Zurück zu Kaufberatung (Stereo, Surround usw.)

Bitte um Kaufberatung für ein Heimkino

Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) Bitte um Kaufberatung für ein Heimkino

Dieses Thema enthält 44 Antworten und 10 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Monti vor 1 Woche, 4 Tagen.

  • Autor
    Beiträge
  • #32949

    max2242

    Zuerst mal Hallo an alle im Forum,

    nachdem ich schon so viel gutes gehört habe und mein Heimkino mit neuen LS ausstatten möchte habe ist meine wahl auf diese seite gefallen. doch zuvor hätte ich die frage, welche LS aus Sicht der Experten empfehlenswert für mich sind:

    zuerst mal die beantwortung der fragen:

    – Hast du bereits Erfahrungen bzgl (DIY-)HiFi und wenn ja welche?

    DIJ – ich selbst keine, aber ein Freund der mir hilft hat jahrelange Erfahrung in Hifi und DIY

    – Nenne Details über den zu beschallenden Raum (Art und Größe, ggf akustische Situation)

    ist ein Kellerraum mit 220 Höhe, eine Skizze lade ich hoch, ich hoffe es funktioniert

    die surround hinten sind sehr nah an der hörposition, da die couch fast ganz an der hinteren wand steht /stehen muss, max 30 cm abstand zu wand sind möglich

    https://www.acoustic-design-magazin.de/wp-content/uploads/2018/10/Skizze-Kino.jpg

    – Welches Setup ist gewünscht? (Stereo / Heimkino X.2 / Heimkinooption gewünscht?)

    ein 5.x Heimkino (evtl. mal 7.x Atmos)

    – Welche Aufstellsituationen sind möglich? (Wandnah/Freistehend, Kompakt-LS/Stand-LS, gerne auch mit Foto oder Skizze)

    die hinteren surround LS sind leider sehr nahe an der Hörposition, ansonsten ist alles möglich

    – Wie groß dürfen die Lautsprecher maximal werden?

    absolut egal

    – Beschreibe deinen “Hörgeschmack” in Bezug auf Musikrichtung, Vorlieben im Bassbereich (viel/wenig, trocken/punchig), geforderte Pegel, …

    musik ist sehr breit gefächert, hauptsächlich rock, gelegentlich aber auch ausflüge in blues und soul, sehr viele konzert-aufzeichnungen. ich höre generell eher basslastig, punchig. im musikbetrieb (stereo) eher homogen, im Kinobetrieb absolut effekt- und basslastig. im Kinobetrieb wäre punchiger aber auch druckvoller massiver bass erwünscht, je mehr desto besser – es gibt weder nachbarn noch intolerante mitbewohner 😉 Generell ist beabsichtigt mit hohem pegel zu hören, also sowohl musik als auch kino, es gibt diesbezüglich kein umweltproblem 😉

    – Was ist bisher an Lautsprechern vorhanden?

    derzeit zwei B&W CM8, ein CM Center und zwei B&W DS8 Dipol Surround LS sowie ein Jamaha THX Woofer – kann/soll aber komplett getauscht werden

    – Welches Elektronikequipment ist bereits vorhanden oder soll angeschafft werden (Verstärker, Quellen, Raumkorrektur)

    yamaha rx-a3060 AV Reciever, Abgespielt wird über einen PC von CD, DVD und Blue Ray oder als Datei – FLAC von einem NAS, Zuspielung über HDMI

    – Wie würdest du deine handwerklichen Fähigkeiten und Möglichkeiten einschätzen?

    alles ist möglich – tischler für bau vorhanden

    – Wie hoch ist das maximale Budget?

    in summe 3-4.000 eur für das komplette LS Equipment

    – Aus welcher Region kommst du? (wegen Möglichkeiten zum Probehören und persönlicher Beratung)

    aus österreich, daher leider keine besichtigung möglich

    – Hast du spezielle Wünsche?

    derzeit (noch) nicht 😉

     
    <div id=”OKAYFREEDOM_INJECTED” style=”display: none;”></div>
    <script async=”” src=”moz-extension://56c3d2b6-c18e-4bac-b17c-4d9da44cb4a7/web/libs/ciuvo-addon-sdk.min.js”></script>

  • #32954

    Gipsohr

    Hallo Max,

    für mich persönlich hört es sich grundsätzlich nach „SB“, „vorne“ nach SB240, an. Alle anderen SB-Konstrukte können nahezu beliebig dazu kombiniert werden.

    Contras könnten auch passen.

