Zurück zu Fragen zu Bausätzen

Welchen SB Sub?

Startseite Foren Fragen zu Bausätzen Welchen SB Sub?

Dieses Thema enthält 11 Antworten und 6 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  MartinK vor 2 Monate, 1 Woche.

  • Autor
    Beiträge
  • #21089 Antwort

    Hey, bräuchte mal eure gesammelte Beratungskompetenz.

    Nachdem ich meine SB417 an meinen Bruder weitergegeben habe (vermisse sie schmerzlich, aber sie waren einfach “zu groß” für mein Wohnzimmer) habe ich lange hin und her überlegt, welchen Bausatz ich mir gönne. Die hier noch genutzten SB12 ACL erschienen mir erst als ungeeignet, primär wegen des zu erreichenden maximalen Pegels.

    Nachdem das Wohnzimmer aber jetzt komplett umgeräumt ist, erweisen sie sich doch als völlig ausreichend. Gestern kam ich dann auf die Idee, sie mal probeweise mit einem rumstehenden Berliner Subwoofer des Satans zu unterstützen, und mir hat das ganze ziemlich gut gefallen. Also habe ich beschlossen die SB12 zu behalten, und sie mit einem passenden SUB zu unterstützen. Das Satansding ist mir doch etwas zu “unpräzise” um es auf Dauer stehen zu lassen.

    Nach langer vorrede jetzt hier meine Frage: welchen SB SUB wähle ich? Wichtig zu wissen ist dabei, das Filmton für mich sekundär ist, und das ganze primär für die musikalische Nutzung gedacht ist. Schadet aber natürlich auch nichts, wenn einem die Kugeln im Film schön um die Ohren pfeiffen.

    Der Sub soll also hauptsächlich dort unterstützen wo die SB12 nicht mehr so richtig hinkommen… also primär unter 50 Hz. Und dann setzt mein Wissen über SUBs schon aus, welche Variante sich hier musikalisch am besten eignet… geschlossen, reflex, mit 23er Chassi oder 29er ? Hilft viel viel, oder ist das schnell zu dominant?

  • #21093 Antwort

    Udo Wohlgemuth
    Keymaster

    Hallo Fiend,

    wenn du die SB 12 mit Subwoofer nutzen willst, muss sie nicht unbedingt bis in ihre Belastungsgrenzen hinunter spielen. Daher ist es sinnvoll,sie zur SB 12_6L umzubauen, nur der Spannungsteiler vor dem Hochtöner wird durch einen 5 Watt-Mox ersetzt. Dann passt der S(u)B 23 oder der SB 29 CB-Sub drunter. Noch sinnvoller ist der Umbau auf die SB 23/ 3, die auch in schlank möglich ist. Das erspart dem 12er die 80 Hz und dir ein Sub-Modul und die Anpassung an den Satelliten.

    Gruß Udo

  • #21094 Antwort

    Hallo Udo,

    danke für deine, wie immer, flotte Antwort!
    Die 6L Variante klingt ganz interessant, da mein Vater eh schon ein SB12 Pärchen bei mir “Vorbestellt” hat, und ich in Folge dessen eh noch eines bauen müsste 😉

    Aber mal zur Erweiterung des persönlichen Wissensschatzes: warum eher die 29CB statt der BR ? Gibt es da akustisch einen Grund? Da sich die Berichte ja fast immer auf Heimkino beziehen, bin ich in der begründeten Entscheidung pro/contra aus dem entsprechenden Beitrag nie so richtig schlau geworden. Man will ja nicht nur kaufen und bauen, sondern auch n bissi was dazulernen 😉

  • #21097 Antwort

    Udo Wohlgemuth
    Keymaster

    Hallo Fiend,

    eine kleine Membran lässt sich nicht sinnvoll mit einer großen in Reflex ergänzen. Der 12er hechelt im Satelliten dann bei jeder Trennfrequenz immer hinter dem BR-Sub hinterher und du hast die typischen Sub-Sat-Kisten, mit denen Musikhören keinen Spaß macht.

    Gruß Udo

  • #21099 Antwort

    Danke für die Erklärung 😉

  • #21102 Antwort

    Moin,
    hmmm, und einfach ne SB15 oder Sb18 ohne Subwoofer?
    Vielleicht darf dann auch der NAD bleiben…
    Matthias

  • #21104 Antwort

    Hallo Fiend!

    Udo hat Recht. Ein S(u)B23 kann eine Zeitlang die SB12ACL unterstützen, doch irgendwann ist die SB23/3 fällig. Hier ein Beispiel:
    Vorher
    Nachher
    Geklaut aus Krishkats SB 23/ 3

    Grüße
    Rincewind

  • #21105 Antwort

    Naja wirklich tief können die beiden ja auch nicht… mein Problem ist primär das ich nur sehr wenig Spielraum beim Aufstellen der LS habe, und sich über die Ecken der Bass immer extrem verstärkt und eigentlich kaum in den Griff zu bekommen ist.
    Den Sub kann ich halt relativ frei in der Mitte plazieren, und hab da auch noch die Möglichkeit einen vernünftigen Wandabstand einzuhalten.

    Daher bin ich auf diese Lösung bekommen, die zugegeben, auch nicht meine erste Wahl ist.
    Aber LS vor der doppelseitigen Flügeltür stehen halt so schlecht 😛

  • #21127 Antwort

    Was mir dazu einfällt:

    Wie Udo sagt, bei einer tiefen Anbindung brauchst du Membranfläche mal Hub. Das ist bei meneim Projek nicht anders, daher ist das ein gut gemeinter Hinweis.

    Die Verheiratung von Bass plus ‘Rest’ kann wohl so oder SO ausgehen. Mein SAM2-Modul von Monacor bietet eine Menge an Möglichkeiten, was nicht bedeutet, dass es deshalb einfach (-er) wäre. Ich denke aber, eine Lösung auf dem Level einer ‘normlen’ Passiv-Box sollte möglich sein. Das weiss Udo vermutlich aber beser, und ist letztlich auch individuell. Gruß,

    Kai

    PS: irgendwas mache ich wohl falsch. Ich wollte den link zur SB 24 ACL eingefügt haben.

  • #21129 Antwort

    PS: irgendwas mache ich wohl falsch. Ich wollte den link zur SB 24 ACL eingefügt haben

    Tröste dich, den hab ich schon gefühlt 10x gelesen 😉
    Ich hab mir schon einige Gedanken gemacht, und vieles für mich ausgelotet…
    Denke erstmal werd ich den Sub des Satans hier noch ein bisschen stehen lassen, entweder find ich´s irgendwann blöd, oder meine Meinung verfestigt sich…

  • #21131 Antwort

    Sub des Satans? Das ist mal ne coole, äh, heisse Formulierung! 😉 Was du auch machst, der 11er von Eton ist ein ganz feines Teil. Gruß,

    Kai

  • #21146 Antwort

    Hallo Feind. Nach meiner Erfahrung mit Duett Top und Vota Sub 12 kann ich Udo Bedenken wegen Sub/Sat bestätigen. Wenn es Dir gelingt, den Sub gaaaaanz sachte und tief unten rein spielen zu lassen, könnte es klappen.
    Ich nehme an, die SB 24 sind deutlich besser als die U_Do 9 ACL und die spielen sehr tief. Insofern könntest Du den ohnehin anstehen Erwerb der SB 12 mit einem Versuch zur 24er verknüpfen. Wenn Du in meine Richtung kommst:gerne probehören.
    Gruß Martin

Antwort auf: Welchen SB Sub?
Deine Information:




3 × = 9

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/welchen-sb-sub/