Modell, je nach persönlichem Geschmack und Wohnsituation.
Die Umsetzung deines Projekts ist Dir sehr gut gelungen. Vor allem hast es drauf mit dem 3D Drucker. Die Front ist super, vor allem geht mir Dein Mona-Ei nicht aus dem Kopf.

Fazit ist und bleibt: es geht in unserem Hobby nicht nur um Wellen, die an unser Ohr kommen, sondern auch um Menschen, die wir durch das Hobby kennen und schätzen lernen.

Markus, Dir und Deiner Familie alles Gute.
Roger auch an Dich und Gudrun liebe Grüsse.

Yoga aus dem Auenland

24
0
Kommentar schreibenx