    Bei dem Invest ist die Reise nach Bochum Pflicht👍. Alles andere wäre streng fahrlässig. Wobei es, in München und/oder Wien, LS von Udo gibt…

    Grüße Achim

  • #32960

    Andre

    Hallo Max,

    mein Geschmack wäre vorne 2xSB285 und alle anderen SB30STC. Dazu ein paar 12 ” Subs, Move 12 oder was anderes… Da brennt die Bude… Vielleicht noch ne Endstufe für die Fronts!

    Da wäre ich feddich

    Gruß

    Andre

    • #32964

      schuelzken

      Hallo Andre,

      im Prinzip gebe ich dir recht, nicht kleckern sondern klotzen.
      Aber bei einem Raum der gerade mal 50m³ Raumvolumen hat, wäre ich mir nicht sicher.

      Gruß Schülzken

      • #32967

        Andre

        … es ist doch heftig gewollt 🤣…

      • #32977

        max2242

        stimmt ist es 😉

  • #32966

    Peterfranzjosef

    Hallo in die Runde,

    ich habe in meinem ca. 22m² Raum sowohl mit zwei 12zoll CB-Subwoofer (Vota-Sub) als auch mit zwei 15Zoll BR-PA Subwoofer sehr gute Erfahrungen gemacht. Das war zum Testen wie sich der Raum im Bassbereich so verhält, bevor ich mir einen großen Dreiweger mit Eton baue.  Mit nur einem Sub hatte ich vorher immer Gewumse.

    Ich denke deshalb , dass Max 2242, mit zwei Subs gut fahren wird. Sinnvoll halte ich die Kombination 12 Zoll Sub mit 15/17 er TMT´s in den Satelliten.

    Bei einer Front mit SB 240 oder SB 285 machen eher 15Zöller technisch Sinn, akustisch gehts, und da zweifle ich mit Schülzken mit, dann wohl in den Overkill.

    Herzlichen Glückwunsch an Max 2242, solche Vorraussetzungen sind natürlich Klasse. Da schlägt eines jeden Selbstbauers Herz höher.

     

  • #32969

    Bierologe

    Aus welchem Bundesland kommst denn?

    Schon die Probehören Landkarte entdeckt?

  • #32970

    schuelzken

    Hallo Max,

    wie Bierologe schon gesagt hat, kann ich nur wiederholen.
    Probehören, Probehören, Probehören, um herauszufinden welcher Lautsprecher dir tonal am besten gefällt. Auf jeden Fall sei gewiss das hier andere Tonierungen zu finden sind, als bei deinen vorhandenen LS.

    Da dein Budget sehr üppig bemessen ist, würde ich, wenn ich heute neu bauen würde, zu
    2x Chorus 85
    3x Chorus 52
    2x Move 12
    greifen.

    Gruß Schülzken

    • #32971

      derFiend

      Da dein Budget sehr üppig bemessen ist, würde ich, wenn ich heute neu bauen würde, zu
      2x Chorus 85
      3x Chorus 52
      2x Move 12
      greifen.

       

      Dem würde ich mich anschließen. Im rear vielleicht die Walruss Chorus 51. Nicht um das Budget zu schonen, aber ich denke bei max 30cm Wandabstand im Rücken wäre ein eher Flacher LS zu bevorzugen.

      Bei dem Budget würde ICH mir überlegen für den Center was mit ER4 zu nehmen, Fronts die C85 oder C52ACL, Rears C51 Walruss, und 2x Move12 als Sub… klingt dann nach nem SEHR ernsthaften Setup 😉

  • #32976

    max2242

    danke mal an alle eure super tipps

    probehören landkarte? noch nicht entdeckt, aber werde suchen.

    wobei beim probehören das blöd ist, dass ich im süden von österreich – graz – wohne und ja, wien wäre keine entfernung, aber münchen ist schon ein ganz ein schönes stück.

    ich mach das ja gemeinsam mit einem kumpel, der DIY und hifi erfahrung hat. bis dato hatten wir die SB 285 und als Center den SB 36 adw

    bei den rears bin ich mir wegen des geringen sitzabstandes selbst nicht sicher … die C51 Walruss wären von der bauform her optimal, passen die zu sb´s?

