Zurück zu Kaufberatung (Stereo, Surround usw.)

Stereo Lautsprecher für Wohnzimmer

Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) Stereo Lautsprecher für Wohnzimmer

Dieses Thema enthält 6 Antworten und 5 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Cappu vor 3 Wochen, 1 Tag.

  • Autor
    Beiträge
  • #35787

    Marlon

    – Hast du bereits Erfahrungen bzgl (DIY-)HiFi und wenn ja welche?

    Eher gering, fange gerade an die Vorteile guter Musikwiedergabe kennen zu lernen. Bisher nur Kopfhörer (DT 770 PRO), jetzt sollen es auch gute Lautsprecher werden

    – Nenne Details über den zu beschallenden Raum (Art und Größe, ggf akustische Situation)

    Wohnzimmer L-förmig 34m²

    – Welches Setup ist gewünscht? (Stereo / Heimkino X.2 / Heimkinooption gewünscht?)

    Stereo, alles andere wird in absehbarer Zeit keine Rolle spielen. Evtl in ferner Zukunft mal Heimkino aber wahrscheinlich nicht.

    – Welche Aufstellsituationen sind möglich? (Wandnah/Freistehend, Kompakt-LS/Stand-LS, gerne auch mit Foto oder Skizze)

    Umgezogen wird im März, also können die Lautsprecher bei der Aufstellung bedacht werden. Also alles möglich…

    – Wie groß dürfen die Lautsprecher maximal werden?

    egal

    – Beschreibe deinen “Hörgeschmack” in Bezug auf Musikrichtung, Vorlieben im Bassbereich (viel/wenig, trocken/punchig), geforderte Pegel, …

    Eher Richtung Metal Rock aber auch mit Orchestralen einflüssen (Blind Guardien, Avantasia) ab und zu auch mal elektronisches oder Hip-Hop. Kein Jazz und ganz selten mal Klassik

    – Was ist bisher an Lautsprechern vorhanden?

    Nichts Nennenswertes

    – Welches Elektronikequipment ist bereits vorhanden oder soll angeschafft werden (Verstärker, Quellen, Raumkorrektur)

    Aiwa XA-008 (http://www.hifi-wiki.de/index.php/Aiwa_XA-008)

    – Wie würdest du deine handwerklichen Fähigkeiten und Möglichkeiten einschätzen?

    Handwerklich habe ich viel Erfahrung und würde mich als recht begabt beschreiben. Werkzeug ist das wichtigste (Stichsäge, Handkreisäge, Oberfräse, usw.) vorhanden. Also dürfen die Vorschläge ruhig handwerklich anspruchsvoller sein, wenn dies was nützt.

    – Wie hoch ist das maximale Budget?

    400€

    – Aus welcher Region kommst du? (wegen Möglichkeiten zum Probehören und persönlicher Beratung)

    Oldenburg

    – Hast du spezielle Wünsche?

    Es ist ein freistehendes Haus, die Lautsprecher sollten also auch “laut können”.

  • #35790

    Rincewind

    Hallo Marlon!

    Bei deinem Budget fallen mir auf Anhieb die U_Do ein.
    Schau Dir die U_Do 13 (https://www.acoustic-design-magazin.de/2017/07/15/jetzt-schlaegt-es-u_do-13/) oder die U_Do 16 (https://www.acoustic-design-magazin.de/2017/11/04/u_do15-und-16-heimkino-oder-stereo/) an. Beide können amtlich LAUT (bei Bedarf).

    Mir persönlich gefällt die U_Do 13 etwas besser als die U_Do 16, denn die 13 klingt ein wenig ausgewogener als die 16 in meinen Ohren. Der Haken ist, dass die U_Do 13 dein Budget um ca. 7% übersteigt…

    Grüße
    Rincewind

    P.S.
    Behalte deinen AIWA – der hat ordentlich Dampf 😉

  • #35791

    Marlon

    Ja die U_Do 13 habe ich auch schon im Auge gehabt. Ist zwar etwas teurer als eigentlich angedacht, aber gefällt mir bisher am besten von den Sachen die es hier gibt.

    • #35798

      Matthias (DA)

      Moin,

      Ach, lieber Mal ein Bier weniger trinken als hinterher dann immer ein “hätte ich doch..” im Kopf haben.

      Auf 5 Jahre gerechnet relativiert sich der Preis, zumal ja schon ein passender Verstärker vorhanden scheint

      Matthias

    • #35802

      Gipsohr

      Hallo Marlon,

      die 7% sind natürlich ein schlagendes Argument 🙂

      Mal Spaß beiseite – was bekommst du für die Kohle:

      – 2 x 20-er TT die den Bass vollkommen entspannt von sich geben, weil rechtzeitig getrennt

      – 2 x 13-er MT die den Mittelton entspannt von sich geben, weil rechtzeitig getrennt

      – 1 x HT die die Höhen entspannt…

       

      Jedes andere Konzept stellt einen viel, viel größeren Kompromiss dar. Bei der U_do 13 wird jedes Chassis im Idealeinsatzbereich angesteuert.

      Bekommst du auch mit einem noch so guten 2 oder 2,5 Wege-Konzept  in dem Preisrahmen NIE hin. Da müssen zudem häufig nur 17-er Chassis eingesetzt werden, weil sich 20-er TT  nicht vernünftig ankoppeln lassen.

       

      Ich saß vor einem Jahr staunend vor der Box und dachte nur “…200.-€ – nur der Hammer! Welch knockentrockenen Bass bekomm ich da in die Fr… gehauen”

      Wenn ich noch deine Musikrichtung in Betracht ziehe passt das Ding wie Faust auf Auge…

       

      Schmeiß die Oberfräse an … was besseres bekommst du für den Preis meines Erachtens nirgends.

  • #35792

    Rincewind

    Und wenn Du jetzt auf den Bestellknopf im ADW Shop drückst, wird es die schnellste Bausatzberatung im Forum 😉

  • #35826

    Cappu

    Wie wäre es hier eigentlich mit der SB36?

    Finde ich auch optisch ansprechend und sollte doch auch auf 34 qm gut gehen.

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/stereo-lautsprecher-fuer-wohnzimmer/