    (muss ja nicht unbedingt das ganze budget aufgebraucht werden)

    vom woofer her bin ich komplett unschlüssig und wir haben auch schon über andere varianten nachgedacht

    (-darf man hier im forum über andere projekte, die nicht von der seite sind schreiben? – ich will keine regeln verletzen, daher keine schreib ich einstweilen keine details dazu)

  • #32981

    Udo Wohlgemuth
    Keymaster

    Hallo Max,

    schreiben darfst du hier über alles, doch wir beantorten ausschließlich Fragen zu unseren Produkten. Die kennen wir, was wir von Fremdboxen nicht behaupten können. Zudem wär es etwas seltsam, wenn wir uns darüber ein Urteil anmaßten. Generell kann ich aber sagen, dass unsere Produkte so aufeinander abgestimmt sind, dass sie innerhalb der Reihen zusammen passen. Die Wallross kannst du nicht mit SB kombinieren, aber die Wandboxen der U_Do-Reihe sind kompatibel. Allerdings würde ich keine Kleinboxen mit der SB 285 kombinieren, da passt die Membranfläche nicht.

    Die Probehörkarte ist rechts in der Navigation.

    Gruß Udo

    PS: Nach Graz haben wir eine ganze Reihe an Bausätzen verkauft. Leider sind die Besitzer hier nicht mehr aktiv, aber vielleicht liest einer deine Bitte um eine Hörprobe.

  • #32982

    max2242

    hi und danke für die antwort!

    zu den sb also die U_Do 14 Sat?

    also, dass ich die LS hier nehme bin ich mir sicher, ich hab so viel und nur gutes über die seite gehört und gelsen.
    daher danke für die antwort und die möglichkeit diese frage zu stellen.
    also was wir andachten wäre ein subwoofer eckhorn gewesen – weil ich ja doch in dem raum diese eine niesche habe.
    … und dabei dachten wir an einen Mivoc AWX 184 MK2 – aus einem Bausatz aus Hobby Hifi 5/2017

    wäre das grundsätzlich eine idee oder wäre was anderes besser?

    wie gesagt im kinobetrieb wäre mir bass eben wichtig.

    musik höre ich ohnehin nur im stereo

    jetzt bin ich halt nicht ganz sicher ob sb285 oder Chorus 85 sprich SB oder Chorus.
    zu den sb also die U_Do 14 Sat?

    kann man – ich weiß, dass es subjektiv ist – aber laienhaft den unterschied von SB zu Chorus in Worte fassen?

    Denn beide hintereinander zu hören, wird leider nicht machbar sein …

    • #32985

      derFiend

      Bei den SB´s gäbs auch noch die Wallmount geschichten, weiss nicht warum Udo die nicht erwähnt hat?

      Über ein Eckhorn Bass kann ich mir kein Urteil erlauben, nie gehört… aber ich bin mal so frei zu behaupten das es im Bass nicht so ein riesen Rolle spielen wird, insbesondere wenn es um sehr tiefe Frequenzen für Film geht.

      Chassi zu beschreiben ist ne ganz heikle geschichte, weil man blümerant versucht etwas auszudrücken, das halt nur zwischen den Ohren stattfindet 😉

      Dennoch würde ich schlicht sagen: beide eher Warm im Ton, die Chorus aber präziser, mehr auf den Punkt, straffer. Die SB´s “fülliger”.

      Bei Deiner überlegung, und wenn schon Front + Center da sind, würd ich mir einfach passende SB rears bauen, und das ganze genießen. Irgendwann wenn Du es zeitlich einrichten kannst fährst mal auf eines der Höhrevents oder bei Udo vorbei, und nachdem du dann was gehört hast, verpulverst Du dein Budget genau da wo es dir akustisch optimal passt 😉

    • #32986

      Gipsohr

      …ich ergänze nochmals denFiend. Ich durfte die SB-Illumi zu Chorus hören… die Chorus ist „klarer“ im Hochton.

      „Meins“ ist aber trotzdem die SB—Reihe – ich mags „wärmer“ 🤭

       

      Geschmacksache eben

  • #32984

    Peterfranzjosef

    Hallo Max2242,

    das oder ein Eckhorn hat einen Mordswirkungsgrad. Das ganze Setup sollte insofern im Wirkungsgrad zueinander passen. Ansonsten schenkst Du was her oder fährst die “leiseren” Teile dann wenns richtig abgeht schnell an die Belastungsgrenze.

    Das Horn reisst Dir vielleicht das Sofa auf, aber der Klirr vom Rest der Anlage wenns nicht zusammenpasst die Ohren.

    Kannst Du Dir keine Sub´s ausleihen und mal ins Zimmer stellen und ausprobieren?

    Peter

     

     

     

  • #32988

    max2242

    danke für eure antworten, super lässig, dass hier so nett geholfen wird!

    ja, genau das mit dem nicht zueinander passenden wirkungsgrad war ja der grund meiner frage bzw. die überlegung doch zu den SBs passende woofer zu finden.

    und da wäre ich über jeden tipp dankbar.

    wegen front ist das thema jetzt klar – danke für die hilfe – ich mags auch wärmer und fülliger. es werden also fix mal die SB 285

    Dann würde das mal so aussehen:

    2 x SB 285

    1 x SB 36 Center ADW

    und für die Rears wäre der Plan, dass wir SB 18 ADW nehmen werden, das Gehäuse umrechnen und in die Ecken hinten an die Wand bauen – gute idee?

    Jetzt bleiben nur 2 Fragen übrig:

    1.) welcher Sub? Passend, homogen, aber – nachdem der Sub ja eh nur im Kinobetrieb spielt – druckvoll und mächtig

    2.) neue Frage auch noch – mein AVR unterstützt bi-amping. macht das Sinn – gibt ja viele Diskussionen, dass das kaum was bringt und – kann man das mit den SB 285 einsetzen?

     

     

    • #32989

      derFiend

      Für rear würd ich die Wallstreet 3 nehmen in deiner Situation. Brauchst nix umrechnen, und Udo hat die Weiche schon für frühe Wandreflexionen gerechnet.

      Sub… naja SB29 Br oder Move-Pump 12 (da müssen andere was zu sagen, ich habs ned so mit Subs).

      Über bi-amping würde ICH mir keine Gedanken machen… aber darüber kann man dann ewig diskutieren. Meiner Meinung nach entscheidet hier das Ohr, und da konnte mir noch keiner bi-amping überzeugend “aufzeigen”….

  • #32990

    Monti

    Hallo Max,

    bezüglich Deiner Rears schau Dir doch mal die Wallstreet 3 und Wallstreet 4 an. Die SB18 ist nicht für die direkte Wandmontage ausgelegt. In den Wallstreet oder der Sb15 Inwall hat Udo die Weichen auf diesen Einsatzzweck angepasst.

    Einen wirklich druckvollen und mächtigen Bass bekommst Du mit dem Move Pump 12.

    BiAmping solltest Du dann einfach mal ausprobieren. Dafür musst Du die Weiche halt geteilt aufbauen und im Single Amping am Terminal überbrücken. Ob das bei einem AVR allerdings Sinn macht? Dein Yamaha kommt zwar schon aus der oberen Schublade, ist aber immer noch consumer Elektronik. Die einzelnen Endstufen mögen zwar die Leistung bringen, das Netzteil ist aber gar nicht darauf ausgelegt. Schau Dich auf alle Fälle mal nach einem (gebrauchten) Hifi-Verstärker für Stereo um. Du wirst staunen, was der AVR bei Musik alles nicht kann.

    Viel Spaß beim Bau!
    Ciao
    Chris

    P.S. Da haben derFiend und ich wohl fast parallel geschrieben… 😉 Schön, dass wir uns einig sind.

  • #32993

    max2242

    ok, danke für die infos.

    also die wallstreet oder die sb 15 inwall … macht das sinn, das gehäuse umzurechnen und quasi ein “Dreieck” aus dem viereck zu machen und die dinger in die ecke zu bauen oder einfach so wie sie sind hinten an die wand?

    betr. sub bin ich leider noch immer komplett unschlüssig und freu mich über jeden weiteren komentar …

    bi amping wird es dann wohl eher weniger werden, wenn ich das richtig verstehe machts ja auch desswegen keinen sinn, weil bei meinem avr das netzteil die leistung für beide endstufen ohnehin nicht richtig bringt?

    betr. avr möchte ich noch anmerken, dass die verwendung kino : musik in etwa auch bei 50:50 liegt, sogar wahrscheinlich mit eher mehr kino

  • #32996

    Bierologe

    Dreieckige sb18 kannst bei mir probehören, waren bei mir in der wohnung in den ecken, sb36 center ebenso, sind halt 2 stunden fahrt nach linz. Sb240 dauern noch ein wenig, liegen erst seit 2 jahren im keller 🙈, so is des leider mit haus und 2 kleinkindern

    • #33006

      max2242

      danke und danke fürs angebot.

      also hast du die sb18 dreieckig in die ecken gebaut … kurz gefragt, warst/bist zufrieden?

      • #33009

        Bierologe

        Sicher war ich zufrieden, anders wäre es nicht möglich gewesen da die couch direkt an der wand stand.

        Für mich damals das optimum.

         

  • #33001

    Udo Wohlgemuth
    Keymaster

    Hallo Max,

    da du doch noch gar nicht weißt, wie die Lautsprecher den Bass wiedergeben, ist die Frage nach dem Subwoofer viel zu früh gestellt. Bau die Kisten doch erst einmal auf und hör dann, was dir wirklich noch fehlt.

    Gruß Udo

    • #33010

      max2242

      ja, das verstehe ich und macht sinn.

      darf ich direkt bitte nochmal fragen, welchen center man zu den SB 285 eher nehmen sollte SB 30 oder SB 36?

      und welche Rears in dem Setup die bessere also im Konzept mit den SB 285 die homogenere Wahl wären?

  • #33011

    Udo Wohlgemuth
    Keymaster

    Hallo Julian,

    mit SB 30 STC als Center und Wallstreet 4 als Rear hast du identische Chassis rundum.

    Gruß Udo

    • #33012

      max2242

      Hallo Udo,

      danke!

      letzte 2 fragen, ich geb grad die bestellung ein …

      ist es bitte möglich bei den SB 285 ein anderes Terminal und zwar das Terminal T150 / 130 zu bekommen (falls ich das bi amping doch mal versuchen möchte) – aufpreis geht natürlich klar, wenn nötig 😉

      und zweitens … gibt es die Möglichkeit die gefräßte Front mit anderen Maßen (natürlich auch gegen Aufpreis) zu bestellen? Hintergrund ist, dass ich die Wallstreet 4 in die Ecken bauen möchte.

  • #33013

    Udo Wohlgemuth
    Keymaster

    Hallo Julian,

    schick uns eine (Hand-)Skizze der Front mit den Chassispositionen, dann können wir auch deine Wunschfront fräsen. Den Terminaltausch kannst du in die Bemerkungen schreiben.

    Gruß Udo

    • #33014

      max2242

      super, danke

      wenn wir also die Wallstreet 4 in 93,5 x 30 bauen, die chassis mittig wie im original belassen wäre das machbar?

       

  • #33015

    Udo Wohlgemuth
    Keymaster

    Hallo Max,

    das ist machbar, wenn du es bei der Bestellung in die Bemerkungen schreibst.

    Gruß Udo

    PS: Wo hatte ich denn vorhin nur den Julian her?

  • #33016

    schuelzken

    Guten Abend,

    das hat hier ja richtige Ausmaße angenommen.
    Endlich mal jemand der die dynamischen Verhältnisse und den Wirkungsgrad nicht ignoriert.
    5x den gleichen HT!
    10x nen 5″ MT, so liebe ich das!
    4x 8″ TT, alle Achtung!

    Ein Heimkino dieser Größenordnung sein Eigen zu nennen hat was.
    Einmal gehört willst nicht mehr drauf verzichten.

    Gruß Schülzken

  • #33027

    max2242

    Herzlichen Dank an alle, Bestellung ist soeben raus!

    Ich bin sowas von gespannt!!!!!

  • #33028

    nymphetamine

    Hi,

    Kurz zusammengefasst…

    Mains: 2x SB285
    Center: 1x Sb30
    Rears: 2x Wallstreet 4
    Das is ein hk für unter 1.500€

    Ausbau auf atmos durch weitere wallstreets an der decke und als front high… Dann sind wir hier für 7.x unter 2.000€ und 11.x unter 3.000€ (grob überschlagen)…

    Das ist ein sehr schlagkräftiges argument…

    • #33032

      Gipsohr

      …es besteht natürlich die Gefahr des häuslichen Ärgers – spätestens wenn das Geschirr in der Vitrine des Wohnzimmer klirrt. Aber egal – beides ist im Keller sicher nicht zu hören 🙂

      Viel Spaß beim Bau.

      • #33039

        max2242

        danke und ja, so soll es werden 🙂

  • #33030

    Monti

    Moin,

    na da bleibt doch sogar noch was für einen Stereoverstärker übrig!

    Viel Spaß beim Bau und halte uns gerne auf dem Laufenden. 🙂

    Ciao
    Chris

  • #33031

    nymphetamine

    Wenn er erstmal bei 5.x bleibt, bleibt soviel geld übrig, dass er sich von hifi Akademie den p6 mit 4×400 watt holen könnte… Mit dem kann dann dan. Das thema “bi amping” angefangen werden.

    Zum thema bi amping möchte ich kurz in Erinnerung rufen, dass sparky einen Bericht zu diesem thema gemacht hat… Also bevor du unmengen an geld für bi amping anstatt “normaler” verstärkern ausgibst… Lese den mal durch… Suche im forum mal nach dem keyword “bi amping”… Hier wurde an einer grand duetta das thema analysiert und beschrieben.

  • #33036

    Andre

    Hallo Max,

    da bin ich mal gespannt! Lass mich unbedingt an deiner Hörerfahrung teilhaben. Wie hast du vor die LS zu bauen? So wie ich, oder mit beiden Bässen unten?

    Gruß

    Andre

    • #33040

      max2242

      danke und ja, klar, sobald alles steht werd ich umgehend berichten

      ich werd die boxen doch “ganz normal” bauen, mir gefällt das Design vom Original einfach so gut!

      Und ausserdem habe ich durch die “schmälere” Variante mehr Platz für die Leinwand.

       

  • #33037

    nymphetamine

    habe den Bericht von Sparky mal rausgesucht…

     

    https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/ueber-sinn-oder-unsinn-des-bi-amping/

    viel spaß beim lesen und entscheiden.

  • #33041

    max2242

    Danke an alle für die netten und hilfreichen Meldungen.

    Holz ist bestellt, nächste Woche sollte ich alles erhalten und dann wird es ein paar Wochenend- und Nachtschichten geben 😉

    Was das Bi-Amping betrifft, das denke ich werd ich vorerst mal sein lassen, aber wer weiss, wenn mir mal fad ist 😉

    Front high werden bei der geringen Raumhöhe von nur 220 wohl eher weniger Sinn machen, aber ja, 2 Deckenlautsprecher wären mal eine Idee wert … man braucht ja auch noch Projekte für die Zukunft 😉

    Einstweilen hab ich alles was ich will – denke ich – budget ist mehr als geschont … und es bleibt noch geld für CDs und Blue Rays übrig 😉

    Ich bin ja schon sowas von gespannt!!!!

  • #33043

    nymphetamine

    wenn du die weichen aufbaust, solltest du dir das mit dem bi-amping im kopf bleiben… Schreib doch mal andre an… Er hat diese box “entwickelt” und kann dir sagen, wie du diese trennen musst. dann verbaust du wie oben gesagt, das bi-amping terminal und setzt die bridge ein… Und wenn du dann soweit bist, kannst du das bi-amping sofort nutzen, ohne die weichen auszubauen und umzubauen…

     

    apropos front high… Bei manchen avr’s kannst du das bi-amping nutzen, sobald du deie weiche vom ht und mt über front high aussteuerst und die tt über main left und main right befeuerst… So is es zumindest bei meinem onkyo tx-nr838.

     

    somit wärst du erstmal hardwareseitig nicht auf mehrere neukäufe aus… Aber wie es monti schrieb… Behalte mal ein anschaffung von einer stereo-endstufe im kopf… falls dein avr pre outs für die mains hat… Kannst du dort die stereo-endstufe (sollte natürlich pre-ins haben) anschließen. Aber auch dort, kannst du massig an geld liegen lassen…

  • #33057

    Andre

    Hallo Max, wenn die Leinwand auch do-it-yourself sein soll kann ich dir eine schalltransparente Leinwand in bis zu 3m Breite empfehlen…. Melde dich ruhig.

    • #33066

      max2242

      danke für das angebot, aber ich hab ja schon eine leinwand, zwar nix besonderes, aber die hängt an der wand, boxen werden daneben aufgestellt und der Center drunter. alles andere wäre mir zu massiver umbau am raum und das lass ich vorerst mal – die kohle spar ich einstweilen für eine 2 kanal endstufe, denn pre outs hab ich und somit auch die option dafür, falss ich denke, dass ich es brauchen würde 😉

       

       

      • #33068

        Monti

        Hallo Max,

        vielleicht kannst Du Dir auch erst mal einen Stereo-Verstärker ausleihen, nachdem Du die LS gebaut hast, um für Dich die Unterschiede herauszuhören…
        Vielleicht ist es klanglich für Dich kein Unterschied, was ich nicht glaube. Aber dann investierst Du zumindest mit gutem Gewissen. 😉
        (Mein Stereo-Verstärker hat übrigens auch ein Pre-In, d.h. im Stereobetrieb ist er wie ein normaler Vollverstärker angeschlossen und der AVR bleibt ausgeschaltet. Im HK-Betrieb nutze ich ihn nur als Endstufe für die beiden Mains. Spart auch einen Verstärker-Umschalter.)

        Ciao
        Chris

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/bitte-um-kaufberatung-fuer-ein-heimkino/